PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Die Finanzierung von Spielen


Kompost
08.08.2004, 18:34
Spiele werden immer aufwendiger und teurer in der Entwicklung aber der Preis bleibt gleich (oder bin ich da falsch Informiert).

Wenn die Entwicklung immer teurer wird und der Preis bleibt kann man irgendwann doch nicht mehr durch den Verkauf die Entwicklungskosten decken, oder?

Aber wenn dieser Punkt erreicht ist werden die kosten für ein Spiel doch erhöht und irgendwann sind Spiele so teuer das sie auch niemand mehr kauft.

Wo soll das also hinführen?
Werden Spiele wirklich immer teurer oder wird irgendwann einfach nicht mehr so viel für die Entwicklung ausgegeben?

Lima
08.08.2004, 19:47
moved --->

anders^on
08.08.2004, 19:50
- Der Absatz steigt, weil mehr Leute sich Spiele kaufen als beispielsweise vor 10 Jahren
- Die Entwicklung wird optimiert, die Kosten sinken zumindest in einigen Bereichen
- Entwickler können immer öfter auf vorgefertigte Dinge zurückgreifen, zum
Beispiel auf eine der vielen Grafik- und Physikengines
- Filmentwicklung wird auch immer teurer und aufwendiger - in der Filmbranche
beschwert sich aber trotzdem fast niemand

burns
08.08.2004, 20:17
Originally posted by [:anders^on:
,Aug 8 2004, 07:50 PM]- Der Absatz steigt, weil mehr Leute sich Spiele kaufen als beispielsweise vor 10 Jahren
break even point juhuuu *würg*
also der punkt wo sich absatzmenge und costen treffen

man muss also schon darauf hoffen das genug leute kaufen :)

http://www.at-mix.de/glossar/break_even_point_animation.gif

Das Nichts
08.08.2004, 23:07
Wer sagt denn, dass die Spiele nicht teuerer werden? Ô_o .
Vor fünf oder sechs Jahren habe die Spiele noch 70-80 MArk gekostet. Heute sind 50€ Standard.

burns
09.08.2004, 01:09
Originally posted by Das Nichts@Aug 8 2004, 11:07 PM
Vor fünf oder sechs Jahren habe die Spiele noch 70-80 MArk gekostet. Heute sind 50€ Standard.
das is nur wegen der allgemeinen teuerungsrate die auch der (t)euro mit sich brachte.
von wegen preise bleiben stabil.. am arsch :(
wer vor dem euro solche versprechungen seitens der politiker geglaubt hat gehört sowieso mit habmichliebjacke in ne zelle gesperrt :confused:

Kompost
09.08.2004, 17:40
Ja aber irgendwann isses doch so teuer das es keiner mehr kauft und dann können auch die Entwicklungskosten nicht mehr gedeckt werden sofern sie weiter steigen....

Garry
09.08.2004, 19:05
Naja, ich denke erst gar nicht soweit. Anderswertig sage ich mir, gibt es sicherlich Lizenzen für Engines die die Programmierer sich zulegen und sie dann weiterentwickeln. Wieso auch nicht? Die Frage ist, ist man es sich selber Wert für ein gutes Spiel, gutes Geld auszugeben?

Irgendwann, falls es mal so kommt, wird es sicherlich auch andere Möglichkeiten geben die man nutzen könnte! (Ihr wisst schon ganz genau was ich meine :D ).

Das Nichts
10.08.2004, 22:51
Nein, absolut nicht :D.
Was das kaufen von Spielen angeht, ich habe wirklich viele Spiele original gekauft.

Aber manche sind es mir einfach nicht wert. Ich würde sie mir sowieso nicht kaufen.
Solche Spiele brenne ich mir dann schonmal.

Grundsetzlich darf ich aber behaupten, die Spiele mit denen ich wirklich Spass hatte, auch gekauft zu haben. Da gibt es nur wenige Ausnahmen.

Garry
11.08.2004, 20:02
Originally posted by Das Nichts@Aug 10 2004, 10:51 PM
Nein, absolut nicht :D.
Was das kaufen von Spielen angeht, ich habe wirklich viele Spiele original gekauft.

Aber manche sind es mir einfach nicht wert. Ich würde sie mir sowieso nicht kaufen.
Solche Spiele brenne ich mir dann schonmal.

Grundsetzlich darf ich aber behaupten, die Spiele mit denen ich wirklich Spass hatte, auch gekauft zu haben. Da gibt es nur wenige Ausnahmen.
Dito :) !

Jedoch war auch ich von den gebrannten positiv überrascht!

Das Nichts
12.08.2004, 02:50
Ein Beispiel dafür wäre bei mir Rise of Nations gewesen. Das Spiel macht wirklich Spass, aber ich habe es mir nie gekauft.
Ein Spiel, bei dem ich froh bin, dass ich es mir nicht gekauft habe, ist Age of Mythology. Ich liebte den Vorgänger - Age of Empires 2 - Doch irgendwie hat sich diese Liebe nie bei Age of Mythologie eingestellt.

Kompost
07.10.2004, 20:27
die herstellung wird teurer? irgendwas auf cd brennen kann jeder
heute is nichmal mehr nen handbuch dabei und alles is in so dvd boxen verpackt
beispiel: damals: flanker 2.0, 2 cds, große eurobox, beipackzettel mit infos, tastaturbelegung, 450 seiten anleitung, gedruckt und illustriert = 40 DM
heute: lock on, 1 cd, dvd box, beipackzettel mit infos = 45 Euro
die 500 seiten anleitung kann man sich dann als pdf ausm net laden ... na toll

Irgnedwas auf CD brennen kann auch jeder aber das ganze Programmieren kann nicht jeder! Und ein neues Spiel topt das andere z.B. Doom3 und FarCry. Die Grafik wird immer besser und alles wird aufwendiger, umfangreicher und in der Herstellung teurer. Also steigt auch der Preis der Spiele um das ganze finanzieren zu können ._.

Lantis
07.10.2004, 20:59
blödsinn, battlefront hat auch nie 50 € gekostet sondern nur 35 - 39 €, daß sind doch wieder 70 DM also sind die überhaupt nich teurer geworden o_O

Kompost
08.10.2004, 13:15
Ich mein ja nicht das jetzige Spiele teurer sind aber der Preis steigt mit dem Aufwand und die meisten "Top-Spiele" werden immer besser, realisticher, umfangreicher und damit auch aufwendiger. Und mit dem Aufwand steigt doch irgendwann auch mal der Preis.

Das Nichts
08.10.2004, 16:25
Dabei vergisst du, dass auch die Technologie, zumindest bestimmte Bereiche, in der Anschaffung billiger sind, als früher.

King Homer
08.10.2004, 17:08
naja is mir eigentlich auch scheissegal da ich eh nur bestimmte spiele kaufe
und wenn schon: ich schule und ich arbeiten ich 350 euro monat für 24 stunden/monat

Snevsied
08.10.2004, 17:42
naja is mir eigentlich auch scheissegal da ich eh nur bestimmte spiele kaufe
und wenn schon: ich schule und ich arbeiten ich 350 euro monat für 24 stunden/monat

was ist das für ein deutsch????


Also ich finde das Spiele, die guten Spiele ala UT, Doom3, Max Payne2, HL2, jetzt Entwicklungskosten im Millionenbereich haben, da wäre ich denke ich mal eine Preiserhöhung von wenigen (3-5 Euro) ganz akzeptabel, solange das nicht auch billige Spiele übertragen wird. Außerdem wenn man sucht bekommt man auch Top-Titel auch viel billiger als wenn man sie Online kauft, man muss nur etwas Laufweg in Kauf nehmen und die Preise vergleichen. bei mir ist das besonder bei Saturn und MakroMarkt zu sehen, wobei ich bei Saturn gegenüber MakroMarkt so um 5- 7 Euro doch sparen kann.

matschy
08.02.2005, 15:25
tja erstens rate ich dir mal die ganzen bwl vorlesungen an deiner nächstgelegenen uni im grundstudium zu besuchen danach dürfte dir langsam klar werden wie spiele in zukunft weiter finanziert werden. :daumen:
Weiterhin würde ich meinen das grad der markt bei computerspielen oder vielleicht alle videospiele schon auf 3 jahre völlig unberechenbar ist!Leider.Das merkst du ja auch an den lehren versprechungen für spielefeatures die manche entwickler geben :zunge: