PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Linux


Kompost
01.06.2004, 14:38
Wenn ihr Fragen über - oder Probleme mit Linux habt, könnt ihr sie in diesem Thread stellen.
##

Ich hab ne ganze Menge Fragen, aber ich fang mal mit einer einfachen an: Wirklich primitieve Frage aber ich schaffs einfach nicht :(
Wie kann ich unter Linux (KDE 3.1) Programm Setups mit der Endung .tar.gz installieren?

Bei der Funktion oder dem Programm browse avaible Software werden diese Pakete sämlich nicht aufgelistet :(

anders^on
01.06.2004, 14:59
Ich kann dir nur mit der Konsole helfen - "tar -xvvzf datei.tar.gz".

Wahlweise kann man auch erst mit 'gunzip [datei]' eine *.tar Datei erzeugen und die
dann mit 'tar -xvvf datei.tar' ganz entpacken.

Wenn du die Parameter auch erklärt haben willst sags einfach.

Kompost
01.06.2004, 17:47
Wenn du meinst das ich das irgendwie/irgendwann mal brauche wäre ich auf jeden Fall dankbar :cool:

Hm, das mit der Konsole klappt nicht, der sagt immer Kommando nicht gefunden...
Das mit gunzip probier ich dann morgen an meinem PC (bin bei meinem Vater)

Dann noch ne Frage, wenn du mir nur mit der Konsole helfen kannst, kannst du sie mir wahrscheinlich nicht beantworten aber nen Versuch isses wert ;) :)

Hast du irgendne Ahnung wie ich meine 80gigabyte Platte ans laufen bringen kann?
meine 40iger läuft

40:primär
80:sekundär

Linux erkennt auch die 80Gb Platte unter hardware und hat sie als sekundär eingestuft aber speichern kann ich nichts....

anders^on
01.06.2004, 17:49
Hm, das mit der Konsole klappt nicht, der sagt immer Kommando nicht gefunden...
Das mit gunzip probier ich dann morgen an meinem PC (bin bei meinem Vater)
Welches Kommando ? tar oder gunzip ?

Hast du irgendne Ahnung wie ich meine 80gigabyte Platte ans laufen bringen kann?
meine 40iger läuft
Keine Ahnung .. vllt hast du kein kompatibles Dateisystem auf der Platte ?

Wenn du meinst das ich das irgendwie/irgendwann mal brauche wäre ich auf jeden Fall dankbar

x steht für extract, also entpacken
f meint, dass eine Datei (file)entpackt wird
v gibt jeden einzelnen Extrahktionsschritt 'wortreich' (verbose) aus

Kompost
01.06.2004, 17:53
Ich glaub schon, denn beim installieren von Linux Mandrake hab ich extra angegeben das alle Dateien gelöscht, und ein Linux kompatibles Dateisystem installiert werden soll...

Kompost
02.06.2004, 13:43
Ich hab hier mal nen Auszug aus der Konsole wie man Programme installiert.
Ich komm allerdings an einer Stelle nicht weiter:
Nachdem ich das Kommando man tar eingegeben hab kann ich keine Befehle mehr in die Konsole eingeben...
Überspring ich den Schritt funktioniert es auch nicht :(
**unzip install_flash_player_6_linux.tar.gz.zip

Unzip der Datei "install.......gz.zip" Es entsteht "install......gz"

** ** ls

Anzeigen der Dateien im aktuellen Verzeichnis

** ** man tar

Ausgabe des Manuals für das "tar"-Kommando

** ** zcat install_flash_player_6_linux.tar.gz|tar tf -

dekomprimieren der "install....gz" und Ausgabe des
Ergebnisses als Eingabe für das "tar"-Kommando "tf"
zeigt den Inhalt an, "xpf" würde das Archiv auspacken.

** ** cd install_flash_player_6_linux

In das ausgepackte Archiv gehen (cd ==> change directory)

** ** file flashplayer-installer
** ** ls -l

Anzeigen der Dateien im aktuellen Verzeichnis in "lang"-Form

** ** ./flashplayer-installer

Aufruf des Programms "flashplayer-installer".



** ** history

anders^on
02.06.2004, 15:15
Wenn du nichts eingeben kannst, arbeitet der Rechner normal am Entpacken.

Wart einfach mal ne Weile, oder start mitm Parameter -v.

Snevsied
02.06.2004, 19:33
http://www.ansatheus.de/_at_dokserver/1_Li...core.parser.php (http://www.ansatheus.de/_at_dokserver/1_Linux/1_Linux_allgemein/5_Die_Linuxfibel/index.php?level=2&includeseite=core.parser.php)

das sollte für einen Anfänger erstmal ausreichen!

Kompost
02.06.2004, 19:35
Cool, dankeschön :cool:
Benutzt du auch Linux?

Snevsied
03.06.2004, 21:16
Seit kurzem hab ich damit angefangen!

Kompost
04.06.2004, 13:06
Kannst du mir dann vielleicht erklären wie man tar.gz Files installiert?

Kompost
05.06.2004, 15:02
Kann mir vielleicht jemand sagen wie ich unter Linux einen ftp Server einrichten kann?

Snevsied
06.06.2004, 18:23
Lies die Linuxfibel, vielleicht steht etwas darüber geschrieben.

Kompost
06.06.2004, 18:41
ICh werds versuchen, dankeschön :cool:

Snevsied
23.06.2004, 21:55
Suche paar gute Linux Seiten, wo man diverse Tools runterladen kann nur für Linux alà www.winload.de.
Wer welche kennt kann sie mal ruhig posten.

Das Nichts
24.06.2004, 16:14
Mal 'ne andere Frage: Welche Distribution würdet ihr mir, als Anfänger, empfehlen?
Ich schwanke noch zwischen Suse und Mandrake.

Kompost
24.06.2004, 16:17
Ich hab Mandrake 3.2(?) ich kahm damit relatiev gut zu recht.
Also ich kahm nicht gut zu recht aber halt relatiev ;) Ich glaub nicht das es bei Suse einfacher ist...

Das Nichts
24.06.2004, 16:30
Ich habe die Tage mal versucht, Mandrak zu installieren. Hat aber net geklappt. Wie stellt man denn ein, dass man wärend des Boot-Forgangs gefragt wird, welches OS man starten will?

Kompost
24.06.2004, 16:39
KA, also bei mir war die Installation ganz einfach, wie die von einem normalen Programm hat halt nur was länger gedauert :confused:

Das Nichts
24.06.2004, 16:46
Muss man da nicht eine Partition vorher in das Linux-Format konvertieren? Ich jedenfalls finde die Installation etwas kompliziert. Welche Version hast du denn? Die Kostenlose, oder die Kommerzielle?

Kompost
25.06.2004, 14:00
Kostenlos.... einfach ins Laufwerk und Schritt für Schritt die installations Anweisungen befolgen ._.

Das Nichts
25.06.2004, 15:24
Und in welchem Format hast du die Partition formatiert, auf die du Linux instaiiert hast?

Kompost
25.06.2004, 15:37
:confused: Was weiß ich ;) Konnte man bei der Installation auswählen aber ich weiß es nicht mehr :komischschau: :(

Das Nichts
25.06.2004, 15:39
>_< und so jemand kommt ganz einfach durch die Installation >_<

anders^on
25.06.2004, 23:52
Na, wer bei Linux immer auf 'Weiter' und 'Übernehmen' drückt is selber schuld.

Der verschenkt sich einen Großteil der Vorteile von Linux, wie die extreme
Anpassbarkeit und die vielen Tuningmöglichkeiten.

Das Nichts
26.06.2004, 01:01
Na dann kannst du mir vielleicht sagen, was man bei der Installation von Linux als separates System beachten muss und wie man es optimal einrichtet.
Wahrscheinlich nutzt du, wie die meisten Leute die sich wirklich mit Linux auskennen, eine auf Konsolen basierende Distribution.
Ich möchte entweder Mandrake oder Suse nutzen. Wirklich entschieden habe ich mich noch nicht. Ein Freund von mir hat Suse 9.0 auf 2 DVDs. Version 9.1 kann man gratis aus dem Netz ziehen, besitzt in dieser Version aber natürlich nicht die Menge an Programmen wie die eigentlich kommerzielle.
Was denkst du, was besser für mich wäre? Hat sich seit der letzten Version viel geändert, oder hat man nur oberflächliche Veränderungen vorgenommen und ich kann genausogut 9.0 nehmen?
Oder würdest du mir ganz von Suse abraten und mir eher Fedora von Redhead oder Mandrake empfehlen?

Snevsied
26.06.2004, 17:31
Also für einen Einsteiger würde ich SUSE 9.1 empfehlen.
Für die Installation braucht du empf. 2 GB, besser 5-10 GB Festplattenspeicher.
Die Festplatte sollte unformatiert sein, kein NTFS oder FAT -System, Nutze mal dafür irgendein Partitions-Manager (Partition Magic 8). Bei der Installation ist nur wichtig die Bootoptionen zu ändern, wenn du willst das Windows zuerst startet oder ein Timeout vorhanden ist oder keiner. Und das Softwarepacket, da kannst du vieles auswählen was Sinn macht und was nicht, oder was seehr nützlich ist.

Ich denke hab mal alles erzählt, sollten Fragen sein hier posten, bin aber kein Linux-Freak, bin im Anfangsstadium.

anders^on
26.06.2004, 20:25
Nun, ich kenne mich mit Linux als 'Windowsersatz' wenig aus - aber ich befasse mich
aus gegebenem Anlass zur Zeit sehr mit der konsolenbasierten Form von Linux.

Entsprechend kann ich auch nur die wenigsten Fragen zu KDE und Co beantworten.


Zur Installation nur soviel:

Ich habe auf meinem Router daheim anfangs Debian mit einem wenig bis garnicht
optimierten Kernel der vorletzten Generation installiert gehabt.
Dann habe ich mir selbst, mit Hilfe eines Freunds, einen aktuellen 2.6.0 Kernel
kompiliert und dort alles ein- und umgestellt. Aufwand für die Einstellungen ~1 Stunde.

Dafür habe ich jetzt Performancegewinne von bis zu 100%.


Entsprechend geht das wohl auch bei der Installation von SuSe und Co.
Ich würde mir die Zeit auf alle Fälle nehmen, man bereuts sicherlich nicht.

Das Nichts
26.06.2004, 22:42
Das Problem ist, dass ich gar keine Erfahrung mit Linux und auch (leider) Programmieren an sich. Also nix mit optimieren, weil einfach keine Ahnung habe wie. ._.
Übrigens: Ich will Linux nicht als Windowsersatz, sondern als separat laufendes, stabiles OS (wofür, dessen bin ich mir bewusst, ich auch etwas Eigeninitiative hineinstecken muss)

Snevsied
27.06.2004, 17:59
Deswegen bist du denke ich mal erstmal mit SUSE ganz gut bedient, den das ist fast wie Windows(die KDE Oberfläche), und die Installation ist auch leicht wenn du alles genau liest und befolgst, aber nicht immer WEITER + ÜBERNEHMEN.

Für die Einstellungen wie [:anders^on:] das beschreibt sollte man eh die Finger lassen wenn man kein Plan hat, sonst muss man den wieder neuinstallieren.
Und davon habe ich genug Erfahrung gesammelt =)

Das Nichts
27.06.2004, 18:11
Wie muss ich denn die Partition, auf die ich Suse installieren will, vorbereiten?

Snevsied
28.06.2004, 17:17
Beitrag nicht gelesen???


Die Festplatte sollte unformatiert sein, kein NTFS oder FAT -System, Nutze mal dafür irgendein Partitions-Manager (z.B. Partition Magic 8).


Einfach 5 GB abknipsen und dann kanns losgehen, SUSE sucht alles selber bei der Installation heruas.

Das Nichts
28.06.2004, 17:25
Ist jetzt drauf

Snevsied
28.06.2004, 18:41
Dann viel Spaß damit :cool:

Das Nichts
28.06.2004, 19:51
:D Mal gucken, wie lange es dauert, bis ich mit Suse meinen PC zu Gruden gerichtet habe. Mit Windows lag mein Rekord bei 8 Stunden von einer bis zur nächsten Neuinstallation :D

Snevsied
29.06.2004, 06:41
Also ich hatte den Linux in nur 4 Stunden geschafft, danach musste ich ihn neu machen. Nach 3 Stunden habe ich ihn dann wieder so eingerichtet das man ihn wieder nutzen kann. :rofl:

Bei Windows sieht es bei mir scon besser aus. Da kann man nicht viel flasch machen.

Das Nichts
29.06.2004, 16:08
Läuft, aber ich überlege schon, ob ich es installiere :D. Ich kann meine Internetverbindung nicht einrichten, weil mir für den Benutzernamen das @ fehlt und ich habe keine Ahnung, wie ich das unter Linux mache :komischschau: .
Könntet ihr mir das vielleicht mal sagen? =)

Kompost
29.06.2004, 16:24
Rechte alt-taste drücken und dann auf Q

Das Nichts
29.06.2004, 16:29
Ôo. Ich habs einmal so verucht, ist mein System runtergefahren. Vielleicht ist das bei Mandrake anders, habe ja Suse.

Kompost
29.06.2004, 16:33
Aso ._. kA :zahn:

Snevsied
29.06.2004, 17:49
Normalerweise mit ALT GR und Q, wenn du den deutschen zeichensatz installiert hast, ansonten mal ausprobieren.

Das Nichts
29.06.2004, 19:19
thx