PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ist Wissen ein gewöhnliches Handelsgut?


Lima
08.04.2004, 17:00
Ist Wissen ein gewöhnliches Handelsgut?

Im Internet türmen sich Berge von Informationen, von denen bisher nicht eindeutig geregelt ist, wem sie gehören. Die aktuelle Definition besagt, dass in allen EU-Staaten die Urheber und Angehörige 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers Schutz für die geschaffenen Werke genießen. 1994 beschloss die Welthandelsorganisation WTO jedoch , "geistiges Eigentum" als Handelsware zu definieren. In den Industrieländern ist dagegen vor allem die Debatte um Autorenrechte, Patente und Vermarktungsketten von Inhalten wichtig geworden.

Wem gehört also das Wissen im WWW? Und wer wird im Tauziehen um die Besitzrechte – Industrie versus Zivilgesellschaft - die Oberhand behalten?
Welche Aufgabe übernimmt dabei die Politik?
Und wie positionieren sich die Entwicklungsländer zu dieser Debatte?

Gegen das Urheberrecht für Daten im Netz spricht die totale Überwachung, die ein solches Gesetz für Inhalte im WWW nach sich ziehen könnte. Wäre die Zivilbevölkerung wäre damit nicht leicht von staatlicher Hand zu kontrollieren?

Dafür spricht allerdings, dass diese Lücke im Gesetz virtuellen Datenklau attraktiv werden lässt. Dann kann sich doch jeder mit den Lorbeeren des anderen schmücken. Die Industrie pocht daher darauf, ihre Investitionen durch starke Rechte sichern zu wollen.

Bevor wir uns über Urheberrechte und Patente streiten, sollten wir uns darüber unterhalten, ob wirklich alle Nationen einen Zugang zum Wissen im Netz haben. Sollte nicht zuerst erreicht werden, dass auch Entwicklungsländer über einen konstengünstigen Zugriff aufs Netz verfügen, um Datenbanken für ihre eigene Entwicklung nützen zu können?

burns
12.04.2004, 13:05
Originally posted by Lima@Apr 8 2004, 05:00 PM
Ist Wissen ein gewöhnliches Handelsgut?
um´s kurz zu machen. aus meiner sicht ja. man sehe sich nur stabsstellen oder beraterposten bei grossen firmen an. das einzige was die leute machen ist beraten und sie werden dafür bezahlt. also kam ein handel zustande, wissen gegen geld.

Wem gehört also das Wissen im WWW?
keine ahnung.
bezweifle jedoch das es ne eindeutige regelung gibt.

Atomic
17.04.2004, 17:24
Hier mein absoluter Lieblingsroman:

http://images-eu.amazon.com/images/P/3407788185.03.MZZZZZZZ.jpg

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3407788185
(Lest die Rezessionen der Käufer durch!)

Ich hab es vor 5 Jahren gelesen und zufällig in den letzten Tagen ein zweitesmal.
Damals kannte ich den PC nur zum spielen (hatte glaube ich sogar garkeinen zuhause) und heute bin ich voll in der Coding Materie drin und hab mir auch schon meine Gedanken über z.B. "User-Interessen-Analyse" "Werbeverhalten Analyse" "Kaufverhalten Analyse" gemacht.
In allen Fällen geht es darum computer-optimierte Userprofile durch das ansammeln und Bewerten von jeder kleinsten Aktion eines Users (beginnt schon beim Seitenaufruf) auf einer Seite zu aufzubauen in Form von Statistiken. Und anhand diesem Profil durch die masse an Daten und die umfangreichen vergleichsmöglichkeiten Regeln zu definieren um so z.B. herauszufinden was für ein Typ User XY ist und was ihn interessieren könnte und was nicht. Und sobald das möglich ist bekommt User XY genau das was er will + das was er darüber hinaus noch so lesen soll um ihn weiter zu analysieren und neue Interessen zu wecken. Wichtig ist auch fallende User aufzufangen.

Gerade Amazon ist der Beweis für eine gescheitte Künstliche Inteligenz auf ihren Servern die rechtzeitig erkennt wann der User abfällig wird und ihm deshalb Gutscheine macht die er einlösen kann in dem erkauft oder rabatte auf neue Angebotssortimente macht und auch mal andere Produktarten zeit um herauszufinden für was sich denn der liebe Kunde noch so interessiert.

Und der Trend geht wirklich in die Zukunftsvision dieses Buches das heute (viele Jahre nachdem der Autor es geschrieben hat) um erschreckende Weise technisch greifbar wird.

============================================

Hier eine Demonstration die bald in Brüssel Stattfindet und eine große Banner Aktion bei der jeder mitmachen soll (meiner Meinung nach):

http://demo.ffii.org/

============================================

Es gibt zwei Dinge vor denen ich technisch bezogen Angst habe:

Eine Computerinteligenz mit Vollmacht (Gute Nacht Menschheit)
Komplette Überwachung oder das Gegenteil: endlose Piraterie.

Kings Crown
17.04.2004, 22:56
Originally posted by AtomicHX3@Apr 17 2004, 06:24 PM
[......]

============================================

Es gibt zwei Dinge vor denen ich technisch bezogen Angst habe:

Eine Computerinteligenz mit Vollmacht (Gute Nacht Menschheit)
Komplette Überwachung oder das Gegenteil: endlose Piraterie.
Hab nen bisschen was aus dem Zitat gekürzt. Zum Thema Computerintelligenz mit Vollmacht - man denke an TCPA

@ Topic

Ich denke auch das Wissen ein normales Handelsgut ist wozu beahlt man schliesslich Geld für Lehrbücher,Fernsehen (ja sogar hier kann man was lernen :D) Internet und ähnliches