PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Flüchtlinge - sollen/müssen wir aufnehmen? IMHO ja


Seiten : [1] 2 3

INNOCENT&CLUELESS
09.09.2015, 09:46
Schwieriges Thema mit vielen Variablen:

1.) In DE gibt es ein Recht auf Asyl inklusive dem Recht dies in einem Verfahren feststellen zu lassen.

2.) Es gibt begrenzte wirtschaftliche und finanzielle Resourcen im aktuellen Haushalt um Flüchtlinge aufzunehmen, es wurde aktuell um 6 Mrd aufgestockt.

3.) Es gibt recht wenig Bereitschaft in der Bevölkerung tatsächlich Einschnitte im Wohlstand zu akzeptieren um relevante Mengen an Flüchtlingen letzendlich dauerhaft aufzunehmen.

4.) Deutschland als Mitglied der NATO und der "westlichen Wertegemeinschaft" ist letztendlich nicht ganz unschuldig and den Fehlversuchen der letzten 25 Jahre in Nordafrika und Asien Despoten zu stürzen und Demokratien zu installieren. Man könnte argumentieren "ihr müsst auch reparieren was ihr kaputt macht" inklusive Flüchtlingsaufnahme und volle militärische Intervention in den Herkunftsländern der Flüchtlinge.

5.) Rechte Parteien nutzen erfolgreich die Steilvorlage aus Flüchtlingsströmen und 3.) um daraus politisches Kapital zu schlagen was nach der Logik der westlichen Demokratien dazu führt dass meist die gesamte Parteienlandschaft nach rechts rückt.

6.) Man kann Flüchtlinge nicht aufhalten. Aber man kann durch den Versuch beliebig viele umbringen.

7.) Mit Flüchtlingen die letztendlich zu Einwanderern werden handelt man sich bei großen Mengen in kurzer Zeit Integrationsprobleme ein: fremde Kulturen; Ghettoisierung etc


Wenn ich das für mich Auflöse komme ich zum Schluss dass wir Flüchtlinge aufnehmen MÜSSEN weil "wir" (unsere Generation, Eltern, Großeltern) zu großen teilen selbst Flüchtlinge waren und daher zusätzlich zu dem Aspekt der reinen Menschlichkeit eine weitere moralische Verpflichtung besteht.

Wir SOLLTEN Flüchtlinge aufnehmen weil dies positiv für die deutsche Wirtschaft sein KANN wenn es nicht in einen Hebel zum Lohndumping pervertiert wird.

Wir MÜSSEN uns militärisch in den Herkunftsländern engagieren weil wir anders diese Ströme nicht verhindern können. Man muss letztendlich alle Gründe eliminieren.

Wir MÜSSEN uns auf EU Ebene auf die Einrichtung von Protektoraten in den Krisenregionen einstellen da Nationbuilding a la USA als gescheitert betrachtet werden darf. Ohne gemanagte Initialzündung mit der notwendigen Sicherheit, Hilfe beim Aufbau von weitestgehend korruptionsfreien Verwaltungen, Bekämpfung von Bandenbildung und Machtprojektion durch Familien/Clans werden wir keine blühenden Demokratien sehen. Und selbst dann ist es eine Aufgabe von Jahrzehnten.

Hört sich nach "zu groß und zu teuer" an, stimmt aber nicht, wenn man sich vorstellt dass man dies in alles ERNSTHAFT in Afghanistan, Irak, Syrien, Libyen...gemacht dann wäre es für die Weltwirtschaft insgesamt wesentlich billiger geworden. Jetzt profitieren nur einzelne Waffenproduzenten.

Duke49th
09.09.2015, 11:29
1.) In DE gibt es ein Recht auf Asyl inklusive dem Recht dies in einem Verfahren feststellen zu lassen.

:daumen:


2.) Es gibt begrenzte wirtschaftliche und finanzielle Resourcen im aktuellen Haushalt um Flüchtlinge aufzunehmen, es wurde aktuell um 6 Mrd aufgestockt.

Und diese Summe ist angeblich nur die Spitze des Eisbergs. Ich glaubs ungesehen.


3.) Es gibt recht wenig Bereitschaft in der Bevölkerung tatsächlich Einschnitte im Wohlstand zu akzeptieren um relevante Mengen an Flüchtlingen letzendlich dauerhaft aufzunehmen.

Problem bei den ganzen Diskussionen um Flüchtlinge ist, daß hier wieder, wie immer, nur an den Symptomen, nicht aber an den Ursachen rumgefrickelt und diskutiert wird.

Hätte sich die Bevölkerung schon eher selber im Wohlstand eingeschnitten, hätten wir jetzt zumindest mal weniger "Wirtschaftsflüchtlinge" (beknacktes Wort - es sind Flüchtlinge die vor Armut flüchten, statt vor Krieg)

4.) Deutschland als Mitglied der NATO und der "westlichen Wertegemeinschaft" ist letztendlich nicht ganz unschuldig and den Fehlversuchen der letzten 25 Jahre in Nordafrika und Asien Despoten zu stürzen und Demokratien zu installieren. Man könnte argumentieren "ihr müsst auch reparieren was ihr kaputt macht" inklusive Flüchtlingsaufnahme und volle militärische Intervention in den Herkunftsländern der Flüchtlinge.


Sag ich doch seit Jahren. Wir sind nicht nur nicht ganz unschuldig. Wir sind nach USA, UK und Israel massgeblioch mitverantwortlich.

Ich bin aber gegen militärische Interventionen. Aus mehreren Gründen. Einer ist, daß weder Du noch ich dort hin gehen und uns verheizen lassen.
Solange die, die Einsätze fordern, nicht bereit sind selber ihr Leben zu geben, bin ich schon zweimal dagegen.

Frag doch mal Flicki ob er noch mal Lust hat in die dortige Region zu gehen und sein Leben zu riskieren und bereit, andere Menschen zu töten, für eine zweifelhafte, undurchsichtige Mission.

Die jahrzente lange Einmischung - auch und gerade militärisch, ist doch genau der Grund für die großen Flüchtlingsströme.

Man bekämpft Feuer nicht in dem man Bezin hinein kippt. Gewalt erzeugt IMMER Gegengewalt. Frag mal die Amis...Vietnam, Irak, Afghanistan....bis heute haben sie es nicht geschafft dort mit Waffengewalt für Ordnung zu sorgen.

Warum sollte das in naher Zukunft klappen? Weil die motive anders sind?

Wenn Du dort Menschen tötest, wird es Angehörige geben, die versuchen dich zu töten. Deine Motive für die Tötung ist denen sowas von scheiss egal.

5.) Rechte Parteien nutzen erfolgreich die Steilvorlage aus Flüchtlingsströmen und 3.) um daraus politisches Kapital zu schlagen was nach der Logik der westlichen Demokratien dazu führt dass meist die gesamte Parteienlandschaft nach rechts rückt.


Alle versuchen gerade daraus Kapital zu schlagen. Das ist das perverse daran. Nur das es bei CDU und SPD diesmal ganz kräftig nach hinten los geht.

Nächste Wahl wird gänzlich anders ausgehen, da bin ich mir sicher.

6.) Man kann Flüchtlinge nicht aufhalten. Aber man kann durch den Versuch beliebig viele umbringen.

Da stimme ich dir uneingeschränkt zu :daumen:


7.) Mit Flüchtlingen die letztendlich zu Einwanderern werden handelt man sich bei großen Mengen in kurzer Zeit Integrationsprobleme ein: fremde Kulturen; Ghettoisierung etc
Wenn ich meinen Aluhut aufsetze, behaupte ich das es gewollt ist. Für das Teile und Herrsche Prinzip. Ich glaube nicht an schlichtes Versagen aus Unfähigket durch die Regierung.
Das wäre ja glatt geschmeichelt und verharmlost. Aber da will ich mich sonst nicht weiter zu äussern. Ist selbst mir im Moment zu doof.


Wenn ich das für mich Auflöse komme ich zum Schluss dass wir Flüchtlinge aufnehmen MÜSSEN weil "wir" (unsere Generation, Eltern, Großeltern) zu großen teilen selbst Flüchtlinge waren und daher zusätzlich zu dem Aspekt der reinen Menschlichkeit eine weitere moralische Verpflichtung besteht.

Gut...das sehe ich ein bisschen differenziert. Ich war nie Flüchtling und ich habe den ganzen Bockmist nicht veranstaltet. Ich ziehe mir den Schuh der Erbsünde und des schuldigen Deutschen nicht an.
Meine Oma - Flüchtling...ist tot. Sonst gibts in meiner Family keine Flüchtlinge.
Ich sehe mich da aussen vor. Für andere stimmt die Aussage allerdings.

Wir SOLLTEN Flüchtlinge aufnehmen weil dies positiv für die deutsche Wirtschaft sein KANN wenn es nicht in einen Hebel zum Lohndumping pervertiert wird.


Es wird aber pervertiert. Es ist schon pervers. Und wird weiter pervertiert.

Wann kommt endlich mal was für die Binnenwirtschaft? Die Export Unternehmen überschlagen sich mit Gewinnen und die Menschen in Deutschland verarmen zusehendst, weil auf die Binnenwirtschaft geschissen wird.


Wir MÜSSEN uns militärisch in den Herkunftsländern engagieren weil wir anders diese Ströme nicht verhindern können. Man muss letztendlich alle Gründe eliminieren.

Siehe Erklärung oben, zur militärischen Intervention. Man darf und sollte die richtigen Kräfte unterstützen. :daumen:

Aber nicht militärisch eingreifen. Wer das will, soll sich freiwillig als Kanonenfutter melden oder ruhig sein. Wer das fordert, aber nicht bereit ist auch da hin zu gehen und zu töten und zu sterben ist ein elendiger Feigling, in meinen Augen.
Es ist ein Unding das man fordert das sich Menschen zu Mördern machen, mit dem schlechten Gewissen ein Leben lang leben müssen und ganz nebenbei noch zu fordern das diese Menschen selbst getötet werden. Und das für eine zweifelhafte Sache, deren Ausgang alles andere als Gewiss ist.

Ich wiederhole mich gerne. Wer möchte das Soldaten dort hingehen und töten, der weiss wo er sich für diesen Einsatz melden kann. Alles andere ist verlogen und feige.


Wir MÜSSEN uns auf EU Ebene auf die Einrichtung von Protektoraten in den Krisenregionen einstellen da Nationbuilding a la USA als gescheitert betrachtet werden darf. Ohne gemanagte Initialzündung mit der notwendigen Sicherheit, Hilfe beim Aufbau von weitestgehend korruptionsfreien Verwaltungen, Bekämpfung von Bandenbildung und Machtprojektion durch Familien/Clans werden wir keine blühenden Demokratien sehen. Und selbst dann ist es eine Aufgabe von Jahrzehnten.

Der Islam (in den dortigen Ländern jedenfalls) ist nicht auf Demokratie ausgelegt. Sharia+Demokratie funktionieren nicht.

Demokratie ansich funktioniert nicht. Problem an diesem System ist, daß selbe wie in allen anderen Systemen - der Mensch. Lasst sie doch ihre Kalifen und Diktatoren haben. Solange sie nicht bereit sind den Islam zu reformieren wie wir unsere Kirche reformiert haben, scheint ihnen nichts anderes zu passen.


Hört sich nach "zu groß und zu teuer" an, stimmt aber nicht, wenn man sich vorstellt dass man dies in alles ERNSTHAFT in Afghanistan, Irak, Syrien, Libyen...gemacht dann wäre es für die Weltwirtschaft insgesamt wesentlich billiger geworden. Jetzt profitieren nur einzelne Waffenproduzenten.

Ok..bei der Satzbauweise habe ich Probleme zu verstehen was genau Du sagen willst.

Ich sehe das ähnlich, wenn ich es richtig verstehe...es ist nicht ZU teuer und ZU groß.
Aber teuer wird es. Und die Menschen hier müssen Abstriche machen.

Nur sollten die Menschen hierzulande mal die Profiteure zur Verantwortung ziehen, statt zu jammern und Asylantenheime anzuzünden.
Marschiert nach Berlin und ich bin vorne mit dabei. Bei allem anderen, verweigere ich mich komplett.

Übrigens schiele ich gerade Richtung G36 Thread...Heckler&Koch sind z.B. große Profiteure.
Aktuell verkaufen die Türken unsere Waffen an den IS, damit dieser Kurden abknallen kann.

Insofern, Türkei raus aus Nato, endgültiges Aus für EU Anliegen und Sanktionen bis die vor die Hunde gehen. Wird aber nicht passieren. Die Waffenlobby und alle die hinten dran hängen ist bei uns zu stark.


P.s.: Das wichtigste ist aber, daß wir endlich die Ursachen bekämpfen und aufhören die Symptome zu diskutieren und zu behandeln. Aber das wird wie immer, nur Wunschdenken bleiben.
Jetzt die Flüchtlingsfrage zu diskutieren - also die Symptome, ist komplett sinnfrei, wenn nicht auch die Ursachen hinterfragt und bekämpft werden.

INNOCENT&CLUELESS
10.09.2015, 09:21
Ungarn: Kamerafrau nach Tritt gegen Flüchtlinge entlassen - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/panorama/ungarn-kamerafrau-tritt-fluechtlinge-a-1052031.html)

Nachrichtenproduktion auf ungarisch: Findet sich kein prügelnder Rassist legt man halt selber Fuß an!

Warum ist Ungarn eigentlich noch in der EU?

Duke49th
10.09.2015, 11:47
Ist die selbe Frage wie, warum ist die Türkei noch in der Nato? Spätestens jetzt wo raus kam das sie die IS mit Waffen versorgt haben, sollten sie raus fliegen. Und die Frage ob sie jemals in die EU kommen, endgültig vom Tisch sein.

Deren FB Profil ist übrigens gesperrt worden. Ich glaube künftig bekommt die so schnell auch keinen Job mehr in den Mainstream Medien.

Wir haben die von dir wegen Hassbotschaften oder -symbole gemeldete Seite geprüft. Da sie gegen unsere Gemeinschaftsstandards (https://www.facebook.com/communitystandards/) verstößt, haben wir sie entfernt. Danke für deinen Bericht. Wir teilen Kiállunk László Petra mellett mit, dass seine/ihre Seite entfernt wurde, aber nicht, wer sie gemeldet hat.

Unglaublich aber wahr. Man hat mal was anderes gesperrt ausser Titten^^
Ja richtig geraten...die Meldung kam von mir und wurde daher gesperrt :D
(Vermutlich aber nicht nur von mir gemeldet worden...deren Seite war voll von Beleidigungen gegen sie. Die hat ja selbst nach ihrer Kündigung vom Sender, nicht aufgehört damit zu prahlen)

INNOCENT&CLUELESS
10.09.2015, 13:27
Hast du etwas das sperren lassen?:


Kamerafrau tritt Flüchtlinge: "Sie ist das Gesicht von Hass und Intoleranz" - Ausland | STERN.de (http://www.stern.de/politik/ausland/kamerafrau-tritt-fluechtlinge---sie-ist-das-gesicht-von-hass-und-intoleranz--6442542.html)

Andere Reaktionen waren hingegen sarkatisch. Bei Twitter wurde ein Fake-Profil von Petra L. eingerichtet, das den Anschein erwecken soll, die Kamerafrau würde dort ihre Taten verteidigen:

JumpingHubert
10.09.2015, 14:53
Ich empfehle das zum Thema:

http://www.amazon.de/S%C3%B6hne-Weltmacht-Terror-Aufstieg-Nationen/dp/3280060087

In dem Buch geht es darum: https://de.wikipedia.org/wiki/Youth_Bulge

Diese Variable wird systematisch vernachlässigt, weil sich damit nicht so gut politische Süppchen kochen lassen.

Daß der Inno aufs Ungarn-Bashing anspringt, war voraussehbar. Der folgende Link sollte die deutsche Hetzpresse, die sich gern an den Nachbarländern gesundstößt, etwas relativieren: http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-09/dublin-verordnung-asylbewerber-europa

WickerMan
10.09.2015, 14:59
:

Sag ich doch seit Jahren. Wir sind nicht nur nicht ganz unschuldig. Wir sind nach USA, UK und Israel massgeblioch mitverantwortlich.

Ich bin aber gegen militärische Interventionen. Aus mehreren Gründen. Einer ist, daß weder Du noch ich dort hin gehen und uns verheizen lassen.
Solange die, die Einsätze fordern, nicht bereit sind selber ihr Leben zu geben, bin ich schon zweimal dagegen.



... mehr braucht man dazu nicht sagen! ... Und unsere Hilfen sind die eines verlogenen Heuchler Staates!

Duke49th
10.09.2015, 20:39
Hast du etwas das sperren lassen?:


Ihr Facebook Profil war es. Es war ihres...das konnte man sehen. Denn das war kein erst kürzlich erstelltes Profil ;)

Ich war auch mehr erstaunt darüber das sie mal was anderes als Titten entfernt/gesperrt haben. Da andere, noch viel schlimmere Hetz Seiten, gekonnt ignoriert werden. Da heisst es meist, Sorry, verstößt nicht gegen unsere Richtlinien.
Bei Titten...selbst bei angezogenen, aber aufreizenden Bildern, wird bei Beschwerde sofort gesperrt. Amis halt:rolleyes:

Duke49th
10.09.2015, 20:42
Ich empfehle das zum Thema:

http://www.amazon.de/S%C3%B6hne-Weltmacht-Terror-Aufstieg-Nationen/dp/3280060087

In dem Buch geht es darum: https://de.wikipedia.org/wiki/Youth_Bulge

Diese Variable wird systematisch vernachlässigt, weil sich damit nicht so gut politische Süppchen kochen lassen.

Daß der Inno aufs Ungarn-Bashing anspringt, war voraussehbar. Der folgende Link sollte die deutsche Hetzpresse, die sich gern an den Nachbarländern gesundstößt, etwas relativieren: Asylbewerber: Die deutsche Dublin-Irritation | ZEIT ONLINE (http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-09/dublin-verordnung-asylbewerber-europa)

Stehe gerade auf dem Schlauch...?

Ungarn behandelt die Flüchtlinge wie den letzten Dreck. Deren Regierungschef (Name vergessen, zu faul zu googlen) hat auch eindeutig gesagt wie Ungarn dazu steht. Wenn man die basht, haben sie es sich selber zuzuschreiben. Ich bin ebenfalls für Ausschluss aus der EU....viel wichtiger aber noch - sofortiger Zahlungsstopp aller Leistungen.
Das "bashing"(was es nicht ist) darfst in dem Fall mir genauso mit ankreiden^^
Und was Inno primär angeprangert hat, war die Kamerafrau.

Edit: Sorry für doppelpost...

Redfox
10.09.2015, 22:09
Meinungsfreiheit? Online-Hetze? Volksverhetzung? Denunziantentum? Blockwart-Mentalität?
Interview zu "Facebookstrafaktionen"
Warum es nur noch größere Probleme schafft, Neonazis wegen Facebook zu verpetzen | VICE | Deutschland (http://www.vice.com/de/read/ich-bin-gegen-blockwarte-im-internet-udo-vetter-432)

Heißt das, wir sollten solche Äußerungen einfach hinnehmen?
Ich glaube, viele Leute machen es sich zu einfach. Die denken, wenn man die jetzt auf Facebook mundtot macht, dann ist das Problem gelöst. Das finde ich ein bisschen läppisch: Statt den Diskurs zu suchen und zu zeigen, was unser Grundgesetz eigentlich will und was unseren Rechtsstaat ausmacht, konzentrieren wir unsere Energie darauf, die auf Facebook mundtot zu machen. Das ist eine Bekämpfung von Symptomen, nicht von Ursachen. Durch diese Verurteilungen werden bei diesen rechten Spacken doch nur Märtyrer geschaffen. Das ist doch deren System, da wird dann gesagt: „Wo ist denn eure Meinungsfreiheit hier in Deutschland?"

Ich bin gegen Blockwarte im echten Leben und im Internet. Ich möchte auch nicht in einer Gesellschaft leben, in der sich alle ständig belauern. Das heißt nicht, dass ich dagegen bin, solchen Leuten Kontra zu geben. Man muss mit den Leuten darüber diskutieren—wenn es Sinn macht. Manchmal ist auch Ignorieren nicht die falsche Methode, man kann nicht alle belehren.

JumpingHubert
11.09.2015, 01:49
@duke49th Böse Ungarn, gute Deutsche?|NachDenkSeiten – Die kritische Website (http://www.nachdenkseiten.de/?p=27444)

Duke49th
11.09.2015, 06:52
Meinungsfreiheit? Online-Hetze? Volksverhetzung? Denunziantentum? Blockwart-Mentalität?
Interview zu "Facebookstrafaktionen"
Warum es nur noch größere Probleme schafft, Neonazis wegen Facebook zu verpetzen | VICE | Deutschland (http://www.vice.com/de/read/ich-bin-gegen-blockwarte-im-internet-udo-vetter-432)

Du, wie der Schreiberling, sollten sich mal darüber informieren, was ein Blockwart ist.

Ich habe niemanden verpetzt. Die Frau wurde mit Löschung des Accounts abgestraft...nicht verraten.


Dummgelaber..

Ganz nebenbei - viel Spaß beim Mund fusselig reden. Die haben ihre Meinung und die wird keiner mit Argumenten ändern können.
Schon garnicht Personen mit solch einer Haltung, wie die der Kamerafrau. Die hatte nach ihrer Aktion null Einsicht. Im Gegenteil....

@duke49th Böse Ungarn, gute Deutsche?|NachDenkSeiten – Die kritische Website

Ey, ist gaaaanz einfach. Das muss man auch nicht verkomplizieren, nur weil einige gerne alles verkomplizieren. Ungarn will in der EU sein. Ungarn will Kohle abgreifen.

Dann hat Ungarn die Menschenrechte zu wahren und Flüchtlinge aufzunehmen und durch zu lassen, ohne sie wie Dreck zu behandeln.
Und wenn die ersten beiden Dinge aus logistischen Gründen nicht gehen, dann gilt weiterhin der dritte Punkt - sie nicht wie Dreck zu behandeln.

Storm
11.09.2015, 10:43
Diese ganze Kleinstaaterei in Europa ist gescheitert. Wir haben jetzt das Problem, dass wir nicht so einfach wieder rauskommen aus der EU. Wir haben in Brüssel einen zahnlosen Tiger installiert, der sich selbst am meisten behindert. Wenn man die Flüchtlingsgeschichte wirklich gemeinsam meistern wollte, dann hätte man schon eine europäische Initiative gestartet. Aber nein, das ist ja nicht gewollt.

Wenn wir soviel Solidarität von unseren EU-Partnern bekommen, wie im Moment, dann funktioniert in 3 Jahren gar nichts mehr. Europa muss handeln oder wird zerbrechen.
Wir können nicht jedem helfen und wir müssen das auch nicht. Vielmehr muss man die Probleme in den Herkunftsländern lösen. Aber auch das wird nicht funktionieren. Und zwar solange nicht, bis auch dort Staat und Religion getrennt sind.

Solange noch ein religiöser Eiferer irgendwo gegen andere hetzen kann und "Glaubenskriege" ausrufen kann, wird es nie Ruhe geben.

INNOCENT&CLUELESS
11.09.2015, 13:01
Da tust du mir unrecht, auf Ungarn hau ich seit 2004 ein, ich war einer der ersten in diesem Zug. da gab es noch keinen Orban. Meine Erkenntnis kam in meiner Zeit als ich in Israel arbeitete und mich über die vielen Immigranten aus den Ostblockstaaten wunderte. Es gibt gerade im Ostblock extrem viel Nationalismus und Rassismus gegenüber Nationalitäten aus den jeweiligen Nachbarländern und alle gemeinsam gegen Juden und Zigeuner.

O-Ton der Ungarn: lieber Intifada in Israel als ein Leben in Budapest. Dort herrschten in 1993-2004 für Juden Verhälnisse wie in Deutschland 1925-1930. Und es ist nicht besser geworden.

Es ist also kein Ungarn-bashing wenn man sagt dass die Ungarn eine zutiefst nationalistische und rassistische Regierung gewählt haben und sich auch so verhalten. Diese Aussage negiert nicht dass es auch in vielen anderen europäischen Staaten latenten Nationalismus und Rassismus gibt.

Wir gleiten in die Mediendiskussion und Friedensdiskussion ab.

Primär möchte ich aber meine steile These das wir helfen MÜSSEN sauber zerlegt sehen.

Ob wir dann politisch die Kraft aufbringen dies auch zu tun und ob wir dann einen INNO mit Knarre in Syrien sehen ist dann eine Folgediskussion.

Verkürzt: Flüchtlinge sind wie Wasser, das findet immer seinen Weg.
Weiterhin sind wir Menschen, also sollten wir uns so verhalten andernfalls sind wir nur gut gekleidete Barbaren.

Weitergesponnen: "zurück" in ihre Herkunftsländer bekommt man sie nur in dem man attrktive Verhälnisse dort schafft. Die Methode "Demokratie herbeibomben" dürfte als nicht funktionierend beiseite gelegt werden.

Beispiel Afghanistan zeigt deutlich dass "ein bisschen Krieg" nicht geht, man muss den Feind vernichten und den Frieden schützen bis die Zivilgesellschaft sich etabliert und gefestigt hat. Alles andere zerfällt.

Beispiel Ex-Yugo zeigt dass es (für einige der neuen Mini-Länder) durchaus gut gehen kann. Und die Loslösungen der Baltic-Staaten sind ja auch gut gegangen - Moldavien ist hier das Negativ-beispiel.

Ganz aus der Vogelperspektive sind Gewalteruptionen immer verbunden mit dem Phänomen der/des "Youth Bulge".

Aber wenn ihr meine Historie meiner Posts lest sage ich immer:

"Man muss den Leuten etwas zum verlieren geben"

und

"Man muss der Jugend habhaft werden".


Und dies schafft man halt nur indem man in deren Heimatländer Protektorate einrichtet und genau dies umsetzt.

60 Jahre Ethikunterricht und das Problem ist gelöst! Kürzer wird es nicht zu machn sein.




Ich empfehle das zum Thema:

http://www.amazon.de/S%C3%B6hne-Weltmacht-Terror-Aufstieg-Nationen/dp/3280060087

In dem Buch geht es darum: https://de.wikipedia.org/wiki/Youth_Bulge

Diese Variable wird systematisch vernachlässigt, weil sich damit nicht so gut politische Süppchen kochen lassen.

Daß der Inno aufs Ungarn-Bashing anspringt, war voraussehbar. Der folgende Link sollte die deutsche Hetzpresse, die sich gern an den Nachbarländern gesundstößt, etwas relativieren: Asylbewerber: Die deutsche Dublin-Irritation | ZEIT ONLINE (http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-09/dublin-verordnung-asylbewerber-europa)

JumpingHubert
11.09.2015, 13:12
Ich hab Verwandtschaft nahe Budapest sitzen, daher bin ich da schon im Bilde. Nur sollte man D. mit auf die Anklagebank ziehn. Denn D. ist sehr geschickt darin, Unrecht eleganter zu organisieren, Stichwort Dublinabkommen.

Zur Thematik: wirklich ein riesen Fass, multifaktoriell daß die Heide wackelt. Das Verflixte beim youth bulge ist nach Heinsohn, daß die Überschüsse zorniger junger Männer sich beliebige Gründe suchen, warum sie morden gehen, sodaß der friedlichere Teil flüchten geht.

Man sollte vielleicht grundsätzlich Leute, die gewalttätig werden, in den Begründungen ihrer Gewalttaten nicht ernst nehmen.

P.S. Ethikunterricht ist für´n Arsch. Anstand ist ne seltene Pflanze. Sobald richtiges Verhalten auch nur minimal was kostet, fallen die Leute ab von ihren netten Vorsätzen. Da helfen auch keine Bildungsoffensiven.

INNOCENT&CLUELESS
14.09.2015, 09:39
Unsere Bundesregierung *facepalm*

Erst 5 Jahre die Entstehung von Flüchtlingsströmen ignorieren,
dann mit dem blöden Verweis auf das Dublin-Abkommen die Hilfe bei der Bewältigung bis heute Verweigern,
für 3 Tage Flüchtlinge reinlassen in eine völlig unvorbereitete Infrastruktur,
Grenze wieder zu machen. :stupid:

Das Land der Bekloppten und Bescheuerten.

Regieren sieht anders aus, was wir sehen ist Merkels reagieren auf tagesaktuelle Umfragetrends.

Storm
14.09.2015, 10:36
Dann gib uns doch mal ne Idee, wie es anders laufen kann. Aktuell für die nächsten 2 Wochen.

Redfox
14.09.2015, 11:23
Wir deklarieren im gedankenlosen Willkommenshype inkl. Willkommenselfies/likes alle zu "Neubürger" und entlassen sie dann in ihren desillusionierende Alltag am unteren Rand der Gesellschaft? Aus den Augen aus dem Sinn - irgendwo in der Pampa oder im Großstadtghetto.

Kosten werden gering gehalten durch:
+ freiwillige Bürgerinitiativen/Abgaben
+ Arbeitslose zu Sprachlehrer und Integrationsmanager zwingen (keine Ausbildung oder maximal 2-3 stündiger "Crashkurs" nötig)
+ Wohnraumzuteilung in kreative "Compartments" in + um Parkhäuser und Brücken
:ugly:

JumpingHubert
14.09.2015, 13:10
Die Medien halt, monothematisches Erziehungstheater. Trommeln statt argumentieren. Die machen wirklich jede Position zu Scheiße - brauchen se nur anzufassen.

INNOCENT&CLUELESS
14.09.2015, 16:20
Dann gib uns doch mal ne Idee, wie es anders laufen kann. Aktuell für die nächsten 2 Wochen.

Anfangen das nachzuholen was vor 4-5 jahren hätte passieren sollen.

Planerisch asap:

- Erhebung von Resourcen (Wohnraum, Kitaplätze, Schulplatze...) nach Abgleich mit angenommenen 1,5-2 Millionen Flüchtlingen innerhalb von 2 Jahren ab heute

- das riesige Delta mit Geld zukippen welches üblicherweise in unproduktive Bereiche fliesst

- Absenkung von Wohnstandards für Flüchtlinge für einen eng begrenzten Zeitraum, Beschluss mit festem Verfallsdatum

- Umwidmung von EU Geldern für Strukturförderung in Hilfen für Flüchtlingsintergration

- Festlegung von Standards für Integration von Flüchtlingen/Einwanderern

- Länder welche nicht integrieren können / wollen zahlen halt und bekommen nix


Bezüglich der Frage Grenzen kontrollieren / schliessen:

Flüchtlinge weiter kommen lassen aber die Flüchtlinge nur "Erkennungsdienstlich" behandeln. Aber nicht an der Grenze sondern im Hinterland. Der gemeine Terrorist nimmt zwar derartige Situationen gerne mit um Schläfer zu installieren, wer dies aber sein könnte bekommt man auch durch Grenzkontrollen nicht raus da genau diese Jungs dann genau wissen wie man die umgeht.

Ob- und wieviele Flüchtlinge weitergereicht werden ist eine Frage die eben NICHT innerhalb von 2 Wochen geregelt werden können.

Und gerade jetzt beginnt die Jahreszeit in der schlecht ernährte Flüchtlinge erkranken und an den albernsten Krankheiten sterben - gerade Alte und Kinder.

Deswegen stellt sich nicht mehr die Frage OB sondern nur noch WIE wir die Leute beherbergen.


Langfristige Lösungsansätze:

- wie schon geschrieben EU-Mittel umwidmen
- USA / UK / Golfstaaten hart wegen Geld angehen für die Bewältigung nach dem Verursacherprinzip; die UN leistet dies nicht weil die USA eh nix einzahlt also können wir ja mal versuchen zu erpressen.


Edit:

Staatsversagen und die schnelle Übergangslösung:

http://www.spiegel.de/panorama/fluechtlinge-wie-aerzte-in-berlin-ehrenamtlich-helfen-a-1052796.html

Während des kalten Krieges haben angeblich beide Seiten Katastophenschutzpläne in der Schublade welche mit exakt solchen Situationen umgehen können sollten: große Teile der Bevölkerung verstrahlt oder sonstwie malade und auf der Flucht. Wie versorgt man ebendiese und verteilt sie ins Hinterland.

War wohl alles für den Arsch, wir Deutschen planen alles zu Tode bis wirklich gar nix mehr geht.

Ediths Zwilling:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlingskrise-was-die-deutschen-grenzkontrollen-bedeuten-a-1052819.html

Auch von den Polizeigewerkschaften kommt Kritik: "Man darf sich nicht der Illusion hingeben, es würde sich an der massenhaften Einreise nach Deutschland etwas ändern", so der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt. "Hier wird bloß mit gigantischem Aufwand und auf dem Rücken der Kollegen ein politisches Signal gesetzt." Der Vorsitzende des Bundes Deutscher Kriminalbeamter, André Schulz, spricht von einem "Hin und Her" in der Flüchtlingspolitik, in dem sich die "ganze Planlosigkeit der Bundesregierung" zeige. Und der stellvertretende Chef der Gewerkschaft der Polizei, Jörg Radek, sagt: "Wenn die Bundespolizei jetzt alles alarmiert, was noch einsatzfähig ist, so wissen wir, dass das nur einige Zeit aufrechterhalten werden kann."

sag ich doch...

INNOCENT&CLUELESS
15.09.2015, 10:00
Europäische Union**ohne Konzept in der Flüchtlingskrise - Kommentar - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/politik/ausland/fluechtlinge-eu-unfaehig-zur-krisenbewaeltigung-kommentar-a-1052925.html)


Armselig. Da hat also die EU beschlossen weitere 3 Wochen Flüchtlinge ersaufen und erfrieren zu lassen.
Auch eine Art diese Probleme zu lösen.

Man konnte sich nicht einigen schlapper 100k+ zu verteilen und macht stattdessen die Grenzen dicht nach dem Motto "einen Flüchtling, den ich nicht sehe gibt es nicht!".

Selbst die Populistenkugel Gabriel ist schon einen Schritt weiter und redet von 1Mill Flüchtlingen für Deutschland in diesem Jahr.

Dabei ist allen klar: alle die nicht in den nächsten 2 Monaten ein halbwegs wetterfestes Quartier und ausreichend Versorgung bekommen werden Erkranken und gar sterben.

Dabei kann man nicht auf überlastete Nationen wie Libanon oder Türkei verweisen, die haben ihren Teil schon übererfüllt.

Duke49th
16.09.2015, 08:35
Uff. Weiss garnicht was man zu dem Thema noch sagen kann, ausser das übliche - verlogene Scheisse seitens unserer europäischen Regierungen.
Obwohl die amerikanische auch nicht besser ist. FOX macht schon fleissig Probaganda zur Flüchtlingswelle in Europa und beim Thema ob man selber mal welche aufnehmen sollte.
Schaut man sich aber die Kommentare(und die wachsende Zahl derer) auf verschiedenen Seiten an, kommt das immer weniger an bzw. wachen immer mehr Amis auf. Auch dort spaltet sich die Gesellschaft zunehmend in rechts und links. Selbst die News Agenturen in den USA schaffen es nicht mehr ausreichend, die eigenen Probleme die man im Land hat, zu kaschieren. So wie es aussieht ist bei denen die größte Bedrohung die eigene Polizei. Seit 9/11 sind ein vielfaches an Menschen, wie Opfer der Anschläge, durch überzogene Polizeigewalt gestorben (über 4.000 Tote durch Polizeiwaffen jedes Jahr - das nur ein Teil der registrierten Erschiessungen). Ganz zu schweigen von millionen von Obdachlosen und hungernden Menschen.

Ich weiss nur, ich bin bei dem Thema ausnahmsweise voll bei Inno. Das macht mir Angst :ugly:

Duke49th
16.09.2015, 09:08
Was mir auch aufgefallen ist in der Diskussion, daß viele als Argument her nehmen, man müsse sich vor allem mal auf die eigenenBürger konzentrieren und z.B. Obdachlose erst mal unterbringen.

Ich weiss es besser und weiss das viele Obdachlose freiwillig obdachlos sind. Schön das gelegentlich dann doch mal Obdachlose zum Thema interviewt werden. Gab zwar mal nen Beitrag durch die ÖR den ich in Youtbe sah, finde ihn aber nicht mehr.
Der Artikel ist mir gestern aber mal über die Füsse gestolpert:

Was halten Sie dann davon, wenn die so genannten Asylkritiker sagen, der Staat müsse sich erst mal um die Obdachlosen kümmern und dann um die Flüchtlinge?

Die Obdachlosen haben genug Anlaufstellen. Wenn sie gewillt sind, Hilfe anzunehmen. Wenn das Geld in Großprojekten wie dem Berliner Flughafen verschwendet wird, sagt niemand was – aber wenn es um die Flüchtlingshilfe geht, ist das Geschrei groß. Und wenn die Flüchtlinge integriert sind, sind sie ja auch ein wirtschaftlicher Faktor. Das Geld läuft irgendwann wieder zurück. Auch das Taschengeld geht zurück in die Wirtschaft. In den Einzelhandel.

Tut der Staat genug für Obdachlose?

Ja. Obdachlose müssen die Möglichkeiten nur nutzen, und wer sie nicht nutzt, der will sie nicht nutzen.

Ich höre immer wieder: Die meisten Obdachlosen müssten nicht auf der Straße leben. Wie ist das bei Ihnen?

Man muss auch nicht. Es wäre falsch zu sagen, dass ich gerne auf der Straße lebe, aber ich möchte auch nicht unter Kontrolle leben. Dass mir Jobs angeboten werden, die ich für 1,60 Euro nicht machen möchte. Ich möchte aber auch dem Staat nicht auf der Tasche liegen und beziehe deshalb kein Hartz IV. Viele Obdachlose wollen auch nicht in den Arbeitsmarkt, weil sie in Ruhe ihrer Sucht nachgehen wollen.

Quelle: Interview mit einem Obdachlosen: "Flüchtlinge nehmen mir nichts weg" (http://www.rp-online.de/app/1.5379505)

INNOCENT&CLUELESS
16.09.2015, 14:24
So homogen ist auch wieder nicht. Es gibt Aussteiger und es gibt Obdachlose wider Willen und eine endlose Bandbreite dazwischen.

Und sie werden mit Flüchtlingen um Leistungen und Wohnraum in Konkurrenz stehen.

Dies ist aber nicht die Schuld der Flüchtlinge sondern der Politik.

Politiker, gerade die Seehofers dieser Welt, verdrehen es halt so.

Es ist nicht Obdachlose vs. Flüchtlinge sondern:

Obdachlose + Flüchtlinge vs. falsche Politik by blöden Politikern

JumpingHubert
16.09.2015, 15:31
Langfristig ist der Ansturm nicht händelbar, da ist es egal, ob die Leute auf den Namen Seehofer oder Jesus hören, die die Schotten dicht machen. Hauptursache bleibt das enthemmte Kinderkriegen in den Schwellen- u. Drittweltländern. Aber an die beiden wichtigsten Stellschrauben traut sich eh keiner ran, nicht mal diskursiv, als da wären "Wirtschaftswachstum" u. "Menschenmengenwachstum".

Redfox
16.09.2015, 15:54
Polandball - African's Logic

http://i.imgur.com/WbiiHs3.png

Deutschland braucht unbedingt noch mehr Leute die als Lagerarbeiter, Stapelfahrer, Fensterputzer und auch Hilfskräfte die Renten sichern!! Der Rest macht sowas wie Ratgeber/LifeHacks! Guides, LetsPlay's und streamt 24/7. :ugly:

JumpingHubert
16.09.2015, 16:21
Ich denk mir immer, wat sagen de alienz dazu, wenn sie Kontakt aufnehmen wollen und auf einen lets play channel geraten...geben vermutlich angewidert Vollgas zum nächsten intergalaktischen Hotspot :daumen:

INNOCENT&CLUELESS
16.09.2015, 17:11
Langfristig ist der Ansturm nicht händelbar,

...wurde 1945 bis heute gejammert als die Ostvertriebenen in Massen kamen
...wurde 1988/89 gejammert als 17 Millionen Wohlstandsflüchtlinge von Osten in den Westen gerannt sind und dabei das ganze Land mit eingepackt haben.

Totaler Blödsinn, geht alles, man muss es nur ÜBERHAUPT anpacken und dann auch RICHTIG machen.

Redfox
16.09.2015, 17:27
ÜBERHAUPT keine umsetzbaren Lösungen hervorbringen und der RICHTIGE Einsatz von Großbuchstaben reicht im Neuland vollkommen aus!! :popcorn:

Storm
16.09.2015, 18:25
wurde 1988/89 gejammert als 17 Millionen Wohlstandsflüchtlinge von Osten in den Westen gerannt sind und dabei das ganze Land mit eingepackt haben.

Totaler Blödsinn!


Ich weiß ja nicht, wieviele Leute bei dir ausm Kaff in Westen gewandert sind, bei uns war es nicht der Rede wert. Also passt deine verquere Logik mal wider nicht.

JumpingHubert
16.09.2015, 20:21
Ok Inno dann drücke ich mal mit dir die Daumen, daß die Mütter in den Schwellenländern sofort ihre Kinderproduktion auf 2 drosseln, sobald die westlichen Fluchtländer gesättigt sind.

Afrikas Bevölkerungsexplosion: Das gefährliche Tabu | az.com.na (http://www.az.com.na/afrika/afrikas-bev-lkerungsexplosion-das-gef-hrliche-tabu.426481)

INNOCENT&CLUELESS
17.09.2015, 08:50
Protektorat in klein:

Sawaris Plan: Mittelmeer-Insel für Kriegsflüchtlingen - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/politik/ausland/sawaris-plan-mittelmeer-insel-fuer-kriegsfluechtlingen-a-1052846.html)


Wenn der Staat nicht kann muss halt der Privatmann dran. Gefahr ist natürlich dass er sich zum König dieser Insel krönen lässt.



Storm Zitat von INNOCENT&CLUELESS http://hx3.de/images/buttons/viewpost.gif (http://hx3.de/diskussionsplattform-29/fluechtlinge-muessen-aufnehmen-imho-25026/#post487170)
wurde 1988/89 gejammert als 17 Millionen Wohlstandsflüchtlinge von Osten in den Westen gerannt sind und dabei das ganze Land mit eingepackt haben.
Totaler Blödsinn!


Ich weiß ja nicht, wieviele Leute bei dir ausm Kaff in Westen gewandert sind, bei uns war es nicht der Rede wert. Also passt deine verquere Logik mal wider nicht.



Ich schrieb "und dabei das ganze Land mit eingepackt haben" womit gemeint ist dass die Mehrheit natürlich geblieben ist. Aber dennoch wollte die Masse der DDR Bürger nicht in erster Linie die Freiheit sondern die D-Mark. Und gemeinsam werden bis dato die gigantischen finanziellen Leistungen aufgebracht - vornehmlich im Westen - weil man ja durch den schnellen Anschluss die gesamte marode ostdeutsche Industrie weggeschossen hat.

Ergo sehe ich den Osten als eine Region die so schnell wie möglich D-Mark und shoppen wollte ohne die Folgen zu bedenken. Die simplen 80% eben.

Verglichen mit den Leistungen die wir seit 25 Jahren aufbringen sind die Leistungen für die Integration von 1...2 oder 3 Millionen Flüchtlingen eher niedlich.


Soviel zu "geht auf Dauer nicht".

Redfox
17.09.2015, 09:43
Die deutsche Wiedervereinigung mit der internationalen Flüchtlingskrise zu vergleichen ist einfach nur falsch.

Aber dennoch wollte die Masse der DDR Bürger nicht in erster Linie die Freiheit sondern die D-Mark.Ergo, hätte die DDR-Regierung damals die D-Mark eingeführt wären die meisten Menschen in der DDR sofort glücklich gewesen? :rolleyes:
Der Großteil der Leute hatten schon erkannt wie "gut" die SED und deren sozialistische Marktwirschaft/Utopie funktionierte. So mal gegen den Parteiapparat und Regierung demonstrieren war bestimmt auch ganz einfach in einem sowjetischen Bruderstaat....

Deutschland kann und muß nicht alle "retten" - warum heißt es Europäische Union?

Der Willkommensaktionismus erinnert teilweise auch an die "Occupy" bzw "We are the 1%" - Typen. Es wird ein kurzfristiges Wohlgefühl entfacht, ohne an irgendwelche mittel- und langfristigen Lösungen zu denken.

INNOCENT&CLUELESS
17.09.2015, 10:03
Die deutsche Wiedervereinigung mit der internationalen Flüchtlingskrise zu vergleichen ist einfach nur falsch.


Ich hatte den Vergleich mit Fokus auf die finanzielle Machbarkeit angestellt. Und da liege ich goldrichtig.

Weiterhin empfehle ich dir alte Nachrichtensendungen und reportagen anzuschauen:

Eine kleine politische ostdeutsche Elite hat wirklich die Freiheit erkämpft und Freiheit gefordert. Diese wurde dann durch die simplen 80% verdrängt welche "Wir wollen die D-Mark" skandierten und deren Freiheitsbegriff im Wesentlichen durch den freien Zugang zu Aldi definiert sind.

Um diesen Mob zu kanalisieren und zu beruhigen entschied sich Kohl zu irren Konditionen Ostmark in D-Mark zu tauschen was gleichzeitig den Kollaps der gesamten existierenden ostdeutschen Wirtschaft zur Folge hatte.

Storm
17.09.2015, 11:00
Protektorat in klein:

Sawaris Plan: Mittelmeer-Insel für Kriegsflüchtlingen - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/politik/ausland/sawaris-plan-mittelmeer-insel-fuer-kriegsfluechtlingen-a-1052846.html)


Wenn der Staat nicht kann muss halt der Privatmann dran. Gefahr ist natürlich dass er sich zum König dieser Insel krönen lässt.







Ich schrieb "und dabei das ganze Land mit eingepackt haben" womit gemeint ist dass die Mehrheit natürlich geblieben ist. Aber dennoch wollte die Masse der DDR Bürger nicht in erster Linie die Freiheit sondern die D-Mark. Und gemeinsam werden bis dato die gigantischen finanziellen Leistungen aufgebracht - vornehmlich im Westen - weil man ja durch den schnellen Anschluss die gesamte marode ostdeutsche Industrie weggeschossen hat.

Ergo sehe ich den Osten als eine Region die so schnell wie möglich D-Mark und shoppen wollte ohne die Folgen zu bedenken. Die simplen 80% eben.

Verglichen mit den Leistungen die wir seit 25 Jahren aufbringen sind die Leistungen für die Integration von 1...2 oder 3 Millionen Flüchtlingen eher niedlich.


Soviel zu "geht auf Dauer nicht".

Und wenn du nur halb so schlau wärst, wie du vorgibst, dann müsste man nicht immer nachfragen und du müsstest deine Posts nicht im Nachhinein relativieren beziehunsgweise ganz anders erklären.

Vielleicht wäre das ja was für dich hier :

http://data.motor-talk.de/data/galleries/1128060/2162827/lesen-denken-posten-37680.gif

Duke49th
17.09.2015, 11:40
DDR hin oder her. Man kann die Situation tatsächlich nicht vergleichen. DDR Bürger waren nicht massenhaft akut im Leben bedroht. Und die deutsche Regierung hat auch nicht Moskau mit Waffen beliefert die dann gegen DDR Bürger eingesetzt wurden. Oder ähnliche Sauereien.
Man hat sich zwar nicht mit Ruhm bekleckert. Aber auch nicht ganz so verlogene Dinge abgezogen wie im nahen Osten.


Aber Geld ist genug da. Es wird nur einfach sinnlos verschleudert, daß ist das Problem.
Nur wird sich das solange nicht ändern, bis die Bürger in Berlin auf der Matte stehen. Also nie...

P.s.: Und an den Ursachen für Flucht ändert es auch nichts...

INNOCENT&CLUELESS
17.09.2015, 11:46
DDR hin oder her. Man kann die Situation tatsächlich nicht vergleichen. DDR Bürger waren nicht massenhaft akut im Leben bedroht.

Sag ich ja, Wohlstandflüchtlinge für die Massenhaft Geld da ist.
Da sollten wir auch Geld für "echte" Flüchtlinge haben.

Redfox
17.09.2015, 12:30
Eine kleine politische ostdeutsche Elite hat wirklich die Freiheit erkämpft und Freiheit gefordert. Diese wurde dann durch die simplen 80% verdrängt welche "Wir wollen die D-Mark" skandierten und deren Freiheitsbegriff im Wesentlichen durch den freien Zugang zu Aldi definiert sind.

Du strickst dir deine Welt wie du sie brauchst oder? Es wurde "Bonzen raus!" und später "Wir sind ein Volk!" gerufen! Die Leute wollten Freiheit und keine Fortsetzung der sozialistischen Wirtschaftspolitik und Utopie. Die DDR wahr kein Wohlstandsstaat - außer für Parteifunktionäre und deren Freunde. Vielleicht solltest du dich mal über die Machenschaften und auch Devisenbeschaffung der DDR-Regierung informieren? Stammtischreden und -parolen sind natürlich einfacher und mindestens 80% Schwarz-Weiß-Malerei.

BackToTopic - Geld und Machtkontrolle regiert die Welt
http://russia-insider.com/sites/insider/files/US-Russia-arms-syria_iht.png

INNOCENT&CLUELESS
17.09.2015, 14:13
Du strickst dir deine Welt wie du sie brauchst oder? Es wurde "Bonzen raus!" und später "Wir sind ein Volk!" gerufen! Die Leute wollten Freiheit und keine Fortsetzung der sozialistischen Wirtschaftspolitik und Utopie. Die DDR wahr kein Wohlstandsstaat - außer für Parteifunktionäre und deren Freunde. Vielleicht solltest du dich mal über die Machenschaften und auch Devisenbeschaffung der DDR-Regierung informieren? Stammtischreden und -parolen sind natürlich einfacher und mindestens 80% Schwarz-Weiß-Malerei.




Red, ich habe mich da schlau gemacht, ich habe an dem jahrzehntelangen Feldversuch 18 Jahre teilgenommen. :lol:

Und ich weiss noch sehr genau WER und WIEVIELE wirklich für Freiheit gekämpft haben und wer nur einfach nur irgendwie die volle Konsum-Keule wollte. Erzähl mir nix, ick bin Natural-Born-Expert auf dem Gebiet.

Du lenkst aber vom Thema ab, bist du auch der Meinung wie ich dass verglichen zur den finanziellen Lasten der deutschen Vereinigung die Flüchtlingsintegration von 1-5 Mill selbst auf eine Generation gerechnet absolut verkraftbar sind?

Und so wie man aus uns Ossies marktkonforme Konsumenten schnitzen konnte kann man auch aus 1-5 Millionen "Nah-Ostler" zu ebensolchen backen.

Pippi-Langstrumpf-Logik die man aber erst mal widerlegen muss.

Stell dir vor wir hätten 25 Jahre nach der Wiedervereinigung in einem versteckten sächsischen Seitental eine isolierte kommunistische-faschistische Horde von 5 Millionen Sachsen gefunden welche Adolf und Stalin in Personalunion wiederhaben wollen. Die haben es durch eine Fluxkompensationshaube geschafft das Tal 25 Jahre zu verstecken und eine Mini-DDR hochzuziehen welche auch kollabiert ist.

Die würden wir doch auch irgendwie integrieren...

Leg los...

JumpingHubert
17.09.2015, 14:34
https://klmlinks.wordpress.com/2015/09/13/gunnar-heinsohn-alawiten-in-syrien/

Da ist angemessen polemisch von "den Syrienbeobachtern" die Rede, die die Verzehnfachung der Bevölkerung von 1936 bis heute von 2,2 auf 22 Millionen für so nebensächlich halten, daß sie sie nicht mal erwähnen.

Ist quasi offtopic lol

edit: auch hörenswert http://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/zwoelfzweiundzwanzig/201509/224732.html

Redfox
17.09.2015, 15:06
@I&C
Außer deiner Polemik kannste nichts genaues auf den Tisch bringen oder? Aber hey, so ein "Natural-Born-Expert" wie du hat bestimmt seine ganz eigenen Gründe und Erklärungen.... :uglydance:

Vom Geld alleine kann man eine erfolgreiche Integration nicht abhängig machen. "Irgendwie" wird es schon funktionieren - und wenn nicht?
Wer trägt die Verantwortung und welche Konsequenzen gibt es außer "freiwilligen" Rücktritt aus "persönlichen Gründen"??

Duke49th
17.09.2015, 15:25
@I&C
Außer deiner Polemik kannste nichts genaues auf den Tisch bringen oder?


Aber Du?


Vom Geld alleine kann man eine erfolgreiche Integration nicht abhängig machen.

Richtig. Und mit Leuten die schon vorher eine ablehnende Haltung zeigen, wie Du, auch nicht.

Storm
17.09.2015, 15:57
Und mit Hobbyrevoluzzern wie dir erreicht man schonmal überhaupt garnix.

JumpingHubert
17.09.2015, 16:22
Wer wieviel aufnehmen soll und wie man die dann behandelt, sind wirklich wichtige Fragen, weils um akute Schicksale geht, aber diese Fragen kratzen nicht mal an den Ursachen. Und die sind demographischer Natur, wie mehrfach von mir angedeutet plus verlinkt.

Problemlösung kann nur in den Herkunftsländern erfolgen, primär via Demontage des patriarchalisch geprägten Frauenbildes. Dann gibts noch den Faktor islamistischer Machtpolitik, die die Gebährmutter als Geheimwaffe ansieht.

Das sind freilich Fragen, die man nicht so dolle mit Emotionen abarbeiten kann per (r)inks-(l)echts-Schema. Daher kommen sie unter der Medienglocke auch nicht vor und ergo auch nicht in den Köpfen der Leser.

Storm
17.09.2015, 18:31
Problemlösung kann nur in den Herkunftsländern erfolgen, primär via Demontage des patriarchalisch geprägten Frauenbildes. Dann gibts noch den Faktor islamistischer Machtpolitik, die die Gebärmutter als Geheimwaffe ansieht.

Aber dafür fehlen halt noch mehrere Jahrzehnte Aufklärung inklusiver strikter Trennung von Staat und Religion.

Solange das nicht umgesetzt wird, werden mit jedem Programm nur Geld und Ressourcen verbrannt.

JumpingHubert
17.09.2015, 19:08
Ich seh da ähnlich schwarz wie du, Storm. Bevölkerungswachstum ist ein Medien-Tabu, weil die ein feines Näslein haben für Implikationen (Bevölkerungswachstum-Patriarchat-Islamkritik). Und da Islamkritik halt auch grad als rechts verortet verordnet wurde.....usw

Hier noch ein kräftiger Nachschlag:

"Gunnar Heinsohn: Bleiben wir im Islamblock Zentral- und Südasien, also Pakistan, Afghanistan, Bangladesch, Malaysia und Indonesien. Dieser Raum ist von 1950 bis heute von 160 auf 620 Millionen Menschen angestiegen und soll bis 2050 ungefähr 920 Millionen Menschen haben. Nach der Erhebung von Gallup, die ist von 2009, wir haben keine aktuellere, wollen aus diesem Raum 10 bis 15 Prozent der Menschen weg. Ich gehe einmal an die Untergrenze, dann wollen von dort ungefähr 60 Millionen Menschen weg. Und im Jahr 2050 ungefähr 100 Millionen Menschen. Das ist das, was uns von dort erwartet und die kommen im wesentlichen über die Iran und Türkei-Linie."

edit: die restlichen Datensätze:

"• Ingo Kahle: Viktor Orban, der ungarische Ministerpräsident sagt: Um zu verstehen, was wir zu tun haben, müssen wir verstehen, womit wir konfrontiert werden. Europa wird nicht von einem Flüchtlingsproblem, nicht von der Flüchtlingslage in die Zange genommen, vielmehr wird der europäische Kontinent von einer immer anschwellenderen neuzeitlichen Völkerwanderungswelle bedroht. Sehen sie das so?

• Gunnar Heinsohn: Wenn wie uns die Zahlen ansehen, Vervierfachung allein in diesem asiatisch-islamischen Raum, dann kann das gar nicht anders sein. Wenn wir den nächsten Raum anschauen, also den arabischen Raum, zwischen Marokko und Jemen, dort haben wir zwischen 1950 und heute einen Bevölkerungsanstieg von 70 auf heute 360 Millionen Menschen und in 35 Jahren sollen es 600 Millionen Menschen sein und von denen will ungefähr, nach dieser Gallup-Umfrage, ein Viertel (25 %) zu uns. Das sind heute ungefähr 90 Millionen und das werden in 35 Jahren 160 Millionen Menschen sein, die zu uns kommen (wollen). Das sind optimistische Schätzungen, die sind erhoben worden, vor den großen Kriegen (Libyen, Syrien, Irak) und vor dem Preisverfall bei Petroleum (Erdöl).

• Ingo Kahle: Afrika – 19 Prozent der Asylanträge in Europa, Nigeria, Somalia, Eritrea sind die Hauptherkunftsländer. Nigeria, ein gutes Beispiel. Sehr junge Bevölkerung, wahrscheinlich jetzt 170 Millionen Einwohner und schnell wachsend. Wie sind die Prognosen für Afrika insgesamt?

• Gunnar Heinsohn: Wieder der Schritt von 1950 auf heute. Es geht von 180 auf 960 Millionen und es sollen in 35 Jahren 2,1 Milliarden sein. Von den jungen Afrikanern heute, wollen ungefähr, wenn die Prozentsätze stabil geblieben sind seit 2009, ungefähr 400 Millionen zu uns. Und im Jahre 2050 will fast eine Milliarde Menschen zu uns strömen."

Das is nix für die deutschen Medien. Die wichsen lieber über das Thema: "wer ist der beste Integrator: WIR!"

Na Inno, wie siehts aus? Langfristig kein Problem ne? Alles andere is Blödsinn, wa?

Duke49th
17.09.2015, 20:13
alzIpaYuRH0

JumpingHubert
17.09.2015, 21:48
Kein Wort in der Phoenixrunde über die Verzehnfachung der syrischen Bevölkerung im oben genannten Zeitraum. Die Medienleute sind so sagenhaft ignorant. Warum den Hauptfaktor auch nur in einem Satz erwähnen, wenn man sich auf den Lieblingsmitschuldigen Numero 1 USA einen runterholen kann. Es geht den Medien und dem Mob halt nur ums Wichsen, aber immer schön mit Anspruch.

Duke49th
17.09.2015, 22:09
Kein Wort in der Phoenixrunde über die Verzehnfachung der syrischen Bevölkerung im oben genannten Zeitraum. Die Medienleute sind so sagenhaft ignorant. Warum den Hauptfaktor auch nur in einem Satz erwähnen, wenn man sich auf den Lieblingsmitschuldigen Numero 1 USA einen runterholen kann. Es geht den Medien und dem Mob halt nur ums Wichsen, aber immer schön mit Anspruch.

Bitte? Bist Du nüchtern oder was hast Du dir reingezogen?

Hauptfaktor für den Krieg und die daraus resultierende Flucht ist also die verzehnfachung der syrischen Bevölkerung im Zeitraum von...ja welchen meinst Du? 1953 oder 2003? Da wurden mehrere Zeiträume genannt.

Ich hab ja schon viel absurdes die letzten Tage gelesen. Vom sogenannten Hooton Plan bis zur allseits beliebten NWO Verschwörung durch die Bilderberger.

Aber das ist mir jetzt ganz neu.

INNOCENT&CLUELESS
17.09.2015, 22:59
:lol: Gut dass ihr in keinem meiner Projekte mitarbeitet :lol: wir kommen wieder voll aus dem Fokus.


Mir ist es erst mal egal WARUM dort in Syrien Krieg ist, dort rennen Menschen um ihr Leben - zu uns.

Können wir also das Thema abhaken und dem Thema zuwenden OB und WIE wir als DE und EU helfen können?

Ist das machbar?

Wenn man jetzt aber im 2. Schritt die Flüchtlinge wieder dorthin zurückbringen will muss man sich doch mit den Gründen für Krieg beschäftigen - und das ist wieder mal Machtprojektion via Religion - Betonung lächerlicher Unterschiede in den Glaubensrichtungen...alles üblicher alter Käse.

Deswegen: Protektorat - Regel # 1 wer rumschiesst wird erschossen - und schon kann es losgehen mit den blühenden Landschaften. Ok-ok, da sind noch ein paar kleinere Details zu klären, aber ohne eine Mindestform von Rechtsstaat und Sicherheit geht dorthin keiner zurück.

Und xx Millionen glückliche Einwohner dort unten sind billiger als xx Millionen als Flüchtlinge hier oben.

Rein rechnerisch kann man sogar die Gegend befrieden indem man einen Teil der Gelder für Kriegshandlungen der letzten 20 Jahre per Flugzeug dort abwirft - dann sind sie mit konsumieren so beschäftigt, da bleibt keine Zeit für Dschihad. :ugly:

JumpingHubert
18.09.2015, 00:34
@I&C
nennen wir es DEINEN Fokus....wären dein u. mein Fokus deckungsgleich, würde ich mir allerdings Sorgen machen.

Mensch I&C, werd bloß nich lustik. Kein Wunder daß du dich beim Olli Welkes wegschmeißt..

@Duke
Shne und Weltmacht: Terror im Aufstieg und Fall der Nationen: Amazon.de: Gunnar Heinsohn: Bcher (http://www.amazon.de/S%C3%B6hne-Weltmacht-Terror-Aufstieg-Nationen/dp/3280060087)

https://de.wikipedia.org/wiki/Youth_Bulge

Das Problem dabei ist, daß es letztlich eine recht nüchterne Angelegenheit ist, man muss ganz ohne die üblichen Lieblingsfeinde auskommen. Wie gesagt, is nix für den Medienmob und seine Dompteure.

INNOCENT&CLUELESS
18.09.2015, 06:50
Vergleichst du Welke mit Heinsohn?

Und wieso legst du immer noch bei Gründen für Kriege nach worum es hier nicht in erster Linie geht?

Und Heinsohn scheint auch nur ein Pseudo-ANALytiker zu sein der sich in seine eigene Theorie verliebt hat - die übrigens uralt und Allgemeinwissen ist.

Schon Omma wusste im kleinen Maßstab was blöde, gelangweilte Bauernbengels im Dorf anrichten wenn zu viele auf einem Haufen ohne Aufgabe rumlungern :ugly:

Keine Ahnung warum Heinsohn meine Oma nicht an den Erlösen seiner Schmierwerke beteiligt.

Edit: Ne Amazon Rezension

Ich kann die begeisterte Zustimmung der anderen Leser leider überhaupt nicht teilen. Im Gegenteil bin ich nicht nur enttäuscht, sondern sogar streckenweise entsetzt über das Buch. Ausgangspunkt ist eine Analyse der CIA aus den 90er Jahren des vorigen Jahrhunderts, aus der, so empfinde ich es, ein regelrechter Hass auf islamische Staaten und Völker entwickelt wird. Heinsohn trägt eine Unmasse von Zahlen und Material zusammen aber die Schlüsse die er daraus zieht, sind überhaupt nicht zwingend und teilweise haarsträubend. Man gewinnt den Eindruck, dass jede Zahl und jedes Faktum dafür herhalten muss, die Aussenpolitik der gegenwärtigen amerikanischen Regierung zu rechtfertigen. Z.B. dass in Guantanamo seit Jahren Kinder (sind nun schon keine Kinder mehr) gefangen gehalten werden, ist für Heinsohn nur ein Beweis für die Gefährlichkeit der islamischen Jugend.

In der Zeit vom 26.2.2004 wurde das Buch ausführlich besprochen und seine pseudo-wissenschaftlichen Thesen widerlegt: "Dem Stammtisch näher als der Wissenschaft"


Hubert, kann Deutschland rein finanziell 5 Millionen Flüchtlinge integrieren innerhalb von 60 Jahren unter der Annahme dass die RICHTIGEN Maßnahmen ergriffen werden?

Edit: Also 5 Mill in sagen wir 2 Jahren reinbekommen und 58 Jahre Integrationsarbeit.

JA EVENTUELL NEIN

Bitte ankreuzen.

Redfox
18.09.2015, 08:26
1. Muß man eigentlich (immer) alle "retten" oder ist gibt es auch sowas wie ein Helfersyndrom/Robin-Hood-Mentalität?
2. Ist es schlimm wenn man die Ursache(n) eines Problems nicht suchen & finden & (das Problem) lösen will?
3. Warum kann sich eine Europäische Union nicht auf eine einheitliche Reglung im Asyl- und Einwanderungsrecht einigen und diese dann an ihren Grenzen durchsetzen?
4. Wann bekommt Inno den Titel "Foren-Infotainer"? Er arbeitet doch schon sooooo viele Jahre dran... :ugly::D

Duke49th
18.09.2015, 10:09
@I&C

@Duke
Shne und Weltmacht: Terror im Aufstieg und Fall der Nationen: Amazon.de: Gunnar Heinsohn: Bcher (http://www.amazon.de/S%C3%B6hne-Weltmacht-Terror-Aufstieg-Nationen/dp/3280060087)

https://de.wikipedia.org/wiki/Youth_Bulge

Das Problem dabei ist, daß es letztlich eine recht nüchterne Angelegenheit ist, man muss ganz ohne die üblichen Lieblingsfeinde auskommen. Wie gesagt, is nix für den Medienmob und seine Dompteure.

Also meinst Du nicht das es mit Assad, Rebellen und formierten Terroristen zu tun hat, warum das in Syrien so los ging?

Dabei sei gleich gesagt, Inno, es hat im Falle von Syrien nichts mit Religion zu tun, nur weil der IS aus sogenannten Gotteskriegern besteht. JETZT ist es eine religiöse Sache...im weitesten Sinne.
Aber los ging es wegen anderer Gründe.
Auch der Irak und andere Länder haben in der Vergangenheit da unten nicht wegen religiöser Gründe Krieg geführt.

Auf den Philippinen und in ein paar anderen Ländern hat man ebenfalls den youth bulge Effekt. Und dort brechen auch keine Bürgerkriege los.
Was nicht weiter verwundert. Denn junge Menschen sind diesbezüglich eher vernünftig. Es sind immer schon die "Alten" gewesen die nach Krieg und Gewalt rufen und dieses probagieren und organisieren.
Die Jungen werden meist nur für deren Zwecke missbraucht und geopfert.


Wieso Du hier so eine stellvertretende Abwehrhaltung einnimmst und versuchst wegzudiskutieren das die westlichen Länder eine große Mitschuld an den Problemen in diesen Ländern haben, ist mir schleierhaft. Schlechtes Gewissen für jahrzente langen Wohlstand und Frieden auf Kosten anderer?

Oder zu viel rechte, alternative Medien gekostet?


Und wieso legst du immer noch bei Gründen für Kriege nach worum es hier nicht in erster Linie geht?


Weil die Gründe für die Flucht Vorrang haben. Dann kann man die Flüchtlinge guten Gewissens auch wieder zurück schicken.

Geht man die Ursachen (Krieg/Armut) nicht an und diskutiert weiter lediglich über die Symptome, also Flüchtlinge, werden immer weiter Menschen kommen.
Von den Medien erwarte ich nichts anderes. Weswegen ich auch die Talkrunde von Phöenix eingestellt habe. Ob man dem jetzt zustimmt oder nicht ist egal. Wichtig ist das die Ursachen überhaupt mal angegangen werden.

Das man im TV in einer Talkrunde "so massiv" USA angeht, sehe ich übrigens extrem selten. Mag daran liegen das ich keinen TV besitze. Aber auch in den anderen Medien lese und höre ich nur immer was zu den Symptomen, fast nie zu den Ursachen.

1. Muß man eigentlich (immer) alle "retten" oder ist gibt es auch sowas wie ein Helfersyndrom/Robin-Hood-Mentalität?

Sei mal lieber dankbar fürs Helfersyndrom. Du willst auch versorgt werden, wenn Du angefahren am Strassenrand liegst oder wenn Du scheisse gebaut hast und Probleme in anderen Lebensbereichen hast.
Wirst du nicht gelten lassen, weil da gehts ja um dich als Deutschen. Ist ja was anderes - aus deiner Sicht. Im Kern aber ist es ähnlich.

Was uns doch von Tieren unterscheiden sollte, ist genau jenes. Und das machte auch den Unterschied zwischen fressen und gefressen werden aus.
Weil der Mensch zusammenhielt und sich gegenseitig unterstütze.

Auch wenn die Hintergründe damals andere waren als man uns weiss machen will. Aber hätte man Deutschland nach WW2 nicht aufgebaut und geholfen und Schulden erlassen und alles, dann säßen wir jetzt nicht hier und würden darüber nachdenken können, wie wir den Flüchtlingen helfen können oder die Ursachen bekämpfen können.

2. Ist es schlimm wenn man die Ursache(n) eines Problems nicht suchen & finden & (das Problem) lösen will?Ja ist es. Diese Frage ist so dermaßen naiv und dämlich das man eigentlich nicht darauf antworten dürfte.
Wieso sind wohl Flüchtlinge unterwegs? Weil man die Ursachen nicht löst.

Und dann kommt das Problem irgendwann zu einem. So wie es jetzt gerade geschieht.

Was wäre denn deine Lösung? Mauer um Europa und alles abknallen was versucht drüber zu kommen? Denn das wäre auf Dauer die einzige Möglichkeit, sich millionen von Flüchtlingen fern zu halten, wenn man die Probleme (Ursachen) in diesen Ländern nicht in den Griff bekommt.

Erschwerdend hinzu kommt ja, daß wir diese Probleme z.T. mitverursacht und daran verdient haben. Wenn man scheisse baut, muss man dafür gerade stehen.

Wenn man sich alle die langen jahrzente da raus gehalten hätte, könnte ich zumindest verstehen das man das jetzt nicht ausbaden will. Obgleich es menschlich und richtig wäre, zu helfen.

Aber in dem Fall - nicht.

3. Warum kann sich eine Europäische Union nicht auf eine einheitliche Reglung im Asyl- und Einwanderungsrecht einigen und diese dann an ihren Grenzen durchsetzen?Weil diese Union keine Union ist. Nie war und so wie es aussieht auch nie werden wird.
Hier gehts um die Durchsetzung nationaler, wirtschaftlicher Interessen und man hält nur solange zusammen, wie man Vorteile daraus zieht und anderen (Nicht-EU) Ländern gegenüber stark auftreten kann, um wirtschaftliche und machtpolitische Vorteile zu gewinnen.
Abseits davon heisst es jeder gegen jeden, im Rahmen der Möglichkeiten.

Edit: Ist sicherlich reisserisch geschrieben. Aber wenn das im Ansatz stimmt, kann es verlogener kaum noch werden, was unsere Regierung abzieht. Dann sind wir noch 100 mal schlimmer als Ungarn - die sagen wenigstens frei heraus was sie machen und ziehen keine verlogene Show ab.

http://www.proasyl.de/de/news/detail/news/neuer_gesetzentwurf_abschottung_abschreckung_und_o bdachlosigkeit/

Habe allerdings keine Lust den Behauptungen im Artikel nachzugehen und ewig rum zu googlen.. Wundern würde es mich jedenfalls nicht.

Storm
18.09.2015, 10:36
Helfen wo Hilfe gebraucht wird muss selbstverständlich sein.

Die Frage der nächsten Wochen ist aber auch, wo bringen wir alle unter? Der Winter kommt. Habt ihr darauf Antworten?

JumpingHubert
18.09.2015, 13:42
@Duke
Stell dir Prügelwillige vor, die sich aber vorher in der Garderobe der Geschichte schnell noch einkleiden, damit´s passt. Auch eingebildete Gründe werden real, wenn man an sie glaubt. Daher sind die Erklärungen der Phoenixrunde zwar richtig, aber bleiben einseitig. Wenn man Prophylaxe betreiben will, muss man den Hauptfaktor mit in die multifaktorielle Analyse mit reinnehmen.

Wird nicht gemacht. Ist keiner dran interessiert, weil der Westen sich bestenfalls in der Helfergeste gefällt, oder der passive Teil des Westens (wir) in der Anklägergeste, die noch ein Tacken lächerlicher ist.

Nochmals: es geht mir garnicht so sehr um youth bulge, sondern generell um den medialen Tiefschlaf bzgl. Bevölkerungsexplosion, dem Multiplikator für alles Üble schlechthin. Stattdessen gebetsmühlenartig klimawandelklimawandelklimawandel....grotesk.

@ontopic
wir brauchen mehr Bierzelte mit Heizlüftern (für´n Winter). Und zwar nich im Osten der Republik, weils da offenbar wirklich zuviele rechte Rudel gibt.

Storm
18.09.2015, 14:59
Das mit den Zelten kannste knicken. Das wird sofort als inhuman verklärt und nie genehmigt.

Schließlich legt man hier den "Standard" so hoch, dass wir Probleme kriegen.

Ich denk da nur an freies WLAN in Heimen etc ........

INNOCENT&CLUELESS
18.09.2015, 15:05
Helfen wo Hilfe gebraucht wird muss selbstverständlich sein.

Die Frage der nächsten Wochen ist aber auch, wo bringen wir alle unter? Der Winter kommt. Habt ihr darauf Antworten?


Du bist damit schon mal wesentlich weiter als die Bundesregierung vor 4 Wochen ;) .


Überall gleichen normale Mitbürger das Versagen der Politik.

Wir haben gerade unsere Ferienwohnung feilgeboten:

- Flüchtlinge OHNE entschiedene Aufenthaltsbewilligung können da nicht rein weil eben nur verwinkelte Dachwohnung. Standards, Vorschriften, etcpp

- Entschiedene Fälle sind dann normale Mieter und Jobcenter übernimmt Miete

Aber Miete wolln wa nich, Nebenkostenerstattung wäre ausreichend.

Aber Besichtigung hat halt ne Helferin gemacht, die 3 Gemeindeangestellten sind halt nicht ausreichend je Ort.

Der Angestellte der Stadt war bei einer Koordinationsrunde sogar so geil drauf: "...ich sehe ja dass das hier so gut läuft da brauchen sie ja niemanden mehr von uns..."

Das ist der Seiteneffekt, wenn die Politik versagt und jemand einspringt übernimmt sie nie Verantwortung.

Sieht man ja an den überlasteten "Tafeln".

Und die Frage der Unterkünfte ist schon zu spät (nicht) geregelt, bei den jetzigen Temperaturen kühlt man extrem aus, vor allem wenn man nass wird.

Ein Tag ungeschützt im Regen bei 10 Grad ohne Essen und man wird sicher krank.

Xeno
18.09.2015, 15:22
Das mit den Zelten kannste knicken. Das wird sofort als inhuman verklärt und nie genehmigt.

Da steht bei uns in Rhld-Pfalz in den Zeitungen heute was anderes:

Rheinland-Pfalz: Zeltunterbringung von Flüchtlingen auch im Winter möglich

Mainz. Flüchtlinge müssen in Rheinland-Pfalz anders als bisher geplant möglicherweise auch im Winter noch in Zelten untergebracht werden. Aufgrund der weiter steigenden Zahlen könne nicht mehr ausgeschlossen werden, dass die Schutz suchenden Menschen auch in beheizbaren Zeltunterkünften aufgenommen werden müssten, sagte die Staatssekretärin im Integrationsministerium, Margit Gottstein (Grüne), am Donnerstag während einer Sitzung des zuständigen Landtagsausschusses in Mainz: „Das haben wir im August noch anders betrachtet.“



Xeno

Storm
18.09.2015, 15:38
Die Bregründung steht ja hier:

Aufgrund der weiter steigenden Zahlen könne nicht mehr ausgeschlossen werden, dass die Schutz suchenden Menschen auch in beheizbaren Zeltunterkünften aufgenommen werden müssten

Als Normalfall wird das jedoch nicht gelten!

Xeno
18.09.2015, 16:02
Als Normalfall wird das jedoch nicht gelten!
Normalfall hin, Normalfall her... Bei der ganzen Situation gibt es keinen Normallfall mehr und da muss man halt flexibel werden.

Xeno

Duke49th
18.09.2015, 16:44
Helfen wo Hilfe gebraucht wird muss selbstverständlich sein.


Ja, erklär das mal den Kasperköppen in Berlin. Vor allem dem rechten Flügel von CDU/CSU.

Ich empfinde es so als sei es für den Großteil der Bürger selbstverständlich.

Noch.

Für unsere Region kann ich schon mal bestätigen das dem auch wirklich so ist. Und das nicht nur, noch.

In anderen Ecken Deutschlands sieht das leider nicht so rosig aus.


Die Frage der nächsten Wochen ist aber auch, wo bringen wir alle unter? Der Winter kommt. Habt ihr darauf Antworten?

Antworten ja, nur hört ja keiner auf diejenigen. Denn nicht die Bürger haben hier das sagen. Wäre ja auch gelacht wenn die Bürger in einer Demokratie was zu entscheiden hätten :ugly:

Beispiel: In unserer Stadt haben wir zwei ehemalige US-Kasernen. Vor knapp 10 Jahren aufgegeben. Schon vor rund 7 Jahren hätten daraus in nur einer der beiden Siedlungen über 5.000 Wohneinheiten zur Miete an Deutsche freigegeben werden sollen.
Bis heute wohnt da keiner. Vor 2-3 Monaten fing man dann an einen Teil abzureissen und einen anderen Teil zu sanieren.

In der anderen Siedlung sollte schon letztes Jahr damit begonnen werden, einige Häuser für Flüchtlinge vorzubereiten.

Huch...man wusste also schon im Frühling 2014 was da auf uns zu kommt? Ein Schelm wer böses denkt :confused:

Statt jetzt weitere Milliarden in sinnlose Projekte zu stecken, die nur reine Kostenfaktoren sind und keine echten Mehrwert für die Bevölkerung hat, könnte man von dem Geld Häuser hoch ziehen.

Natürlich gute Häuser. Nicht nur Hilfsbarracken. Warum? Damit man ghettoisierung wie in Berlin und anderen Städten nicht weiter forciert.
Zudem senkt es den Mietspiegel in Gegenden wie bei uns. Hier ist es extrem teuer. Man tut (würde tun) also auch was für die eigene Bevölkerung, vor allem den sozial schwächeren.

Dezentrale Unterbringung nennt man das. Wird in Darmstadt seit jeher beim Thema Asylanten so praktiziert. Daher haben wir auch keine Probleme hier mit Asylanten. Da diese breit gefächert unter den Anwohnern leben.


Das mit den Zelten kannste knicken. Das wird sofort als inhuman verklärt und nie genehmigt.


Ist ja auch bullshit. Schon mal drüber nachgedacht was das alleine an Heizkosten nach sich zieht? Von Ressourcenverschwendung mal abgesehen!

Dazu kommt noch, bei uns in der Starkenburg Kaserne, sind ausschliesslich syrische Frauen mit Kindern. Ausgerechnet die steckt man in Zelte. Obwohl man die wirklich hätte anders unterbringen können.

Das man keine 5.000 syrischen jungen Männer in eine ehemalige Kaserne steckt ist klar. Aber hunderte von Frauen mit Kindern? Angst vor Ghetto terror bitches, die plündern und allahu akbar schreiend durch die Straßen ziehen? Ich glaube die sind froh wenn sie ihre Ruhe haben und nicht von strenggläubigen Männern getriezt werden.
Ich finde da sollte man doch noch zwischen Geschlechtern unterscheiden.


Ich denk da nur an freies WLAN in Heimen etc ........

Bei uns bietet Freifunk z.B. kostenlos eben jenes an. Warum auch nicht? Kostet offenbar nichts. Und wenn Anbieter das kostenlos zur Verfügung stellen...warum denn nicht? Auch hier - profitiert jeder davon, der in der Nähe wohnt!

Mehr Infos: https://darmstadt.freifunk.net/
(Zur Erklärung...Heiner=Darmstädter)



@Duke
Stell dir Prügelwillige vor, die sich aber vorher in der Garderobe der Geschichte schnell noch einkleiden, damit´s passt. Auch eingebildete Gründe werden real, wenn man an sie glaubt. Daher sind die Erklärungen der Phoenixrunde zwar richtig, aber bleiben einseitig. Wenn man Prophylaxe betreiben will, muss man den Hauptfaktor mit in die multifaktorielle Analyse mit reinnehmen.

Wird nicht gemacht. Ist keiner dran interessiert, weil der Westen sich bestenfalls in der Helfergeste gefällt, oder der passive Teil des Westens (wir) in der Anklägergeste, die noch ein Tacken lächerlicher ist.


Du hast damit nicht unrecht. Aber immerhin wurde hier mal im Ansatz die Ursachen angegangen. Wo sind solche und ähnliche Talkrunden oder Zeitungsartikel in den letzten Monaten zu lesen gewesen? Oder überhaupt den letzten Jahren?
Kritik verstehe ich. Aber warum gleich tot machen?


Nochmals: es geht mir garnicht so sehr um youth bulge, sondern generell um den medialen Tiefschlaf bzgl. Bevölkerungsexplosion, dem Multiplikator für alles Üble schlechthin.



Sehe ich teilweise anders. Armut, Krieg, Hunger und Leid gabs alles schon bevor es 7 Milliarden Menschen gab. Gabs vor 2.000 Jahren und egal wieviele Menschen auf dem Planeten auch noch in 2.000 Jahren.

Es verstärkt sich. Ja. Ganz sicher sogar.

Aber erklär mal nem armen Mensch in einem armen Land das er im Alter zu verhungern hat, weil er keine Kinder machen darf, die ihn versorgen.

Bei uns sind die Zahlen der Großfamilien auch nur mit Einzug von Wohlstand und sozialer Sicherheit zurückgegangen.

Das Thema 1-Kind Politik ist auch eher schwer. Schaut man nach China, klingt das auch nur im ersten Moment gut. Schaut man genauer hin, dann ist das schon etwas ekliger was da abgeht. Vor allem da dort gezielt Mädchen getötet werden, weil man Jungs als Ernährer braucht...die können härter arbeiten.



Was ich ganz nebenbei bemerkenswert finde, daß der größere Teil der freiwilligen Helfer für Flüchtlinge - ohne die schon längst alles zusammengebrochen wäre, bei dem Thema - mal wieder Frauen sind. Die neben Beruf und Familie noch kostenlos Flüchtlingen helfen.


Edit:
Normalfall hin, Normalfall her... Bei der ganzen Situation gibt es keinen Normallfall mehr und da muss man halt flexibel werden.

Xeno

Schon. Hast recht. Aber soweit musste man es ja garnicht kommen lassen. Bzw. muss man es nicht kommen lassen.

Keine Ahnung wie die tatsächliche Situation aussieht. Man bekommt ja kaum Infos über Ist-Zustand. Nicht mal die Helfer vorort überblicken das. Die Politik schon mal garnicht....oder doch?

INNOCENT&CLUELESS
18.09.2015, 16:54
Zelte sind besser als nix. Und es werden noch so viele kommen dass wir sie brauchen werden. Aber es gibt eben kaum winterfeste Zelte weil die in Westeuropa nicht üblich sind, vor allem nicht in Massen verfügbar.

Noch wichtiger ist den Flüchtlingen Zelte und Decken entgegenzubringen.

Die meisten stecken ja noch irgendwo zwischen den Konfliktzonen und Mittel-/Westeuropa fest.

Statt sie laufen zu lassen kann man sie schön mit Militärbussen umherkutschieren, dann kommen sie auch eher dorthin wo man sie hinhaben will.

Xeno
18.09.2015, 16:58
Schon. Hast recht. Aber soweit musste man es ja garnicht kommen lassen. Bzw. muss man es nicht kommen lassen.

Das ist sowas von egal wieso das soweit gekommen ist und was weiß ich was... Da sind Menschen die brauchen verdammt noch mal vor dem Winter irgendein Dach über dem Kopf. Und wenn es ein Zelt ist was x mal mehr Heizkosten verursacht dann ist es verdammt noch mal ein Zelt das zu hohe Heizkosten verursacht.

Hier gibt es nichts mehr zu diskutieren, hier muss, egal wie, so schnell wie möglich geholfen werden! Hier sind Macher und nicht Diskutierer gefragt!

Xeno

JumpingHubert
18.09.2015, 17:35
Xeno, in einem Forum kann man nicht machen :zahn:

Wer ernsthaft Interesse am Schicksal ZUKÜNFTIGER Flüchtlinge hat, sollte sich die demographischen Prognosen in den Problemländern einmal reinpfeiffen. Oder alternativ Gründe gegen Geburtenkontrolle sammeln gehen und bis die 500 Millionen Flüchtlinge vor den Toren Europas klopfen, wieder mit großem Hallo Bierzelte aufstellen gehen oder mit dem Finger auf Schuldige zeigen. Ein zukünftiger Orban wird ganz sicher wieder prozentual weniger Zelte aufstellen wollen. Da ist dann auch wieder für genug Emotion gesorgt. Prost.

Damit will ich nicht freiwillige Helfer ankacken, wär ja noch schöner. Eher Politiker u. Medien für ihre Scheu vor heiligen Tabus wie das Werfenwollen.

Xeno
18.09.2015, 17:42
JumpingHubert, das ist mir auch klar. Gibt nichts einfacheres als von einem hohen Roß in einer warmen Wohnung sitzend zu diskutieren.

Ändert nichts an der Tatsache das schnell gehandelt werden muss und den Menschen unkompliziert geholfen wird. Und dafür braucht es nun mal Macher.

Und so lange es noch Schwachmaten gibt die ihre Religion durchsetzen wollen, die geldgeil sind, die machtgeil sind, usw (und die wird es immer geben)... wird sich nie was ändern. Egal wieviel diskutiert wird.

Xeno

INNOCENT&CLUELESS
18.09.2015, 18:44
Flüchtlingskrise: Die aktuelle Asyl-Statistik - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlingskrise-die-aktuelle-asyl-statistik-a-1053575.html)

Mal paar Zahlen drunter.

Wir sind von der Menge der Anträge zwar noch nicht dort wo wir während der Yugo-Kriege waren, aber das liegt nur daran weil der Weg weiter ist und weil viele noch gar keinen Antrag gestellt haben obwohl schon im Land.

Mir wurde gerade heute von einer Gruppe Syrer und Eriträer (oder wie die auch korrekt heissen) berichtet die bis dato keinen Asylantrag abgeben konnten weil schlicht oft nicht genügend Antragspapiere da waren und sie es einfach aufgegeben hatten. Und die sind schon seit dem Frühjahr hier in DE!

Duke49th
18.09.2015, 18:51
Das ist sowas von egal wieso das soweit gekommen ist und was weiß ich was... Da sind Menschen die brauchen verdammt noch mal vor dem Winter irgendein Dach über dem Kopf. Und wenn es ein Zelt ist was x mal mehr Heizkosten verursacht dann ist es verdammt noch mal ein Zelt das zu hohe Heizkosten verursacht.

Hier gibt es nichts mehr zu diskutieren, hier muss, egal wie, so schnell wie möglich geholfen werden! Hier sind Macher und nicht Diskutierer gefragt!

Xeno

Red nich, mach^^

Vor allem sag das nicht mir. Wenns nach mir ginge, gäbe es erst garkeine Flüchtlinge ;)

Statt sie laufen zu lassen kann man sie schön mit Militärbussen umherkutschieren, dann kommen sie auch eher dorthin wo man sie hinhaben will.

Will man ja nirgends haben. Deswegen hat man ja auch noch keine Unterkünfte für sie.

Edit:

Damit will ich nicht freiwillige Helfer ankacken, wär ja noch schöner. Eher Politiker u. Medien für ihre Scheu vor heiligen Tabus wie das Werfenwollen.

Dito. Mein Posting ging nicht gegen Helfer etc.

Und wie Hubert schon sagt. In einem Forum kann man nicht viel machen...ausser...tja...diskutieren^^

P.s.: Bevor die Frage oder Antwort kommt: Ich kann nicht mal nen Flicken ordentlich in eine Hose nähen. Zelte nähen erst recht nicht^^

Edit:

Und so lange es noch Schwachmaten gibt die ihre Religion durchsetzen wollen, die geldgeil sind, die machtgeil sind, usw (und die wird es immer geben)... wird sich nie was ändern. Egal wieviel diskutiert wird.
Dann können wir ja an der Stelle aufhören solche Sachen zu diskutieren und weiterhin nichts machen ;)

INNOCENT&CLUELESS
18.09.2015, 21:26
gut das uns die Wirklichkeit überholt:

Niederbayern - Zeltstadt fr 5000 Flchtlinge - Bayern - Sddeutsche.de (http://www.sueddeutsche.de/bayern/niederbayern-zeltstadt-fuer-fluechtlinge-1.2654144)

Tom2e
18.09.2015, 22:59
Wieso hat man überhaupt soviele "Flüchtlinge" zu uns dirigiert bzw. zugelassen, dass sie soweit kommen. Das alles hätte man vernünftig zu wohle aller schon in der Vergangenheit ganz sicher und nachhaltig lösen können!

"Aber man wollte ja nicht!"....

Wenn ich die Masse der deutschen mir betrachte, dann wird mir bange, alles nur augenlose einfälltige nichts belehrbare Ignoranten des sondergleichen!

Dennoch, es bewegt sich schon etwas im Volke aller Völker, hoffentlich am Ende zum guten!

Auf ein letztes mal!

Storm
18.09.2015, 23:07
Nix wird hier passieren, das ist einfach so. Erstmal ist Oktoberfest, dann Erntedank- und schließlich Weihnachten!

KidDynamite
19.09.2015, 14:52
Mir ist es erst mal egal WARUM dort in Syrien Krieg ist, dort rennen Menschen um ihr Leben - zu uns.

Die meisten Menschen die uns im Moment aus Syrien erreichen flüchten nicht akut vor dem Krieg, sondern kommen aus den Flüchtlingslagern der Türkei, des Libanon, Jordaniens oder Nord-Irak.
Sie waren faktisch schon in Sicherheit.
Und dahingehend passiert einfach viel zu wenig. Die Menschen haben hier in D auch keine Perspektive, zumindest die meisten von Ihnen nicht.
Vor Ort muss geholfen werden, und da können sie gerne Milliarden für in die Hand nehmen.

Tom2e
19.09.2015, 16:57
Die meisten Menschen die uns im Moment aus Syrien erreichen flüchten nicht akut vor dem Krieg, sondern kommen aus den Flüchtlingslagern der Türkei, des Libanon, Jordaniens oder Nord-Irak.
Sie waren faktisch schon in Sicherheit.
Und dahingehend passiert einfach viel zu wenig. Die Menschen haben hier in D auch keine Perspektive, zumindest die meisten von Ihnen nicht.
Vor Ort muss geholfen werden, und da können sie gerne Milliarden für in die Hand nehmen.


Absolut, gut erklärt. Aber das "aberwitzige" daran- aber auch in seiner Sache für die betroffene unvorstellbar trauig und leidvoll- ist doch, dass die Probleme in ihrer Heimat nicht einfach von Himmel herabgefallen sind. Natürlich da haben Kräfte wieder gewirkt, dieselbigen die immer vorort sind wenn solche schreckliche Taten auf dieser Welt vorkommen. Es sind unsere RegierungEN, vorneweg die amerikanische und englische Regierung. Die deutsche, franzözische, ...und viele billigen doch diesen entschlossenen Kampf gegen souveränen Völker. Sie sind nur trauiger Nutznießer-eingekaufte und unwissende Marionetten. Es ist eine kleine wurzellose internationale Bande-Finanzverbrechertum!

Wenn doch etwas für uns sich ins positives entwicklet, dann nur von Volke selbst heraus. Ansonsten werden unsere Nachfahren einmal sich fragen, warum man in den noch erträglichen 21. Jahrhundert denn nicht endlich sich dagegen aufgelehnt habe. Natürlich unsere Geschichte zeigt es immer und immer wieder ein Sieg war nur wenn überhaupt von kurzer Dauer. Aber diese Ablehnung und Widerstand war es wert, wenn den überhaupt etwas soetwas rechfertigt dann das! Und wir sollten wie die Schöpfer der" BRD 2.0 " aus unseren Fehler und die Intrigen unseren Gegenspieler genauso lernen.

Man müsse nur mit der Wahrheit sorgfälltig umgehen. Die Wahrheit zu erkennen d.h. wie die Welt in der wir nunmal leben funktioniert ist nur ein 1. Schritt.

INNOCENT&CLUELESS
19.09.2015, 17:33
Na Kid? Machst du dir keine Sorgen Applaus vom Feierabend-Nazi Tom zu bekommen?

Kid, kannst du dir vorstellen wie es ist schon Monate und Jahre in diesen Lagern zu leben welche immer weniger Finanzmittel erhalten? Wo mittlerweile auch IS Leute einsickern und (zwangs-)rekrutieren? Wo du für die nächsten Jahre oder dein ganzes Leben keine Aussicht auf irgendetwas hast?

Also lieber 10 Syrer im Haus als einen Tom davor :D

Tom2e
19.09.2015, 18:10
@Ino

Dein Lösungsweg ist mit Abstand der an unwirksamste. Und du spielst die Leute noch dazu in den Händen. Seis drum. Man kann es bei der ganzen Umerziehung auch niemanden anschreiben. Von allen Regierungen waren wohl die "Nazis" die am Volk am nähesten standen. Ausgenommen Bismarck. Aber seine Ära wurde ja auch einst regelrecht aufgezwungen beendet!

Crisis
19.09.2015, 18:15
Welches "Volk" meinste denn ? Das eigene, auserwählte ? Ok, so mach ich das auch und steh mir am nächsten. Nix da mit Asyl....

Tom2e
19.09.2015, 18:31
Guter Mann mit Verstand und ein Herz am rechten Fleck.

offener Brief an Frau Merkel:

https://www.compact-online.de/offener-brief-von-generalmajor-a-d-gerd-schultze-rhonhof-an-angela-merkel/

oder

https://helmutmueller.wordpress.com/2015/09/14/offener-brief-von-generalmajor-gerd-schultze-rhonhof-an-angela-merkel/

oder

WmzUxUKZmcw


@crisis: das eigene.... unsere sog. Volksvertreter arbeiten alle gegen ihre eigentliche Aufgabe.

TeilX
20.09.2015, 12:32
2nsbDyjn3L4 :ugly:

KidDynamite
20.09.2015, 17:13
Kid, kannst du dir vorstellen wie es ist schon Monate und Jahre in diesen Lagern zu leben welche immer weniger Finanzmittel erhalten? Wo mittlerweile auch IS Leute einsickern und (zwangs-)rekrutieren? Wo du für die nächsten Jahre oder dein ganzes Leben keine Aussicht auf irgendetwas hast?

Ist mir bekannt das die Versorgung in den Lagern vor Ort nicht ausreichend ist. Und deswegen sagte ich ja auch das vor Ort humanitär viel mehr geschehen muss.
Tja Inno. In Europa sickern gerade hunderttausende Menschen ein die zum Teil nicht mal registriert werden. Wo keiner weiß wo genau sie überhaupt herkommen.
Die Gefahr das sich darunter IS Terroristen befinden ist nicht unerheblich.
Es ist unfassbar wie naiv unserer Regierungen handeln und argumentieren.

Zu der humanitären Hilfe gehört natürlich auch die militärische um den Konflikt zu lösen.
Und dazu braucht es Bodentruppen. Selbstredend keine westlichen. Wir haben hunderttausende junge Syrer im besten wehrfähigen Alter in Europa.
In Europa ausbilden und ab nach Syrien.

Duke49th
20.09.2015, 18:11
Die Gefahr das sich darunter IS Terroristen befinden ist nicht unerheblich.
Es ist unfassbar wie naiv unserer Regierungen handeln und argumentieren.



Jaaa...wir hatten ja vor allem auch schon immer so viele Terroranschläge in Deutschland.

Warte...lass mal überlegen. Ach ja richtig. Noch nicht einen einzigen Terroranschlag durch islamistischen Terror, ausser paar Spacken die vom BND mit falscher Chemie gelockt wurden :ugly:

Wenn ich das immer höre...islamistischer Terror in Deutschland. Darüber könnte man disktuitieren, wenns mal wenigstens einen Versuch gegeben hätte, der nicht von Geheimdiensten organisiert wurde...

Aber so ist das einfach ne Lachnummer.

Wir haben hunderttausende junge Syrer im besten wehrfähigen Alter in Europa.
In Europa ausbilden und ab nach Syrien.

Die sind ja nicht doof. Warum sind die wohl weg. Weilse kein Bock haben die Scheisse von anderen alten, machtgeilen Männern auszubaden.

Wenns hier in D krachen würde, könntet ihr das ebenso unter euch ausmachen. Ich wäre auch bei erster Gelegenheit weg. Ich habs nicht angefangen und werd auch mein Leben nicht für hergeben. Vor allem, daß ist mir viel wichtiger, ich werde nicht andere für die Machtspielchen einiger weniger, Menschen töten. Gut..ich bin 35 und keine 20. Aber das ist unerheblich.
Würde man mich zwingen, würd ich bei erster Gelegenheit ne 180° Wende machen und auf die schiessen, die mich zwingen zu töten. Wenn schon, dann die wahren Feinde töten...und das ist der, der hinter mir steht.


Du willst Bodentruppen? Dann meld dich gefälligst freiwillig! Weisst ja wo..

Redfox
20.09.2015, 21:15
Wie gehts dann so mittel- bis langfristig weiter?
Erstmal alles heile Welt, weil an später sowieso erst gedacht und geplant wird - wenn es soweit ist?? :confused:

Ohne gute Sprach- und Berufsausbildung wird eine Integration kaum bis gar nicht funktionieren. Wer soll dann die Arbeitsplätze mit angemessenen Verdienstmöglichkeiten stellen und bezahlen?

Wird es auch politische Debatten um "Quotenflüchtling/-neubürger" pro Firma/Unternehmen geben??? :ugly:

INNOCENT&CLUELESS
21.09.2015, 09:35
Ihr solltet euch meinen Start-Post durchlesen.

Ihr nehmt immer nachrangige Details und die als Begründung vorrangige Dinge NICHT zu tun. Völlig blöd.

- JA, der eine oder andere Terrorist wird leichter im Flüchtlingsstrom einsickern...aber verbieten wir Autos welche viel mehr Menschen töten?
- JA, wir müssen Kita, Schule, billigen Wohnraum, Arbeitsplätze im unternen Ausbildungsniveau bereitstellen/schaffen...das war aber schon VOR der Flüchtlingswelle so. Wir haben Geld genug für sinnlose Subventionen, mehr als genug.
- JA, wenn wir einen signifikanten Teil der Flüchtlinge wieder in die Herkunftsregionen bekommen wollen müssen wir dort die Vorraussetzungen schaffen: ERST militärisch über die Spacken drüberfahren und DANN sichern und Aufbauhilfe leisten. Wenn wir dies NICHT tun werden wir mehrfache Kosten tragen zu haben denn wenn die ganze Welt in Flammen steht sinkt zwangsläufig auch unser Wohlstand. Wir sind eine Exportnation, schon vergessen? Und wenn alle Konfliktpartner wirtschaftlich ausgelaugt sind profitiert nicht mal mehr unsere Rüstungsindustrie.

Storm
21.09.2015, 10:41
Das mit dem Militär und danach Brunnen bauen hat ja in A-Stan schon so gut funktioniert.

Ich bleibe dabei, wir können nur Hilfe zur Selbsthilfe geben. Alles andere ist verlorene Liebesmüh.

Der Westen/die Nato/Europa braucht eine entmilitarisierte Zone, vielleicht ne griechische Insel (die könnte man ja verrechnen ^^) um dort die Asylsuchenden zu sammeln/versorgen/registrieren und nach dem erfolgreichen Bescheid zu verteilen.

Ne bessere Lösung fällt mir nicht ein. Zumindest nicht bei dem Ansturm, der uns noch bevor steht.

Redfox
21.09.2015, 10:51
Völliger Blödsinn ist purer Emotions-Aktionismus ohne über die Konsequenzen und die weitere Zukunft nachzudenken.

- JA, der eine oder andere Terrorist wird leichter im Flüchtlingsstrom einsickern...aber verbieten wir Autos welche viel mehr Menschen töten?Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Sind Autohersteller radikale Terrororganisationen die den Märtyrertod bevorzugen?

- JA, wir müssen Kita, Schule, billigen Wohnraum, Arbeitsplätze im unternen Ausbildungsniveau bereitstellen/schaffen...das war aber schon VOR der Flüchtlingswelle so. Wir haben Geld genug für sinnlose Subventionen, mehr als genug.Kannst du mal deine Behauptungen belegen - es gibt eine sehr große Anzahl von Städten und Kommunen die schon jahrelang überschuldet sind und da nicht so schnell herauskommen.

Wieviele "Arbeitsplätze im unternen Ausbildungsniveau" sind noch in Deutschland und wieviele wurden zB nach Asien ausgelagert?

ERST militärisch über die Spacken drüberfahren und DANN sichern und Aufbauhilfe leisten.Klar militärisch kann man gegen IS & Co gewinnen - nur möchten dann viele die lange und anstrengende Aufbau- und Entwicklungsarbeit nicht sehen + mitmachen. Beispiele: Irak, Afghanistan oder auch Lybien u.a.
Wer soll dann außerdem mit welchen Mitteln die Umsetzung und Finanzierungen dieser Aufbauprojekte in den betroffenen Ländern kontrollieren? Oder sollen diese Länder temporär okkupiert + annektiert werden bis sie den wirtschaftlichen Vorstellungen und sozialen Träumen der Ersten Welt entsprechen??

INNOCENT&CLUELESS
21.09.2015, 13:34
Das mit dem Militär und danach Brunnen bauen hat ja in A-Stan schon so gut funktioniert.

Ich bleibe dabei, wir können nur Hilfe zur Selbsthilfe geben. Alles andere ist verlorene Liebesmüh.

Der Westen/die Nato/Europa braucht eine entmilitarisierte Zone, vielleicht ne griechische Insel (die könnte man ja verrechnen ^^) um dort die Asylsuchenden zu sammeln/versorgen/registrieren und nach dem erfolgreichen Bescheid zu verteilen.

Ne bessere Lösung fällt mir nicht ein. Zumindest nicht bei dem Ansturm, der uns noch bevor steht.


Eine an sich gute Idee verkacken heisst ja nicht die Idee ist schlecht.


Man muß nur ehrlicher mit sich selbst und der Öffentlichkeit sein.

So etwas wie Syrien zu befrieden (wenn man ignoriert dass die Russen mitmischen und damit diese Party eh nicht steigt) würde mindestens 20-30 Jahre Besatzung bedeuten. Yugo ging damals schneller weil die Nachbarländer stabil waren.

A-stan + Irak war immer "to little - to late".

Atomic
21.09.2015, 13:59
Was machen wir wenn nicht eine Millionen kommt, sondern (Flüchtlinge sind nämlich nicht zählbar und es gibt Aussagen die darauf hindeuten das mit ca. 6 Millionen Flüchtlingen in diesem Jahr gerechnet wird):

5-10 Millionen
Darunter IS-Kämpfer (Statement der IS)
Hassprediger (aka alle Deutschen Frauen sind Schlampen, alle Menschen anderer Religionen sind zu köpfen)
Es kalt wird..
..und die Flüchtlinge begreifen das es bei uns keine Arbeit gibt sondern nur Gefangenschaft

???

München kann schon jetzt nicht mehr für unsere Sicherheit garantieren:
https://vimeo.com/139770418

Versteht ihr das?

Soll ich uns vielleicht mal ein paar nette Videos hier reinstellen damit wir mal sehen wie so eine Köpfung aussieht?

Und es gibt drei Dinge die wir dagegen tun können, bzw. um uns zu schützen:

Vorbereiten auf den Ernstfall (Nahrung, Schützendes Versteck in der Wildnis, etc.)
Flyer in Flüchtlingsheimen verteilen um schnell falsche Erwartungen aufzulösen. Dann gehen die nämlich wieder nach Hause und es gibt keine Massenenttäuschung auf einen Schlag.
Positive Energien senden. Meditation.

ApoTTCC
21.09.2015, 15:51
...wurde 1945 bis heute gejammert als die Ostvertriebenen in Massen kamen
...
Totaler Blödsinn, geht alles, man muss es nur ÜBERHAUPT anpacken und dann auch RICHTIG machen.
Ich finde der Vergleich hinkt doch etwas in Bezug auf die aktuelle Situation, vorallem die Zeit direkt nach Kriegsende. Meine Großeltern sind aus Oberschlesien und dem Sudetenland. Die mussten bekannterweise ja direkt nach dem Krieg das Feld räumen. Allerdings waren das deutsche Gebiete und nicht irgendein Drittland. Zudem waren alle der deutschen Sprache mächtig, hatten die selbe Religion, Kultur und Wertevorstellung wie die Menschen an ihrem Zielort im Nachkriegsdeutschland.

...

München kann schon jetzt nicht mehr für unsere Sicherheit garantieren:
https://vimeo.com/139770418

Versteht ihr das?


Das Video hab ich vor ein paar Tagen auf YouTube gesehen. Allerdings wird es dort auch genau so schnell wieder gelöscht wie es erscheint. Ich frag sich warum...

Tom2e
21.09.2015, 15:57
@inno

pack deine sieben Sachen und verschwinde von Deutschland und gründe deine Republik und lade dann meinet wegen alle dort ein. Und dies gilt für alle "Deutschlandhasser "und "Deutschland verrecke" Sprecher.
Die bis heute rein gar nicht vertstanden haben wie sehr sie alle benutzt werden.
Und in keinsterweise die deutsche Geschichte in ihren Kontext durchblickt haben. Deine Argumentation zeugt von naiver Vorstellungen und ein gänzlich falschen Weltbild - wie schon seit eh und je die Völker ausgebeutet werden.

Und zwar alle Völker, mach ruhig in diesen Spiel mit- am Ende aber wird nicht nur Deutschland daran zugrunde gehen! Ob Du das noch erleben musst- weiss ich nicht, aber soweit wird es kommen.

INNOCENT&CLUELESS
21.09.2015, 16:23
@Tom2e:

von einem "Volksdeutschen" wie Tom erwarte ich natürlich nur "Inno raus" Sprüche.

Üble Pegida-Veranstaltung hier, mir ist schon leicht übel.

Du hast in deinem dümmlichen völkischen Gefasel bis heute nicht klargestellt wer "die" Mächte sind die uns lenken oder "die" ausgebeuteten Völker sind.
Können wir uns auf "INNO raus - dafür Flüchtlinge rein" einigen?



@ Atomic: du kannst ins Amiland, die lieben diese "vorsicht vorm schwarzen Muselmann" Geschichten, die regieren ganz USA mit Angst.

Für dich nochmal:

- Nicht jeder Flüchtling ist ein Moslem
- Nicht jeder Moslem ist ein Terrorist/Frauenfeind/wasauchimmer
- Terroristen kommen auch so, kann keine Begründung sein Flüchtlinge draußen zu lassen
- Hassprediger gab und gibt es weil wir in DE bestehende Gesetze zu lax anwenden anstatt intolerant gegenüber propagierter Intoleranz zu sein.

Und es gibt drei Dinge die wir dagegen tun können, bzw. um uns zu schützen:

Vorbereiten auf den Ernstfall (Nahrung, Schützendes Versteck in der Wildnis, etc.)
Flyer in Flüchtlingsheimen verteilen um schnell falsche Erwartungen aufzulösen. Dann gehen die nämlich wieder nach Hause und es gibt keine Massenenttäuschung auf einen Schlag.
Positive Energien senden. Meditation.



Punkt 3 sieht gut aus.

Der Rest ist Xenophobie.


@ Apo:

Ich finde der Vergleich hinkt doch etwas in Bezug auf die aktuelle Situation, vorallem die Zeit direkt nach Kriegsende. Meine Großeltern sind aus Oberschlesien und dem Sudetenland. Die mussten bekannterweise ja direkt nach dem Krieg das Feld räumen. Allerdings waren das deutsche Gebiete und nicht irgendein Drittland. Zudem waren alle der deutschen Sprache mächtig, hatten die selbe Religion, Kultur und Wertevorstellung wie die Menschen an ihrem Zielort im Nachkriegsdeutschland.


Ich habe auf den Aspekt der wirtschaftlichen Machbarkeit abgestellt, ZUM 100ten MAL!, und DE lag damals wirtschaftlich am Boden und es war machbar. Heute können wir vor Geld kaum gehen und flennen wegen 1...2...oder 3 Millionen Flüchtlingen rum! Alles unter 10% vs. 80Mill+ Einwohnern!
Andere Länder haben 20% + zu verkraften!


Alle die irgendwas gegen den Zuzug der paar hanseln haben sollten doch bitte klarstellen ob sie bewusst eine beliebige Anzahl Menschen verrecken lassen wollen deren Not wir direkt und indirekt mitverursacht haben - ganz davon abgesehen dass es ein simples Gebot der Menschlichkeit ist.

Aber wenn auch nur die geringste Gefahr besteht dass Tom2e's Teifkühlpizze 2ct teurer wird ist es vorbei mit der (eh nicht vorhandenen) Nächstenliebe.

ApoTTCC
21.09.2015, 17:07
Ich habe auf den Aspekt der wirtschaftlichen Machbarkeit abgestellt, ZUM 100ten MAL!, und DE lag damals wirtschaftlich am Boden und es war machbar. Heute können wir vor Geld kaum gehen und flennen wegen 1...2...oder 3 Millionen Flüchtlingen rum! Alles unter 10% vs. 80Mill+ Einwohnern!
Andere Länder haben 20% + zu verkraften!


Alle die irgendwas gegen den Zuzug der paar hanseln haben sollten doch bitte klarstellen ob sie bewusst eine beliebige Anzahl Menschen verrecken lassen wollen deren Not wir direkt und indirekt mitverursacht haben - ganz davon abgesehen dass es ein simples Gebot der Menschlichkeit ist.

Aber wenn auch nur die geringste Gefahr besteht dass Tom2e's Teifkühlpizze 2ct teurer wird ist es vorbei mit der (eh nicht vorhandenen) Nächstenliebe.
Der Staat ist hochverschuldet, viele Gemeinden ebenso. Nur weil den ganzen Politikern und Wirtschaftsbossen in diesem Land das Geld aus dem Arsch kommt, gilt das nicht automatisch für den Rest der Bevölkerung.

Und bezüglich Nächstenliebe und Menschlichkeit, nimm doch trotz aller etwaigen bürokratischen Hürden eine Flüchtlingsfamilie in deiner Feriendachgeschosswohnung auf. Da wird nix passieren.
Wenn doch irgendeine Behörde quer schiesst, egal, einfach direkt der Bild und Co. melden.
Der Flüchtlingsfamilie is geholfen. Der Richter der dich deswegen verknacken will wird direkt als Nazi gebrandmarkt und muss zurücktreten. Du kommst in der Presse groß raus als Rebell und Retter. Absolute Win-Win Situation für dich.

Duke49th
21.09.2015, 18:40
pack deine sieben Sachen und verschwinde von Deutschland und gründe deine Republik und lade dann meinet wegen alle dort ein. Und dies gilt für alle "Deutschlandhasser "und "Deutschland verrecke" Sprecher.
Die bis heute rein gar nicht vertstanden haben wie sehr sie alle benutzt werden.

Nach der Ansage sollte man dich als erstes gegen den IS verheizen.

Hätte ich mal auf Inno gehört. Aber gerade haste deine Nazi Fratze schön gezeigt. Typischer Nazi Jargon. Verpiss dich...Du nimmst dringend benötigten Wohnraum weg...


@Video: Lachhaft. Jordanien hat knapp 4 Millionen Einwohner und hat 1,7 Millionen Flüchtlinge aufgenommen.

Und hier wird Panik gemacht wegen 1, 2 oder 5 Millionen.

Dann fällt die Wiesn eben aus. Fuck off. Wird doch eh nur das Hirn weggesoffen.

P.s.: Immer lustig wie sich bei diesen Themen so richtig schön zeigt wer braun wie scheisse ist und wer nicht.

Ich gebe Inno recht...in fast allen Punkten(Ausser da wo Storm widersprochen hat..Hilfe zur Selbsthilfe...das bedeutet Türkei massregeln, inklusive massivester Boykotte und Sanktionen) in fast allen Postings. Das alleine ist schon schlimm genug.
Und Inno hat recht....xenophobes Gelabere...

Tom2e
21.09.2015, 19:14
Nach der Ansage sollte man dich als erstes gegen den IS verheizen.

Hätte ich mal auf Inno gehört. Aber gerade haste deine Nazi Fratze schön gezeigt. Typischer Nazi Jargon. Verpiss dich...Du nimmst dringend benötigten Wohnraum weg...

.


waaaas, ich bin ein Nazi und schon wars das für mich und meine Glaubwürdigkeit sowie weitere Standpunkte von mir....:rolleyes: ;)

Ich nehm an das war alles gewollt überspitz oder gar als Ironie zu verstehen gewollt. Denn wo bitte zieht man aus mein geschriebenen einen Anspruch auf diese ausgeleierte und geistlose Brandmarkung...

@inno

Nein, nur wenn Du raus- und sogleich die von kriminellen ins Leben gerufene Flüchtlinge zu Dir in dein neues Heim wandern.;)


jetzt mal an dieser Stelle verdeutlicht, man hätte doch das jetzige chaotische "helfen" vorzeitig entgegenwirken können. Mit einen durchaus viel vorteilhafteren Ergebnis aller. Indem man konsequent die "amerikansiche" Außenpolitik öffentlich kritisert, verachtet und durch Boykott das amerikanische Volk gezeigt hätte das ihre Regierung nur Elend und Hass erzeugt- freilich um sich das zu nutze zu machen. Schon vor Jahrzehnten wäre es jeder aufrichtigen Regierung ihre Pflicht gewessen hier zu intervenieren....

JumpingHubert
21.09.2015, 20:41
Ihr dürft wirklich nicht unterschätzen, wie sehr die langfristigen Risiken der Bevölkerungsexplosion der Schwellenländer von unseren Medien ausgeblendet werden.

Man sollte jedenfalls die statistischen Grundlagen, ohne die eine verantwortungsvolle Diskussion über das Thema nonsense bleibt, nicht ignorieren.

Ich empfehle wirklich eindringlichst, sich dieses Radiointerview reinzupfeiffen, gerade bis zum Schluss. Völkerwanderung? Europas Sichten und Pflichten | Inforadio - Besser informiert. (http://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/zwoelfzweiundzwanzig/201509/224732.html)

Duke49th
21.09.2015, 22:40
Ach nonsens. Echt alles nonsens was ich seit Tagen aus allen Richtungen höre.

Paranoia bis zum Abwinken. Da wirken ja selbst NWO+Chemtrail Anhänger wie rosa-Brillen Träger.

Wenn ich dann noch sehe welche fettgefressenen Inzuchtopfer dann von Rassenschande labern, möcht ich echt nur rein schlagen.

Wieso funktioniert das alles in Städten mit Multi Kulti (wie bei uns), bis auf wenige Ausnahmen (Berlin, Duisburg etc - was der Politik geschuldet ist) und auf dem Land und im Osten, wo man am wenigsten mit Ausländern zu tun hat, bricht die blanke Panik und braune Soße aus?


Weils depp sind im Kopp. Einfach mal Fernseher aus dem Fenster schmeissen, weniger saufen und mehr unter Leute gehen.

Dann ist man auch direkt mal weniger dauer paranoid. Wenn man sich die Probagandamaschine aka TV von Morgens bis Abends reinzieht und dazu noch die ganzen Probaganda Blättchen in der Mittagspause liest, muss man sich net wundern warum man dauernd Angst vor alles und jedem hat.

So manchem Asylgegner oder Panikmacher und vor allem den Sozialneidern würd ich am liebsten die Bude unterm Arsch wegsprengen, durch die halbe Welt jagen und dann 5 Jahre daueraufenthalt in einem Flüchtlingscamp in Ungarn spendieren. Damit er mal auf Normalmaß gestutzt wird. Wenns dann net reicht, noch nen Jahr im nordkoeranischen oder chinesichen Gulag.

JumpingHubert
22.09.2015, 01:02
Tja das Internet, da kriegt man die komplette Bandbreite. Warum echauffierst du dich so dadrüber?

Hör dir lieber ma das Interview an, das ist etwas weiterführender als dieses dumme Spiel der Leitmedien: "BIST DU FÜR ODER GEGEN FLÜCHTLINGE!"

Nationalismus u. Fremdenhass sind ne pathologische Konstante....kannste nix machen, musste halt wegsperren, wenn se aktiv werden.

INNOCENT&CLUELESS
22.09.2015, 09:07
@JumpingHubert: Über Bevölkerungsexplosion, deren Ursachen und Auswirkungen haben wir uns schon im Kinderwagen gestritten. Das ist durch und hat primär nix mit diesem Thread zu tun. Kannst du bitte den Scheiß jetzt lassen?

Es geht jetzt hier darum mit Massenflucht als einer der Auswirkungen aus Klimawandel + religiösen Wahn + falscher Imperialpolitik klarzukommen.

Nur darüber wollte ich hier rum(nicht-)fachsimpeln.
Schaffst du das Hubi?

Redfox
22.09.2015, 09:33
Keine gute Kommunikation, schlechte Vorbereitung, mangelhafte Organisation aber große Sprüche und Hoffnungen machen - auch das ist Politik.
Wie lange gibt es schon die Krisen und Kriege in der arabischen Welt?
Welche Unterstützung für Flüchtlinge kommt vor Ort (Flüchtlingscamps) wirklich an und wieviel verschwindet im nirgendwo?
Für viele Menschen gibt es nur noch "EU or die!" - in ihren eigenen Ländern herrscht politische Willkür und brutale Gewalt.
Die EU zerfällt nicht wegen den Flüchtlingen - sondern weil sich die Politiker und -Innen (yeah gender-INg!) lieber uneinig sind und zu oft selbst für Kompromisslösungen nicht bereit sind.

Imho helfen nur einheitliche Asyl- und Einwanderungsgesetze und deren Umsetzung, als auch die EU-Außengrenzen "dicht" machen und wesentlich mehr Flüchtlings/Migrationszentren in den Ländern zu betreiben. Aber dann gibts ja wieder Streß mit den UberPC's, Linken, Sozen, SocialJusticeWarriors und ähnlichen Träumern von einer "heilen MultiKulti-Welt"....

Ob die von McKinsey wirklich noch helfen können oder ob es zB nur ein "Management-by-helicopter" sein wird? :ugly:

JumpingHubert
22.09.2015, 13:47
Schaffst du das Hubi?
Nur sehr schwer........da ich unterstelle, daß wer das demographische Hauptproblem ausblendet, "primär" nicht an den zukünftigen noch ausstehenden Auswanderer- u. Flüchtlingswellen interessiert ist, sondern eher daran, mit dem Finger irgendwohin zu zeigen und sich moralisch laut krakeelend zu entrüsten, während man optisch/akustisch extremst wirksam auf der Stelle hüpft.

Duke49th
22.09.2015, 14:33
Nur sehr schwer........da ich unterstelle, daß wer das demographische Hauptproblem ausblendet, "primär" nicht an den zukünftigen noch ausstehenden Auswanderer- u. Flüchtlingswellen interessiert ist, sondern eher daran, mit dem Finger irgendwohin zu zeigen und sich moralisch laut krakeelend zu entrüsten, während man optisch/akustisch extremst wirksam auf der Stelle hüpft.

Du verstehst eines nicht.

Politisch können wir in unseren Ländern was ändern. Unsere Länder (=westliche Staaten) sind für vielen Bockmist verantwortlich. Das lässt sich ohne Bürgerkrieg ändern - noch! Auch ohne dafür in einem Gulag/Arbeitslager oder Foltergefängnis zu enden - noch!

Aber die Überbevölkerung ist eine Sache der jeweiligen Regierung. Nur - solange entsprechende Länder systematisch arm gemacht, gehalten werden und destabilisiert werden, kann man keine 1-Kind Politik fordern.

Überbevölkerung steht also an ziemlich letzter Stelle die man anpacken kann. Vor allem können WIR, die Bürger daran momentan schon mal garnix ändern.

Aber wir, die Bürger, können unserer Regierung auf die Füsse treten...friedlich - noch!

Und wenn man nicht bestimmte Dinge unterlässt (sich verweigert) dann sollte man zumindest mal an einer Demo mit machen. Aber nur zu sagen, man kann eh nix ändern...tja dann ändert sich tatsächlich nichts.
Und wenn man schon der eigenen Regierung keine Paroli bieten kann, wie sollte man dann das weltweite demographische Problem ändern, wozu man fremden Regierungen auf die Füsse treten müsste.

Unsere Regierungen (=Westen) hat doch keinerlei Interesse ein weltweites Chaos zu verhindern. Auch nicht Überbevölkerung. Sind schliesslich alles potentielle Billiglohnkräfte - egal ob in deren Ländern oder wenn sie zu uns kommen.

Da mache ich auch wannabe-Aktivisten wie Til Schweiger Vorwürfe. Dem hab ich auch entsprechendes schon geschrieben. Solche Pfeiffen könnten große Demos organisieren. Geld und Kontakte haben sie.

Aber auch ohne solche Pfeiffen ginge es. Müsste nur mal einer machen der das kann und dann müssten vor allem auch Leute hingehen.

Nur auf so ne Demo geht man ja nicht. Weil ändert nix und man ist ja kein linker Steinewerfer. Letztere werden übrigens Seitens der rechten Hälfte der Regierung bezahlt...um die Demo Lust zu torpedieren. (Hoffe es ist allen bekannt das Antifa-Spinner tatsächlich Geld fürs Randale schieben bekommen...da wird auch kein Hehl draus gemacht...stand glaube ich sogar schon in der Zeitung. Die machen das ganz offen in sozialen Netzwerken)

P.s.: Auch müsste man die katholische Kirche entmachten und/oder verbieten, in Ländern wie Philippinen, wo Überbevölkerung ein massives Problem sind. Aber nicht mal in diesem US-hörigen Land schafft man die Bevölkerungsexplosion in den Griff zu bekommen. Weil bei allen Maßnahmen direkt die Kirche offen zu Massenprotesten aufruft und massive Kampagnen dagegen startet.
Zumal auch die Phil.-Regierung von Chaos und Armut und Bildungsmangel profitiert...
Nur mal so als Beispiel...

Storm
22.09.2015, 15:11
Du hast es gut Duke.

Sitzt in deinen verqualmten Kellerloch .....
Mit nem Aluhut ......
Ohne Verantwortung ......
Wirfst jedem vor, nichts zu ändern ......
Kriegst selbst nix auf die Reihe ......

Du bist echt der letzte Mensch, der anderen vorwerfen kann nichts zu machen.

Wenn du hier doch nur von Idioten und verkappten Ja-Sagern umgeben bist, dann geh doch. Nachweinen wird dir wohl keiner. Tschö mit Ö ......

Duke49th
22.09.2015, 16:53
Du hast es gut Duke.

Sitzt in deinen verqualmten Kellerloch .....
Mit nem Aluhut ......
Ohne Verantwortung ......
Wirfst jedem vor, nichts zu ändern ......
Kriegst selbst nix auf die Reihe ......

Du bist echt der letzte Mensch, der anderen vorwerfen kann nichts zu machen.

Wenn du hier doch nur von Idioten und verkappten Ja-Sagern umgeben bist, dann geh doch. Nachweinen wird dir wohl keiner. Tschö mit Ö ......
:lol::daumen:

ApoTTCC
22.09.2015, 20:47
http://kepfeltoltes.hu/150922/11045298_1469845036679579_6177092689508466663_n_ww w.kepfeltoltes.hu_.jpg

INNOCENT&CLUELESS
22.09.2015, 21:42
Hach Apo, schade dass man dich nicht Ausbürgern und zum sysrischen Aleppo-Bewohner machen kann der zwar geflohen, aber schon 3 Jahre in einem Lager gewohnt hat. Am besten als Frau, schön mehrfach vergewaltigt oder so. Ohne Hoffnung dass sich irgendetwas ändern lässt.

Edit:

Gerade die Anstalt gesehen, wenigstens ein paar auf meiner Linie.

ApoTTCC
23.09.2015, 01:03
Hach Apo, schade dass man dich nicht Ausbürgern und zum sysrischen Aleppo-Bewohner machen kann der zwar geflohen, aber schon 3 Jahre in einem Lager gewohnt hat. Am besten als Frau, schön mehrfach vergewaltigt oder so. Ohne Hoffnung dass sich irgendetwas ändern lässt.

Edit:

Gerade die Anstalt gesehen, wenigstens ein paar auf meiner Linie.
Was is denn bitte mit den ganzen Ländern, in denen Frieden herrscht und die die Flüchtlinge auf ihren Weg zu uns durchqueren, nicht in Ordnung? Sind die Länder denen etwa alle nicht gut genug?

Genauso wenn ich lese das es einen Sitz- bzw. Hungerstreik gibt weil sie in nem Zelt wohnen müssen oder in Wien sogar 2000€ Taschengeld fordern. Die werden hier kostenlos vollversorgt mit Nahrung und medizinischer Hilfe, Kleidung, Handy, Taschengeld, es gibt ein Dach über dem Kopf und ein warmes Bett. Außerdem schiesst hier niemand auf sie oder will ihnen den Kopf abschneiden, es besteht also keine Gefahr für Leib und Leben. Warum gibt man sich denn damit nicht zufrieden? Das ist alles tausendmal besser als in irgendwelchen Lagern rund um das Kriegsgebiet, aber es wird trotzdem rumgemosert und gefordert. Das ist einfach nur dreist und kann ich ganz ehrlich einfach nicht nachvollziehen.

Und was ist denn mit den ganzen reichen Arabischen Staaten wie Saudi-Arabien, Katar, die Vereinigten Arabischen Emirate und Kuwait. Die nehmen keine ihrer muslimischen Glaubensbrüder aus Syrien auf. Saudi-Arabien bietet dafür lieber an in Deutschland 200 Moscheen zu errichten. Ohne Worte...

Redfox
23.09.2015, 21:44
Politische Profiarbeit:
Mietern von städtischen Wohnungen wurde gekündigt, damit Flüchtlinge einziehen können.
Kündigung wegen Flüchtlingen: Mieter in Nieheim (NRW) müssen wegen Eigenbedarf ausziehen - Immobilien | STERN.de (http://www.stern.de/wirtschaft/immobilien/kuendigung-wegen-fluechtlingen--mieter-in-nieheim--nrw--muessen-wegen-eigenbedarf-ausziehen-6465914.html)

Telepolis - Merkel vehält sich nicht anders als quotensüchtige Medien:
"Merkel verhält sich nicht anders als quotensüchtige Medien" | Telepolis (http://www.heise.de/tp/artikel/46/46078/1.html)
Das Vereinfachen komplexer Zusammenhänge und das Emotionalisieren der Dinge haben dasselbe Ziel: Information verkommt zu einer Art Unterhaltung. Die Medien werden zur Erregungsindustrie. Und die Politik agiert heute ebenfalls mit Gefühlen. Bestes Beispiel: Die Öffnung der Grenzen für alle, ohne über die Konsequenzen nachzudenken. Mit der Wir-schaffen-das-Rhetorik ist aber das Problem der Zuwanderung nicht zu lösen.

INNOCENT&CLUELESS
23.09.2015, 22:41
jaja Apo, der reiche Handy-Syrer und so.

jaja Red, Merkel ist unglaubwürdig, sie halt halt das Richtige aus den falschen Gründen getan...und gleich zurücknehmen lassen.

trägt aber beiden nix zum Thema bei. 6 - setzen.

ApoTTCC
23.09.2015, 23:05
@inno
Ach ich lüg oder was? Hier bei mir bekommen die in einer der aktuell zwei Erstaufnahmeeinrichtungen verschiedene Sachen, darunter auch Taschengeld und ein Mobiltelefon um mit ihren Angehörigen in Kontakt zu bleiben.

2000€ Taschengeldforderung:
Kärnten: Flüchtlinge fordern Taschengeld und Pässe - Hungerstreik-Drohung - Österreich - krone.at (http://www.krone.at/Oesterreich/Kaernten_Fluechtlinge_fordern_Taschengeld_und_Paes se-Hungerstreik-Drohung-Story-472961)

Sitzstreik:
Sitzstreik in Schneeberger Erstaufnahmestelle>Erzgebirge - Radio Dresden - Wir lieben Dresden! (http://www.radiodresden.de/nachrichten/lokalnachrichten/sitzstreik-in-schneeberger-erstaufnahmestelle-1107603/)

Reiche Arabische Staaten nehmen keine Flüchtlinge auf:
https://de.wikipedia.org/wiki/Fl%C3%BCchtlingskrise_in_Europa_2015#Entwicklung_i n_sonstigen_Staaten

25% sind garkeine syrischen Flüchtlinge:
http://www.deutschlandfunk.de/wiener-westbahnhof-ein-viertel-sind-gar-keine-fluechtlinge.1773.de.html?dram:article_id=330884


Was wurde denn hiermit, dazu fällt dir wohl nix passendes ein?
@ Apo:

Ich habe auf den Aspekt der wirtschaftlichen Machbarkeit abgestellt, ZUM 100ten MAL!, und DE lag damals wirtschaftlich am Boden und es war machbar. Heute können wir vor Geld kaum gehen und flennen wegen 1...2...oder 3 Millionen Flüchtlingen rum! Alles unter 10% vs. 80Mill+ Einwohnern!
Andere Länder haben 20% + zu verkraften!


Alle die irgendwas gegen den Zuzug der paar hanseln haben sollten doch bitte klarstellen ob sie bewusst eine beliebige Anzahl Menschen verrecken lassen wollen deren Not wir direkt und indirekt mitverursacht haben - ganz davon abgesehen dass es ein simples Gebot der Menschlichkeit ist.

Aber wenn auch nur die geringste Gefahr besteht dass Tom2e's Teifkühlpizze 2ct teurer wird ist es vorbei mit der (eh nicht vorhandenen) Nächstenliebe.
Der Staat ist hochverschuldet, viele Gemeinden ebenso. Nur weil den ganzen Politikern und Wirtschaftsbossen in diesem Land das Geld aus dem Arsch kommt, gilt das nicht automatisch für den Rest der Bevölkerung.

Und bezüglich Nächstenliebe und Menschlichkeit, nimm doch trotz aller etwaigen bürokratischen Hürden eine Flüchtlingsfamilie in deiner Feriendachgeschosswohnung auf. Da wird nix passieren.
Wenn doch irgendeine Behörde quer schiesst, egal, einfach direkt der Bild und Co. melden.
Der Flüchtlingsfamilie is geholfen. Der Richter der dich deswegen verknacken will wird direkt als Nazi gebrandmarkt und muss zurücktreten. Du kommst in der Presse groß raus als Rebell und Retter. Absolute Win-Win Situation für dich.

edit:
Gib mir doch mal die Adresse deines Aluhuthändlers, ich glaub ich hab da auch Bedarf.

Duke49th
24.09.2015, 00:34
Besser Alu auf dem Kopf, als Stroh in selbigem.

Und dann die Krone bringen. Das Ösi Gegenstück zur Bild. Geil.

Die FPÖ Kärnten hatte per Aussendung berichtet, dass sich 20 Asylwerber im Hungerstreik befänden, um "unverschämte Forderungen" - 2000 Euro Taschengeld im Monat und Reisepässe statt "Fremdenkarten" - durchzusetzen.

Genauso wenn ich lese das es einen Sitz- bzw. Hungerstreik gibt weil sie in nem Zelt wohnen müssen oder in Wien sogar 2000€ Taschengeld fordern.

Als obs nicht reicht, macht wegen 20 Bekloppten, nen Aufriss und suggeriert, da weder Quelle genannt noch die Anzahl, ein nicht kleiner Teil oder gar alle wären so drauf.
Netter rechtspopulistischer Versuch.

Was kommt als nächstes....Beiträge aus der Junge Freiheit? Oder lieste doch eher NZ?

Auch wissen wir längst das Saudi Arabien und Co. keine aufnehmen. Nicht geschnallt haben einige wohl weswegen dem so ist.
Aber hey, egal. Die nehmen keine auf und weil davon auch 20-30% garkeine Syrer sind, können wir sie also wahlweise auf der Straße verhungern und demnächst erfrieren lassen oder noch vor der Grenze abknallen. Dafür müsste das G36 ja gerade noch taugen.
Mit nem kleinen Genozid dann und wann hat der deutsche Herrenmensch ja im Allgemeinen kein Problem. Vor allem wenn es durch Unterlassung geschieht. Dann kann man sich die Hände wieder in Unschuld waschen.
Die Hauptsache ist, man wählt die kostengünstigere Variante.

ApoTTCC
24.09.2015, 01:38
Besser Alu auf dem Kopf, als Stroh in selbigem.

Und dann die Krone bringen. Das Ösi Gegenstück zur Bild. Geil.


Als obs nicht reicht, macht wegen 20 Bekloppten, nen Aufriss und suggeriert, da weder Quelle genannt noch die Anzahl, ein nicht kleiner Teil oder gar alle wären so drauf.
Netter rechtspopulistischer Versuch.

Was kommt als nächstes....Beiträge aus der Junge Freiheit? Oder lieste doch eher NZ?

Auch wissen wir längst das Saudi Arabien und Co. keine aufnehmen. Nicht geschnallt haben einige wohl weswegen dem so ist.
Aber hey, egal. Die nehmen keine auf und weil davon auch 20-30% garkeine Syrer sind, können wir sie also wahlweise auf der Straße verhungern und demnächst erfrieren lassen oder noch vor der Grenze abknallen. Dafür müsste das G36 ja gerade noch taugen.
Mit nem kleinen Genozid dann und wann hat der deutsche Herrenmensch ja im Allgemeinen kein Problem. Vor allem wenn es durch Unterlassung geschieht. Dann kann man sich die Hände wieder in Unschuld waschen.
Die Hauptsache ist, man wählt die kostengünstigere Variante.
Quelle hab ich doch nachgereicht, ich denk mir sowas nicht extra nur für Inno aus. Ich hab auch nicht behauptet das pauschal alle so drauf sind, aber das muss man wohl immer explizit dazuschreiben damit einem das nicht zum Nachteil so ausgelegt wird. Zeigt aber trotzdem das es einige (nicht alle!) gibt die hier mit völlig falschen Vorstellungen ankommen und dann unzufrieden sind.

Achso, Saudi-Arabien und Co. dürfen sich also völlig ungeschoren und keinerlei Kritik an ihrem Handeln (Thema: Unterlassung) aus der Verantwortung stehlen, während hier bei realistischer Betrachtung der aktuellen Situation immer direkt die Nazikeule als Universalargument ausgepackt wird.
Darfst gern mal die Quelle posten warum die keine ihrer Glaubensbrüder aufnehmen. Sind die Saudies dann etwa auch alle Nazis weil die laut dir ja auch Unterlassung praktizieren? Dann wären ja die Israelis auch welche, die haben ja auch schon abgewunken, wegen Platzmangel und ihrem Problem mit dem Gaza Streifen. Oder wird hier mit zweierlei Maß gemessen?

Hilfe is momentan absolut notwendig, gar keine Frage. Nur bitte nicht so chaotisch und völlig planlos wie es die Mutti losgetreten hat, sondern koordiniert mit Hirn und Verstand.

Merkel lädt ganz euphorisch alle ein, sagt dann als plötzlich mehr kommen als gedacht pauschal "Wir schaffen das!" und mehr kommt nicht von der Regierung. Aus den Augen aus dem Sinn, dann lieber die IAA mit den Abgaswertenbescheißern schön medienwirksam eröffnen oder Schröders neues Buch bewerben. Astreiner Freibrief für alle anderen Transitländer ohne ein schlechtes Gewissen zu haben alle durchzuwinken, während hier viele Gemeinden völlig auf sich alleingestellt aus dem letzten Loch pfeifen um das ganze irgendwie zu bewerkstelligen.

INNOCENT&CLUELESS
24.09.2015, 08:40
Apo, du must jetzt tapfer sein:

Unter den Flüchtlingen werden auch

- Verbrecher
- Nicht-Syrer/Nicht-Iraker
- Betrüger
- Kinderschänder
- Kriegsverbrecher
- u.v.m

sein. Das können wir aber nur im Nachgang raussieben. Sicher nicht durch Grenzkontrollen.

Aber deswegen kann man nicht die gesamte Masse an Flüchtlingen unter Generalverdacht stellen.

Duke49th
24.09.2015, 09:13
Quelle hab ich doch nachgereicht, ich denk mir sowas nicht extra nur für Inno aus.
Nachgereicht - sowas postet man direkt.


Ich hab auch nicht behauptet das pauschal alle so drauf sind, aber das muss man wohl immer explizit dazuschreiben damit einem das nicht zum Nachteil so ausgelegt wird.

Nicht behauptet, aber suggeriert. Die Quelle dazu hätte gereicht zu zeigen das es nur 20 unverschämte Assis waren.
So klang es nach deutlich mehr. Nicht jeder hier besitzt ne Kristallkugel.


Zeigt aber trotzdem das es einige (nicht alle!) gibt die hier mit völlig falschen Vorstellungen ankommen und dann unzufrieden sind.
Vermutlich sogar deutlich mehr als 20. Und das ist ja auch nichts besonderes.
Das geht aber auch nach beide Seiten. Einige Flüchtlinge haben auch nicht damit gerechnet, hier her zu kommen und dann wieder in Gefahr zu sein, weil man sie in ein braunes Dorf gesetzt hat. Es ist auch nur eine Frage der Zeit bis hier wieder Asylheime brennen.




Achso, Saudi-Arabien und Co. dürfen sich also völlig ungeschoren und keinerlei Kritik an ihrem Handeln (Thema: Unterlassung) aus der Verantwortung stehlen, während hier bei realistischer Betrachtung der aktuellen Situation immer direkt die Nazikeule als Universalargument ausgepackt wird.

Da ich mir selber nicht ganz merken kann wer da Sunnit, Shiit und Wahabit ist, muss ich selber googlen ums genau zu erklären wer da wen jetzt genau hasst und umbringen will.
Eine teilweise Erklärung findet sich hier: Ölstaaten wollen keine Flüchtlinge aufnehmen ? weil sie Instabilität fürchten - Ausland - Aargauer Zeitung (http://www.aargauerzeitung.ch/ausland/oelstaaten-wollen-keine-fluechtlinge-aufnehmen-weil-sie-instabilitaet-fuerchten-128632321)

Die Saudis machen noch viel mehr. Aus persönlichen Gründen bin ich da was die Behandlung von asiatischen Gastarbeitern, vor allem den sogenannten OFW's (oversee filipino worker) ein bisschen involviert.

Meiner Meinung nach gehören diese Staaten sanktioniert und boykottiert. Und zwar aufs schärfste.

Nu rate mal warum das nicht geschieht. Unter anderem weil Du nicht 2,50€ für nen Liter Sprit ausgeben willst ;) (überspitzt...vielleicht aber sogar noch untertrieben...keine Ahnung)

Unsere Regierung schickt Polizisten und Waffen nach Saudi Arabien. Wir rüsten sie aus und trainieren sie, statt sie zu boykottieren.
Siehe unter anderem: http://www.welt.de/politik/deutschland/article146113292/Warum-deutsche-Polizisten-Saudi-Arabien-dienen.html

Natürlich ist das ne Schweinerei hoch zehn. Wer kann denn klaren Verstandes da nichts gegen sagen?
Aber es ist von westlichen Regierungen, allen voran uns, nicht anders gewollt.
Ähnliches gilt für Kuweit. Nur das dort die Amis mitmachen. Die haben noch US-Basen dort...weiss ich, hab mich mal vor vielen Jahren dort in einem Lager beworben. (Da war ich selbst noch geldgeil und der Verdienst war ausserordentlich gut...hätte sogar geklappt, da Vitamin B...nur bekam ein anderes Unternehmen den Zuschlag...anyway..)


Sind die Saudies dann etwa auch alle Nazis weil die laut dir ja auch Unterlassung praktizieren? Mehr als nur Unterlassung, siehe oben.

Dann wären ja die Israelis auch welche, die haben ja auch schon abgewunken, wegen Platzmangel und ihrem Problem mit dem Gaza Streifen. Oder wird hier mit zweierlei Maß gemessen?

Mitnichten. Jedenfalls nicht von meiner Seite aus. Wenn es dich beruhigt, selbst orthodoxe Juden demonstrieren seit Jahren weltweit massiv gegen die zionistische Regierung Israels und deren unmenschliche Haltung. Nur berichtet man hierzulande nicht darüber...warum wirste dir vermutlich nicht denken können...denn dazu müsste man ja nen "Aluhut" aufziehen :rolleyes:

Edit: Das erste Video erklärt auch gleich was zionisten sind...ist nämlich nicht mit dem geschichtlichen Zionismus zu verwechseln und schon garnicht mit Judentum ansich.
Das ist in etwa wie Islam und Islamisten. (grob gesagt)

awCOSRg-gks
nMQ9C6vni0w
IapWP8hq9Mc
TNrCFuqLit4

Noch ein Edit: Etwas seriösere Quelle, Al Jazeera:
oUppu2OHVTY


Hilfe is momentan absolut notwendig, gar keine Frage. Nur bitte nicht so chaotisch und völlig planlos wie es die Mutti losgetreten hat, sondern koordiniert mit Hirn und Verstand.


Sagt keiner was gegen. Selbst die freiwilligen Helfer sind angepisst davon..bin in der Gruppe der Darmstädter Flüchtlingshelfer und mache die Tage selber bisschen Verwaltungskram am PC, weil die Kommune nicht mal gebacken bekommt Listen und dergleichen zu erstellen. Absoluter Bockmist was da passiert. Nicht nur das es chaotisch und unorganisiert ist. Man torpediert das ganze sogar.
Die Merkel stellt sich hin und heisst alle willkommen und lädt ein, der De Maiziere schafft gleichzeitig hintenrum Asylrechte ab bzw. beschneidet sie. Edit: Nicht nur das. Deutschland hilft sogar bei der Sicherung der ungarischen Grenze mit.
Google nach Frontex.
Man predigt nach aussen Menschlichkeit und Hilfe und hintenrum wird das Gegenteil getan.

Geld und Personal sehen die Kommunen nicht. Sie werden sich selbst überlassen und das ganze funktioniert derzeit ausschliesslich aufgrund der Mithilfe ehrenamtlicher Helfer, die neben Job und Familie ihre Freizeit und eigenes Geld aufwenden. Sonst wäre das alles schon längst gnadenlos zusammengebrochen.

Edit: Ich möchte nur noch mal klarstellen das ich KEIN NWO Anhänger bin!

TeilX
24.09.2015, 09:48
Experten bei der Arbeit :lol: Durch dahingerotzte Textblöcke und Videos ensteht keine Hilfe, also mal nicht so heuchlerisch tun.;) Ach ja durch nichts tun und Verweigerung erreicht man ja was hab ich mal gehört.:ugly: echte Experten:lol:

INNOCENT&CLUELESS
24.09.2015, 10:07
Bis jetzt kann man ja sein schlechtes Gewissen mit Sach- oder Geldspenden freikaufen oder selbst Hand anlegen.

Bitterer Nachgeschmack: Je mehr private Hilfe läuft umso mehr nimmt die versagende Administration dies zum Argument weniger zu tun nach dem Motto "läuft doch".

Und einfach ist es nicht, momentan gibt es in meiner Kleinstadt Probleme weil sich Flüchtlingsfraktionen untereinander aufmischen Syrer vs. diverse Ex-Yugos vs. Afrikaner hauptsächlich aus Eritrea.
Halt immer ein paar simple Geister dabei die meinen Vorrechte vor anderen zu haben.

Ist aber auch handhabbar weil die Polizei sofort ausreichend Wohnraum zur Verfügung gestellt hatte.

Die Masse der Flüchtlinge die ich persönlich bis jetzt kennengelernt habe sind sehr sehr angenehme und zurückhaltende Leute. Also in keinster Weise so wie wir hier. :ugly:

JumpingHubert
24.09.2015, 14:18
Exakt dieselbe stupide Dynamik der Nichtmeinungsbildung wie vorher bei der Europafrage. Die Kritiker wurden sämtlich nach rechts gruppiert und der (große) Rest waren die Guten. Auch damals Personalunion von Leitmedien, Mediengläubigen und politischer Führung. Daß IMMER tatsächlich Rechte Sachaspekte für sich vereinnahmen....GESCHENKT! Deshalb sollte man aber auch nicht seine Wahrnehmung selektieren.

KidDynamite
24.09.2015, 21:18
jaja Apo, der reiche Handy-Syrer und so.

Mir haben die Handy Inder, Pakistani, Name the nicht verfolgt Country die mir letztens vorm LKW rumschlawensert sind beim Selfie knipsen vollkommen.

Macht euch mal frei vom verfolgten Flüchtling. 70% kommen wegen € hier her. Ist so. Und wird auch immer so sein.

Auf der anderen Seite macht euch mal bewusst, Inno... Duke... was DEUTSCH sein bedeutet.

Jeder, ausnahmslos jeder der einen deutschen Pass besitzt hat vollkommenden Zugang zu einem der besten medizinischen Systeme.
Das heißt Duke49th. Selbst wenn Du Deutschland hasst, und sofort abhauen würdest wenn du hier in Gefahr geraten solltest... hast DU Anspruch darauf.
Und sowas heißt sogar medizinische Vollversorgung.
Viel Spaß bei einer Pilon Tibiale Fraktur z.B. (daran operiert meine Frau nach fast 2 Jahren immer noch...) in der OstUkraine Du Freak.

Och, ich Duke49th, hab mal kein Bock zu arbeiten... Ok. Der Staat füttert dich mit H4 und bezahlt die Wohnung. Kein Problem. Die anderen arbeiten ja.

Junge. Merkst Du was?

Und diesen von den meisten deutschen Staastbürgern hart erarbeiteten Wohstand lass ich mir doch nicht nehmen.
Das "Wir schaffen das" haben wir uns verdammt hart erarbeitet. Das ist nicht Netto, das ist Brutto!

Lester
24.09.2015, 21:48
Jeder, ausnahmslos jeder der einen deutschen Pass besitzt hat vollkommenden Zugang zu einem der besten medizinischen Systeme.Sorry, aber das war mal !
Natürlich ist das immer noch deutlich über dem was es so in den USA oder gar in der 3. Welt gibt, aber ohne Zuzahlung geht heute fast nichts mehr.
Wenn wir da in Richtung Pflege gehen ist es sogar so chaotisch geworden das man nur noch die Hände über den Kopf zusammenschlagen kann.

Als H4 kommt man da teilweise natürlich schon besser weg als wenn man in Lohn und Brot steht, ein Bekannter hat seine unverschuldete Auszeit erst einmal genutzt sein "Esszimmer" ordentlich zu renovieren.


Und btw. "Sozialschmarotzer" die Ortodoxen fahren in Israel genau diese Schiene, insofern sprechen die da über Dinge wo sie genaugenommne gesperrt sind bzw. sein sollten.

Redfox
25.09.2015, 00:59
Politik ist - wenn erst etwas passiert, nachdem etwas passiert ist.
Ein paar Verhandlungen später:
FAZ - Bund zahlt künftig 670 Euro je Flüchtling (http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/bund-zahlt-kuenftig-670-euro-je-fluechtling-13822400.html)
Vom kommenden Jahr an stellt der Bund den Ländern eine Pauschale von 670 Euro pro Asylbewerber und Monat zur Verfügung. Angenommen sind dabei 800.000 Asylanträge mit einer durchschnittlichen Bearbeitungszeit der Fälle von etwas mehr als fünf Monaten. Nach Worten Merkels übernimmt der Bund damit die Risiken für die Bearbeitungsprozesse und die Zahl der Asylbewerber...
.
Zudem stellt der Bund 500 Millionen Euro für den sozialen Wohnungsbau bereit sowie weitere 350 Millionen Euro zur Betreuung unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge. Wie es am Abend weiter hieß, erhalten die Länder auch Geld für den Kita-Ausbau und die Familienpolitik...
.
die Westbalkan-Länder Albanien, Kosovo und Montenegro als „sichere Herkunftsländer“ eingestuft werden.
.
Geldleistungen für Asylbewerber sollen künftig nur noch einen Monat im Voraus bezahlt werden. In Erstaufnahmeeinrichtungen sollen Flüchtlinge möglichst nur noch Sachleistungen erhalten.Diese 3-6 Monate oder auch mehr nur warten & hoffen kann zu gefährlicher Langeweile führen.

INNOCENT&CLUELESS
25.09.2015, 06:34
EU-Staaten hatten 2015 fast durchweg Hilfen für syrische Flüchtlinge gekürzt | Telepolis (http://www.heise.de/tp/artikel/46/46094/1.html)

Deutschland fuhr die Hilfe von 301 Millionen auf 143 Millionen herunter. In Afghanistan kürzte man die Hilfe von 13 auf 1 Millionen US-Dollar, im Irak von 16,9 auf 7,4 Millionen, in Jordanien von 16,9 auf 7,5 Millionen, in der Türkei von 6 auf 2,1 Millionen, in Syrien von 28 Millionen auf Null. Im Libanon erhöhte man allerdings den Betrag von 14,6 auf 15,5 Millionen. In Jemen wurde die Hilfe von 48 Millionen auf 28 Millionen abgesenkt. Auch Frankreich sparte und senkte die Hilfen. Dänemark setzte den Rotstift bei Syrien an, der Libanon, Jordanien und der Irak erhielten 2015 nichts mehr.

Würde auch in den Thread mit allgemeinen Politiker-bashing passen.

Die Hilfen wurden ja BEWUSST sogar noch heruntergefahren in den letzten Jahren. So sieht also Ursachenbekämpfung a la Merkel aus.

INNOCENT&CLUELESS
25.09.2015, 06:49
Mir haben die Handy Inder, Pakistani, Name the nicht verfolgt Country die mir letztens vorm LKW rumschlawensert sind beim Selfie knipsen vollkommen.

Macht euch mal frei vom verfolgten Flüchtling. 70% kommen wegen € hier her. Ist so. Und wird auch immer so sein.

Auf der anderen Seite macht euch mal bewusst, Inno... Duke... was DEUTSCH sein bedeutet.

Jeder, ausnahmslos jeder der einen deutschen Pass besitzt hat vollkommenden Zugang zu einem der besten medizinischen Systeme.
Das heißt Duke49th. Selbst wenn Du Deutschland hasst, und sofort abhauen würdest wenn du hier in Gefahr geraten solltest... hast DU Anspruch darauf.
Und sowas heißt sogar medizinische Vollversorgung.
Viel Spaß bei einer Pilon Tibiale Fraktur z.B. (daran operiert meine Frau nach fast 2 Jahren immer noch...) in der OstUkraine Du Freak.

Och, ich Duke49th, hab mal kein Bock zu arbeiten... Ok. Der Staat füttert dich mit H4 und bezahlt die Wohnung. Kein Problem. Die anderen arbeiten ja.

Junge. Merkst Du was?

Und diesen von den meisten deutschen Staastbürgern hart erarbeiteten Wohstand lass ich mir doch nicht nehmen.
Das "Wir schaffen das" haben wir uns verdammt hart erarbeitet. Das ist nicht Netto, das ist Brutto!


Du vermischt da was.

Wenn du nicht möchtest das dein Steuergeld für Flüchtlingshilfe verwendet wird musst du dies über eine passende Partei oder durch Demos artikulieren. AfD und NPD wären so deine Sache. CDU/CSU aber auch noch.

Ansonsten gibt es jede Menge hart arbeitender Menschen die gerne teilen.

70% lasse ich mal dahingestellt, ich würde es so sehen, wenn man erst mal entwurzelt und auf der Flucht ist geht man natürlich dort hin wo die Aussichten am besten sind.


Auf der anderen Seite macht euch mal bewusst, Inno... Duke... was DEUTSCH sein bedeutet.

Sorry, in solchen Kategorien denken nur Idioten.

Ich bin Mensch und DU solltest dir mal eher überlegen was MENSCH sein bedeutet.

Die meisten Probleme kömmen daher dass man eben unterhalb von Mensch in schwarz/weiss......muslim/christ....deutsch/russisch und so weiter unterteilt.

Storm
25.09.2015, 10:26
Du vermischt da was.

Wenn du nicht möchtest das dein Steuergeld für Flüchtlingshilfe verwendet wird musst du dies über eine passende Partei oder durch Demos artikulieren. AfD und NPD wären so deine Sache. CDU/CSU aber auch noch.

Ansonsten gibt es jede Menge hart arbeitender Menschen die gerne teilen.

70% lasse ich mal dahingestellt

Und zack. Die Nazikeule .......

Ich würde es eher als 70% Blinde bezeichnen. Wir sind immer noch erst am Anfang. Wieviel die öffentliche Hand ausgeben kann, dass wird man bald sehen. Durch dieses ganze unüberlegte Handeln schaffen wir nur weitere Parallelgesellschaften, weil wir gar nicht die Möglichkeiten haben um alle zu integrieren. Was die Politik da versucht zu verkaufen, ist sämtlich Bullshit.
Es fehlt jetzt schon an Stellen und den dazugehörigen ausgebildeten Kräften. Und bei noch mehr Menschen wird es noch schwerer jeden Einzelnen zu betreuen.

Am Besten fängst du jetzt schonmal an zu meckern, dass in fünf bis 10 Jahren auf allen Brücken Tempo 30 und der Kindergartenplatz 450 € halbtags kostet.


Sorry, in solchen Kategorien denken nur Idioten.

Ich bin Mensch und DU solltest dir mal eher überlegen was MENSCH sein bedeutet.

Die meisten Probleme kömmen daher dass man eben unterhalb von Mensch in schwarz/weiss......muslim/christ....deutsch/russisch und so weiter unterteilt.

In genau diesen Kategorien denken aber die Menschen in den Herkunftsländern. Ansonsten würden die sich ja nicht gegenseitig den Kopp abschneiden.

Deine ganze Menschlichkeit behindert dich nur in der objektiven Betrachtung.

Und nochmal: Klar müssen wir helfen. Aber überlegt und nicht aus Reflex. So bringt das nämlich nur noch mehr Probleme mit sich.

Tom2e
25.09.2015, 21:24
KYSQMbeEhMU

Auch ein vertrauenswürdiger Kanal.



Die Füchtlinge von heute, welche langfristig Ihr Asyl hier bekommen werden. Ob sie nun eines benötigt hätten und es richtig ist...


..Nun Sie werden auch dafür Sorge leisten, dass vorallem dieses System- nicht zwingend die CDU bzw. derzeitge Merkels Regierung- weiterhin am Leben bleibt. Sie sind zukünftige Wähler dieses scheinbar gutmütigen Staates.
Das ja nur das beste- nicht nur für sein "eigenes Volk", sondern für die gesamte Welt anstrebt- und zwar nur ausschließlich dafür, selbstverstädlich ohne andere Absichten dabei.

Die "neuen Bürger" Deutschlands sind so verblendet und dankerfüllt- zumindest dieser Regierung gegenüber-, dass Sie seine treue Wählerschaft sein werden. Sie sind zwar nicht der Sprache mächtig, aber das macht ja nichts weiter. Sie sollen ja nur dieses wahnwitizge System noch etwas am Leben erhalten.Und möglichst nicht durchschauen wie sie nur benutzt und ausgebeutet werden. Bis zu jenen Tag wo man die Stimmung künstlich kippen lässt. Was dann folgt kann keiner genau wissen. Aber ein Plan dazu gibt es bestimmt schon.

Auch ein vorgeschlagenes Video, es ist eben auch immer wichtig beide Seite sich zu veranschaulichen( davon kann man jetzt halten was man möchte...)
TK1TyizRoYo

Storm
25.09.2015, 21:43
Tom, Junge!

Du hast vergessen, etwas über das Finanzjudentum zu schreiben. Wirst du langsam dement?

KidDynamite
27.09.2015, 13:31
Danke Inno für die Nazi Keule.
Deutsch sein und deutsch denken heißt nicht automatisch Nazi zu sein.

Was ist das bloß für ein Land geworden wo jeglicher Patriotismus direkt in der rechten Ecke landet?

Ich habe überhaupt keine Probleme mit Zuwanderung und Ausländer im Allgemeinen.

Es muss nur geregelt sein. Das was hier in Deutschland mittlerweile abgeht kann man getrost als Kontrollverlust bezeichnen.

Mensch sein schön und gut, aber sollen wir jetzt alle aufnehmen und versorgen die aus Ländern kommen wo es mal nicht so gut läuft?

flickflack
28.09.2015, 07:48
Pack die Nazikeule ein, nimm dein kleines Helferlein und denn nischt wie rinn in Wannseeeeee....

INNOCENT&CLUELESS
28.09.2015, 19:01
Deutsch sein und deutsch denken heißt nicht automatisch Nazi zu sein.


Hab ich nicht gesagt, haben andere gesagt.
Wobei ich nicht weiß was es genau heißt - "Deutsch sein und deutsch denken".

Muss wohl so ein völkisches Wortgebilde sein hinter dem sich "Deutsche zuerst" Argumentationen versammeln.


Was ist das bloß für ein Land geworden wo jeglicher Patriotismus direkt in der rechten Ecke landet?


Nicht JEDER, nur nationalistischer und rassistischer Schneuf


Ich habe überhaupt keine Probleme mit Zuwanderung und Ausländer im Allgemeinen.


Jaja, Kreide fressen. Der ganze Satz lautet IMMER:

Ich habe überhaupt keine Probleme mit Zuwanderung und Ausländer im Allgemeinen...ABER



Es muss nur geregelt sein. Das was hier in Deutschland mittlerweile abgeht kann man getrost als Kontrollverlust bezeichnen.


Ignorant!!! Hat auch niemand bestritten. Aber nicht nochmal 15 Jahre warten bis unsere Schwachmatenregierungen das organisiert bekommen haben sondern JETZT helfen und on-the-fly organisieren.


Mensch sein schön und gut, aber sollen wir jetzt alle aufnehmen und versorgen die aus Ländern kommen wo es mal nicht so gut läuft?


Du nutzt die verblödeten Angstmache-Argumente der Nazis - und machst dich damit gemein mit ihnen.

Keiner will "alle" aufnehmen und "alle" wollen auch nicht nach DE.

Ich hatte mal in einem Thread vor Jahren argumentiert dass ich eh eine Regelung ähnlich wie in der Schweiz bevorzuge, ein echtes Einwanderungsgesetzt wogegen sich gerade die CDU wehrt.

Eine Gesamtzeit von 6-15 Jahren in denen man sein Wohlverhalten und seine Verfassungstreue unter Beweis stellen muss. Muss sauber mit der Verfassung verdrillt werden dass kein ungeregelter verfassungswidriger Konflikt "Eingeborener" vs. "Einwanderer" ensteht.

Da sortieren sich Taliban und Sozialstaatswohlfahrer von allein aus.

Aber wie wir es auch drehen: Es ist immer ein Versagen der Wähler und der gewählten Regierungen.

JumpingHubert
28.09.2015, 21:49
Ob das so zweckdienlich ist, den bronzierten Johannes B. Kerner zu machen? "Frau Herrmann, sie haben Autobahn gesagt, nehmen sie das zurück oder nicht?" Ich glaube ohne seinen famosen eitlen Auftritt hätte die derzeitige NPD nur halb so viele Wähler. Hat die überhaupt Wähler? Ich glaube ja übrigens nicht an eine rechte Gefahr. Hätten wir einen youth bulge, stände es anders, aber so wird es eine allerdings erhöht straffällige Gruppe von Folklorenazis bleiben.

Weil das Thema ja irgendwo stagniert, möchte ich einen Vorschlag unterbreiten, wie man am besten "gegen rechts" aktiv werden könnte: Gebt irgeneinem NPD-Funktionär ein Mikro und fragt ihn in Kindersprache, was er denn so mit Deutschland vorhat. Hat der Broder so schön in "Deutschlandsarfari" gemacht. Danach war mächtig Fremdschämen angesagt.

Mensch Inno, kleb doch nicht immer so an den Leitmedien.

flickflack
29.09.2015, 08:05
Wobei der Broder jetzt nicht sonderlich zum Moralapostel taugt. Der hat auch 'ne ziemlich einseitige Sichtweise auf die Lage der Dinge. Ein imho reichlich ekelhafter Polemiker, dem das noch widerwärtigere Oberlehrergetue anhaftet. Ne...bä! Border sucks balls! ..und ist vor allem auch so'nen Leitmedienkasper.

Redfox
29.09.2015, 10:28
Nach der happysunshine Willkommensparty die kalte Dusche der (Alltags)Realität in Asylunterkünften - wer hätte das gedacht oder auch nur ansatzweise vorher überlegt? Ne, nich die Politiker und auch nicht die Hippster, Hobbyrevoluzzer und Heile-Welt-Träumer.
Wieviele richtige Fachkräfte gibt es für die Integration von Asylbewerbern oder werden die so ad-hoc im crashkurs gebrieft und dann dürfen sie irgendwie mal machen? Paßt schon - sie schaffen das!! :ugly:

JumpingHubert
29.09.2015, 13:03
Flickflack, der Broder ist ein Unikat. Selten. Wo Licht ist, ist auch Schatten. Jedenfalls hat der einige glänzende Stellen, auch wenn er wie jeder Polemiker zur systematischen Verirrung neigt.

@Redfox
Das wird schon. Mit dem Instrument entsprechend verstärkter Bildungsanstrengungen haben wir doch bereits aus Anatolen Einsteins gemacht.

KidDynamite
29.09.2015, 17:48
@INNO:

Geh mal lieber weiter Blumen pflücken und Teddybären verteilen.
Wir reden dann in 5 Jahren weiter wenn die ganzen jungen Kerle die Ihr Land im Stich gelassen haben Deutschland terrorisieren weil hier die Esel doch kein Gold scheißen.

Ich bin raus.

INNOCENT&CLUELESS
29.09.2015, 21:22
@INNO:

Geh mal lieber weiter Blumen pflücken und Teddybären verteilen.
Wir reden dann in 5 Jahren weiter wenn die ganzen jungen Kerle die Ihr Land im Stich gelassen haben Deutschland terrorisieren weil hier die Esel doch kein Gold scheißen.

Ich bin raus.

Du meinst sowas:

16 Haftbefehle und 14 Festnahmen nach Auswertung privater Videoaufnahmen aus Suhl | Telepolis (http://www.heise.de/tp/artikel/46/46132/1.html)

Am meisten Aufsehen erregte bislang ein Fall aus dem thüringischen Suhl, bei dem Syrer einen Afghanen lynchen wollten, der sich vom Islam abgewendet hatte, daraufhin gemobbt wurde und als Reaktion auf dieses Mobbing Seiten aus einem Koran riss. Bei diesem Lynchversuch zerstörte der Mob nicht nur das Wachhäuschen des Sicherheitsdienstes, in das sich der Afghane geflüchtet hatte, sondern auch die Einrichtung der Unterkunft und Autos von Anwohnern. Auch andere Insassen, Polizisten, Rettungskräfte und ein Kamerateam wurden mit Steinen und Eisenstangen angegriffen.


Tja, da darf dann das Gesetz einschlagen und mithin sollte damit für die Beteiligten ab einer zu definierenden Schwere der Tat ein Asylantrag faktisch schon entschieden sein.

Aber viele Probleme haben einen simplen, menschlichen Hintergrund.

Dort leben auf engsten Raum viele aus vielen Gründen "inkompatible" Menschen zusammen und Toleranz liegt nicht unbedingt in ihrer Sozialisierungshistorie an vorderster Stelle. Aber sie müssen es lernen oder sollten eben in einem Einbürgerungsprozess scheitern und abgeschoben werden.

Kid, du bringst doch schon deine Schwiegermutter um wenn sie länger als 3 Tage bleibt, jetzt lebe mal ohne Aussicht in so einem "Erstaufnahmelager".

Du kannst jetzt nicht pauschal ALLE Flüchtlinge in den Topf mit den gelangweilten Jung-Machos werfen.

flickflack
30.09.2015, 08:27
Da kommt wieder meine arg konservative, aber ungläubige Seite zum Vorschein: Glaubensfanatiker, die geistig im Mittelalter verwurzelt sind und glauben, da sitzt jemand auf den Wolken, sofort rausschmeißen! Die können sich gerne dort weiter die Hirne einschlagen, von wo sie geflüchtet sind. Da können sie 'Survival of the Fittest' gleich am lebenden Beispiel erlernen. Punkt.

JumpingHubert
30.09.2015, 13:32
Mensch Flickflack, halte dich bitte an die aktuellen Schlagzeilen. Davon darf nicht die Rede sein, solange die Medien keine Islamdebatte ausrufen. Sobald die Islamophobievorwürfe wieder inflationär die Schlagzeilen beherrschen, wird irgendjemand sicher wieder zur Stelle sein mit einer entsprechend gestalteten Forenschlagzeile nebst vorschriftsmäßiger mediengesteuerter Aufgeregtheit.

Storm
30.09.2015, 13:37
Darf der Flicki dem Inno nicht mehr vorgreifen?

JumpingHubert
30.09.2015, 14:26
Näh, weil dann kriegt Innos Empörungsroutine Schluckauf.

flickflack
30.09.2015, 15:47
Da bin ick abgehärtet. Mir ist auch schnurzpiepe an welche Hoheit die Herrschaften glauben, die sich gegenseitig meucheln, so lange nicht ICH der Typ mit Krone/Kreuz/Koran/16-Arme bin :zahn:

Duke49th
01.10.2015, 11:52
2nIZrnjuhK4

JumpingHubert
01.10.2015, 13:07
Warum macht dieser Oltmer (der zweite Redner) den Bublath? Da guck ich mir lieber eine bessere Imitation an: https://www.youtube.com/watch?v=LiYdjFEJ-ZA

Und warum sagt der erste Redner sogar zweimal "proaktiv"? Haben wir denn schon die actimel-Wochen oder was? Wie kamen die an ihre Titel?

edit: so, doch noch etwas weiter gesehen. Ich bin entsetzt, das ist doch keine Wissenschaft, das ist Feuilliton. Gefärbt, Zeitungssprech, Gestammel. Ich hoffe nur, daß diese Kommission eine schlechte Auswahl darstellt, haben sich vermutlich nach Gesinnung gegenseitig berufen.


edit2: irgendwo Minute 35, Mr Proaktiv empört sich über "common-sense-Soziologie". Es geht da um die Frage der Motive für Zuwanderung. Gutmensch.

Tom2e
01.10.2015, 22:14
Tom, Junge!

Du hast vergessen, etwas über das Finanzjudentum zu schreiben. Wirst du langsam dement?

So muss es wenn dann am Ende stehen: Finanzverbrechertum!

Die haben ihre Finger ganz gewiss wieder einmal im Spiel....
Klar es ist faktisch so, dass viele oder gar die mit dem meisten Einfluss auf dieser Ebene eine jüdische Herkunft mitbringen. Sie verkaufen und missbrauchen aber das allgemeine jüdische Volk mit der selbigen kanken Beharrlichkeit wie Sie es mit allen anderen dieser Erde gleichermaßen tun.
Man kann gewisse weltbekannte Politker entweder als Marionetten/Nutznießer sehen oder genauso als Psychopathen.
Vorneweg die amerikansiche/englische und die israelische Regierung!

Mithilfe von Lügen peitscht man heute mehr denn je die Ideologie durch. Auch in Deutschland und gerade wegen einer der größten Lügen aller Geschichten, geradezu besonders verzweifelt in jener Stunde.

Ich glaube aber auch, dass wir uns in einer Zeit der "Geburtswehen" befinden- in der allerdings noch großes davon einmal entstehen wird.
Gutes und Frieden. Auf ein letztes mal.

Storm
01.10.2015, 23:00
Auch in Deutschland und gerade wegen einer der größten Lügen aller Geschichten, geradezu besonders verzweifelt in jener Stunde.

Was meinst du denn damit?

JumpingHubert
02.10.2015, 00:21
dejooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo oooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo oooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo oooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo oooooooooooooooooooooooooooden.

flickflack
02.10.2015, 09:52
Es muss janz schön viele Jooooooden geben! Wenn ich mich erinnere, wieviel Batzen VWL/BWL studiert haben, zu meiner Zeit. Oder Banker nach'm Abi wurden. Ich fürchte, die Logik zerschlägt sich am eigenen Vorurteil.

INNOCENT&CLUELESS
02.10.2015, 10:27
Lassen wir mal den Tom mit seinem Unsinn...

Fakt ist wir alle ziehen uns morgens gerade dicke Jacken an wenn wir aus dem Haus gehen...und frieren trotzdem.

Zur selben Zeit sind geschätzte 1,8 Millionen Flüchtlinge ausserhalb von Lagern/festen Behausungen irgendwo zwischen naher Osten/Nordafrika unterwegs - teilweise mit Sommerklamotten.

Viele werden sterben, vor allem Alte und Junge. Genau so wie es mit den Flüchtlingen zum Ende/nach dem 2. Weltkrieg geschehen ist.

Unser Selbstbild in Europa ist ja dass wir eine bessere Welt, einen höheren Zivilisationsgrad erreicht haben.

War wohl nix. Vordergründig gibt Merkel die Flüchtlingsmutti, hintenrum werden Grenzen zugenagelt wobei die Menschen auf der Flucht irgendwo steckenbleiben.

Und bis jetzt konnte mir keiner widerlegen dass schon vom rein finanziellen selbst Millionen von Flüchtlingen durchaus problemlos zu beherbergen sind.

Wir haben Geld um Banken zu retten, pumpen 2stellige Milliardensummen in ein - verglichen mit den Flüchtlingen - nicht Not leidendes Land....oder deren Glaubiger - aber wir sehen uns nicht in der Lage ein paar Millionen Flüchtlinge in Europa zu absorbieren/integrieren?

Lachhaft - wenn es nicht so zum heulen wäre.

JumpingHubert
02.10.2015, 11:25
Warum machst du ständig mit gefühlten 2000 Dezibel den Flüchtlingshelfersprecher hier? Daß man notleidenden Menschen vor Hungertod u. Erfrieren retten muss, ist doch wohl selbstverständlich.

Wo manche wohl Vorbehalte & Sorgen haben, ist die LÄNGERFRISTIGE Perspektive. Die bekommt man jedoch nur auf den Schirm, wenn man 2 Dinge zusammenzählt:

-demographische Entwicklung der Schwellen- u. Entwicklungsländer (besonders Schwarzafrika & Islamblock)

-youth bulge-Effekt. Afghanistan beispielsweise produziert seit den 80er Jahren Unmengen überzähliger junger Männer, die auf dem eigenen Hof nicht untergebracht werden können und deshalb bei diversen Asi-Söldnertrupps mit fadenscheinigem Islam-Motiv jobben gehen.

Redfox
02.10.2015, 13:22
Nur mal so ein paar EU-Zahlen:
Die EU ist einer der größten Geber im Rahmen der Syrienkrise; die Europäische Kommission und die Mitgliedstaaten haben gemeinsam rund 3,9 Mrd. EUR für humanitäre Hilfe sowie Entwicklungs-, Wirtschafts- und Stabilisierungshilfe mobilisiert, um die syrische Bevölkerung im eigenen Land und die Flüchtlinge und deren Aufnahmegemeinden in den Nachbarstaaten Libanon, Jordanien, Irak, Türkei und Ägypten zu unterstützen.
Einfach nur mit Geld winken reicht meistens nicht um Bildung, Existenzsicherung und Ernährungssicherheit zu gewährleisten.

Wieviele Länder, Kommunen und Städte in Deutschland sind überschuldet und das Gegenteil von "reich"?
Wie sieht es mit der Infrastruktur vor Ort für die Flüchtlinge aus?
Hat Deutschland genug ausgebildetes Personal für die Integration der Asylbewerber?
Gibt es genügend Kita-Plätze, Schulen und Lehrer für die Flüchtlinge?
Wie wird die Entstehung von Ghettos verhindert?

Duke49th
02.10.2015, 15:12
Daß man notleidenden Menschen vor Hungertod u. Erfrieren retten muss, ist doch wohl selbstverständlich.


Bist Du im falschen Film oder? Eben das ist es für einige eben nicht.

INNOCENT&CLUELESS
02.10.2015, 15:53
Nur mal so ein paar EU-Zahlen:

Einfach nur mit Geld winken reicht meistens nicht um Bildung, Existenzsicherung und Ernährungssicherheit zu gewährleisten.

Wieviele Länder, Kommunen und Städte in Deutschland sind überschuldet und das Gegenteil von "reich"?
Wie sieht es mit der Infrastruktur vor Ort für die Flüchtlinge aus?
Hat Deutschland genug ausgebildetes Personal für die Integration der Asylbewerber?
Gibt es genügend Kita-Plätze, Schulen und Lehrer für die Flüchtlinge?
Wie wird die Entstehung von Ghettos verhindert?

Da drehen wir uns wieder mit Redfox im Kreis.

Hatte ich Eingangs gesagt dass dies offen ist als bewusster, gewollter Akt der Regierungen Europas.

Nicht IMHO finanziell offen sondern "nur" organisatorisch.

Und wenn sich Gemeinden überschulden ist dies oft nicht den Sozialkosten an sich geschuldet sondern das sich Gemeinden auf Dauer teure Sachen leisten wollten, sie aber auf Dauer nicht tragen konnten. Liegt also nicht an den Flüchtlichen oder vorher den Arbeitslosen.

Und Redfox, deine Bedenken, können die irgendein Grund sein jetzt wie ein Seehofer/Söder zu handeln? Die argumentieren mit "geordneten Abläufen" meinen aber "wenn ich sie Aussperre erfrieren sie halt woanders und ich bin sauber und meine Wähler glücklich".

Deutschland 1946-49 war da besser drauf, der Mob hat natürlich ankommende Flüchtlinge gemobbt weil sie neue Konkurrenten um das Wenige waren, aber die lokalen Administrationen haben den Schmerz gleichmässig durch Zwangseinquartierungen gelöst welche dann nach und nach aufgelöst wurden.

Und von solchen Maßnahmen reden wir jetzt gar nicht sondern von forciertem Wohnungsbau, Anstellung von Lehrern, Erziehern etcpp.

Was nicht passieren darf ist z.B. Flüchtlinge vom Mindestlohn auszusparen wie sofort von den Arbeitgebern gefordert.

Storm
02.10.2015, 17:12
Du kannst Asylbewerber ja gar nicht vom Mindestlohn aussparen, weil die gar nicht arbeiten dürfen.

Blauäugig wie du bist, kannst du natürlich alles finanzieren. Nehmen wir halt Geld aus anderen Verpflichtungen/Verträgen.
Da bin ich mal gespannt, wie das umgesetzt wird.

Vielleicht sollte man auch erstmal das Bewusstsein schaffen, dass ein Asylantrag kein Bleiberecht auf Lebenszeit beinhaltet.

Wir haben z.B. hier in Niedersachsen mit Stand 31.05. 17175 ausreisepflichtige Personen gehabt. Das interessiert aber niemanden, ist ja auch momentan nicht so beliebt, Abschiebungen durchzuführen.

TeilX
02.10.2015, 17:38
Warum machst du ständig mit gefühlten 2000 Dezibel den Flüchtlingshelfersprecher hier?:daumen::ugly:

HobbyFachkundigerallesWissenderundSupaduppaLösungs bringenderSprecher oder Sänger:zahn:

flickflack
02.10.2015, 18:10
In der letzten "Anstalt" ging's auch um das Thema. Interessant war der Blick auf Schäubles schwarze 0. Es wird wohl das passieren:

Um diese idiotischen Zahlen zuhalten, wird Geldkoffer-Schäuble (ein im Übrigen ganz ehrlicher Geselle) einfach aus anderen Töpfen Deutschlands "Rettung der Welt" bezahlen. Und wenn dann noch mehr Strassen nicht geflickt werden können, die Leistungen für's eigene Volk noch weiter gedrückt werden, die Infrastuktur noch weiter den Bach runter geht, ja dann ist für Hein Blöd klar wer das Problem eigentlich ist. Und dann haben wir hier ganz schnell wieder den Mob, den ich nicht mehr auf preußischen (scnr), oder sonstigen, deutschen Strassen rumrennen sehen will! Schäuble lehnt sich zurück: "Ich war's net, gell!"

Bei allem Rettungswillen sollte man sich mal eins klar machen: Ein Staat kann nicht die Welt retten. Die Strippenzieher aus Übersee und die Jungs mit Pelzmütze aussem Osten, interessiert das einen feuchten Furz. Denn entweder liegt ein Teich dazwischen, oder niemand will Pelzmütze tragen. Da wird fleissig weiter destablisiert, während der frierende Flüchtling zu unserem Problem wird. Geil!

Warum macht man eigentlich nicht dasselbe Fass bei Afrikanern auf? Ist ja nicht so, als säßen die im Land in dem Honig und Milch fließen, oder in einem, in dem Schmetterlinge statt Kugeln durch die Luft schwirren?

Diese Doppelmoral kotzt mich schon wieder an.

Das Ziel muss imho immer Rückführung sein, also das Chaos dort zu beseitigen, von wo die Flüchtlinge stammen. Bei Wirtschaftsflüchtlingen hilft auch ein Überdenken des europäischen Exportwahnsinns. Bei Kriegsflüchtlingen sollte man mal endlich den Arsch in der Hose parken und die Fresse gegenüber denjenigen aufreissen, die hier die ganze Soße im Hintergrund verursachen und befeuern! Ich bezweifle nur, dass das Ehtnien sind, oder Konfessionen. Es sind Staaten.

INNOCENT&CLUELESS
11.11.2015, 17:34
Flüchtlinge: Merkel war über Rückkehr zur Dublin-Prüfung nicht informiert |**ZEIT ONLINE (http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-11/angela-merkel-dublin-verfahren-rueckkehr)

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Flüchtlingskoordinator Peter Altmaier (CDU) sind nicht über die Entscheidung informiert worden, bei syrischen Flüchtlingen wieder das Dublin-Verfahren anzuwenden. Diese Entscheidung habe Bundesinnenminister Thomas de Maizière (ebenfalls CDU) in seiner eigenen Zuständigkeit getroffen, sagte die stellvertretende Regierungssprecherin Christiane Wirtz in Berlin. "Das ist auch kein Faktum, über das im Einzelnen dann das Kanzleramt oder eben die Bundeskanzlerin persönlich informiert werden müsste", fügte sie hinzu.

Tja, Merkel lässt also Seehofersche Politik exekutieren und die Sozen sind zu feige deswegen aus der Regierung auszutreten.

Ist mir übel...

Storm
12.11.2015, 06:55
Dann nimm doch alle mit auf Inno-Island. Da kannste dann machen was du willst.

INNOCENT&CLUELESS
12.11.2015, 09:42
Du kannst Asylbewerber ja gar nicht vom Mindestlohn aussparen, weil die gar nicht arbeiten dürfen.


CDU-Politiker stellen Mindestlohn für Flüchtlinge infrage (http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/cdu-politiker-stellen-mindestlohn-fuer-fluechtlinge-infrage-13829191.html)

Tja, wenn du Gesetzgeber bist kannst du alles!

Man kann dies per Gesetz erlauben, vom Mindestlohn ausnehmen und schon hast du als CDU 2 Ziele erreicht:

- eine weitere Ausnahme vom Mindestlohn
- weiteren Pöbel gegen Flüchtlinge aktiviert weil der Pöbel natürlich den Flüchtlingen und nicht den Politikern die Schuld für den Konkurrenzvorteil für Flüchtlinge am Arbeitsmarkt geben wird.


Dann nimm doch alle mit auf Inno-Island. Da kannste dann machen was du willst.

Du bist also auch einer der denkt wenn man die Tür zumacht und die Augen zuhält wird alles gut :komisch: .

Ein wenig simpel.

Lester
12.11.2015, 11:38
@Flicky
Ich laufe da 100% in Deinen Gedankengängen, denke aber das viele "arme Länder" mit hoher Korruption, Veruntreuung etc. mittlerweile so daran gewohnt sind.

So das zumindest kurzfristig (<50+ Jahre) sich da bestenfalls eine Art "Kollonialmacht" die Möglichkeiten hätte, denen das bisherige Konzept auszutreiben um sie an eine andere "Marschrichtung" zu gewöhnen.


Problem dabei ist das ich keinen Staat ernsthaft zutrauen würde das "human verträglich" durchzuziehen, sofort würde da Lobbyismus anstelle von Korruption eine Rolle spielen oder gar vorhandene Ressourcen bei der Gelegenheit gnadenlos ausgebeutet werden.

Für mich ist Lobbyismus eh nichts anderes als Korruption, wird anders geschrieben, funktioniert auch etwas anders, aber unter dem Strich kommt halt das selbe raus. :(

Storm
12.11.2015, 13:14
Du bist also auch einer der denkt wenn man die Tür zumacht und die Augen zuhält wird alles gut :komisch: .
.

Und du kannst aus meinen zwei Sätzen genau das rausinterpretieren? Hut ab. Aber wir wissen ja, wie verquer deine Denkweise ist.

Ich bin wieder raus hier. Sachlich kann Inno ja immer noch nicht.

Redfox
12.11.2015, 14:56
Der Murat, die Schantalle und auch der Kevin-Annakin - könnten auch Syrer sein...
"Tatsächlich verzichtet das Bundesamt auf eine Identitätsüberprüfung." Syrer sei derzeit, wer sich "schriftlich im Rahmen einer Selbstauskunft als Syrer bezeichnet (im Fragebogen an der richtigen Stelle ein Kästchen ankreuzt) und der Dolmetscher (in der Regel weder vereidigt noch aus Syrien kommend) dies bestätigt"....
<snip>
stark verkürzte Einarbeitungszeit für neue BAMF-Entscheider, die nach Kenntnisstand der Personalvertreter nach einer drei- bis achttägigen Einarbeitungsphase bereits eingesetzt werden und "massenhaft Bescheide" ausstellten. Mit Blick auf die für die Qualität einer Entscheidung notwendige Vorbildung der Mitarbeiter ist in dem Brandbrief von einer "Schnellschuss-Qualifizierung" die Rede
BAMF-Personalrat spricht Asylverfahren Rechtsstaatlichkeit ab - DIE WELT (http://www.welt.de/politik/deutschland/article148768910/BAMF-Personalrat-spricht-Asylverfahren-Rechtsstaatlichkeit-ab.html)

:angie:

JumpingHubert
12.11.2015, 15:27
auweia, ich glaub ich mach mir einen Tee wegen mei´m Magen. Gibts eigentlich schon Tapeten mit Merkelrauten drauf? Brauch ich dann nämlich unterstützend..

TeilX
12.11.2015, 16:34
Versteh ja nich warum man dat Merkel Raute nennt. Der Adi hat das schon vorher gemacht(wie zig andere auch).:ugly:

http://central-organ.de/wp-content/uploads/2014/01/Mitler-150x98.jpg

Man sollte mal die zuständigen Rhetorik.- Gesten(Schauspiellehrer) Trainer mal fragen warum die diese Geste jeden mitgeben.:komisch:

Die Raute kommt aus dem indischen/asiatischen Raum und sorgt für besseren Energiefluss im Chakra. Mache ich beim Meditieren ähnlich. Keine Raute - sondern oval. Wirkt genauso.
Das machen die Politiker/Machthaber aber nicht wegen Energiefluss oder Chakra :lol:

Duke49th
12.11.2015, 16:43
- eine weitere Ausnahme vom Mindestlohn
- weiteren Pöbel gegen Flüchtlinge aktiviert weil der Pöbel natürlich den Flüchtlingen und nicht den Politikern die Schuld für den Konkurrenzvorteil für Flüchtlinge am Arbeitsmarkt geben wird.





Jo es ist zum Kotzen. Mir war auch klar das es so kommen wird. Wir wollen ja schliesslich das China Europas sein.

Ich frage mich wie man sich das denkt wenn wir demnächst sämtliche EU Länder um uns herum als Feinde haben.
Das geht doch auch für die ganzen deutschen Unternehmen/Konzerne in die Hose wenn der nächste Weltkrieg ausbricht. Und dafür stehen ja alle Zeichen recht günstig. (Ukraine/Russland/naher Osten/China/ - überall macht der Ami gerade stress und provoziert aufs übelste.)


Edit: Die Raute kommt aus dem indischen/asiatischen Raum und sorgt für besseren Energiefluss im Chakra. Mache ich beim Meditieren ähnlich. Keine Raute - sondern oval. Wirkt genauso.

JumpingHubert
12.11.2015, 17:38
Chakra musste ich googeln....jetzt geh ich erstmal aufs Klo, hat ja auch irgendwo mit Fluss zu tun und wirkt ebenfalls entspannend. Die Hitlerraute kannte ich auch noch nich! Man lernt nie aus.

Duke49th
12.11.2015, 18:42
Dann nimm doch alle mit auf Inno-Island. Da kannste dann machen was du willst.

Und du kannst aus meinen zwei Sätzen genau das rausinterpretieren? Hut ab. Aber wir wissen ja, wie verquer deine Denkweise ist.

Ich bin wieder raus hier. Sachlich kann Inno ja immer noch nicht.

Weil dein erster Kommentar ja auch von Sachlichkeit nur so strotzte^^

Duke49th
13.12.2015, 09:34
Wooha :) Bin begeistert. Weniger wegen der Stimme - die empfinde ich dann eher als nicht sonderlich prickelnd.
Aber die Aufmachung, sprich die Zusammenstellung und der Schluss. Genial.

Ich finde die zwei Stunden lohnen sich. Haben selbst bei mir sturen Hund dazu geführt das ein oder andere in der Flüchtlingsfrage mal ein bisschen anders und noch differenzierter zu betrachten.

Leider "nur" auf Vimeo verfügbar - da Youtube wohl was gegen gewisse Wahrheiten zu haben scheint^^ Ihr Kanal ist eigentlich auf Youtube beheimatet.

https://vimeo.com/140035742
P.s.: Bei einsetzender Schnappatmung wegen vermeintlich zu links oder zu rechts (ja beides lol) einfach durchatmen und bis zum Ende schauen!

Cartman
13.12.2015, 10:04
Ja, YT sperrt scheinbar gerne solche Videos. ;)

Das hier ist auch ganz interessant. Ist stellenweise etwas dramatisiert, aber zeigt auch einige Wahrheiten, über die wir uns langsam mal klar werden sollten.

WATCH: The Anti-Migrant Video Going Viral Across Europe (http://www.breitbart.com/london/2015/11/11/watch-anti-migrant-video-going-viral-across-europe/)

Redfox
13.12.2015, 11:23
Ist doch auch schön, wenn man Verschwörungstheorien mit clickbait verbinden kann. Nur gut das es Informationsfreiheit gibt und man nicht nur den Weltuntergangspropheten zuschauen und -hören muß. Einige geben sich aber auch schon ein bißchen Mühe mit der Montage, Musikauswahl und Dramaturgie.... ;)

Cartman
13.12.2015, 11:52
Ist doch auch schön, wenn man Verschwörungstheorien mit clickbait verbinden kann. Nur gut das es Informationsfreiheit gibt und man nicht nur den Weltuntergangspropheten zuschauen und -hören muß. Einige geben sich aber auch schon ein bißchen Mühe mit der Montage, Musikauswahl und Dramaturgie.... ;)

Tja, machen beide Seiten. Irgendwo dazwischen liegt die unangenehme Wahrheit. ;)

Ist übrigens keine Verschwörungstheorie. Glaube kaum, dass die Aufnahmen von dunkel geschminkten Nazis gestellt wurden.

Duke49th
13.12.2015, 13:14
Ich find es eh viel zu geil.
Alles was nicht ins heile heile Weltchenbild passt ist heutzutage automatisch eine VT. :zahn::sauf::fpdr

P.s.: Natürlich die VT eines ausschliesslich US-hassenden Nazis! Ganz wichtig!

Edit: Pssst...mein Aluhütchen flüstert mir gerade das dies seit einigen Jahren die perfekte Methode ist um berechtigte Kritik und deren Kritiker Mundtot zu machen...bloß nicht auf ihn hören^^

JumpingHubert
13.12.2015, 13:30
Warum muss man die Mettwurst Donald Trump bemühen, um gewisse Teilwahrheiten zu transportieren?

Solange der duke noch nicht von Reptilienmenschen und zionistischer Weltunterwanderung phantasiert, jehts ja noch. Aber uffpasse muss er, wo er irgendwann landet vor lauter youtube-"Studium".

Cartman
13.12.2015, 14:09
Warum muss man die Mettwurst Donald Trump bemühen, um gewisse Teilwahrheiten zu transportieren?

Ohne gleich wieder den Aluhut rauszuholen, möchte ich mal behaupten, dass der eh nur ein Täuschungsmanöver ist, um den Amis den nächsten Bush unterzujubeln. :naughty:

Wobei seine Beurteilung über Merkel nicht so falsch liegt.

Storm
13.12.2015, 15:56
In Dukes Vimeo-Video (ich hab mir jetzt tatsächlich die ganzen zwei Stunden reingetan) steckt aber auch viel Wahrheit drin.

Das Fazit stimmt für mich auf jeden Fall.

Wir müssen uns erstmal um die kümmern, die bereits hier sind. Statt weitere Hunderttausende ohne Perspektiven ins Land zu holen.

Und das Video stammt ja aus dem August 2015, also quasi 1,5 Millionen "Flüchtlinge" vorher ......

JumpingHubert
13.12.2015, 16:04
Jeder Irre hat´s drauf, Teilwahrheiten zu generieren. Mich gruselts halt vor youtubern mit Sendungsbewußtsein. Die liefern letztlich nur Parolen (auch oder gerade wenn sie teilweise stimmen), mit schlechter Musik untermalt und in Bildern, die per definition vieldeutig sind. Die youtube-Kommentare sind dann immer von einer erstaunlichen Streubreite, und wo nicht, von einer erstaunlichen Tendenz..

Damit meine ich weniger Dein Video als das vom "duke". Dein Video ist wie der sarkastische Kommentar zu Hodenhöfer´s steiler These, die Moslems trügen den neuen Judenstern".

Cartman
13.12.2015, 16:12
Kommentare sollte man besser gar nicht erst lesen. Wenn das auf YT und FB der ungeschminkte und ungefilterte Querschnitt unserer Gesellschaft ist, dann gute Nacht.

Aber da kann man halt mal offen die Sau rauslassen. Ist wie Auto-Tourette :zahn:

JumpingHubert
13.12.2015, 16:19
Unser Zeitalter wird irgendwann mal (eiserner Optimismus vorausgesetzt) als dasjenige in die Geschichte eingehen, in dem sich der homosapiens am ungeschminktesten plus in aller Ausführlichkeit "ausdokumentiert" hat via "ßoschl-media".

Ich glaube aber eher, daß der letzte Laut des letzten Menschen auf der Erde sein wird: "isch fick deina mutta du hurenson". Vielleicht aufgezeichnet von einem vorbeifliegenden grünen Männchen, das dann selbstverständlich Vollgas Richtung Heimat gibt :daumen:

Duke49th
13.12.2015, 23:00
Danke Storm :daumen: (Das meine ich ernst! Habe ich es nicht umsonst gepostet..2 Stunden sind echt lange)

Kommentare sollte man besser gar nicht erst lesen. Wenn das auf YT und FB der ungeschminkte und ungefilterte Querschnitt unserer Gesellschaft ist, dann gute Nacht.

Aber da kann man halt mal offen die Sau rauslassen. Ist wie Auto-Tourette :zahn:

Der Punkt ist ja - die Leute denken so. Und im Gegensatz zur Straße/Arbeit/usw. trauen sich die Leute im Netz zu schreiben, was sie deken und sonst für sich behalten.
Ich sehe im Netz Leute, gutverdienende und gut gebildete Mittelständler, Dinge posten die du sonst nie hören würdest.
Neben Verrücktheiten (manchmal sind es auch einfach nur Gedankengänge...und wir sind ja alle ein bisschen bekloppt) kommt da auch oft die unverhohlende Verachtung rüber. Und die ist erschreckend. Und sie zeigt mir das auch hierzulande (wie überall auf der Welt), unter Christen und gut gebildeten, intelligenten Menschen, es Leute gibt die so radikal und verächtlich veranlagt sind wie Leute beim IS. Sie haben halt keine Waffen und/oder können nicht tun was sie am liebsten tun würden. Zum Glück.

Was mich zur Erkenntnis bringt das es eigentlich nicht viel scharfmacherei braucht um die Menschen weltweit zu Taten ind er Qualität des IS oder damals im dritten Reich zu bewegen. Es ist erschreckend wie hasserfüllt die Menschen sind und wie wenig sie das Leben achten. Und das unabhängig ihres Standes, Bildung oder Religion.

Ob jemand sagt "isch fick deine Mudda" oder "diese Mohammedaner gehören ausgerottet" - Also bitte. Die Wortwahl alleine macht es nicht besser oder schlechter.
Im Gegenteil - von jemaden der nicht mal Schimpfwörter richtig aussprechen oder schreiben kann. Von so jemandem geht nur auf der Straße Gefahr aus. So jemand kann dir nur uner 4 Augen weh tun.
Richtig gefährlich sind die, die sich höflich und gewählt ausdrücken und dabei mindestens genauso das Leben und die Menschen verachten. Es nur lediglich in schöne Worthülsen packen...inhaltlich aber mindestens genauso schlimm und gefährlich sind.

INNOCENT&CLUELESS
14.12.2015, 16:36
Da staunt der Laie! (Und Kanzlerin und INNO auch!)

Angela Merkel: CDU stützt Flüchtlingspolitik der Kanzlerin - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/angela-merkel-cdu-stuetzt-fluechtlingspolitik-der-kanzlerin-a-1067785.html)

Gerade einmal zwei Delegierte haben auf dem CDU-Parteitag in Karlsruhe gegen den Antrag der Parteispitze zur Flüchtlingspolitik gestimmt. Das Papier, für das Kanzlerin Angela Merkel in ihrer Rede geworben hatte, macht sich für eine spürbare Verringerung des Zuzugs stark.

Einen von Wolfgang Bosbach und anderen Innenpolitikern formulierten Antrag, aus sicheren Herkunftsländern einreisende Flüchtlinge an der Grenze abzuweisen, lehnten die Delegierten bei einigen Gegenstimmen und Enthaltungen ab.


Ich sowieso, aber auch Merkelchen hatten eine starke Fraktion gegen mehr Flüchtlinge/für robustere "Abwehrmaßnahmen" vermutet.

Jetzt stehen der Innenminister und Bosbach quasi als Maulhelden ohne eigene Mehrheit da. Hat mich positiv überrascht.

Merkles Papier versucht es zwar allen recht zu machen, aber immerhin redet sie nicht von "morgen bauen wir ne Mauer".

Cartman
14.12.2015, 17:00
Ich sowieso, aber auch Merkelchen hatten eine starke Fraktion gegen mehr Flüchtlinge/für robustere "Abwehrmaßnahmen" vermutet.

Jetzt stehen der Innenminister und Bosbach quasi als Maulhelden ohne eigene Mehrheit da. Hat mich positiv überrascht.

Merkles Papier versucht es zwar allen recht zu machen, aber immerhin redet sie nicht von "morgen bauen wir ne Mauer".

Ist doch eh Quark. Da wurde vorher die Parole ausgegeben schön im Sinne der Partei zu stimmen, um Geschlossenheit zu demonstrieren, damit die Wähler nicht abhauen. Genauso beknackt wie das Theater zwischen Merkel und Seehofer. Da werden einfach nur beide "Zielgruppen" innerhalb der eigenen Wählerschaft bedient. Dann wählt man halt CSU, statt CDU, wenn man gegen "Flüchtlinge" ist. So hohl muss man erst mal sein. :stupid:

Was in der Politik wirklich zählen sollte, ist was das Volk will und sogar viele Bürger die sich als "links", oder "liberal" beschreiben würden, sagen mittlerweile wir müssen jetzt was ändern, bevor alles zusammenbricht.

Blinder Aktionismus und Angst unbequeme Entscheidungen zu treffen, werden das Problem nicht lösen. :rolleyes:

Storm
14.12.2015, 17:13
Ihr, du und Muddi Merkel schafft das bestimmt. Ist ja auch egal, dass im Moment nix richtig funktioniert, Hauptsache das Gewissen ist beruhigt. Sogar das Klima spielt mit, kalt wird es erstmal nicht, da können die ganzen Leute ja wenigstens nicht erfrieren.
Ob die in Berlin den ganzen Tag vorm Amt stehen und dann doch wieder gehen müssen ohne gesprochen zu sein, ist auch nicht so schlimm. Hauptsache wir haben alle hier und überlassen sie sich selbst. Hat ja bisher immer so super geklappt.

Hamburg will jetzt Großsiedlungen (http://www.welt.de/regionales/hamburg/article149835721/Hamburg-beschliesst-Grosssiedlungen-fuer-Fluechtlinge.html) bauen. Das hat sich ja auch bewährt. Immer konzentrieren die Leute, damit sie ja unter sich bleiben. Konzepte sehen auch anders aus, oder?

INNOCENT&CLUELESS
14.12.2015, 17:26
Sogar das Klima spielt mit, kalt wird es erstmal nicht, da können die ganzen Leute ja wenigstens nicht erfrieren.

Stimmt nicht. Sie nennen aber nur "Erschöpfung" als Todesursache.
Und Regen + Temperaturen unter 15 Grad + keine Unterkunft = tödlich.

Ihr mault doch schon wenn es im Sommer beim campen mal 1 Tag regnet.


Tja, und Ghettos bauen ist natürlich der Reflex um Integration gewollt scheitern zu lassen.

Cartman
14.12.2015, 18:02
Tja, und Ghettos bauen ist natürlich der Reflex um Integration gewollt scheitern zu lassen.

Keine Ahnung aus welchem Land Du kommst, aber der Drops ist hier in Deutschland bereits gelutscht.

Außerdem sollten wir uns jetzt erst mal um das Asylproblem kümmern, bevor wir überhaupt an Integration, oder gar Migration denken. Wir müssen erst mal die Migranten von den Asylanten trennen und diese dann ohne Diskussion abschieben.

Wenn die dann meinen Ihre Pässe wegzuwerfen, dann muss man daraus halt Konsequenzen ziehen und denen eine andere Behandlung zukommen lassen.

Z.B. kein Anspruch auf Hartz 4 und Unterbringung in einem geschlossen Lager, bis zur Klärung der Indentität und des Asylanspruches. Man könnte auch Bezüge komplett streichen, für Hartz 4 Empfänger, die sich der Abschiebung entziehen. Man könnte, man könnte...

Macht man aber nicht. Was in diesem Land mittlerweile abläuft ist Idiotie im Quadrat. Ich sag noch nicht, dass wir niemanden Asyl gewähren sollten und hab kein Problem mit vernünftiger, begründeter Migration, aber wo ist das Problem einfach mal die Zügel anzuziehen und das Asylproblem in den Griff zu bekommen, oder es zumindest mal zu versuchen?

Entgültiges Ziel des Asyls muss immer die Rückkehr in das eigene Land sein und nicht die Integration in die Gesellschaft, zwecks dauerhaften Bleiberechts.

JumpingHubert
14.12.2015, 18:43
Also die Gleichung Ghetto=Probleme halte ich für übereilt, gilt aber leider in diesem Fall. Jede Ethnie bildet ihre eigenen Bereiche. Little Italy, Chinatown, das sind alles "Ghettos". Aber da gibts keine Probleme. Das Problem ist ein politisch instrumentalisierter Islam, der die Leute dazu verführt, statt sich anzustrengen, sich im Steinewerfen und Schuldzuweisen zu erschöpfen.

Grundsätzlich halte ich sogar pragmatische Einwanderungspolitik für eine Form von Kolonialismus, nur importiert man halt Humanressourcen, die im Heimatland dann fehlen. Kein Land kann auf sein klügeres Drittel verzichten, gerade wenn es noch geistig im Mittelalter feststeckt.

Storm
14.12.2015, 18:46
Wer sagt denn, dass die Schlauen herkommen?

INNOCENT&CLUELESS
14.12.2015, 19:47
Wahhh, wie in Brandenburg in der Dorfkneipe hier...

...man spekuliert deutsch-national. Gruselig.

Keine Ahnung aus welchem Land Du kommst, aber der Drops ist hier in Deutschland bereits gelutscht.

Du hast recht. Ich hab ja nicht promotet es weiterhin falsch sondern eben RICHTIG zu machen mit der Integration.

Fazit: Dein Argument kann NICHT herhalten um Flüchtlingen NICHT zu helfen.

Außerdem sollten wir uns jetzt erst mal um das Asylproblem kümmern, bevor wir überhaupt an Integration, oder gar Migration denken. Wir müssen erst mal die Migranten von den Asylanten trennen und diese dann ohne Diskussion abschieben.


Ich sehe du bist ein dankbarer Resonanzboden für braune Soße.
Es gibt kein "Asylproblem" sondern nur Politikversagen. Dies kann man aber Asylsuchenden NICHT vorwerfen. Aber Feiglinge + Dumme stürzen sich lieber auf Schwache statt sich an die wahren Verursacher zu wenden.

Fazit: Dein Argument ist ventilierter Unfug und kann nicht dafür herhalten ALLE Flüchtlinge irgendwo aufzuhalten um vermutete "Migranten" auszusortieren.


Wenn die dann meinen Ihre Pässe wegzuwerfen, dann muss man daraus halt Konsequenzen ziehen und denen eine andere Behandlung zukommen lassen.

Gratulation zur 0ten Hirnwindung. Unser Innenminister musste seine eigenen Worte fressen als er von 30% Asylmisbrauch fabulierte um dann zugeben zu müssen dass er überhaupt gar keine diesbezüglichen Statistiken erheben lässt. Jetzt gibt es eilig zusammengesuchte Zahlen welche von 8% "Beanstandungen" redet.

Dem braun-deutsch-nationalen geht sowas dann am Arsch vorbei. Dann wird halt eine cleverer Fälscherei vermutet.

Fazit: Dein Argument ist...brunzdumm und kann für gar nix herhalten außer für den Zusatnd deines Weltbildes.

Z.B. kein Anspruch auf Hartz 4 und Unterbringung in einem geschlossen Lager, bis zur Klärung der Indentität und des Asylanspruches. Man könnte auch Bezüge komplett streichen, für Hartz 4 Empfänger, die sich der Abschiebung entziehen. Man könnte, man könnte...

Komm, sprich es aus: Du willst KONZENTRATIONSLAGER und willst im Vorbeigehen einen Sack voll Grundrechte für dir missliebige Personenkreise außer Kraft setzen.

Fazit: Dein Argument ist nicht neu, du verpasst dass hier Einigkeit herrscht dass Unterbringung etcpp und schnelle Klärung des Status gewollt sind.
Unterschied: Allen ist klar dass dies bei solchen Schüben nicht zu leisten ist sondern was man bis zur Abarbeitung tut: Lager oder Lodge.

Unser Grundgesetzt gibt dir die Antwort.


Macht man aber nicht. Was in diesem Land mittlerweile abläuft ist Idiotie im Quadrat. Ich sag noch nicht, dass wir niemanden Asyl gewähren sollten und hab kein Problem mit vernünftiger, begründeter Migration, aber wo ist das Problem einfach mal die Zügel anzuziehen und das Asylproblem in den Griff zu bekommen, oder es zumindest mal zu versuchen?


Gute Problembeschreibung. Wer ist dran Schuld?

RICHTIG! Nicht der Flüchtling sondern Bundesregierung und wir Wähler. Also FRESSE HALTEN UND KONSEQUENZEN TRAGEN!

Entgültiges Ziel des Asyls muss immer die Rückkehr in das eigene Land sein und nicht die Integration in die Gesellschaft, zwecks dauerhaften Bleiberechts.

Stimmt, theoretisch. Deswegen sollte man dort vor Ort auch militärisch Vorraussetzungen schaffen dass sie dorthin wieder zurückkönnen. Wenn man die Leute 5-10-15 jahre hier hat ist das mal Blödsinn, dann sind es Bundesbürger.


Wer sagt denn, dass die Schlauen herkommen?

Wer behauptet denn das man sagt dass nur die Schlauen kommen?

Ich glaube wir haben erst mal nur die "reichen" Flüchtlinge welche sich Schlepper leisten können welche in der Regel auch einen höheren Bildungsstand haben. Die "dummen" und "armen" bleiben ja brav dort und sterben fleissig.

JumpingHubert
14.12.2015, 20:08
Wer sagt denn, dass die Schlauen herkommen?
Meine Aussage war generell. Es ist einfach eine weitere Dimension an der Sache. Sowas passiert z.B. gerade mit Griechenland. Wirtschaft im Arsch, jetzt wandern die Qualifizierteren ab. Diejenigen aus Syrien, die es bis hierher geschafft haben, gehören jedenfalls nicht zu den Bettelarmen.

Cartman
14.12.2015, 20:10
Natürlich hast Du Recht, nur nicht aufregen, nimm erst mal ne Pille und dann holen wir die Wachsmaler raus und malen ein schönes Bild.

Wichtig im Umgang mit solchen Leuten ist, immer Ja sagen und verständnisvoll nicken :sisi:

:lol:

JumpingHubert
14.12.2015, 21:19
Wie macht man denn Integration richtig, I&C?

Storm
15.12.2015, 09:49
Das weiß er auch nicht. Er weiß ja aus Prinzip nur, wie dämlich alle sind.

Kein Konzept, keine Idee, nur Krawall schlagen = Inno.

Weitere Diskussionen sind also unnötig.

Cartman
15.12.2015, 10:28
Das weiß er auch nicht. Er weiß ja aus Prinzip nur, wie dämlich alle sind.

Kein Konzept, keine Idee, nur Krawall schlagen = Inno.

Weitere Diskussionen sind also unnötig.

Tja, so ist das halt mit extremistischen Faschisten. Egal ob vom rechten, oder linken Rand, oder gar aus der pseudointellektuellen "politischen Mitte".

Die sind alle gleich. "Da passt kein Blatt Papier zwischen". :naughty:

INNOCENT&CLUELESS
15.12.2015, 13:56
ja, so ist das halt mit extremistischen Faschisten. Egal ob vom rechten, oder linken Rand, oder gar aus der pseudointellektuellen "politischen Mitte".

Die sind alle gleich. "Da passt kein Blatt Papier zwischen". :naughty:

Tja, den Schuh des Meinungs-ich-habe-gern-recht-Faschisten muss ich mir anziehen. :(

Konzepte / Ideen habe ich teilweise dargelegt, sind aber immer als INNO-Land abgetan worden.

JumpingHubert
15.12.2015, 14:00
Der ständige Islamophobie- oder Rechtsvorwurf schwebt ja über allem und jedem. Da schafft es niemand mehr, etwas mit Realitätsbezug zu äußern. Es kommen im Grunde nur noch Dementi´s bei raus, sofern man sich überhaupt noch traut was zu äußern. Für mich der Klassiker dieser deformierten Reaktionsweise ist die Tatsache, daß viele als Reaktion auf die Anschläge in Paris nur den Satz rausgehauen haben: "ich bin gegen rechts". Das empfinde ich als vollkommen verdreht und spiegelt die derzeitige vollkommen verkorkste Art der Diskussion wieder. Eine andere Variante ist, daß man ausschließlich auf "unserem" Schuldanteil am int. Terror rumreitet.

Die "besseren" Kabarettisten und Feuillitonisten haben leider ebenfalls diese Denke drauf, sodaß sie bisher immer das Kunststück zuwege gebracht haben, NIEMALS AUCH NUR IN EINEM HALBSATZ Partei zu ergreifen für Salman Rushdi`s, Bassam Tibi`s und alle, die auf die Gefahren eines politisch frisierten Islam gerade unter emigrierten Jugendlichen warnen u. warnten. Diese Gutmenschen rechtfertigen das damit, daß man "den Falschen kein Kanonenfutter liefern darf". Das liefern die so erst recht, durch ihr Schweigen und ihre falsche Rücksicht.

Storm
15.12.2015, 16:27
Konzepte / Ideen habe ich teilweise dargelegt, sind aber immer als INNO-Land abgetan worden.

Wenn da nur Quatsch dargelegt wurde, dann brauchst du doch auch nicht rumnölen. Durchführbare Ideen hab ich von dir jedenfalls noch nicht gelesen. Eigentlich nur sowas:

1. Angriffskrieg und kaputt bomben
analog alle "Unbeteiligten" herholen und hier bei der Bevölkerung einquartieren
2. Kohle reinstecken und den eigenen Willen aufzwingen, quasi Protektorate/Kolonien errichten
3. Nie wieder gehen, weil die Systeme ja erst funktionieren müssen, bevor wir abziehen können


Wie das alles refinanziert werden soll, das kannst du aber nicht sagen. Interessiert ja auch nicht.

Du bist genauso ein Fantast, wie "die Linke"n.

Cartman
15.12.2015, 16:44
Tja, den Schuh des Meinungs-ich-habe-gern-recht-Faschisten muss ich mir anziehen. :(

Jeden der anderer Meinung ist, mit der Links/Rechts-Faschokeule in ne Schublade zu prügeln, hat auch noch lange nichts mit "Recht haben" zu tun. :rolleyes:

TeilX
15.12.2015, 16:53
Wenn da nur Quatsch dargelegt wurde, dann brauchst du doch auch nicht rumnölen. Durchführbare Ideen hab ich von dir jedenfalls noch nicht gelesen. Eigentlich nur sowas:

1. Angriffskrieg und kaputt bomben
analog alle "Unbeteiligten" herholen und hier bei der Bevölkerung einquartieren
2. Kohle reinstecken und den eigenen Willen aufzwingen, quasi Protektorate/Kolonien errichten
3. Nie wieder gehen, weil die Systeme ja erst funktionieren müssen, bevor wir abziehen können


Wie das alles refinanziert werden soll, das kannst du aber nicht sagen. Interessiert ja auch nicht.

Schön zusammen gefasst.:daumen:


Und es sich ab und an angehört hat, wie wiederholende Phrasen, die so durch die Medienlandschaft plätschern. Die dann als Ideen/Konzepte zu vermarkten, sehr mutig.:zahn:

JumpingHubert
15.12.2015, 16:58
Daß ausgerechnet ein Inno ausgerechnet einen Bosbach Großmaul nennt....klassische Projektion..

INNOCENT&CLUELESS
16.12.2015, 11:44
Wenn da nur Quatsch dargelegt wurde, dann brauchst du doch auch nicht rumnölen. Durchführbare Ideen hab ich von dir jedenfalls noch nicht gelesen. Eigentlich nur sowas:

1. Angriffskrieg und kaputt bomben
analog alle "Unbeteiligten" herholen und hier bei der Bevölkerung einquartieren
2. Kohle reinstecken und den eigenen Willen aufzwingen, quasi Protektorate/Kolonien errichten
3. Nie wieder gehen, weil die Systeme ja erst funktionieren müssen, bevor wir abziehen können


Wie das alles refinanziert werden soll, das kannst du aber nicht sagen. Interessiert ja auch nicht.

Du bist genauso ein Fantast, wie "die Linke"n.

zu 1.) ich bleibe bei der Meinung das man mit reinen Bombenkriegen Gegner nur schwächen, aber nicht besiegen kann. Vor allem nicht Gegner wie den IS. Geld dafür ist jedenfalls offensichtlich reichlich vorhanden, über Syrien drängeln sich mehrere Nationen. Weiterhin verusachen auch Bomben Opfer bei genau denen die man "retten" möchte. Daher sollte man in Urbanen gebieten besser auf klassischen Infanteriekrieg setzen wenn man WIRKLICH die Zivilbevölkerung schonen möchte.

zu 2.) hm, ich sehe kein gegenargument von dir. Also bleibt mein Argument das einzige und damit bessere :D . Außerdem sind deine Einwürfe IMHO bezüglich der Finanzierbarkeit unseriös kalkuliert - > meine hingegen schon: Wenn man die Kosten für "falsche" Interventionen oder reine Bombenkriege + deren Schäden in den Volkswirtschaften + Verluste an Menschenleben + Verluste in der Weltwirtschaft gegenüberstellt mit den Kosten eines "full scale war" mit nachgelagerter Besetzung + "gut gemachtem" Nation building, dann behaupte ich das "meine" Lösung um Faktoren günstiger ist - sowohl beim body-Count (geringer) als auch bei den Kosten (geringer).

zu 3.) "nie wieder" stimmt ja nicht. Beispiel Deutschland: besetzt, befriedet, Demokratie installiert (hatten wir Deutschen vorher nur mal kurz und haben's verkackt), Wirtschaft angekurbelt, fertig ist INNOs Musterbeispiel welches Storm nicht kennt.

Cartman
16.12.2015, 12:11
zu 3.) "nie wieder" stimmt ja nicht. Beispiel Deutschland: besetzt, befriedet, Demokratie installiert (hatten wir Deutschen vorher nur mal kurz und haben's verkackt), Wirtschaft angekurbelt, fertig ist INNOs Musterbeispiel welches Storm nicht kennt.

https://youtu.be/PcQJpX9fLck?t=1m33s

Syrien, Afghanistan und den Irak mit Deutschland 1945 zu vergleichen, geht wohl nicht auf.

Das Land wurde nicht einfach nur besetzt, hier wurde vorher der große "Reset-Button" gedrückt. Mal abgesehen davon, gibt es den Gebieten viele unterschiedliche Interessengruppen, die schon seit Jahrhunderten nicht miteinander können. Schon alleine weil sie sich streiten wer Allah richtig anbetet und wie weit man seine Alte vermummen sollte.

Dein Masterplan ist doch schon erfolgreich gescheitert. Truppen wurden stationiert, es wurde versucht eine Demokratie zu installieren, die dann von der breiten Masse nicht anerkannt wurde, selbst wenn sie von einer wackeligen Mehrheit gewählt wird geben die anderen Gruppen da nichts drauf und irgendwann wurde festgestellt, dass die unsere "Hilfe" nicht wollen und man sich sowas, aus heutigen wirtschaftlichen Standpunkten, nicht leisten kann. Mal abgesehn davon, brauchst Du genug junge Menschen, die Bock darauf haben, für den Schrott ihr Leben zu riskieren.

Du bist ja leider schon zu alt für die Bundeswehr, aber falls Du Kinder im wehrfähigen Alter hast, kannst Du die gleich mal zum "Karriere-Berater" schicken. Dir selbst empfehle ich eine der vielen Hilfsorganisation. Da kannst Du dann hinter unseren "Befreiungstruppen" aufräumen, oder Dich in der Logistik engagieren. Falls Dir einer der dankbaren Einheimischen ne Rasur anbietet, würde ich allerdings dankend ablehnen. ;)

Storm
16.12.2015, 12:36
Ich habe kein Gegenargument aufgeführt, weils keine vernünftige Lösung von außen gibt. Außerdem war das auch nicht meine Absicht in dem Post. Da wollte ich nur mal deine verqueren Ideen zusammenfassen.

Auch wenn du das nicht sehen willst, die Leute dort sind nicht bereit für eine Trennung von Staat und Religion. Und nur dadurch könnte man eine Demokratie wie bei uns etablieren.

Bis das soweit ist, sollten wir uns darum kümmern, dass bei uns alles funktioniert. Die Kohle die wir da verbraten, könnten wir besser in die eigene Infrastruktur stecken. Dann hätte der Steuerzahler auch was davon, schließlich finanziert der im Moment diese Traumbilder ja auch.

Wenn ich mir was wünschen könnte, dann wäre das eine konsequente Umsetzung des Artikel 16a GG (http://dejure.org/gesetze/GG/16a.html).

Analog dazu müssen wir natürlich auch eine neue Asylpolitik einrichten. Hier wäre es dann wichtig eine Prüfung in den deutschen Vertretungen der jeweiligen Länder zu etablieren und die Leute dann nach dieser Prüfung mit unseren Mitteln herzuholen.

Achja, Waffenexporte sollten natürlich auch nur in Staaten erfolgen, in denen humanistische, demokratische Systeme installiert sind.

Ob das alles so schnell durchsetzbar wäre, dass lass ich mal dahingestellt.

INNOCENT&CLUELESS
16.12.2015, 13:11
Die Deutschen waren auch nicht so richtig für Demokratie zu begeistern, man musste auch erst einen Stimmungsumschwung herbeibomben und mit Bodentruppen nachfassen.

Dann danach verschärfte Aufsicht und Null Souveränität welche nach-und-nach zurückgegeben wurde - je nachdem wie die Siegermächte unsere Entwicklung bewerteten.

Wir waren definitiv ein Protektorat - oder Besatzungszone.

Was faselst du also? Die Geschichte gibt mir recht!
Was fehlt ist nicht Geld sondern der politische Wille Geld RICHTIG auszugeben.
Die Amis hatten einen Plan und haben den auch finanziert.

Das Ergebnis kannst du besichtigen wenn du aus dem Fenster schaust.

Cartman
16.12.2015, 13:41
Wenn ich nach schärferer Durchsetzung, der wie Storm bereits sagte, geltenden Gesetze und Grundlagen für Asylbewerber fordere, dann bin ich ein Rechts-Faschist, oder zumindest empfänglich für "braune Soße", aber "da unten" einzumarschieren und den Menschen das letzte bißchen Recht und Freiheit abzusprechen, unter dem Versprechen, es wieder zurückzugeben, sobald sie unserer demokratisches Wertesystem annehmen, ist die Lösung aller Probleme. :komisch:

Merkste was?

Redfox
16.12.2015, 13:43
Währenddessen warten die viel zu eng und not-einquartierten Flüchtlinge mindestens 5 Monate auf irgendein Bescheid. Die Betreuung erfolgt überwiegend auf freiwilliger Basis, da die Politik lieber sich selbst schön diskutiert und reaktiv handelt. Wieso gibt es keine guten Sprachkurse die vom Staat bezahlt werden und eine begrenzte Arbeitserlaubnis? Die Menschen hocken da 24/7 herum und machen nix, außer vielleicht sich gegenseitig wegen Nichtigkeiten anzumachen. Langeweile, Frust und Übermut sind keine "positiven Faktoren".

JumpingHubert
16.12.2015, 14:15
zu 3.) "nie wieder" stimmt ja nicht. Beispiel Deutschland: besetzt, befriedet, Demokratie installiert (hatten wir Deutschen vorher nur mal kurz und haben's verkackt), Wirtschaft angekurbelt, fertig ist INNOs Musterbeispiel welches Storm nicht kennt.
Bitte schreib doch gleich "reset" machen und neues Gesellschaftssystem "aufspielen". Deine Modellvorstellungen aus dem IT-Bereich haben jenseits eines PC-Gehäuses nix zu suchen. Dein Vergleich setzt voraus, daß man die denkbar unterschiedlichsten Kulturkreise nahezu gleichsetzen kann. Die Faschismen waren eine Unterbrechung einer jahrhunderte langen gesamteuropäischen Entwicklung. Da gab es Säkularisierung, Aufklärung, einen Kampf um Gleichberechtigung usw. Sowas braucht Zeit und kann nicht im Schnellkursus "installiert" werden.

Storm
16.12.2015, 14:21
Währenddessen warten die viel zu eng und not-einquartierten Flüchtlinge mindestens 5 Monate auf irgendein Bescheid.

Und warum ist das so? Vielleicht, weil hier viel zu viele Leute einfach herein gelassen wurden?

Die Betreuung erfolgt überwiegend auf freiwilliger Basis, da die Politik lieber sich selbst schön diskutiert und reaktiv handelt.

Weil sich keiner überlegt hat, wie man das händeln soll. Hauptsache erstmal öffentlichkeitswirksam die ganzen Menschen herschleusen.

Wieso gibt es keine guten Sprachkurse die vom Staat bezahlt werden und eine begrenzte Arbeitserlaubnis?

Wozu? Sprachkurse für Leute die dann wieder abgeschoben werden müssen, wären ja auch Perlen vor die Säue geworfen.
Als was sollen die Leute denn arbeiten? Selbst wenn die Gesetze das so hergeben würden, wäre es doch schwierig, die Leute unterzubringen. Zumindest, wenn man ordentliche Arbeit (also ohne die Leute für 1,50 € inner Stunde auszunutzen) fördern will.

Die Menschen hocken da 24/7 herum und machen nix, außer vielleicht sich gegenseitig wegen Nichtigkeiten anzumachen. Langeweile, Frust und Übermut sind keine "positiven Faktoren".

Das liegt doch in der Natur der Sache, man kann halt nicht mehr verwalten, nur weil mehr vor der Tür stehen. Auch wenn es keiner hören will, durch den Ansturm in diesem Jahr wird der Verwaltungsapparat über die Grenzen hinaus strapaziert. Der einzelne Bearbeiter bekommt einfach mehr Arbeit, ohne die Strukturen zu bearbeiten oder die Verwaltungswege abzukürzen.

Duke49th
16.12.2015, 14:31
Was man auch vergisst ist bei den echten "Facharbeitern" - das viele Berufsaabschlüsse in Deutschland garnicht anerkannt werden.
Das ist schon ein Problem vieler normaler Migranten. Und aus den Ländern aus denen die Leute flüchten ist es um so schlechter mit Ausbildungsstandards bestellt.

Bestimmte Leute machen Sinn. Pflegekräfte z.B. und bestimmte Sparten-Berufe. Ansonsten haben wir garnicht genug Arbeitsplätze. Ob wir wollen oder nicht. Und die Industrie drückt die Löhne und torpediert damit den Mindestlohn.

Abgesehen davon, sollte man Menschen die kein Asyl bekommen (also der Großteil), innerhalb weniger Tage abschieben. Nicht über Monate und Jahre hier behalten.

Leute die keine Pass haben, kann man teilweise auch genetisch identifizieren. Danach bekommt man oft über die jeweiligen Herkunftsländer die entsprechenden Identitäten dieser Leute heraus.

Und wenn die Herkunftsländer sie nicht nehmen will, dann eben massive Sanktionen. Das sind ohnehin Länder auf die man wirtschaftlich nicht angewiesen ist.

Man könnte schon alles geordnet und schnell abwickeln - wenn man denn wollte.

P.s.: Das man den Leuten die schon da sind hilft und die kommen auch nicht draussen in Kälte usw. lässt, ist natürlich klar. Nur die Abwicklung für die gekommenen muss einfach schneller erfolgen.

Redfox
16.12.2015, 15:10
Was dauert in der Bürokratie/Verwaltung so lange?
Sind die Vorgaben und Anweisungen zu kompliziert?
Haben andere EU-Länder bessere und schnellere Verfahren?

Cartman
16.12.2015, 16:00
Ist doch alles da. Wir haben die Behörden, die sich um sowas kümmern und wir haben die passenden Gesetze. Jetzt muss man nur zusätzliches Personal einstellen und in Aktion treten.

Die Polit-Pfeifen wollen sich nur nicht aus dem Fenster lehnen und versuchen die Nummer einfach auszusitzen. Hat ja sonst immer gut funktioniert und wenn man nicht mit Vorschlägen in die Nähe des Problemes kommt, dann kann man auch nicht ins Nazi-Fettnäpfchen treten.

Stattdessen lässt man einfach jeden erst mal Hartz 4 beantragen und überlässt sie dann sich selbst und wenn es wirklich mal zur Abschiebung kommt, dann lädt man die herzlich ein, auf dem Flughafen zu erscheinen und wenn sie nicht kommen, dann ist es auch egal, dann gehts einfach so weiter, wie bisher. :rolleyes:

Wie lächerlich die Abschiebungen hier laufen, sieht man doch daran, dass jetzt Kosovaren abgeschoben werden, um Platz für "Syrer" zu machen. Warum sind die z. B. noch hier? Weil Abschiebungen unbequeme Presse bringen und die sie deshalb nicht voll durchziehen.

Gutes Beispiel und leider mittlerweile der Normalfall, war z. B. diese Meldung

Knapp 600 Plätze blieben einfach leer: Sachsen bucht hunderte Flüge für abgelehnte Asylbewerber ? doch die kommen nicht - Deutschland - FOCUS Online - Nachrichten (http://www.focus.de/politik/deutschland/knapp-600-plaetze-blieben-einfach-leer-sachsen-bucht-hunderte-fluege-fuer-abgelehnte-asylbewerber-und-bleibt-darauf-sitzen_id_4979707.html)

Warum holt man die nicht vorher ab und bringt die dann zum Flugplatz? Und warum streicht man danach nicht die Bezüge? Wer sich der Abschiebung widersetzt, hält sich, meiner Meinung nach, illegal in diesem Land auf und müsste sofort verhaftet werden, wenn er irgendwo aufgegriffen wird und dann solange in Haft, bis zum nächsten Termin.

Da kann man jetzt Nazi schreien wie man will, aber wenn wir es schon nicht schaffen unsere Gesetze durchzusetzen, warum sollten die sich dann daran halten? Gleiches Bespiel für Straftäter. Denen müsste man sofort jegliches Bleiberecht entziehen.

Storm
16.12.2015, 16:24
Also hier hat man jetzt mal pressewirksam gehandelt. Mal sehen, wann das verboten wird von unser Rot/Grünen-Landesregierung.

Massenabschiebung aus Niedersachsen am Flughafen Langenhagen ? HAZ ? Hannoversche Allgemeine (http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Massenabschiebung-aus-Niedersachsen-am-Flughafen-Langenhagen)

Wobei ich persönlich 100 Leute nicht für Massen halte, bei geschätzt 10000 Ausreisepflichtigen im Bundesland.

INNOCENT&CLUELESS
16.12.2015, 16:28
Dein Vergleich setzt voraus, daß man die denkbar unterschiedlichsten Kulturkreise nahezu gleichsetzen kann. Die Faschismen waren eine Unterbrechung einer jahrhunderte langen gesamteuropäischen Entwicklung. Da gab es Säkularisierung, Aufklärung, einen Kampf um Gleichberechtigung usw. Sowas braucht Zeit und kann nicht im Schnellkursus "installiert" werden.

Dann setz dich nochmal hin und lese. Die Franzosen hatten eine brauchbare Entwicklung hingelegt bezüglich Verankerung des demokratischen Gedankens in der Bevölkerung.

Wir Deutschen haben das eher nicht so hinbekommen - dies war einer der Gründe warum die zarten Anfänge in der Weimarer Republick so leicht zerstört werden konnten.

Die "Zwangsdemokratisierung by Siegermächte" ist dann aber IMHO gut geglückt.

Dein Argument der Säkularisierung gilt auch nur für Frankreich, Deutschland ist da heute noch Entwicklungsland.

Bei Frauenwahlrecht liegt Deutschland vorne (ca. 1918) Frankreich erst 1944. Trotzdem durfte der deutsche Mann bis 1958 weitestgehend über die Familie bestimmen (Aufenthaltsrecht), ab 1962 durfte Frau ein eigenes Konto haben, ab 1969 wurde Frau als "geschäftsfähig" angesehen, musste aber noch bis 1977 ihren Mann fragen ob sie einen Job annehmen darf.

Also tut nich so als ob wir Deutschen die Urdemokraten der Welt sind, wir haben es in einem guten halben Jahrhundert eingebläut bekommen.

Da ist aber auch gar nix kulturell aus Deutschland erwachsen.

Storm
16.12.2015, 17:22
Was fürn Quatsch Inno. Du willst es nicht anerkennen, dass die gesamte Geschichte nur auf Trennung von Staat und Religion basiert, oder?
Und das kriegst du da momentan nicht hin, auch nicht in 50 Jahren. Zumindest nicht so, wie bei uns. Da funktionieren nur "offene Gesellschaften" mit Mubaraks, Hussiens oder Gaddafis. Sind die wech, dann haste ne Leere. Diese Leere füllt dort am besten der Glaube. Und deshalb sag ich immer wieder, dass wir da nix zu suchen haben.

Die Gegend ist die Wiege der Menschheit, aber leider vor 500 Jahre in ner Schleife hängengeblieben. Und diese 500 Jahre holst du nicht mit guten Worten oder auch mit Waffengewalt auf. Das ist ne lange Reise, die wir alle nicht bis zum Ende begleiten können. Es sei denn, die Medizin findet den Stein der Weisen.

Du kannst ja mal nachlesen, was denen alles fehlt dort:

https://www.lernhelfer.de/schuelerlexikon/geschichte/artikel/die-europaeische-aufklaerung-das-zeitalter-der-vernunft

Redfox
16.12.2015, 17:43
Jetzt muss man nur zusätzliches Personal einstellen und in Aktion treten.
So ganz unausgebildetes Personal oder solche die in einem Super-"SparGeldundZeit"-Crashkurs nur die nötigsten Dinge vielleicht einmal gezeigt bekommen haben? Aktionismus, Kontra, Re, Bock, Hirsch... :rolleyes:

JumpingHubert
16.12.2015, 17:46
Inno, du hättest noch die Schweiz (bzlg. Wahlrecht bei Frauen) in deine Relativierung mit reinnehmen können, nur ändert das nichts am fundamentalen Abstand zu jenen Ländern, wo Rechtsprechung und Exegese religiöser Texte noch identisch sind. Wie Storm schon schrieb, die sind dort, wo wir im Mittelalter waren. Das ist nach linker Auslege natürlich "undifferenziert" u. "Stammtisch". Was bedeutet eigentlich das vielbemühte "Undifferenziert"? Es besagt letztlich nur, daß man die Differenzierungen des Gegners nicht gelten läßt. Ich bin diese Rethorik so satt...

INNOCENT&CLUELESS
16.12.2015, 17:48
Die Gegend ist die Wiege der Menschheit, aber leider vor 500 Jahre in ner Schleife hängengeblieben. Und diese 500 Jahre holst du nicht mit guten Worten oder auch mit Waffengewalt auf. Das ist ne lange Reise, die wir alle nicht bis zum Ende begleiten können. Es sei denn, die Medizin findet den Stein der Weisen.

Dann gibt es nach deiner Logik nur folgende Lösung:

Raushalten, Mauern und Grenzzäune errichten, Menschen von den Zäunen schiessen, Flüchtlingsboote samt Flüchtlingen versenken.

Geld kosten wird das auf lange Sicht auch - und die EU zum implodieren bringen.

Und die Flüchtlinge werden trotzdem kommen - nur viele mehr werden unterwegs sterben.

Das wäre dann auch nicht mehr mein Deutschland. Oh Gott! Ich habe einen gemeinsamen Punkt mit Merkel! :ugly:

Außerdem:

Diese geistigen Umwälzungen welche du zitierst / beschreibst fanden nur in feinen Zirkeln als intellektuelle Übungen statt, betrafen also unter 1% der Bevölkerung.

Der Rest ist bis heute nur mit fressen-scheissen-ficken beschäftigt und ich behaupe einem erschreckend hohen Anteil der deutschen Bevölkerung ist es auch heute noch egal ob sie dies in einer Diktatur oder Demokratie tun.

Erst wenn sie die Konsequenzen selbst erfahren würden sie unserer demokratischen Ordnung hinterhertrauern - wenn es zu spät ist.

Im Gegensatz dazu hat sich bei den Kurden im Norden Syriens innerhalb kürzester Zeit eine Art Wurzeldemokratie gebildet - mit relativ dünnen ideologischen Unterbau. Wie passt das ins Bild?

Cartman
16.12.2015, 18:13
Ich werfe auch noch mal die Frage in den Raum, wer denen eigentlich helfen will?

Interessiert es uns wirklich, ob die an Krieg, oder Hunger draufgehen? Wollen wir unseren Wohlstand teilen? Wollen wir mehr für Rohstoffe bezahlen?

Auch wenn viele die Fragen mit Ja beantworten würden, handelt doch keiner danach. Stichwort "kognitive Dissonanz". Dieses ganze Gequatsche der Leute "hier im Westen" dient doch nur dazu, das eigene Gewissen zu beruhigen, um dann in Ruhe weiter zu konsumieren.

Solange wir nichts am kapitalistischen System ändern, geht es gar nicht anders, als es jetzt läuft. Die Einen müssen leiden, damit es den Anderen gut geht.

Wir haben nichts davon, wenn wir denen Wohlstand und Freiheit bringen, zumal die unsere Hilfe, bzw. Einmischung, doch auch nicht wirklich wollen. Und es will nach Möglichkeit auch keiner Geld und Menschenleben auf das Problem werfen. Vor allem nicht das eigene.

Viele von denen, die herkommen, kommen nicht, um dem Krieg zu entgehen, sondern auch, um sich ein Stück vom Kuchen zu holen und der Kuchen bröselt langsam weg. Das wird nicht mehr lange gut gehen. Es wollen immer mehr ein besseres Leben in Europa, allerdings ohne zu Europäern zu werden und viele Europäer sehen ihren Reichtum den Bach runter gehen. Das Problem ist der Egoismus aller Parteien und der wird uns bald um die Ohren fliegen.

Wir sollten uns endlich bewusst werden, was wir wirklich wollen und dann danach handeln. Keiner möchte sein Leben am Arsch der Welt für Menschen, die einen nicht interessieren, aufs Spiel setzen. Keiner möchte, dass sich seine Lebensqualität verschlechtert, entweder durch Verzicht, um Wirtschaft und Politik zum Teilen zu zwingen, oder die Übervölkerung und Überfremdung des eigenen Landes, mit allen zugehörigen Problemen. Aber die meisten trauen es sich nicht, es offen zu sagen, oder reden sich ein, dass sie ja eigentlich für die Gleichberechtigung und Weltfrieden sind, um ihr Gewissen zu beruhigen.

Daher ist es, meiner Meinung nach, auch totaler Quark, da Truppen hinzuschicken. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass das einzige was wirklich, über längere Zeit, funktioniert ist, in solchen Ländern pro-westliche Diktaturen zu installieren und dafür zu sorgen, dass die nicht herkommen.

So haben wir hier und "da unten" unsere Ruhe, ohne dass es unbequem wird.

Klingt scheiße, ist auch scheiße, aber unterm Strich, ist dass genau das was wir, gezeigt durch unser tägliches Handeln, eigentlich wollen.

Storm
16.12.2015, 18:19
Was nach meiner Auffassung Lösung sein könnte, das hab ich schon geschrieben.

Was willst du mir sagen?

Und ob unterdrückte Minderheiten, wie die Kurden im Nordirak jetzt als Grundstein für den Rest dienen können, das lass ich mal dahingestellt.

Die Lösung, die Muddi Merkel und du favorisieren wird jedenfalls nicht funktionieren und unserer Wirtschaftskraft schwer Schaden.

Keiner kann bisher die Kosten absehen, aber alle haben Angst mal die Bremse zu treten. Das hat übrigens auch die Weimarer Republik in die Knie gezwungen und den Weg für die Nationalsozialisten geebnet.

INNOCENT&CLUELESS
17.12.2015, 12:30
? Kriegskosten der USA bis 2015 | Statistik (http://de.statista.com/statistik/daten/studie/173138/umfrage/kriegskosten-der-usa-im-irak-und-afghanistan/)

Im Jahr 2015 sind Kriegskosten der USA für den Krieg in Afghanistan in Höhe von 35,1 Milliarden US-Dollar vorgesehen.

Und es gibt etliche Statistiken für die europäischen Aktivitäten noch dazu...

Geld ist genug da um diverse Marshall-Pläne zu finanzieren.

Nicht lachen - ist mein voller Ernst, es würde sogar helfen wenn man die aufsummierten Kriegskosten / Jahr als Bargeld über den Kriesengebieten abwerfen würde, die Leute hätten gar keine Zeit und Lust mehr für Dschihad wegen des vielen Konsumierens - und weil sie nicht mehr arm und benachteiligt wären.

Wird sooo natürlich auch nicht funktionieren und passieren, ist nur um zu illustrieren das die einseitige Fokussierung auf das Militärische ohne Masterplan nix bringt - ABER mehr als genug Mittel da sind um JEDES Problem auf dieser Welt zu lösen - und da ist unser Punkt wo wir vermutlich überhaupt nicht übereinstimmen.

Storm
17.12.2015, 12:32
Cool, jetzt verteilst du schon das Geld anderer Länder. Du bist wirklich Kommunist, oder?

INNOCENT&CLUELESS
17.12.2015, 15:16
Ich glaube du hast Leseschwäche.

Das Geld fliegt eh aus dem Fenster. Seit 25 Jahren wenn es um Irak geht.
Seit mindestens 5 Jahren wenn es um Syrien geht.

Entweder platzt das Geld in Form einer Bombe und tötet ein paar Zivilisten - oder du investierst in Flüchtlingshilfe und Maßnahmen welche die Situation vor Ort verbessert. Wenn dir nix einfällt schmeisst du halt das Bargeld-Equivalent runter was du eh in Bomben und Logistik investieren wolltest und schaust zu was die damit machen.

Hört sich für verknöcherte Konservative irre an, hat für mich aber eine bestechende Logik.

JumpingHubert
17.12.2015, 18:10
Entweder platzt das Geld in Form einer Bombe und tötet ein paar Zivilisten - oder du investierst in Flüchtlingshilfe und Maßnahmen welche die Situation vor Ort verbessert.
Ich bin auch für das Gute. Und jetzt? Mist, da sind ja noch die IS, die töten auch Zivilisten. Echt doof, wenn sich die Realität nicht an Gutparolen hält..

Storm
17.12.2015, 18:22
Wieso soll ich ne Leseschwäche haben? Weil du das Geld der Amis verteilen willst?

Fang doch damit an, dass du irgendnem Typen dort dein Sparschwein schenkst.

TeilX
17.12.2015, 19:13
:lol: War da nicht was das wir nicht mal an das deutsche Gold ran können bei denn?

Aber selbst mit erfundenen Armeen, die unter geeinter Flagge stehen, will er Frieden stiften. Nur gibt es die leider nur aufm Papier und die Realität sieht anders aus.:ugly:

INNOCENT&CLUELESS
18.12.2015, 07:51
IS = harter Kern von machtgeilen oder idealistischen Deppen + Mehrheit von Mitläufern welche in der Regel aus verzweifelt Armen bis zu abenteuerlustigen Deppen besteht.

Wenn du denen Geld gibst sitzen zumindest die vormals Armen und Benachteiligten inmitten ihrer Berge von sinnlosen Konsumgütern und daddeln auf ihren Smartphones. Oder bauen im besten Fall ihre Wirtschaft auf. Auf jedenfalls verlieren sie den Antrieb zu sterben. Die paar Idealisten bleiben bei der Stange, ist aber auch gut so, die müssen wirklich weggeputzt werden - Idealisten sind immer die Gefährlichsten.

Storm, ich sage wie man es besser machen SOLLTE, nicht dass ich die Macht habe dies zu tun. Wenn ich die Macht hätte, wäre es längst geschehen.

JumpingHubert
18.12.2015, 16:54
Jetzt doch wieder Bomben? Sind die IS-suchenden Bomben bei Heckler&Inno grad in Produktion gegangen? Geld notfalls abwerfen? Hoffentlich kriegt der IS davon nix mit. Jo, Hauptsache Aufgeregtsein. Aber man kann die Eieruhr danach stellen, bis der nächste Hypetrain durchrauscht und der Thread hier von jetzt auf gleich wieder verwaist.

Storm
18.12.2015, 16:55
Ist doch schon passiert. Jetzt sind wieder irgendwelche Staatsanwälte dran :stupid:

Cartman
18.12.2015, 16:59
Storm, ich sage wie man es besser machen SOLLTE, nicht dass ich die Macht habe dies zu tun. Wenn ich die Macht hätte, wäre es längst geschehen.

Keine Ahnung wie Du auf die Idee kommst, dass Du nichts machen kannst!?

Kauf nur noch Fair Trade, kauf nichts mehr was durch Ausbeutung erzeugt wurde, nutze keine Kredite, geh raus auf die Straße und demonstriere gegen soziale Ungerechtigkeit und politische Fehlentscheidungen, kauf keine Produkte von Unternehmen die Lohndumping betreiben, oder Mitarbeiter aus Zeitarbeit beschäftigen, oder gar Rohstoffe in anderen Ländern ausbeuten, nimm ne Flüchtlingsfamilie bei Dir auf, Überzeuge Deine Mitmenschen Deinem Beispiel zu folgen, Häkel Deine eigenen Klamotten aus Hanf den Du im eigenen Garten anbaust, fahre nur noch mit dem Fahrrad, oder öffentlichen Verkehrsmitteln, sing in der Fußgängerzone "Ein bißchen Frieden" und spende die Erlöse ans Rote Kreuz, geh nach Syrien, nimm ne AK auf und schließe Dich den Leuten an, die Deiner Meinung nach Recht haben...

Kann ich stundenlang so weitermachen, falls Du noch Ideen brauchst, allerdings hört es da bei den Meisten mit der Nächstenliebe auf. ;)

Warte nicht darauf, dass "da oben" einer den Schalter umlegt. Wir alle formen die Welt, in der wir leben.

JumpingHubert
19.12.2015, 03:39
Es geht aber doch nur ums Sichaufregen. Indiz ist, daß er immer nur exakt solange Anteil nimmt an irgendwelchen Mißständen, solange sie in den Schlagzeilen sind.

-Keine zeitliche Kontinuität auch nur in einem seiner aufgemachten Themen,
-Keinerlei Tiefe (es gibt zu jedem Thema Fachliteratur (jeder Erwachsene, der ein Herzensthema hat, setzt sich irgendwann mit Fachliteratur zu diesem Thema auseinander)) auch nur zu einem der aufgemachten Themen.

INNOCENT&CLUELESS
22.12.2015, 09:21
Also bei dem Versuch möglichst "fair" Dinge des täglichen Bedarfs einzukaufen fühle ich mich schon recht gut, ist aber echte Arbeit.

Wenn es an Technik geht sehe ich alt aus - mangels Alternativen.

Döös ist jetzt aber ein richtiger und weiter Bogen um auf eine der Ursachen von Kriegen als Auslöser für Flüchtlingsströme zu kommen.

Dafür braucht's einen anderen Fred.

Ich redete von reiner Macht als demokratisch erteiltes Mandat.

Und es gibt genügend mächtige Regierende die man widerum mit Kampagnen versuchen kann zu beeinflussen.

Crisis
22.12.2015, 12:24
Und wer soll so ein demokratisches Mandat erteilen ?
Die UNO ? Solange das versch.... Vetorecht beinhaltet bleibt kannste diesen Laden haken.

TeilX
22.12.2015, 13:09
Und es gibt genügend mächtige Regierende die man widerum mit Kampagnen versuchen kann zu beeinflussen.Ist doch schon sehr lange überall gang und gäbe, also nicht wirklich was neues.:confused:


Ich redete von reiner Macht als demokratisch erteiltes Mandat.Weil ja auch alle so demokratisch sind.:ugly:

INNOCENT&CLUELESS
22.12.2015, 13:10
Und wer soll so ein demokratisches Mandat erteilen ?
Die UNO ? Solange das versch.... Vetorecht beinhaltet bleibt kannste diesen Laden haken.

Yupp, +1, aber leider die beste UNO die es je gab :D

INNOCENT&CLUELESS
31.12.2015, 13:09
Afrika: Ein Mann pflückt gegen Europa |**ZEIT ONLINE (http://www.zeit.de/2015/51/afrika-eu-handelspolitik-subventionen-armut-flucht)

Nur die Preise für Tomaten wollen nicht steigen, in manchen Jahren sind sie sogar gefallen. Die Bauern im trockenen Norden spüren das noch deutlicher, sie machen seit Jahren Verluste. Einige sollen Pflanzenschutzmittel getrunken haben, um sich umzubringen.
Den Grund dafür sieht man auf den Märkten und Straßenständen, zwischen Kokosnüssen und Wassermelonen, zwischen halbierten Ziegen und zerlegten Schweinen: mannshohe Pyramiden aus Konservendosen mit knallroten Etiketten. Sie heißen "Tasty Tom" oder "Gino", es gibt sie im Zwei-Kilo-Pack und in winzigen Döschen zu 70 Gramm. All diese Dosen enthalten Tomaten, gewürfelt, passiert oder zu Mark konzentriert. Auf der Rückseite der Etiketten steht: Product of China. Product of South Africa. Und: Product of Italy.
Die EU schickt also nicht nur Entwicklungshilfe nach Afrika, sie schickt auch Tomaten. Tonnenweise verschiffen europäische Lebensmittelkonzerne ihre Güter in die afrikanischen Hafenstädte: Tomatenmark aus Italien, Milchpulver aus Dänemark, Tiefkühlhühnchen aus Deutschland (http://www.zeit.de/wirtschaft/2015-01/exporte-gefluegel-afrika). Afrika ist für sie ein wichtiger Absatzmarkt. Dort bieten sie ihre Waren so billig an, dass viele einheimische Produzenten aufgeben. Die Geflügelwirtschaft in Ghana liegt brach, weil sie mit den Preisen der europäischen Hühnerflügel nicht mithalten kann. Die westafrikanischen Milchbauern kämpfen ums Überleben, und viele Tomatenbauern werden ihre Ernte kaum los. Laut den Daten der FAO und des ghanaischen Landwirtschaftsministeriums ist der Marktanteil der heimischen Tomaten in den letzten Jahren stetig gesunken. Gleichzeitig stiegen die Importe von ausländischem Tomatenmark. Im Zeitraum von 1998 bis 2013 um das 34-Fache. Für Kojo Ebeneku ist die EU kein Helfer. Sie ist ein mächtiger Konkurrent. In vielen Staaten Afrikas erschweren Importe die wirtschaftliche Entwicklung. Wo der Kontinent die Möglichkeit hätte, seine Rohstoffe selbst zu veredeln und an deren Wertschöpfung teilzuhaben, wird er von ausländischen Gütern überschwemmt.



Tjaaa, neben Krieg auch ein Grund warum selbst "Wirtschaftsflüchtlinge" IMHO ein Recht haben bei uns auf der Matte zu stehen: Wir zwingen ihnen unvorteilhafte Handelsabkommen auf, plündern ihre Ressourcen via Kleptomanenregime, fischen ihre Küstengewässer leer...legen damit die Grundlage für Armut und Fundamentalismus...dabei ist es ganz einfach - mein alter Slogan: Gebt den Leuten etwas zu verlieren... z.B. ein dauerhaftes Auskommen ohne Angst.

JumpingHubert
31.12.2015, 16:11
Über diese protektionistische Seite der EU, die verhindert, daß über Kleinbauerntum auf dem afrikanischen Kontinent soetwas wie eigenständiges Wirtschaften in Gang kommt, habe ich mich auch diverse Male schon kaputtgeärgert. Die EU ist eine verfettete, undurchsichtige Lobbymaschine. Nur: politische Willensbildung, die dem einen Riegel vorschieben könnte, wird im Keim erstickt durch unsere Medien- u. Verlagskonzentration. Kritik an der EU wird von sämtlichen Medien reflexartig immer schön mit rechts konnotiert. Andererseits will ich nicht für die Politik, die die EU macht, in Sippenhaft genommen werden. Mein Einverständnis habe ich der nicht gegeben. Kann man eigentlich nur noch effizient votieren, indem man auswandert?

INNOCENT&CLUELESS
12.01.2016, 15:27
Zur hysterischen Debatte hier in DE:

Sexismus im Silicon Valley:**Umfrage unter Tech-Frauen - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/netzwelt/web/sexismus-im-silicon-valley-umfrage-unter-tech-frauen-a-1071607.html)

Ooops! Da betatschen also auch massenhaft Ausländer (von uns aus gesehen) die Frauen (zum Glück auch Ausländer), aber scheinbar sind sie primitiv und intelligent zugleich!

Da man die nicht ausweisen kann...sollte man sie einweisen?

Oder sollte man einfach zu einer realistischeren Sichtweise kommen?:

- es gibt gute Menschen und weniger Gute
- auch unter Flüchtlingen
- wenn Staat nicht nachdrücklich genug regelt/verfolgt/sanktioniert wird man den weniger guten Menschen nicht Herr werden


Und mein Lieblingsprojekt: Staatsbürgerschaft auf Probe (mehrstufiges Modell, innerhalb von 8-15 jahren erwirbt man stufenweise immer weitere Bürgerrechte bis zur vollen Staatsbürgerschaft) definiert in einem Einwanderungsgesetz. In vielen Ländern gelebte Realität, da ICH dies ventiliere/unterstütze wird dies hier sofort als utopischer, unsachlicher Schwachsinn deklariert werden.

Ihr glaubt gar nicht wie disziplinierend so eine Einbürgerungs - Aussicht wirken kann.

Und wer rechtskräftig verurteilt wird, wird je nach Schwere der Tat entwerder im Prozess zurückgestuft oder ausgewiesen.

Die Ausweisung/Abschiebung ist dann eine zwangsläufige Folge welche vor Gericht nicht mehr verhandelbar ist.

Klar ist dann aber dass eine Abschiebung in eine Krisenregion eben doch nicht geht. Bis dahin heisst es dann (auch nach verbüßen seiner Strafe) weiterhin Knast oder freiwillige Ausreise in Land seiner Wahl.


witzig hierzu:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundesregierung-will-kriminelle-auslaender-schneller-ausweisen-a-1071646.html

Regierung will kriminelle Ausländer schneller ausweisen


...sagen ausgerechnet Minister von Parteien die seit Jahrzehnten eine vernünftige Regelung nicht hinbekommen haben. Vor allem hilft uns das "schneller" überhaupt nicht.

Storm
12.01.2016, 18:08
Hier müssen erstmal alle Ausreisepflichtigen weggebracht werden, das würde schonmal helfen.
Außerdem muss man vielleicht auch mal begreifen, was Asyl bedeuten soll. Nämlich einen begrenzten Aufenthalt, bis die Ordnung im Herkunftsbereich wieder hergestellt ist.
Wer hier strafbar wird, der hat sich hier zu verantworten. Unsere eigenen Leute können wir ja unterbringen, straffällige Ausländer sollte man jedoch sofort nach Rechtskraft wegschicken. Und das bei jeder Straftat. Nur so funktioniert Abschreckung. Wir haben niemanden hierher bestellt. Jeder kam freiwillig auf eigenen Beinen. Also hat sich auch jeder unseren Normen und Werten zu unterwerfen. Wem das nicht passt, bitte. Der kann ja gehen.
Unsere überalternde Gesellschaft, werden die Bauern aus Nordafrika, Afghanistan, Syrien und den anderen Ländern nicht retten. Wir brauchen Fachkräfte, die das Sozialsystem tragen und nicht vom System getragen werden.

Aber dafür brauchen wir Politiker die wirklich was ändern wollen an den Grundlagen. Und nicht eine große Koalition, die sich damit rühmt:

Köln: Thomas de Maizière und Heiko Maas erleichtern Abschiebung - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundesregierung-will-kriminelle-auslaender-schneller-ausweisen-a-1071646.html)

Kriminelle Ausländer sollen künftig bereits dann ausgewiesen werden können, wenn sie wegen schwerwiegender Delikte zu einer Freiheitsstrafe verurteilt wurden - unabhängig davon, ob die Strafe zur Bewährung ausgesetzt wurde oder nicht.

Schwerwiegende Straftaten sind im Juradeutsch Verbrechen (https://de.wikipedia.org/wiki/Verbrechen). Also Straftaten die in der Regel nicht unter 3 Jahren geahndet werden.

Die Möglichkeit einer Abschiebung von straffälligen Ausländern besteht ja sowieso. Also ist diese "Idee" nur Rederei um die Masse zu beruhigen.

Crisis
12.01.2016, 18:20
Storm, das stimt nicht. Sie sprechen von Delikten, micht Straftaten. Seis drum. Die Straftat kann auch mit Bewährungsstrafe ab 1 Monat nelegt werden. Oder Geldstrafe. Aber hier würde demnach schon die 2-monatige auf Bewährung reichen für Anschiebung. Ist dann allerdings ne Richterfrage wie die agieten. Und HIER könnte das Problem liegen. Es ist nicht die Judi- mehr die Exekutive.

Sry für Fehler
..dies Phonetipperei is fürn Arsch

Storm
12.01.2016, 18:28
Der Punkt liegt eher auf "schwerwiegend" und dass schließt Vergehen aus. Also sind wir bei Verbrechen, oder?

INNOCENT&CLUELESS
12.01.2016, 18:37
Schwerwiegende Straftaten sind im Juradeutsch Verbrechen (https://de.wikipedia.org/wiki/Verbrechen). Also Straftaten die in der Regel nicht unter 3 Jahren geahndet werden.

Die Möglichkeit einer Abschiebung von straffälligen Ausländern besteht ja sowieso. Also ist diese "Idee" nur Rederei um die Masse zu beruhigen.

Ich würde die Hürden für die Zurückstufung im Prozess des Staatsbürgeschaftserwerbs oder den Abbruch ebendessen viel, viel niedriger ansetzen.

Ich vermute dass hierzu das Grundgesetz angefasst werden muss weil damit eben keine Gleichbehandlung mehr erfolgt.


Und Asylrecht ist eine Scheindebatte, es ist unmenschlich Menschen ohne Zukunftsperspektive über Jahre in einem unklaren Schwebezustand zu halten. Durch Perspektivlosigkeit erwachsen nur diese unschönen Bilder von gammelnden Ausländer mit "ist doch eh scheißegal" Mindset.

20 Jahre Afghanistankrieg, 5+ Jahre Syrienkrieg?

Es gibt "Afghanen" welche als Baby herkamen und jetzt 19 sind!
Das sind IMHO Deutsche.
Wenn sie in einem falschen Umfeld sozialisiert werden - unser Fehler.

Wenn man aber Flüchtlinge voll integriert und zu gewissen Wohlstand kommen lässt dann hat man aus dieser Position heraus tatsächlich Heimkehrer oder Leute die sich von hier aus in ihrem Heimatland positiv engagieren. Und damit hat man langfristig mehr gewonnen.

Wenn man jedem Asylanten gleich sagt: "Bilde dich aus, besorg dir einen Job und lebe xx Jahre nach diesen Regeln" - was kann daraus Falsches entstehen?

Man kann ja als Kriterium auch noch erreichen eines Sprachlevels hinzunehmen und/oder den erfolgreichen Abschluss/Nachprüfung/Anerkennung eine Berufsausbildung. Wer z.B.nicht innerhalb der ersten xx Jahren einen Beruf erlernt/Studium abschliesst oder einen bereits erlernten Beruf/akademischen Grad durch hiesige Gremien nachprüfen lässt ist halt durch. Alles kein voodoo.

Wir brauchen Fachkräfte, die das Sozialsystem tragen und nicht vom System getragen werden.

Musst aber auch die Kehrseite betrachten: Jede fertige, zu uns übersiedelte, dort fehlende Fachkraft verschärft die Probleme im Herkunftsland.
Was dann u.U. noch mehr Flüchtlinge generiert.

Deswegen sind (nach Wegfall des ursprünglichen Asylgrundes und auch nach eventueller Einbürgerung) Unternehmerkredite an Heimkehrer IMHO die beste Medizin.

Der Taxifahrer aus Damaskus ist dann mit 15 gebrauchten Mercedes bei seiner Heimkehr der King und kennt eher die lokalen Fallstricke.

Oder der Medienliebling "syrischer Arzt" der zu seinen Wurzeln zurück will und dies gerne tut weil er sich mit einer von einer deutschen Bank finanzierten Radiologie ein Standbein schaffen kann - und sich vielleicht dann den Laden noch mit Siemens-Geräten voll stellt.

INNOs Spinnerei?

Mag sein.

Aber Deutsche der älteren Generation lieben/bewundern/verehren die Amis für den Marshall-Plan und die "Green-Card".

https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_der_Deutschen_in_den_Vereinigten_Staate n

Viele Deutsche welche kurz vor/während/nach WWII in die USA gegangen sind wurden dort erfolgreiche Unternehmer welche sich dann wieder in Europa / DE emgagierten.

Warum sollten wir Deutschen nicht so etwas ähnliches mit Afghanen und Syrern hinbekommen?

Crisis
12.01.2016, 18:43
Na,ja...wie es so ist mit dem Gefasel. Entweder ne Straftat oder nen Vergehen. Ein "schwerwiegendes Delikt" gibts so nicht. Ist anscheinend Auslegungs/Ansichtssache. Jedenfalls juristisch. Übrigens hab ich Exekutive absichtlich mit Richterurteil gleichgesetzt, obwohl judikativ. In meine Augen verknackt der Richter und leitet damit faktisch die weitere Geschichte ein. Ob da jetzt ne Exegewalt den in den Knast führt ist mir mumpe.

INNOCENT&CLUELESS
12.01.2016, 18:50
Egal, bei welchem Level sanktioniert wird ist detail.
Wichtig ist nur dass erst bei ABGESCHLOSSENEM Verfahrensweg sanktioniert wird. Recht muss sein.

Storm
12.01.2016, 18:50
Warum sollen nur Afghanen und Syrer Greencards bekommen? Warum nicht jeder, der uns weiterhelfen kann?

Crisis
12.01.2016, 18:54
Also Einwanderungsland, wie Inno schon seit langem fordert. Bin ich mit dir.
Nächster Tread...
Nur, wie wird jeder definitiv erfasst, und woher weiß man woher der kommt ? Ohne Pass Arschl....? Dein Plan wäre erst die 2. Stufe. Immo sind se an der Grenze am klopfen oder gar drin. Und in der Art werden noch einige kommen.
Und wenn kein Pass, na dann: zurück mit dir wo du herkommst. Ja, woher denn ? Gentest ? Dann auch in ein Land, wo definitiv Terror oder Ungemach droht, dass ein Leben unmöglich macht ? Die würden bestimmt gerne abschieben, nur wohin ? Oder in ein in einem anderen Land liegendes Auffanglager ? Und dies finanziell dermaßen subventionieren..hauptsache die bleiben da ?
Der Therad heißt sollen/müssen wir aufnehmen ? Das ist Jetzt. Was zukünftig angemessen wäre, ist nicht Diskussion.

INNOCENT&CLUELESS
12.01.2016, 18:56
Warum sollen nur Afghanen und Syrer Greencards bekommen? Warum nicht jeder, der uns weiterhelfen kann?

Ich sagte nicht "limited to", sondern meinte eine Einwanderungsgesetz mit einem Einbürgerungsprozess der JEDEM offensteht der die Kriterien erfüllt.

Kriterium darf NICHT eine ethnische oder religiöse Zugehörigkeit sein.

Ich meinte gerade auch Asylsuchende sollten von vornherein diesen Einbürgerungsprozess beginnen dürfen.

Weil! Man braucht in diesem Fall - ich benutze dieses Wort - Obergrenzen!

Diese Limits würden damit schon mal von den positiv beschiedenen Asylsuchenden (über-)ausgefüllt werden.

Der Rest/Anno (wenn da einer bleibt) könnte nach Greencard-Manier verlost werden.

Storm
12.01.2016, 18:56
Differenzierte Einwanderung. Man darf das nicht in einen Topf tun. Asylsuchende sind keine Einwanderer. Einwanderer sollten wir uns aussuchen.

INNOCENT&CLUELESS
18.01.2016, 13:10
Dortmund: Nordafrikaner wollten angeblich Transsexuelle steinigen | Telepolis (http://www.heise.de/tp/artikel/47/47138/1.html)

Klar fest steht dagegen, dass die 15 jungen Nigerianerinnen, die in der Münchner Unterkunft Bayernkaserne einen 49-jährigen Flüchtlingshelfer der Inneren Mission (IM) ins Gesicht schlugen und würgten (http://www.sueddeutsche.de/muenchen/bayernkaserne-frauen-gehen-auf-fluechtlingshelfer-los-1.2816811) Asylbewerberinnen sind. Mit dem Angriff wollten sie den Betriebsleiter dazu zwingen, ihnen einer bessere Unterkunft zuzuweisen. Dem IM-Vorstand Günther Bauer nach sollen einige der Nigerianerinnen zudem gedroht haben, sie würden ihre kleinen Kinder aus Kopfhöhe fallen lassen, wenn man ihre Wünsche nicht erfüllt. Die Polizei ermittelt bislang nur gegen vier der Täterinnen wegen gefährlicher Körperverletzung.


Tja, nordafrikanische organisierte Banden oder Nigerianerinnen mit hohen Ansprüchen und rustikalen Durchsetzungsmethoden sind halt wirklich rufschädigend für "die Flüchtlinge".

Nur können das "die Flüchtlinge" nicht unter sich bereinigen, das muss tatsächlich der (deutsche) Staat tun.

Storm
18.01.2016, 14:34
Das sollen die ja auch nicht untereinander bereinigen. Da gehört ne ordentliche Abschiedskultur her, für alle die sich nicht an unsere Regeln halten können/wollen..

Duke49th
18.01.2016, 15:08
Das sollen die ja auch nicht untereinander bereinigen. Da gehört ne ordentliche Abschiedskultur her, für alle die sich nicht an unsere Regeln halten können/wollen..

Sollte so sein. Aber du weisst ja durch deinen Job selber, wie oft die selben Kandidaten locker ihre oft viel zu kurzen 1/2 und 2/3 Strafen absitzen, nach Marokko (als Beispiel) abgeschoben werden. Dort sich nen neuen Pass besorgen und über den spanischen Nordteil wieder her kommen. Dann wieder scheisse bauen bis sie erwischt werden und dann gehts von vorne los. Das dann teilweise ein halbes Leben lang.

Edit: Ok...seit 2007 sind die Hürden für viele Länder höher. Visaregelungen sind verschärft worden. Ist trotzdem alles zu einfach für das entsprechende Klientel aus den Problemländern.

Abgesehen von den langjährigen Verfahren bis jemand das Asyl endgültig abgelehnt bekommt. Dann weiter mit der Duldung. Und irgendwann hocken die illegal rum und müssen sogar kriminell werden...weil illegal gibts von nirgends Kohle.

Die Herkunftsländer - so man sie dann endlich mal irgendwann hat und ins Flugzeug hockt - verweigern dann noch meistens die Aufnahme. Auch hier müsste deutlich mehr Druck gemacht werden.

Momentan kann man ja offenbar froh sein wenn überhaupt mal einer verurteilt wird. Derzeit siehst ja scheinbar so aus als ob die Richter jeden noch so kriminellen Assi laufen lassen.

INNOCENT&CLUELESS
18.01.2016, 20:14
Aber du weisst ja durch deinen Job selber, wie oft die selben Kandidaten locker ihre oft viel zu kurzen 1/2 und 2/3 Strafen absitzen,

Ist doch völlig ok weil...

Uli Hoeneß: Ex-Bayern-Manager kommt deutlich früher frei - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/panorama/justiz/uli-hoeness-ex-bayern-manager-wird-vorzeitig-aus-der-haft-entlassen-a-1072580.html)

...der fette Fußballerkönig das ja auch darf.

Storm
18.01.2016, 20:17
Naja Inno. Genau so kann man das relativieren.

INNOCENT&CLUELESS
18.01.2016, 23:04
Ich darf doch auch mal Sandkastenlogik, oder?

:D


War nicht ernst gemeint, deutsche Strafverfolgung ist in der Regel too little - too late - too soft. Vor allem too late.

Storm
19.01.2016, 10:10
Da sieht man es wieder sehr gut. Keine Ahnung, Hauptsache die Fresse aufreissen ....

INNOCENT&CLUELESS
19.01.2016, 16:27
Dann gleich nochmal:

Ernst gemeint: deutsche Strafverfolgung ist in der Regel too little - too late - too soft. Vor allem too late.

Und das sage ich dir aus persönlicher Erfahrung.

Duke49th
19.01.2016, 16:46
Keine Sorge Inno. Nächstes Mal sitzte früher und länger :naughty:

INNOCENT&CLUELESS
19.01.2016, 16:55
Keine Sorge Inno. Nächstes Mal sitzte früher und länger :naughty:

?:bahnhof:

Asoo, dassjamaauchnotwendich

Meinte eher die Frustrationskette:

Polizei (understaffed) fängt Belzebub - Monate/Jahr später kommt der Prozess.
Zwischendrin wird Belzebub freigelassen und macht noch 3x Mist.
Fragt sich der gemeine Polizist: was soll ich da hinterherrennen? Bin eh zu fett!
Kommt es dann endlich zum Prozess gibt es für Körperverletzung "dudu" und Bewährung.
Beeindruckt wirklich niemanden der schon auf diesem Gleis fährt.

JumpingHubert
19.01.2016, 17:35
Und wer das bisher ansprach, war rechts. Jetzt ist´s en vogue geworden, bis hin zu Göring-Eckart, der ollen Schizotante.