PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bundestagswahl 2013


INNOCENT&CLUELESS
05.08.2013, 13:37
Jakob Augstein: Merkel und die Deutschen bilden ein Bündnis der Angst - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/jakob-augstein-merkel-und-die-deutschen-bilden-ein-buendnis-der-angst-a-914775.html)

Mal so als Auftakt für unsere Selbsverschuldete Farce welche im Herbst zelebriert werden wird.

Storm
05.08.2013, 13:55
Es fehlt halt an Alternativen.

Profiloser als die Bundesmutti geht ja eigentlich nicht, aber Steinbrück schaffts doch.

Wen willste denn da oben hinsetzen? Schäuble? Der bräuchte zumindest nicht aufstehen.

flickflack
05.08.2013, 14:45
Ab 29.8 Wahl-O-Mat | bpb (http://www.bpb.de/politik/wahlen/wahl-o-mat/)


...ich mag den hannoveranischen Zynismus ^^

Duke49th
05.08.2013, 15:25
Es ist schlicht unfassbar und ich habe endgültig mein letztes bisschen Respekt vor unserem Blödvolk verloren.

In den Sonntagsumfragen liegt CDU und somit auch Merkel bei 37-42% (je nach Institut).
Eine Tatsache die ich schlicht nicht begreifen kann.

Mehr Armut denn je. Niedrigere Löhne denn je. Mehr Schulden denn je. Mehr Skandale in der CDU&FDP denn je (letzteres gefühlt zumindest).

Das einzigste was gut läuft ist der Export zum Schaden von Millionen Arbeitnehmern.

Also warum? Weils ne Frau ist? Ich begreife es nicht...wirklich..ich begreife es nicht.

Aber ich erkläre jeden CDU Wähler zum Volksverräter. Denn nichts anderes macht diese Partei/Regierung. Und jeder der das noch unterstütz ist es ebenfalls (automatisch!).

JoeJoe87577
05.08.2013, 15:50
@Duke: Wenn vor 4 Jahren eine andere Partei gewonnen hätte, dann wäre es jetzt genauso. Es passiert, egal wer grade das vermeintliche Sagen hat, immer das Gleiche. Das ist in den letzten Jahren so gewesen und das wird sich auch nicht groß ändern, egal ob Frau, Warmer Bruder oder Sitzpinkler hinter dem Pult steht.

INNOCENT&CLUELESS
05.08.2013, 15:56
Angst und das Versprechen einfacher Lösungen.

Damit hat Hitler auch die Wahlen gewonnen.

Angst vor Arbeitsplatz/Wohlstandsverlust. Wenn ich mir die Parteienlandschaft so anschaue wüsste ich auch nicht so genau was besser als die CDU sein sollte. Da sagt sich jeder "lassen wir es lieber wie es ist..." wegen "Mutti hat versprochen uns passiert nix...."

AHTNTEPPOP
05.08.2013, 16:40
Wählen gehen, püh!

Es ist doch völlig egal welche Partei man wählt, ändern tut sich eh nix.

Die einen können nicht anders und die anderen wollen nicht anders. Also bleibt alles beim alten.

Marscl
05.08.2013, 16:42
Wählen gehen, püh!

Es ist doch völlig egal welche Partei man wählt, ändern tut sich eh nix.


Super Einstellung! :daumen:

Snevsied
05.08.2013, 18:04
Da muss man halt eben Spaßparteien wie die NPD wählen*. Da schrecken die Parteien noch auf und fallen reihenweise in Ohnmacht. Weil sowas ja unverständlich und unmöglich ist.

Letzten Endes muss man bei den üblichen Parteien nicht viel erwarten, denn die setzen dort fort, wo die vorherigen aufgehört haben und nennen sich jetzt bloß Opposition. Schwarz-Gelb hätte ja H4 abschaffen können, haben sie aber nicht. Sie haben es zum perfektem Unternehmen aufgebaut! Und die SPD schreit jetzt rum, dass das nicht sozial ist.

CDU ok, kann man irgendwo verstehen, aber wenn FDP in den Bundestag wieder gewählt wird, dann hat man wirklich perfektes Wahlvieh.


*ist nur rein provokativ gewählt :D

Duke49th
05.08.2013, 18:09
@Duke: Wenn vor 4 Jahren eine andere Partei gewonnen hätte, dann wäre es jetzt genauso. Es passiert, egal wer grade das vermeintliche Sagen hat, immer das Gleiche. Das ist in den letzten Jahren so gewesen und das wird sich auch nicht groß ändern, egal ob Frau, Warmer Bruder oder Sitzpinkler hinter dem Pult steht.

Hab ich was verpasst? Wann war denn mal ne andere Partei als CDU oder SPD in der Regierung...zusammen mit kleineren Parteien natürlich.

Aber es waren immer CDU udn SPD. Das zwischen den beiden sich nichts ändert ist ja klar. Sonnenklar.

Aber es wurde ja auch nie eine andere Partei gewählt ;)

Also ist Deine Aussage schlichtweg falsch ;)

Angst und das Versprechen einfacher Lösungen.

Damit hat Hitler auch die Wahlen gewonnen.

Angst vor Arbeitsplatz/Wohlstandsverlust. Wenn ich mir die Parteienlandschaft so anschaue wüsste ich auch nicht so genau was besser als die CDU sein sollte. Da sagt sich jeder "lassen wir es lieber wie es ist..." wegen "Mutti hat versprochen uns passiert nix...."

Dann ist ja in Ordnung. Nur dann soll auch keiner rumheulen. Aber das tuen trotzdem alle. Und wenn Du fragst was sie wählen werden, dann ist es entweder "keinen..ändert sich ja eh nix" oder eben CDU/SPD.


Pispers hat ne schöne Anekdote gebracht...ich finde gerade das Video nicht...

"Der Deutsche läuft jeden Tag um Block. Bei jeder Runde tritt er in Haufen Hundescheisse. Aber anstatt das er einfach mal einen Bogen um den Hundehaufen macht, regt er sich lieber bei jeder Runde neu drüber auf das er reintritt. Das ist der Deutsche."

Und er hat recht.

Es gibt übrigens ne Menge alternative Parteien. Aber wenn man eine Partei nicht wählt, weil sie nicht in den Umfragen bei mindestens 20% steht oder weil man sich so einen gequirlten Scheiss erzählen lässt, von wegen man solle erstmal das Unrechtvermögen rausrücken und überhaupt alles alte SEDler.


Statt dessen wählt man dann lauter alte Nazis, die halt eher in einer mitte-rechts Partei wie der CDU sitzen. Die ganz nebenbei alt-SEDler ebenso drin haben. Selbst Merkel war ein recht aktives FDJ-Mädchen da drüben damals...
Natürlich viel besser, wenn diese einem dann die Löhne ruinieren, Arbeitsplätze vernichten und die Freiheit nehmen und total-überwachen, statt eine andere Partei:confused:

Super. Aber Hauptsache keine alt-SEDler wählen. So Verhältnisse wie in der Ex-DDR wolle mir ja nimmer habbe :confused: Lieber noch viel schlimmer und das ganze schleichend, so das wir Dösköppe es nichtmal schnallen was da kommt. Und wenn uns einer warnt, machen wir ihn als Verschwörungstheoretiker Mundtot. Und schauen dann weiter unser tolles TV-Programm und lassen uns berieseln...unser modernes Brot&Spiele.

Soll mir übrigens mal einer zeigen wie ein 20/30/40-jähriger ein Ex-SED Mitglied gewesen sein soll :confused: Das geht bis zu einem bestimmten Alter überhaupt garnicht^^(So eine Partei besteht schliesslich nicht nur aus alten Menschen...auch wenns manchmal so scheint)




Okay...also es bringt nix und ändert sich eh nix @Anthe/Marcel/Inno und andere?

Ja warum verfickt nochmal wählt ihr dann nicht einfach mal was anderes!?!? Im schlimmsten Fall läuft es so weiter wie bisher.

Wo ist das Problem? Wenn eh alle dasselbe machen, dann kann man doch mal was riskieren. Nämlich eine positive Veränderung!
Aber wenn nicht, wird sich in der Tat nix ändern. Ist doch so einfach, diese Logik das es schon weh tut, sowas wie da oben lesen zu müssen.


Und wenn einer glaubt, der ganze H4/Agenda2010/Dosenpfand/Ökosteuern usw. seien ausschliesslich auf SPD und Grüne Mist gewachsen, der irrt aber leider gewaltig. Nicht weniges wurde schon durch CDU in die Wege geleitet.

Nicht weniges(vieles sogar) an den desaströsen Zuständen mit Banken und Zockerei haben wir dem Dicken (Kohl) zu verdanken.
Börsensteuer wegfall, Vermögenssteuersenkung, generell aufweichung der Gesetze Rund um Börse und Banken.

All das Gezocke der Banken haben wir doch fast nur der verfickten CDU in den 80ern/anfang 90er zu verdanken.
Die SPD hat das ganze halt noch weiter gespielt. Aber bestimmt nicht, im Vergleich zur CDU, noch verschlimmert. Nur eben weitergesponnen.

AHTNTEPPOP
05.08.2013, 19:44
...

Wo ist das Problem? ...Was soll ich eine Partei wählen, von der ich nicht überzeugt bin? Wenn das alle so machen würden, toll dann haben wir 4. Reich + Addi der 2.

Die Deutsche Politik hat mich zu dem gemacht was ich eben heute bin. Ein abgefucktes Wrack, dem ich keinem Politiker auch nur einen Cent anvertrauen würde. Sind doch eh alle Korrupt die Schweine.

JumpingHubert
05.08.2013, 20:26
Da muss man halt eben Spaßparteien wie die NPD wählen*.
bin ich zwar grundsätzlich für, aber dann würde die Presse wieder an ihrem Lieblings-Schreckszenario gegen Unendlich herumonanieren: de Gefah von rächz

MrCharles
05.08.2013, 20:41
Dann wähl links, die SPD wird ja eh nie mit denen korpulieren :D

JumpingHubert
05.08.2013, 21:03
Dann wähl links, die SPD wird ja eh nie mit denen korpulieren :Dkopulieren...wenn schonn denn schonn :p und ich hatte gedacht, die SPD wäre die Spasspartei Nr.1 :confused:

MrCharles
05.08.2013, 21:36
Huch, wie ist das wohl meinem Wortschatz entfleucht? :oh:

Naja, aber stimmt doch. Solange die SPD gegen Rot/Rot/Grün ist wird es entweder große Koalition oder wieder Schwatt/Jelb :(

ColonelKurtz
05.08.2013, 22:04
@Duke: Wenn vor 4 Jahren eine andere Partei gewonnen hätte, dann wäre es jetzt genauso. Es passiert, egal wer grade das vermeintliche Sagen hat, immer das Gleiche. Das ist in den letzten Jahren so gewesen und das wird sich auch nicht groß ändern, egal ob Frau, Warmer Bruder oder Sitzpinkler hinter dem Pult steht.

Diese Sichtweise teilen, nicht völlig zu Unrecht, sowohl viele Wähler als auch Nichtwähler. Ein um Realismus bemühter Blick auf die Situation könnte daher u.U. folgenden Schluss zulassen:

Das Funktionieren unseres Wirtschafts- und Finanzsystems basiert auf permanentem Wachstum, so klein es auch sein möge. Jedem, dem allerdings mal Exponentialfunktionen über den Weg gelaufen sind, wird klar sein, dass diese Ausrichtung zwangsläufig auf einen fundamentalen Crash hinaus läuft.
Ein weiteres, charakteristisches Merkmal dieser Exponentialfunktion ist die gesteigerte Empfindlichkeit der Funktion durch Veränderung von Faktoren, je näher wir dem Peak, dem Gipfel unserer hübschen kleinen Parabel kommen. Demnach schreien erst alle nach der Macht, aber wenn diese erstmal erreicht ist, haben auf einmal alle die Hosen voll wenn's um grundsätzliche Änderungen geht. Nicht ganz zu Unrecht, denn diese könnten unseren hochdrehenden Wirtschaftsmotor entweder zum Erliegen oder zum Platzen bringen.
Anders ist das bei Menschen, gar ganzen Bevölkerungsschichten, auf denen kann man rumtrampeln wie's einem beliebt, solange sich die wirtschaftliche Relevanz in Grenzen hält...

Schöne Neue Welt!

Storm
06.08.2013, 07:41
Da kann sich jeder was aussuchen. Ist bestimmt für jeden was dabei ^^

Liste der politischen Parteien in Deutschland ? Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_politischen_Parteien_in_Deutschland)

AndreAcé
06.08.2013, 10:04
Wählen gehen, püh!
[...]

Das Recht, nicht zu wählen, muß man sich vom ethischen Standpunkt auch erst erarbeiten, dies verlangt zumindest eine konsequente Haltung und ein alternatives Konzept in aufrechter Position zum regulären, demokratischen Konzept unseres Staates.

Und nein, ich meine damit nicht Bomben legen :ugly:

Fail Cakes
06.08.2013, 11:53
Wen interessiert denn in Zeiten von de Maizière's Schmierentheater und NSU/NSA bitteschön noch Ethik und Moral? :zahn:

JumpingHubert
06.08.2013, 11:57
im idealen Staat, wo alle aufgeklärt wären & manipulationsresistent und alle in etwa einer ähnlichen plus auskömmlichen Einkommensschicht angehören würden, wäre Nichtwählen bis zu einem großen Umfang egal, weil die wählende Minderheit eh vernünftig & repräsentativ wählen würde.

Leider aber ist die Presse ne Werbeagentur im Regierungsauftrag geworden und die Bevölkerung (der wahlstatistisch relevante Teil) dank medialem Overkill (Allgegenwart der Flimmerflächen) zum Selberurteilen unfähiger denn je, sodaß Nichtwählen einfach nur die bestehenden Machtverhältnisse verhärten hilft. Aber wie ColonelKurtz so schön ausgeführt hat: letztlich wird jede Partei ihre Kernaufgabe darin sehen, die Stoffwechselkurbel morgen schneller zu drehen als heute.

Ergo ejal ob wählen oder nich

burns
06.08.2013, 14:17
Wen willste denn da oben hinsetzen? Schäuble? Der bräuchte zumindest nicht aufstehen.

Zwei Worte: Helmut. Schmidt!




Wen interessiert denn in Zeiten von de Maizière's Schmierentheater und NSU/NSA bitteschön noch Ethik und Moral? :zahn:

siehe oben

Storm
06.08.2013, 14:49
Zwei Worte: Helmut. Schmidt!


Zwei Worte: Zu alt!

burns
06.08.2013, 14:57
Zwei Worte: Zu alt!

Ein Wort: Klonen!!!

flickflack
06.08.2013, 14:59
An Zwölftrillionen weiteren Kippenstummeln werden sich entsprechende Genvorlagen finden lassen - falls eine mal nich passt :trill:

@ColonelKurtz: +1

“Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an economist.”

Fail Cakes
06.08.2013, 15:04
Schmidt, auf jeden Fall! Der räumt endlich auf mit den ganzen Arbeitslosen, mit den Gewerkschaften und diesen fiesen Anti-AKW-Hippies!

/s

flickflack
06.08.2013, 15:07
Ab und zu kommen hier echt voll die Granaten Jungs. Herrlich erfrischend :daumen:

AHTNTEPPOP
07.08.2013, 15:48
Halt doch, ich wähle CSU!
Internet - CSU-Politiker fordert Pornofilter wie in Großbritannien - News - GameStar.de (http://www.gamestar.de/hardware/news/internet/3026373/internet.html)

:ugly:

74 jähriger tatageis äh greis

JoeJoe87577
07.08.2013, 17:38
Ich hab heute zum Thema Pronofilter was gelesen und mir dafür einen schrägen Blick von den Kollegen eingehandelt... Ich hab mich vor Lachen fast nicht mehr einbekommen:


Ich bin für einen Pornofilter!
bb2001 (mehr als 1000 Beiträge seit 07.12.05)
Zum Konfigurieren:

[x] Blondinen
[ ] Brünett
[ ] Schwarzhaarig
[-] Gay
[-] Skinny (die schlimmen Essgestörten)
[x] Schlank aber nicht klapprig
[ ] Gut beieinander
[-] Fetties
[-] ekliges (Was auch immer man drunter versteht)
[ ] unter 20
[x] Anfang 20
[-] Milf
[-] Granny
[ ] Mit Früchten
[ ] Stroh im Bild

Und das mir der Filter nur noch solchen Porn
durchlässt den ich auch haben will!!!


IchbinfüreinenPornofilter! | CSU-PolitikerfordertPornofilterfürde... | News-Foren (http://www.heise.de/newsticker/foren/S-Ich-bin-fuer-einen-Pornofilter/forum-262318/msg-23921100/read/)

AHTNTEPPOP
07.08.2013, 19:38
Ja das wäre mal praktisch. :D

ColonelKurtz
09.08.2013, 18:11
Zwei Worte: Helmut. Schmidt!

Zumindest war der Mann kerzengerade. Ein Charakterzug, der nach seiner politisch aktiven Zeit und den folgenden MdB's immer weniger Verbreitung fand.
Sicherlich würde Schmidt selbst kaum die Ideologie, die er während seiner Amtszeit gefahren hat, eins zu eins auf die heutige Zeit übertragen. Das wünschen sich allerdings viele seiner Anhänger, wovor ich nur warnen kann...

Duke49th
14.09.2013, 11:18
Sodele. In den Umfragen steht die AfD unter 4%. Teils sogar nur 2%-3%

Bisher sehen alle Umfragen die AfD bei zwei bis drei Prozent. Auch Forsa macht da keine Ausnahme. Umso erstaunlicher ist es, dass Güllner nun einräumt, dass die AfD darüber liegen könnte. Dies deutet darauf hin, dass Güllner Rohdaten vorliegen hat, die der AfD einen wesentlich größeren Zuspruch bescheinigen als in den offiziellen Umfragen ausgewiesen.

Quelle: Forsa-Chef widerspricht eigenen Umfragen: AfD hat Chance auf den Bundestag | DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN (http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/08/16/forsa-chef-widerspricht-eigenen-umfragen-afd-hat-chance-auf-den-bundestag/)

Das Wahlprogramm liest sich auch gut:

https://www.alternativefuer.de/pdf/Wahlprogramm-AFD.pdf

Ein Parteienprogramm liegt allerdings noch nicht vor. Wiederum sehr schlecht.


Also ich schwanke zwischen zwei Parteien und kann mich partu nicht entscheiden...

ColonelKurtz
15.09.2013, 14:40
Duke, Vorsicht! Bei aller berechtigter Kritik an den gängigen Massenmedien, die DWN sind als unseriös und äusserst rechtslastig bekannt. Hast Du Dir die Seite mal angeschaut? Durch die Bank unsauber recherchiert und sehr tendenziös argumentierend. Die fahren eine komplett einseitige "Berichterstattung"...

Dahingehend triffst Du mit Deinem Zitat direkt ins Schwarze:

[...]Dies deutet darauf hin, dass Güllner Rohdaten vorliegen hat, die der AfD einen wesentlich größeren Zuspruch bescheinigen als in den offiziellen Umfragen ausgewiesen.[...]

Nichts deutet darauf hin, auch wenn die DWN uns das glauben machen möchte. Die Antwort auf diese Frage ist im Artikel selbst, im Absatz darüber durch ein direktes Zitat Güllners schon gegeben:

Die Unterstützung könnte höher liegen als die 2 bis 3 Prozent in aktuellen Umfragen. Und wenn sie erst einmal die 4-Prozent-Grenze überschreitet, dann ist der Einzug in den Bundestag in Reichweite, sagte Güllner: „Das Problem ist, dass viele Wähler, die die Partei wählen wollen, es nicht zugeben.


Zur AfD:

Für mich persönlich, als politisch sozialliberal orientierten Menschen selbstverständlich nicht wählbar. Hinzu kommt der ganze Ärger um angebliche Übergriffe auf Helfer und Veranstaltungen der AfD in Göttingen. Nachdem ich mich über einen längeren Zeitraum in unterschiedlichsten Medien mit den "Vorfällen" auseinander gesetzt, und auch Polizeiberichte dazu gelesen habe, scheint ein erheblicher Anteil daran vom NPD-nahen Flügel der Göttinger AfD inszeniert gewesen zu sein.

Auch finde ich es lächerlich, überall "Mut zur Wahrheit" zu proklamieren, und dann strengere Asylgesetze zu fordern. Die Zahl der Asylsuchenden und derer die es tatsächlich erhalten ist dermaßen marginal (dementsprechend gilt das für Kriminalitätsstatistiken und finanzielle Aufwendungen des Sozialstaats für den Asylbereich ebenso), dass man die reine Thematisierung im Wahlkampf nur als hochgradig populistisch bezeichnen kann.

Duke49th
15.09.2013, 15:30
Duke, Vorsicht! Bei aller berechtigter Kritik an den gängigen Massenmedien, die DWN sind als unseriös und äusserst rechtslastig bekannt. Hast Du Dir die Seite mal angeschaut? Durch die Bank unsauber recherchiert und sehr tendenziös argumentierend. Die fahren eine komplett einseitige "Berichterstattung"...

Dahingehend triffst Du mit Deinem Zitat direkt ins Schwarze:



Nichts deutet darauf hin, auch wenn die DWN uns das glauben machen möchte. Die Antwort auf diese Frage ist im Artikel selbst, im Absatz darüber durch ein direktes Zitat Güllners schon gegeben:


Nein. Habe ehrlich gesagt von der Webadresse ausgehend gemeint, es wäre eine normale Wirtschafts News Seite.



Zur AfD:

Für mich persönlich, als politisch sozialliberal orientierten Menschen selbstverständlich nicht wählbar. Hinzu kommt der ganze Ärger um angebliche Übergriffe auf Helfer und Veranstaltungen der AfD in Göttingen. Nachdem ich mich über einen längeren Zeitraum in unterschiedlichsten Medien mit den "Vorfällen" auseinander gesetzt, und auch Polizeiberichte dazu gelesen habe, scheint ein erheblicher Anteil daran vom NPD-nahen Flügel der Göttinger AfD inszeniert gewesen zu sein.

Das habe ich auch öfters gelesen. Allerdings immer nur in irgendwelchen Kommentaren.

Daraufhin hatte ich mir die Seite angeschaut. Und nichts..aber auch garnichts gefunden was darauf hindeutet.

Darum meinte ich ja auch, deren Wahlprogram ist eigetnlich gut...nur gibt es kein Parteiprogramm...das soll erst noch kommen...DAS ist der einzige Punkt der mich stutzig macht und weswegen ich mich noch nicht festgelegt habe. Ich will das Parteiprogramm vor der Wahl sehen. Nicht danach. Sonst gibts keine Stimme. Ich wähle nicht nur aufgrund des Wahlprograms...wir wissen alle das der meiste Kram gelogen ist. Bekommt man von Politikern ja selbst noch gesagt^^


Auch finde ich es lächerlich, überall "Mut zur Wahrheit" zu proklamieren, und dann strengere Asylgesetze zu fordern. Die Zahl der Asylsuchenden und derer die es tatsächlich erhalten ist dermaßen marginal (dementsprechend gilt das für Kriminalitätsstatistiken und finanzielle Aufwendungen des Sozialstaats für den Asylbereich ebenso), dass man die reine Thematisierung im Wahlkampf nur als hochgradig populistisch bezeichnen kann.

Wo fordern sie diese denn? Im Gegenteil. Sie fordern ja das diese Asylanten (oh je..darf man das heutztutage noch so sagen?^^) das Recht haben sollten zu arbeiten.

Dies sind die einzigen drei Punkte die ich auf deren Homepage dazu finde:




Wir fordern eine Neuordnung des Einwanderungsrechts. Deutschland braucht qualifizierte und integrationswillige Zuwanderung.






Wir fordern ein Einwanderungsgesetz nach kanadischem Vorbild. Eine ungeordnete Zuwanderung in unsere Sozialsysteme muss unbedingt unterbunden werden.






Ernsthaft politisch Verfolgte müssen in Deutschland Asyl finden können. Zu einer menschenwürdigen Behandlung gehört auch, dass Asylbewerber hier arbeiten können.




Und sorry..aber das hört sich absolut vernünftig und kein bisschen fremdenfeindlich an ;)

Die jetzige Lage - das vor allem Asylanten (Bewerber sind für mich welche, die gerade gekommen sind und beantragen..kann es sein das hier aus falscher political correctness man das Wort Asylant meidet?) -
das diese also hier garkein Recht auf Arbeit und Co. haben? Sie bekommen unter H4...zumindest war es damals weit unter Sozialhilfesatz...und DÜRFEN nicht arbeiten.
Sie dürfen sich auch nicht frei bewegen. (Stichwort Freizügigkeit)
Usw...

Da finde ich deren Vorschlag recht gut.

Aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren. Wie gesagt...diese DWN Seite habe ich nicht gelesen. Ich hatte nur den Artikel herausgepickt, weil er in Google an oberster Stelle war.
Aber die AfD Seite bietet für mich auf den ersten Blick nirgends einen Punkt.


Und wenn dem so sein sollte. Warum stand sie bei Storm ganz oben? :D


Im Ernst...wenn sie auf dieser einen komischen Esoterikhetzseite steht, sagt das für mich garnichts! Da werdenalle Systemkritischen Leute(edited..so ists kürzer formuliert^^) in die rechte Ecke gestellt, mit teils sehr hahnebüchenen Theorien...;)

JumpingHubert
15.09.2013, 17:32
Popolismus ist meine geringste Sorge, wo unsere politisch korrekte Regierung mit ihrer politisch instrumentalisierten Währung grad diverse Volkswirtschaften zum Kippen bringt und damit ganze Demokratien destabilisiert. Ein kräftiges LOL. Und unsere Schmierenjournallie stürzt sich auf jede BESSERE Alternative, egal ob von links oder von rechts, und watscht papageienhaft inhaltfrei mit ihrem popo-Wort ab, während Miss Merkel immer schön in Ruh gelassen wird. Wir haben nebenbei ne Krise der freien Presse..

http://www.youtube.com/watch?v=vGwqA2A5fvs
http://www.youtube.com/watch?v=_iWFk1AmplY

ColonelKurtz
15.09.2013, 18:59
Von Duke:
Daraufhin hatte ich mir die Seite angeschaut. Und nichts..aber auch garnichts gefunden was darauf hindeutet.Welche Seite genau? FB-Seite von Rudolph, oder welche meinst Du? Dieser Artikel der FAZ AFD: Göttinger Wirrwarr - Bundestagswahl - FAZ (http://www.faz.net/aktuell/politik/bundestagswahl/afd-goettinger-wirrwarr-12545574.html) fasst da das ein oder andere zusammen, ohne dass man sich durch zig Artikel und vorhandene bzw nicht-vorhande Polizeiberichte quälen muss

Aus dem FAZ-Artikel:
[...]In der Zeitung las die Polizei Tage später von einem angeblich vereitelten Brandanschlag auf das Haus von Rudolph. Die Wände des Wohnhauses seien „mit Benzin übergossen“ worden, hieß es. Die Polizei wunderte sich, dass Rudolph den Beamten in der Nacht nichts davon gesagt hatte.[...]Von Duke:
Wo fordern sie diese denn? Im Gegenteil. Sie fordern ja das diese Asylanten (oh je..darf man das heutztutage noch so sagen?^^) das Recht haben sollten zu arbeiten. Zunächst muss ich ein Stück zurückrudern. Während ich konkret Asylpolitik angesprochen habe, bleiben die AfD-Plakate allgemeiner beim Begriff Einwanderung. Allerdings geschuldet der Argumentation Luckes, der Einwanderungs- und Asylpolitik generell höchst unsachlich vermischt.

Im Kern jedoch bleibt meine Aussage erhalten. Der Tenor der AfD-Plakate ...

http://www.hamburger-wochenblatt.de/resources/mediadb/2013/07/30/14626_preview.jpg

http://ino.blogsport.de/images/AfD_Plakat_Einwanderung.JPG

... kombiniert mit den unmittelbaren Aussagen von Lucke persönlich, etwa bei dieser Rede https://www.youtube.com/watch?v=ZlE4plL2DYk , verdeutlicht bei genauerer Betrachtung die Aufbauschung statistisch (und damit auch sozial und kostentechnisch) höchst marginaler Entwicklungen. Allein schon dass Lucke von einer drohenden Einwanderungsflut der "Sinti und Roma" aus Rumänien spricht, enttarnt den Großteil der von ihm angezettelten Einwanderungsdebatte als blanken Populismus. Abgesehen davon, dass das Volk der Sinti seit Jahrhunderten in Mittel- und Westeuropa ansässig ist, und deren Zuwanderung nicht zu "befürchten" steht, ganz einfach weil sie in Osteuropa überhauptnicht zu finden sind (im Gegensatz zu den Roma) sondern per sé unter uns leben.
Und die Roma sind nun wirklich kein Milliardenvolk, die uns zu überrennen drohen...

Und warum soll man nicht von Asylanten reden dürfen? Ist doch ein ziemlich wertfreier Begriff.

JumpingHubert
15.09.2013, 21:48
Kolonel Kurtz, ist das jetzt Ironie von dir? Das kann wirklich nicht dein Ernst sein, daß du die Afd dermaßen auf Ausländerfeindlichkeit reduzierst. Um diese Partei oder die der Freien Wähler einschätzen und verstehen zu können, muss man sich mit der Währungsproblematik beschäftigen, konkret: mit den Folgen der Währungsunion durch den Euro und die Aufnahme von Ländern, die die Aufnahmekriterien nicht erfüllt haben. Hast du Herrn Flassbeck oder Herrn Hankel mal ein Ohr geliehen? Wäre mal ne Alternative zur Nur-Zeitungslektüre.

Duke49th
15.09.2013, 21:58
Die Seite der AfD natürlich @ColonelKurz^^

Weitergehende Antwort folgt morgen...bin zu müde jetzt und will (muss) pennen..

Edit: Nur so viel:

Eine Stadt, ein paar Chaoten.

Ich wohne in einer Multikulti Stadt. Hier ist nix vorgefallen. Alle Plakate unbeschmiert.

Mir dünkt, das ist eher ne Hetzkampagne gegen AfD. Paar Chaoten bezahlen kann jeder...(oder Leute die so tun als ob^^)

Aber morgen denke ich da nochmal drüber nach und lese alles nochmal genauer.

Ich glaube eher man nimmt die AfD wesentlich ernster als die Piraten und daher der ganze Zirkus....

P.s.: Dieser Artikel ist für mich nicht einmal ein Indiz um ehrlich zu sein....

Edit: Ich kanns ja net lassen auch wenn ich in paar Stunden wieder aufstehen muss.

Ich gebe JH recht. Auch die Wissensmanufaktur bietet gute Infos zum Thema Finanzen.

UND...@Plakate: Absolut korrrekte Forderung. Gibts nichts auszusetzen. Es seid denn man lässt sich durch von NPD in vergangenheit ähnlich benutzter Forderung/Formulierung beeinflussen.

Diese haben allerdings auch schon so manch anderes gefordert, was erstmal toll klingt und auch andere Parteien wie CDU und SPD im Programm stehen haben oder geworben haben. Hab da noch was im Hinterkopf irgendwo...müsste mal genauer schauen oder überlegen.
Aber dadurch wird die CDU oder SPD auch nicht automatsich rechts, nur weil sie einige Themen ähnlich oder gleich der NPD haben!

Siehe Storms Rating bei Wahlometer...:D 1. AfD 2. CDU 3. NPD - Heisst das also die CDU ist ne rechtsextreme Partei? Oder unser lieber Storm? (Scherz..natürlich nicht^^) Fragen über Fragen :zahn:

Aber dazu wirklich morgen erst wieder mehr...

ColonelKurtz
16.09.2013, 00:27
Kolonel Kurtz, ist das jetzt Ironie von dir? Das kann wirklich nicht dein Ernst sein, daß du die Afd dermaßen auf Ausländerfeindlichkeit reduzierst.

Tue ich nicht, gibt noch ne ganze Menge anderer Dinge, die ich an der AfD auszusetzen habe. Aber mir geht's nicht darum Euch den Laden madig zu machen, muss jeder selber wissen. Das würde wohl eh kein Ende nehmen, deswegen lassen wir's besser...

Um diese Partei oder die der Freien Wähler einschätzen und verstehen zu können, muss man sich mit der Währungsproblematik beschäftigen[...]

Tue ich, beinahe täglich. Die Kritik an der Konstruktion der Euro-Währung teile ich fast vollständig, jedoch in keiner Weise die Antworten die speziell Lucke, Hankel und Schachtschneider dazu anbieten. Flassbeck halte ich für deutlich seriöser, fährt m.E. nach aber zu sehr auf die rein ökonomische Lehre ab und ignoriert den Faktor gesellschaftlicher Einflüsse auf die Inflation.

Ich lese bei Weitem nicht "nur-Zeitung" im klassischen Sinne, die FAZ zitiere ich beispielsweise höchst selten. Meist jedoch, wenn dort Fakten angeboten werden, lassen sich diese verifizieren. Was noch lange nicht heisst dass ich den Meinungstenor dort in irgendeiner Form teile...

Auch ich bin müde, und nicht täglich in der Lage mich umfänglich zu äussern, gehe aber gerne die Tage nochmal auf das ein oder andere Thema ein.

JumpingHubert
16.09.2013, 01:11
das ist das tolle am Internet, da findet man Sätze von Unbekannt, in denen Leute, die Wirtschaftsgeschichte geschrieben haben, auf Augenhöhe mit Wirtschaftsnobelpreisträgern kritisch diskutieren können und auch mal als Gastprofessoren in der Harvard Universität aufkreuzen, in einem einzigen Satz erwähnt werden, als hätten´se nicht den rechten Durchblick.

Dasselbe pseudokritische Gebahren dann noch gegenüber den einzigen nicht euro-ideologisierten Wahlalternativen ist mir dann wirklich zu viel des Guten, Trittbrettfahrer hin oder her. Es ist leider zu ernst für so ne eitle Ziererei. Leider macht man sich ja immer lächerlich, wenn man gute Leute aufgetan hat, bei denen es lohnt, zu lernen. Bin raus.

ColonelKurtz
16.09.2013, 19:31
Dasselbe pseudokritische Gebahren dann noch gegenüber den einzigen nicht euro-ideologisierten Wahlalternativen ist mir dann wirklich zu viel des Guten,[...]

Beleidigt? Keks?

Was ist "pseudokritisch" an meinem Gebahren? Und woher beziehst Du Deine Kenntnis meiner Haltung "gegenüber den einzigen nicht euro-ideologisierten Wahlalternativen"? Bislang habe ich nur gegen die AfD gesprochen...

Du malst Dir ein vollkommen stereotypes Bild von mir, wirst zickig weil ich Deine heilige Kuh in Frage stelle und nimmst das als Begründung Dich beleidigt zu verkrümeln? Mein Gott, mach wenn Du willst.

JumpingHubert
16.09.2013, 20:04
es existieren im deutschsprachigen Raum nur eine Handvoll Fachleute, die ernsthaft von Beginn an gegen den Euro in seiner nun denn auch exekutierten Form vorgegangen sind. Deren Antworten in "keinerlei Weise" zu teilen, als gäbe es überhaupt alternative Antworten von auch nur annähernd vergleichbar renommierter Seite, ist nach meiner Erfahrung "albernes pseudokritisches Gebahren". Ich kenne so ne Rhetorik zu Genüge im selbstverliebten, verschwörungsschwangeren youtube-Kommentare-Gehabe, wo sich Besserwissenwollende stets die Besten rauspicken, um an denen rumzumäkeln. Und ja, das jagt bei mir zuverlässig den Puls in die Höhe. Auf eine stereotype Rhetorik liefere ich eine dito Einschätzung.

Ne heilige Kuh ist für mich keine Partei und niemals gewesen. Stets nur mehr oder weniger geringe Übel.

ColonelKurtz
19.09.2013, 19:59
Mir dünkt, das ist eher ne Hetzkampagne gegen AfD. Paar Chaoten bezahlen kann jeder...(oder Leute die so tun als ob^^)

Würde diesen Satz noch gerne verstehen. Du meinst, mein Eindruck, dass zumindest ein nicht unwesentlicher Teil der "göttinger Überfälle" von NPD-nahen Personen der AfD inszeniert wurden, basiere auf einer Hetzkampagne?

es existieren im deutschsprachigen Raum nur eine Handvoll Fachleute, die ernsthaft von Beginn an gegen den Euro in seiner nun denn auch exekutierten Form vorgegangen sind.

Wie schon angedeutet, ich bin niemand, der die Probleme des Euro kleinreden oder ignorieren möchte. Ich bin nur eben nicht der Ansicht, dass diese Probleme durch ein Zurück zu Verhältnissen der Vor-Euro-Zeiten beseitigt werden können.
Ich stimme vollkommen überein, dass es fatal war, eine halbgare Währungsunion ohne vollständige Fiskalunion durchzuführen, die widerrum eine starke politische Union als Grundbedingung benötigt. Von den ganzen Anderen Unstimmigkeiten einmal abgesehen.
Ein Zurück zur D-Mark aber hätte m.E. nach viel fatalere Folgen und mit ziemlicher Sicherheit, gerade in unserer jetzigen Situation (hab da schonmal was zu geschrieben http://hx3.de/diskussionsplattform-29/bundestagswahl-2013-a-22775/#post455461 ) einen vollständigen Zusammenbruch des weltweiten Wirtschaftskreislaufs zur Folge.

Letztendlich ist es halt auch "nur" eine Hand voll von diesen "Fachleuten" die da rebelliert. Dazu allesamt Personen, die über ihre angeblichen Fachkompetenz hinaus eine ziemlich krude Mischung aus Marktradikalismus, Nationalismus, biderer bürgerlicher Spießigkeit und Europa-Seperatismus fahren. Ein politisches Spektrum, welches mir persönlich durch und durch zuwider ist.

Deren Antworten in "keinerlei Weise" zu teilen, als gäbe es überhaupt alternative Antworten von auch nur annähernd vergleichbar renommierter Seite, ist nach meiner Erfahrung "albernes pseudokritisches Gebahren".

Selbstverständlich gibt es alternative Antworten von renommierter Seite. Ist Dir überhaupt bekannt, dass die Herren Flassbeck und Hankel, die Du selbst als renommiert anführst, vollkommen konträre Ansichten zu dem Thema haben?

Hier mal ein paar Sätze von Flassbeck zur AfD ;)
Professor Lucke, die AfD und die Zuwanderung | flassbeck-economics (http://www.flassbeck-economics.de/professor-lucke-die-afd-und-die-zuwanderung/)

Ich kenne so ne Rhetorik zu Genüge im selbstverliebten, verschwörungsschwangeren youtube-Kommentare-Gehabe, wo sich Besserwissenwollende stets die Besten rauspicken, um an denen rumzumäkeln. Und ja, das jagt bei mir zuverlässig den Puls in die Höhe. Auf eine stereotype Rhetorik liefere ich eine dito Einschätzung.

:ugly:

siehe oben...

Duke49th
19.09.2013, 22:40
Würde diesen Satz noch gerne verstehen. Du meinst, mein Eindruck, dass zumindest ein nicht unwesentlicher Teil der "göttinger Überfälle" von NPD-nahen Personen der AfD inszeniert wurden, basiere auf einer Hetzkampagne?


Und jetzt kommt die 1 Million Euro Frage:

Wer hat behauptet das diese NPD nah sind? :D
Und wer, daß diese Überfälle inszeniert waren?


Letztendlich ist es halt auch "nur" eine Hand voll von diesen "Fachleuten" die da rebelliert.

Es sind so oft "nur" eine Handvoll Leute, die sich gegen gewisse Dinge auflehnen.

Um mal ein überspitztes Beispiel zu geben (ka Lust groß nachzudenken um diese Uhrzeit um ein besseres Beispiel zu finden); es waren auch nur eine Handvoll Leute, die sich im WW2 gegen die Nazis wehrten, in Frankreich.

War deshalb, weil sie in totaler Unterzahl waren, deshalb im Unrecht?

Du weisst an der Stelle bitte auch ganz genau worauf ich damit abzielen will...


Dazu allesamt Personen, die über ihre angeblichen Fachkompetenz hinaus eine ziemlich krude Mischung aus Marktradikalismus, Nationalismus, biderer bürgerlicher Spießigkeit und Europa-Seperatismus fahren. Ein politisches Spektrum, welches mir persönlich durch und durch zuwider ist.



Also genau dieselben Leute, die aktuell an der Macht sind...mmhh..und wo ist da jetzt genau der Unterschied? :komisch:

Fail Cakes
22.09.2013, 17:38
Boah, is mir schlecht!

MrCharles
22.09.2013, 17:49
Seh ich genauso, aber irgendwie bringen die Leute Merkel und ihre Politik nicht zusammen. Die denken irgendwie die Bundesmuddi sitzt da rum und hat nix mit der Regierung zu tun. :ugly:

Xeno
22.09.2013, 17:49
Lasst mich raten... die CDU hat gewonnen, die SPD zweiter, FDP schafft die 5% Hürde nicht und der Rest läuft unter ferner liefen...

Xeno

MrCharles
22.09.2013, 17:52
http://i.imgur.com/ezqmBNo.jpg

:fpdr

Xeno
22.09.2013, 18:01
Lag ich mit meiner Raterei ja gar nicht so schlecht :)
Hätte mich allerdings auch stark gewundert wenn es anders gewesen wäre.

Xeno

flickflack
22.09.2013, 18:03
Four more fucking years - Yay! Aber eins muss man ihr lassen, als FDJ-Kader zum dritten Mal (vermutlich) Kanzlerin im Kapitalismus. Respekt! Der Auftrag, den Kapitalismus gegen die Wand zu fahren, ist noch NICHT abgeschlossen :D

Snevsied
22.09.2013, 18:05
Na wenigstens ändert sich nichts in den nächsten vier Jahren.

burns
22.09.2013, 18:07
Ihr seid alle Schuld :streit:

flickflack
22.09.2013, 18:07
@Senf: Na da würde ich nicht drauf wetten. Wenn jetzt langsam die Zahlen für die Eurorettung nach der Wahl durschlagen, wirds vllt nochmal lustig. Allerdings müssten die Wessis mal langsam ran. Die Ossis hatten ihre Revolution bereits ^^

Xeno
22.09.2013, 18:10
Ihr seid assimiliert worden, flicki. Wenn müsst ihr auch mitmachen :D

Anyway, der uralte Spruch stimmt immer noch: So lange der deutsche Michel noch zu Essen und zu Trinken hat wird keiner auf die Straße gehen.

Xeno

flickflack
22.09.2013, 18:11
^ this!

Zum Thema DDR/BRD hab ich auch noch einen Alten, den bring ich auch öfter ^^ : "Früher durfte man alles denken, aber nix sagen. Heute darfste alles sagen, aber nicht denken."

Snevsied
22.09.2013, 18:15
Ach doch flicki, bis auf die Maut wird da nichts großartiges passieren. Euro-Rettung läuft doch schon seit Jahren und stört mittlerweile keinen! Es wird sich aufgeregt und dann geht der Michel nach Hause.

Das einzig Gute ist, dass die FDP raus ist.

flickflack
22.09.2013, 18:16
Ja, weil die Zahlen doch schön unterm Deckel gehalten werden. Ich bin mal auf die nächsten Wochen gespannt ^^

AHTNTEPPOP
22.09.2013, 18:43
Einigen/vielen Leuten scheint es echt noch viel zu gut zu gehen.


edit:
Kann man schon was über Stimmen enthaltung sagen bzw. über die Wahlbeteiligung?

MrCharles
22.09.2013, 18:51
41% Wahlbeteiligung um 14 Uhr heute:

Bundestagswahl: Die Wahlbeteiligung liegt bei 41,4 Prozent - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundestagswahl-die-wahlbeteiligung-liegt-bei-41-4-prozent-a-923730.html)

JumpingHubert
22.09.2013, 19:02
ich bin entsetzt vom Ergebnis, ergo vom Deutschen. (Bundes-)Muddi, bitte mach jetzt alles RICHTIG kaputt, ich möcht den nächsten Idiotentest miterleben. Aber wenn´s dem Deutschen richtig dreckig geht, schreit er: de Muddi hat von nix gewußt :p

@ColonelKurtz
Lucke oder Hankel wollen nicht "einfach die D-Mark" wiedereinführen. Es gab ein Interview mit Fl. im Handelsblatt, wo´s um Lucke ging. Da wurd er schön verkürzt zitiert, damit sich beide bloß nicht an einen Tisch setzen. Die Journallie hat so ihre Tricks und die einzelkämpfenden Theoretiker ihr Platzhirschgebahren in Punkto Deutungshoheit.

Duke49th
22.09.2013, 20:45
ich bin entsetzt vom Ergebnis, ergo vom Deutschen. (Bundes-)Muddi, bitte mach jetzt alles RICHTIG kaputt, ich möcht den nächsten Idiotentest miterleben. Aber wenn´s dem Deutschen richtig dreckig geht, schreit er: de Muddi hat von nix gewußt :p


:rolleyes::daumen:

JoeJoe87577
22.09.2013, 22:13
Ich hab heute den Sonntag ganz entspannt zuhause verbracht. Ein Kumpel ist zwar wählen gegangen, hat aber bei allen ein Kreuz gemacht :ugly:

Lester
23.09.2013, 01:31
Irgendwie war halt nichts anderes zu erwarten, es ist halt Generation "ich lass mich Bilden" gepaart mit "die sieht doch nett aus, die nehm ich".
Letzteres ist dann geschuldet an unserer immer älter werdenden Gesellschaft.

das wäre für mich die einzig mögliche Erklärung dazu.


Was mich mittlerweile so extrem skeptisch macht und nach der Verstrickung der NSA Sache etc. auch echt nicht mehr wundern würde ... ob und wie leicht eine "Wahl" manipulierbar wäre.
Klar, es sind im ersten Schritt freiwillige Wahlhelfer mit entsprechenden Kontrollmechanismen ... aber was passiert dann mit den Daten ?

Sn4pSh0teR
23.09.2013, 02:26
nach der Verstrickung der NSA Sache etc.

Das haben die meisten doch seit sie es nicht mehr ständig vors Gesicht gehalten bekommen längst verdrängt und vergessen.

Snevsied
23.09.2013, 06:33
Es sind die deutschen Medien, die die Wahl entscheiden. Überlegt euch mal, wie sie den Steinbrück und zum Schluß die Grünen mit den Kindersexzeug runter gemacht haben. Da muss man Lester auch keine Wahl manipulieren.

Aber im Großen und Ganzen ist es, wie du sagst, Bild und "sie sieht nett aus" haben wohl die Wahl gewonnen.

Und solange die Bild jeden Tag neuen Skandal präsentiert, ist die Wahl auch schon Schnee von gestern.

JumpingHubert
23.09.2013, 10:14
Es sind die deutschen Medien, die die Wahl entscheiden.
jop, Stichwort Verlagskonzentration und Arbeitsbedingungen von Journalisten. Da sind Qualität & breites Spektrum sozusagen systematisch ausgeschlossen. Vor einer Reform der Politik brauchts ne Reform der Presse. Ohne freie Presse keine Demokratie.

Redfox
23.09.2013, 11:43
Jedem Volk seine Regierung...
Wenn sich jemand durch die Medien oder irgendwelche populistischen (Wahl-)Parolen/Sprüche beeinflussen läßt ist das sein ganz persönliches Glück/Pech.

Wurde irgendwer am Sonntag gezwungen seine Stimme/Kreuz für eine Partei abzugeben?

Labern, herumnörgeln und Verschwörungstheorien basteln kann jeder aber wieviele gehen wirklich los und machen / verändern etwas? Wann waren die letzen großen politischen Demonstrationen in Deutschland??

JumpingHubert
23.09.2013, 16:09
ey Redfox, du besorgst ne andere Bevölkerung und ich organisier dann die Demo, deal? Nur blöd, wenn die dann medial von Typen wie Klaus Kleber oder Markus Lanz begleitet wird, sodaß sie wie ne Ansammlung von Deppen rüberkommt.

AHTNTEPPOP
23.09.2013, 16:09
41% Wahlbeteiligung um 14 Uhr heute:

Bundestagswahl: Die Wahlbeteiligung liegt bei 41,4 Prozent - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundestagswahl-die-wahlbeteiligung-liegt-bei-41-4-prozent-a-923730.html)Hm, gut , danke.

Endgültige Zahlen kann man wohl erst später erfahren.

Snevsied
23.09.2013, 16:59
Die endgültigen Zahlen kannst du bei Destatis (http://destatis.de) schon jetzt erfahren.

MrCharles
23.09.2013, 16:59
Zwar BZ, aber trotzdem:

Bundestagswahl 2013: Wahlbeteiligung steigt 2013 leicht an - B.Z. Berlin (http://www.bz-berlin.de/aktuell/bundestagswahl/wahlbeteiligung-steigt-2013-leicht-an-article1740059.html)

71,5%

AHTNTEPPOP
23.09.2013, 18:59
Die endgültigen Zahlen kannst du bei Destatis (http://destatis.de) schon jetzt erfahren.Interessante Seite, allerdings habe ich auf die schnelle nix gefunden. Trotzdem danke.

Zwar BZ, aber trotzdem:

Bundestagswahl 2013: Wahlbeteiligung steigt 2013 leicht an - B.Z. Berlin (http://www.bz-berlin.de/aktuell/bundestagswahl/wahlbeteiligung-steigt-2013-leicht-an-article1740059.html)

71,5%Wird wohl trotzdem stimmen, die Prozentzahl. Danke.

71,5 % Wahlbeteiligung :oh: und dann kommt so ein Endergebnis für die CDU daher von über 40%, alter falter, dass ist für mich unbegreiflich.

Naja, die Bundesmuddi kann ja nix dafür, dass sie erneut gewählt wurde. :ugly:

Und ich meine hey, schlechter kann's eigentlich nicht mehr werden. :confused:

Snevsied
23.09.2013, 19:33
Ja, bisschen suchen, dann findest es schon ...
Übersicht (http://www.bundeswahlleiter.de/de/bundestagswahlen/BTW_BUND_13/ergebnisse/bundesergebnisse/)

MarcusErgalla
23.09.2013, 19:53
Hauptsache die gelbe Spaßpartei ist raus und keine weitere Spaßpartei kam rein! Gut die Linke, aber einen Tod muss man sterben! :confused:

AHTNTEPPOP
23.09.2013, 20:15
Ja, bisschen suchen, dann findest es schon ...
Übersicht (http://www.bundeswahlleiter.de/de/bundestagswahlen/BTW_BUND_13/ergebnisse/bundesergebnisse/)Danke Sven! :)

Sehr interessant, 16,23 millionen haben CDU gewählt. Das sind wie viele Bundesländer zusammen? Berlin hat ca. 3 mille Einwohner...


... frag mich das nur um welche Bundesländer wir wieder eine Mauer ziehen müssen. :ugly:

Bin schon auf unsere morgige Tageszeitung gespannt, denn dort werden sicher noch mehr Statistiken dabei sein.

Storm
24.09.2013, 07:34
Du bist der Kracher Antipop, ehrlich. Selbst nicht wählen gehen und dann über die anderen motzen, die von ihrem Recht Gebrauch gemacht haben.

INNOCENT&CLUELESS
24.09.2013, 08:11
Tja, von den 71% wollen 40% irgendwie am Mutties warme Brust und dass alle bleibt wie es war, weil es ja nur schlimmer werden kann. Trauma der Agenda.

Was aber meine Theorie bestätigt das 80% der Bevölkerung bekloppt ist und damit nicht weiter denken kann als ne Kuh kacken tut.

Auswandern.....aber wohin :(

Storm
24.09.2013, 08:22
Egal Inno. Hauptsache du gehst :zahn:

Duke49th
24.09.2013, 14:45
Du bist der Kracher Antipop, ehrlich. Selbst nicht wählen gehen und dann über die anderen motzen, die von ihrem Recht Gebrauch gemacht haben.

Ja..da kommt einem nur das Gefühl hoch..:

:fpdr


Tja, von den 71% wollen 40% irgendwie am Mutties warme Brust und dass alle bleibt wie es war, weil es ja nur schlimmer werden kann. Trauma der Agenda.

Was aber meine Theorie bestätigt das 80% der Bevölkerung bekloppt ist und damit nicht weiter denken kann als ne Kuh kacken tut.


Ich erhöhe auf 90% ;)

Was heisst hier wohin? Scheissegal. Hast doch nen Beruf...da findet sich schon was...

AHTNTEPPOP
24.09.2013, 15:07
Du bist der Kracher Antipop, ehrlich. Selbst nicht wählen gehen und dann über die anderen motzen, die von ihrem Recht Gebrauch gemacht haben.Du findest das Wahlergebniss wohl ganz toll, wie?

@"mimimimi mein EI ist geschwollen Andre hilf mir ich hab kein Geld aber ich gebs für WOT aus" Duke

Halte du einfach den Mund.

INNOCENT&CLUELESS
24.09.2013, 16:50
In Afrika hacken die sich gegenseitig nach der Wahl immer mit Macheten die Körperteile ab oder schmücken andere mit brennenden Autoreifen.

Na dann... :popcorn:


Ausserdem, 200+ Tage im Jahr bin ich nicht in DE, bin quasi schon ausgewandert.

Sn4pSh0teR
24.09.2013, 17:51
AfD-Sympathisanten vermuten Wahlbetrug (http://www.noz.de/deutschland-welt/politik/artikel/415714/afd-sympathisanten-vermuten-wahlbetrug-1)

Irgendwie hoffe ich das da was dran ist, bisschen Skandal in die Bude bringen :ugly:

Duke49th
24.09.2013, 19:41
Ahh..jetzt verstehe ich auch die komische Nachricht hihihi.

Du findest das Wahlergebniss wohl ganz toll, wie?

@"mimimimi mein EI ist geschwollen Andre hilf mir ich hab kein Geld aber ich gebs für WOT aus" Duke

Halte du einfach den Mund.




Steigerung von Kaputt?

Kaputt, Duke, am Anthe :confused:

Junge junge junge...so wird das nie was mit den Mädels, Antipopp:rolleyes:

AHTNTEPPOP
24.09.2013, 20:12
...

Junge junge junge...so wird das nie was mit den Mädels, Antipopp:rolleyes:Weiss zwar nich was das jetzt mit der Bundestagswahl zu tun hat aber du bist ja auch einer der vielen, die jeden Tag ne andere abschleppen. Und auf den Fitschis ne Imaginäre Freundin zu haben die man mit seinem Fürtzen und Alkoholkonsum glücklich machen kann, super.

Das nenne ich ne wahre Beziehung.

[24th_STS]Phantom
25.09.2013, 11:51
Tja, von den 71% wollen 40% irgendwie am Mutties warme Brust und dass alle bleibt wie es war, weil es ja nur schlimmer werden kann. Trauma der Agenda.

Was aber meine Theorie bestätigt das 80% der Bevölkerung bekloppt ist und damit nicht weiter denken kann als ne Kuh kacken tut.

Auswandern.....aber wohin :(

schon desaströs, wie wenig sich die leute gedanken machen und an alt hergebrachtem festhalten !! es waren senioren, frauen und selbstständige die der cdu und unserer bundesmerkel zu neuem ruhm verholfen haben !! danke sag ich da nur... :stupid: :confused:

wahlbetrug ist schon so ne sache, kann schnell in stammtischpolemik enden so eine diskussion... ich kann jedem nur raten es sich mit ner fetten portion popcorn gemütlich zu machen und die show zu genießen !! :zahn: :ugly:

dat Phantom (ohne opa)

ColonelKurtz
25.09.2013, 18:06
Passt doch wunderbar zum verschwörungstheoretischen Charakter der AfD, mit leicht narzisstischem Beigeschmack. Wer fühlt sich schließlich nicht wichtig, wenn einem jede Nacht 20 vermummte, linksautonome Brandstifter durch's Blumenbeet rennen?

Der Ruf nach Wahlbetrug ergibt sich da ja schon fast zwangsläufig...

Walk
25.09.2013, 21:29
Zur Wahl selbst äußere ich mich nicht! ;)
Lasse euch aber einen Link da!

Bundestagswahl 2013: So hat Deutschland gewhlt - Politik - Sddeutsche.de (http://www.sueddeutsche.de/politik/alle-ergebnisse-im-detail-so-hat-deutschland-gewaehlt-1.1776703) :oh:


Interessant ist, dass die ganze Mühe die sich Stefan Raab z.B. gemacht hat nichts gebracht hat! Zum Glück! :rolleyes:

Marscl
25.09.2013, 22:06
Ich finde die Grafik der Wahlbeteiligung sehr interessant. :)

[24th_STS]Phantom
26.09.2013, 07:59
Passt doch wunderbar zum verschwörungstheoretischen Charakter der AfD, mit leicht narzisstischem Beigeschmack. Wer fühlt sich schließlich nicht wichtig, wenn einem jede Nacht 20 vermummte, linksautonome Brandstifter durch's Blumenbeet rennen?

Der Ruf nach Wahlbetrug ergibt sich da ja schon fast zwangsläufig...

gebe ich dir vollkommen recht !! vor allem steigern die nächtlichen blumenbeetrandalierer eine wichtige essenz - die paranoia !! weil wegen, ganz ohne paranoia gehts ja nicht : "wir (die AfD, anm. d. Red.) sind im rahmen der BTW seitens der bundesregierung und/oder einiger eigenständig agierender Wahlleiter um unseren "rechtmäßigen" platz im dollhouse gebracht worden !! das schreit nach NSA, das schreit nach verrat, dat stinkt nach betruuuuug !! " :confused:

paranoiaaaaaa... :zahn:

dat Phantom

Mentos.DE
26.09.2013, 14:02
Der Schrei nach Wahlbetrug ist doch jedes mal derselbe :D

http://www.youtube.com/watch?v=pncuPcqu-L4

MagicStyle
27.09.2013, 17:11
Lagen bei euch in der Wahlkabine auch nur Bleistifte oder schwarze Buntstifte rum und müsstet ihr auch keinen Ausweis zeigen ?!

Christoph Hörstel hat vor kurzem auch etwas über Wahlbetrug gepostet:

"WAHLBETRUG - WAHLFÄLSCHUNG?
Ein Fb-Leser hier hatte mir geraten, einen Kontrolleur ins Wahllokal zu entsenden. Danke dafür. Beim nächsten Mal mache ich das.
Vom Netzwerk "Aufbruch Gold-Rot-Schwarz" habe ich heute folgende Mail erhalten und fehlende links dazugesetzt:
"Seit 2 Tagen tobt eine riesige Diskussion in sämtlichen sozialen Netzwerken. Kurz nach Bekanntgabe der ersten Prognosen, fanden sich mehrere hunderttausende auf Facebook und Twitter ein und äußerten zeitgleich Ihre Zweifel an Korrektheit der Bundestagswahl 2013. Das böse Wort Wahlbetrug machte relativ schnell die Runde. Auch gestern wurde wieder heftig diskutiert. Per Kommentar berichteten viele Tausend Facebook Nutzer, von zum Teil unglaublichen Vorkommnissen in deutschen Wahllokalen.
Trotz der Heftigen Reaktionen der User auf Facebook, findet man so gut wie keine Zeitungsartikel zum Thema. Man hat den Eindruck, als besteht nirgendwo auch nur das Geringste Interesse den offenen Fragen nachzugehen.

H1. Fall
– Nachgewiesener Wahlbetrug im Wahlbezirk Detmold. Zu sehen ist das Kontrollformular von Dennis Bottek, einem bei der Stimmauszählung anwesenden Wahlbeobachter. Darauf notiert sind alle gezählten Stimmen der einzelnen Parteien für den Wahlbezirk Detmold (Pivitsheide). Für die SPD wurden zum Beispiel 92 erhaltene Stimmen vermerkt. Amtlich veröffentlicht wurden kurze Zeit später allerdings 241 Stimmen für die SPD. Also 149 Stimmen mehr. Der Anteil der AfD fiel in diesem Wahlbezirk folglich von 6,5% auf 5,25%. Quelle:
http://thomaslachetta.files.wordpress.com/2013/09/wahlbetrug-detmold-wahlkreis-232-pivitsheide-dennis-bottek-thomas-lachetta1.png (http://www.facebook.com/l.php?u=http%3A%2F%2Fthomaslachetta.files.wordpres s.com%2F2013%2F09%2Fwahlbetrug-detmold-wahlkreis-232-pivitsheide-dennis-bottek-thomas-lachetta1.png&h=-AQFqbdnq&s=1)

2. Fall
Hamburger CDU vermisst die Stimmen von 100.000 Briefwählern. Ob die CDU versehentlich die CDU beklaut hat ist nicht bekannt. Gesichert ist hingegen, dass die 100.000 Stimmen verschwunden sind. Möglicherweise hat sie der Hund gefressen. Die CDU Hamburg veröffentlicht auf Ihrer Internet-Präsenz eine Meldung mit der Überschrift: ”Wo sind 100.000 Hamburger Briefwähler geblieben? Massive Ungereimtheiten beim Hamburger Wahlergebnis dringend aufklären”
http://www.welt.de/regionales/hamburg/article120332544/Schwere-Pannen-bei-Auszaehlung-in-Hamburg.html (http://www.facebook.com/l.php?u=http%3A%2F%2Fwww.welt.de%2Fregionales%2Fha mburg%2Farticle120332544%2FSchwere-Pannen-bei-Auszaehlung-in-Hamburg.html&h=1AQEoo9SP&s=1)

3. Fall
Unregelmäßigkeiten bei Stimmauszählung. Zweitstimmen von AfD in Meppen einfach für ungültig erklärt. Hier der Zeitungsartikel dazu:
http://www.noz.de/lokales/lingen/artikel/415243/grosser-erfolg-fur-die-afd (http://www.facebook.com/l.php?u=http%3A%2F%2Fwww.noz.de%2Flokales%2Flingen %2Fartikel%2F415243%2Fgrosser-erfolg-fur-die-afd&h=ZAQFGnZcE&s=1)

4. Fall
Mehr Wähler als Wahlberechtigte: Ein Facebook-User veröffentlichte auf der offiziellen Facebook Seite von der AfD ein Foto eines Stimmenauszählungsprotokolls, worauf zu erkennen, dass mehr Wähler ihre Stimmen abgegeben haben, als es Wahlberechtigte gibt. Aufrufbar unter:
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=591537397559391&set=a.271639422882525.63343.271619909551143&type=1

5. Fall
- Augenzeugenbericht von David Wittwer, einem Facebook Nutzer. Hier sein Kommentar auf der offiziellen Seite der AfD:
“So passt mal auf!!!!!!!!!!! Ganz neu Info für alle! !!!! Bei uns gibt es gerade Stress im Ort. Warum kann ich euch sagen. Es haben 65 Mann die AfD gewählt. Und in der Zeitung hieß es null Stimmen für die AfD. Hm! Ein paar Leute wollten sich das nicht gefallen lassen und haben die Zeitung angerufen. Als Antwort hieß es wir lassen uns kein Wahlbetrug vorwerfen. Und sie haben die Zahl von Wahlbeauftragten. Der die Zahlen weiter gibt. Und einer von meinem Ort war bei der Auszählung dabei und hat genau gesehen das es 65 waren und der Wahlbeauftragte gibt die Zahlen weiter und sagt nein AfD hat null. Was soll das. Also meine und der anderen 64 stimmen fehlen euch!!!!!!! Und ich will nicht wissen wo es noch überall war das die Stimmen verschwunden sind. AfD kümmert euch darum das ist WAHLBETRUG.”
https://www.facebook.com/alternativefuer.de/posts/637498769613799

6. Fall
Trotz nur drei Stimmen Unterschied sieht das städtische Wahlamt keinen Grund nochmal nachzählen zu lassen. Im Essener Süden entschied Matthias Hauer (CDU) im Kampf um das Direktmandat das Rennen für sich. Nur zu drei Stimmen weniger brachte es Petra Hinz von der SPD. Nun, aufgrund dieser Knappheit ist ein Antrag die Stimmen nochmals nachzuzählen verständlich. Das städtische Wahlamt sieht jedoch keinen Anlass noch einmal alle Stimmen zu zählen, schreibt “derwesten” – Auf Grund des großen Drucks werde man sich aber die Listen nochmal ansehen. Ob dann wirklich nochmal nachgezählt wird, wird in ein paar Tagen entschieden. Hier der Bericht auf „derwesten“:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/drei-stimmen-unterschied-wahlamt-will-nicht-nachzaehlen-id8483198.html (http://www.facebook.com/l.php?u=http%3A%2F%2Fwww.derwesten.de%2Fstaedte%2F essen%2Fdrei-stimmen-unterschied-wahlamt-will-nicht-nachzaehlen-id8483198.html&h=uAQHiW6B8&s=1)

7. Fall
Bewiesen ist auch, dass nur bei wenigen Wählern die Identität mittels Ausweis überprüft wurde. Es gibt einige hundert Kommentare von Nutzern auf Facebook, die bestätigen, dass man ohne Kontrolle eine gültige Stimme abgeben konnte. Folglich weiß man auch nicht, ob tatsächlich der Wahlberechtigte selbst abgestimmt hat oder eine andere Person für eine ganz andere Partei. Die Wahlkarten sind nicht mal ansatzweise fälschungssicher. Einfacher Druck auf Pappe. Unklar ist bisher auch, was mit den Stimmrechten der ganzen Nichtwähler passiert ist. In der Vergangenheit gab es bereits Fälle, wo Stimmzettel von Leuten aufgetaucht sind, die nachweislich keine Stimme abgegeben haben. Da die Anzahl der Nichtwähler nicht gerade unbeträchtlich ist, wäre eine Manipulation durchaus profitabel. Das sollte geprüft werden. Anhand der Listen ist bekannt wer wählen war und wer nicht. Ein gegenseitiger Abgleich und eine entsprechende Nachfrage beim Wahlberechtigten könnten hier sehr schnell Klarheit bringen. Alles nur Einzelfälle? Nein! Seit 2010 wurden gut zwei Dutzend Fälle von Wahlbetrug in Deutschland dokumentiert. Eine entsprechende Liste inkl. Quelle finden ihr unter:
http://rupp.de/briefwahl_einspruch/briefwahl_wahlbetrug.html (http://www.facebook.com/l.php?u=http%3A%2F%2Frupp.de%2Fbriefwahl_einspruch %2Fbriefwahl_wahlbetrug.html&h=xAQFFJk7v&s=1)

Hier noch ein Artikel aus der Wirtschaftswoche, indem sich Autor Oliver Voß auf 2 Seiten süffisant über alle lustig macht, die auch nur im Entferntesten an Wahlbetrug denken.
http://www.wiwo.de/politik/deutschland/bundestagswahl-afd-anhaenger-wittern-wahlbetrug/8835470.html%20 (http://www.facebook.com/l.php?u=http%3A%2F%2Fwww.wiwo.de%2Fpolitik%2Fdeuts chland%2Fbundestagswahl-afd-anhaenger-wittern-wahlbetrug%2F8835470.html%2520&h=rAQEkjYbx&s=1)

Menschen die berechtigten Zweifel an der Bundestagswahl haben werden vom Autor pauschal als Verschwörungstheoretiker bezeichnet. Auf die Möglichkeit der Manipulation durch Verwendung von Bleistiften wird gar nicht erst weiter eingegangen. Der Wähler habe sich gefälligst einen Kuli mitzubringen. Unter dem Artikel wurden diverse Kommentare abgegeben. Wieder ist zu lesen, dass Wählern die Stimmabgabe verweigert wurde und wieder wird als Grund genannt, dass man angeblich schon da gewesen sei und seine Stimme längst abgegeben hätte."

Soweit das Netzwerk. Ich habe keinen der genannten Fälle selbst überprüft. Fall Vier (mehr Wähler als Berechtigte) erscheint tatsächlich problematisch, sagt mein Kreiswahlleiter. "Das kann nicht sein, unsere Software lässt sowas gar nicht zu, das hätten wir geprüft.""

JoeJoe87577
27.09.2013, 17:17
OHA, Wahlbetrug bei einer Bundestagswahl... Wer hätte den das gedacht, so was gab es ja noch nie.
So mal weg von der Ironie, ich bin mir sicher, dass die Wahl nicht ganz sauber gelaufen ist. Und wahrscheinlich ist die Hälfte der "aufgedeckten" Fälle nur Neid oder Frust über das Ergebnis. Aber was solls, so funktioniert nun mal unsere Demokratie.

Duke49th
28.09.2013, 10:04
Menschen die berechtigten Zweifel an der Bundestagswahl haben werden vom Autor pauschal als Verschwörungstheoretiker bezeichnet.

Ist ja die neue Art jemanden Mundtot zu machen...nix wirklich neues.


Klar wurde hier und da beschissen.

Ich befürchte aber, die endgültigen Zahlen werden so einigermaßen stimmen.


Selbst echte 20% für SPD und CDU wären schon ein Armutszeugnis für die Deutschen....

Insofern können über 70% von euch, mich mal kreuzweise :zahn:

JumpingHubert
28.09.2013, 20:44
so isser, der brave Deutsche: Resonanzboden der Presse. Sagt sie hüh, die Linken sind Träumer und Popolisten, sagts der Deutsche nach, sagt sie hott, die Afd sind selbstverliebte Popolisten, sagt er getreu hott. Und dann tritt er frei nach Pispers (infolgedessen) in dieselbe CDU/SPD/Grünen-Scheiße und hat genau das, was er eigentlich immer nur wollte: seinen alten, vertrauten & geliebten Ärger. So wird dat nix mit Macht- oder Ideenwechsel..

Ich habs mal etwas im Stil von Kästner & Tucholsky aufgehübscht.

P.S. kam ein Verschwörungstheoretiker und behauptete, die Afd bestelle sich ihre eigenen Attentäter.

Shalonda
14.10.2013, 02:12
Ja, ich denke auch, dass es schattig, jetzt diese Gesellschaft hat überall schattig.

Duke49th
14.10.2013, 08:14
http://www.youtube.com/watch?v=wlzjZyOhVGE

;)

Marscl
14.10.2013, 09:36
Ja, ich denke auch, dass es schattig, jetzt diese Gesellschaft hat überall schattig.

Bitte, was?

flickflack
14.10.2013, 10:17
NSA-Bot, mit beschissener Übersetzungssoftware...

Duke49th
14.10.2013, 11:18
Das ist bestimmt Swat der nach Singapur umgezogen ist und zuviel Shabu gesnifft hat^^