PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wieviel Bonus darf ein jüdischer Staat bekommen?


INNOCENT&CLUELESS
07.04.2011, 10:24
Israels Premierminister in Berlin - Netanjahus Wunschliste - Politik - sueddeutsche.de (http://www.sueddeutsche.de/politik/israels-premierminister-in-berlin-netanjahus-albtraum-1.1082279)

Wer zahlt sagt an!

Warum Merkel sich nicht traut dem radikalen Juden zu sagen:

"Mach jetzt was ich will - du Arschgesicht - sonst trifft dich Gottes Strafgericht!"

ist mit völlig unverständlich.

Israel hat schon U-Boote geschenkt oder fast geschenkt bekommen - als "Immernochwiedergutmachung".

Wenn man den Israelis mal wirklich sämtliche Hilfen streichen würde bis sie sich konstruktiv an den Verhandlingstisch setzen wäre eine Friedensvertrag in ein paar Tagen unterschrieben.

Bis jetzt haben es die Israelis nicht anders als die Iraner gemacht: versprechen-brechen-Fakten schaffen.

burns
07.04.2011, 10:48
Erst gestern kam ne Diätenerhöhung von ~550 und´n paar zerpiepten Öro durchn Ticker, also die alljährliche selbstverordnete Belohnung für das streckenweise perfekte Versagen unserer Politiker (und die eigene Rückversicherung das Reallöhne wirklich steigen, auch wenn nur bei sich selbst), und du kommst hier mit Israel....



Einerseits wohl traurig um die Rüstungsmillionen (ich les mich da jetzt nicht ein), andererseits: Hättsde wat anderes erwartet von den Leuten die im 1. Absatz beschrieben sind?

INNOCENT&CLUELESS
07.04.2011, 11:28
Erst gestern kam ne Diätenerhöhung von ~550 und´n paar zerpiepten Öro durchn Ticker, also die alljährliche selbstverordnete Belohnung für das streckenweise perfekte Versagen unserer Politiker (und die eigene Rückversicherung das Reallöhne wirklich steigen, auch wenn nur bei sich selbst), und du kommst hier mit Israel....



Einerseits wohl traurig um die Rüstungsmillionen (ich les mich da jetzt nicht ein), andererseits: Hättsde wat anderes erwartet von den Leuten die im 1. Absatz beschrieben sind?

550€/Monat?

JoeJoe87577
08.04.2011, 15:35
550€ mehr pro Monat. Ich glaube die liegen jetzt bei 7.000€...

Aber Inno zum Thema, du weißt doch, die Juden sind immer das gehasste und gejagt Volk. Denen muss doch geholfen werden, sonst sind die doch gar nicht zum selbständigen Leben fähig.

JumpingHubert
08.04.2011, 17:32
inno, wat is los mit dir? Erst "die Amis sind blöd", jetzt "Israel is doof". Mag sein, daß Israel den einen oder andern Fußfehler in seiner Geschichte gemacht hat, aber dafür wie unlocker deren Nachbarstaaten drauf sind, sind die Israelis ne wirklich lockere Truppe. Natürlich kann man tausend Sachen bei den Israelis aufzählen, wo man nach bundesdeutschen Maßstäben sagen würde: nee, nich ok. Aber bitte, gibt genuch Mist vor de eigene Tür.

KidDynamite
08.04.2011, 18:39
*OFFTOPIC
Ich glaube die liegen jetzt bei 7.000€...

Wiki ist zwar nicht Allwissend, aber hier passt es.



Abgeordnetenentschädigung (http://de.wikipedia.org/wiki/Abgeordnetenentsch%C3%A4digung) (Diät): 7.668 Euro brutto/Monat
Steuerfreie Kostenpauschale: 3.868 Euro/Monat (Kosten für die Ausübung des Mandates sind durch die Kostenpauschale abzudecken. Höhere Ausgaben sind weder erstattbar, noch können sie steuerlich abgesetzt werden, es gibt für Abgeordnete keine Werbungskosten.)[6] (http://de.wikipedia.org/wiki/Mitglied_des_Deutschen_Bundestages#cite_note-5)
Zuschuss zur Krankenversicherung: ca. 250 Euro/Monat (50 % des an der Beitragsbemessungsgrenze (http://de.wikipedia.org/wiki/Beitragsbemessungsgrenze) der gesetzlichen Krankenkasse ausgerichteten Höchstsatz, „Arbeitgeberanteil“).[7] (http://de.wikipedia.org/wiki/Mitglied_des_Deutschen_Bundestages#cite_note-6)
Übernahme der Dienstreisekosten und Bereitstellung einer Netzkarte (http://de.wikipedia.org/wiki/Netzkarte) für die Deutsche Bahn AG (http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Bahn), die jedoch nicht privat genutzt werden darf.[8] (http://de.wikipedia.org/wiki/Mitglied_des_Deutschen_Bundestages#cite_note-7) Innerhalb Berlins ist die Nutzung des Fahrdienstes des Deutschen Bundestages (http://de.wikipedia.org/wiki/Fahrdienst_des_Deutschen_Bundestages) kostenfrei.



Übernahme von bis zu 14.312 Euro/Monat für die Gehälter der Angestellten des Abgeordneten. Die Gehälter werden von der Bundestagsverwaltung direkt an die Mitarbeiter gezahlt. Sind die Angestellten des Abgeordneten mit ihm verwandt oder verschwägert, muss er die Kosten selbst tragen.

*Ende Offtopic

Zu Israel:

Kurz: ich kann es einfach nicht mehr hören, und ich denke der Grundtenor in der deutschen Gesellschaft die zu 90% nix mehr mit dem Holocaust zu tun hat ist die Gleiche.
Und ich sehe das ähnlich wie Inno, Merkel sollte wirklich mal richtig Ihre Meinung sagen und da nicht immer dämlich rumlamentieren.

flickflack
08.04.2011, 19:00
Ich bitte den Unterschied zwischen "Juden" als Religionsgemeinschaft und dem Volk in "Israel" zu beachten. Ansonsten könnte man leicht ins schwierige Fahrwasser geraten bei der Bewertung der Vorgänge in Israel und "der Juden". "Die Katholiken" sind auch nicht per se alles Römer.

JumpingHubert
08.04.2011, 22:32
Nebenbei bemerkt gibt es innerhalb der israelischen Gesellschaft starken Widerstand gegen die Regierungspolitik. Aber ist halt leicht, Friedensanstrengungen zu fordern, wenn bei einem selber nicht alle paar Stunden ne Rakete einschlägt oder ne Bombe im Einkaufszentrum hochgeht. Wäre Deutschland so bedroht wie Israel, wer weiß ob wir überhaupt noch ne demokratische Regierungsform hätten. Ich will nix schönreden, aber man sollte es sich nicht so leicht machen mit dem Kritisieren anderer. Hoffen wir mal, daß im Nahen Osten langsam ne gesellschaftliche Wandlung einsetzt. Denn ohne die wirds da nie Frieden geben.

edit: habe mir den Bericht in der schmierigen Süddeutschen mal angetan: stellt euch mal vor, Deutschland würde von Frankreich einen Helikopter kaufen. Auf Regierungsebene gäbe es dann einen Preisvorschlag. Der würde niedriger ausfallen als der offizielle Kaufpreis. Und schon ist es ein Ausnützen der Holocaustthematik. Feine Nachrichten. Es gibt ganze Doktorarbeiten über verfälschende Berichterstattung des Israelproblems schon auf dpa-Ebene. Hier in D führt so ne Meldung direkt zum Beißreflex "wir lassen uns diese alte Leier nich mehr gefallen".

Duke49th
09.04.2011, 01:34
Ich bitte den Unterschied zwischen "Juden" als Religionsgemeinschaft und dem Volk in "Israel" zu beachten. Ansonsten könnte man leicht ins schwierige Fahrwasser geraten bei der Bewertung der Vorgänge in Israel und "der Juden".....

sorry..aber es sind doch die israelis selber die sich als die juedischen opfer hinstellen da jeder israel kritiker automatisch antisemit ist und juden hasst.

aber eigentlich hast du natuerlich recht.
nur sind sie es selber die es verbinden.

flickflack
09.04.2011, 07:28
Das die Staatsreligion "jüdisch" ist, liegt in der Natur der Sache, allerdings gibt's da auch noch Araber und Christen, Agnostiker und Atheisten... Was mich bei aller berechtigter Kritik an Israel's Führung und den orthodoxen Fundamentalisten immer wieder aufregt ist, dass einige Menschen den tatsächlichen Unterschied nicht begreifen (wollen) und von "den Juden" sprechen. "Die Juden" sind alle, die der Religion angehören und (!) die Staatsangehörigen Israels. Ich glaube nicht, dass sich "der Jude", den es auch in Timbuktu gibt, jetzt jedes Mal kritisch gegen Deutschland äußert, wenn von hier Kritik an Israel kommt.

Mal abgesehen davon, dass wir schon nicht durchsahen was auf dem Balkan los war, schaffen wir es den einfachsten Konflikt der Welt herzunehmen und ihn als Kritik an "den Juden" - die so fies sind, weil sie mich jedes mal an die Geschichte meines Volkes erinnern - zu formulieren. Das wirkt auch wie ein Beissreflex, über dem man stehen könnte, wenn man wirklich der Ansicht ist, mit der Vernichtung nichts zu tun zu haben und sich deshalb verbittet, als Täter hingestellt zu werden.

Wenn man sich mit Israelis unterhält begreift man recht schnell, dass nicht jeder zwangsläufig jeden Palästinenser erschiessen und sein Boden bebauen will, genauso wenig wie alle Palästinenser Israelis wegbomben wollen. Gleichzeitig binden DIE EINEM NICHT, die deutsche Geschichte auf die Nase um den Totschlaghammer zu schwingen. Entledigt euch mal dieser kurzsichtigen Denke! Eine Kollektivschuld der Deutschen lehnt ihr berechtigterweise ab, aber gleichzeitig wendet ihr sie auf "die Juden" an. Genauo wie die Amis allesamt für bescheuert erklärt werden, weil einige Personen in der Administration frei drehen und sich vllt eine große Gruppe neo-erzkonservativer Menschen im Land bewegt. Scheiße, dass sind trotzdem nicht "die Amis", sondern einige "der Amis".

Bekloppte finden sich in allen politischen, geistigen oder religiösen Strömungen.

Edith: Es gibt beispielsweise eine jüdische Minderheit, der jüdischen Minderheit in Iran, die von Mahmud Ahmadinedschad hofiert wird, weil sie dem Staat Israel das Existenzrecht abspricht und die Juden in Israel für Zionisten hält. Facettenreich die Welt - eh?!

Lester
09.04.2011, 11:23
Genauo wie die Amis allesamt für bescheuert erklärt werden, weil einige Personen in der Administration frei drehen und sich vllt eine große Gruppe neo-erzkonservativer Menschen im Land bewegt. Scheiße, dass sind trotzdem nicht "die Amis", sondern einige "der Amis".Ich denke das leigt nicht an der Administrativen Minderheit und neo-erzkonserativen Menschen in den USA das sowas pauschalisiert wird.

Dazu kommen dann noch solche Dinge wie das die am wenigsten mit Verstand gesegneten auch noch vom Gesetz Recht bekommen weil dort nicht in der Bedienungsanweisung der Microwelle drin stand das man darin keine Treibstoffe oder Lebewesen erwärmen sollte bis hin zur fast 20 zeiligen Bedienungsanweisung eines Einwegfeuerzeugs nebst Warnhinweisen was man alles nicht tun sollte !!! :lol:


... aber back to Topic ...

Israel ist ein sehr schweres Thema, zum einen nervt es ständig (zum Glück werden diejenigen weniger) für Taten "seiner Landsgenössischer Vorfahren" als ultrabequemer Allroundstillmacher die Verantwortung genommen zu werden.

Das Ding wird ja auch ach zu gerne so pauschal auf andere Volksgruppen ausgeweitet, biste kritisch, biste automatisch "Rassist". :motz:


Ich lebe unter der Prämisse Leben und Leben lassen, aber irgendwelche religiöse Fanatiker können die gerne allesamt in einen großen Raum einsperren bis sie endlich verstanden haben sich die Hände geben oder keiner mehr übrig ist.

Snevsied
09.04.2011, 11:30
Das Ding wird ja auch ach zu gerne so pauschal auf andere Volksgruppen ausgeweitet, biste kritisch, biste automatisch "Rassist". :motz:

Da kommt mir gerade die Geschichte mit dem Bäcker, der ein schwarzes Kind zur Vermarktung von Schockoschnitten genommen hat.

Duke49th
09.04.2011, 11:49
es kritisiert ja nicht der jude in timbuktu deutscand fuer seine kritik an israel.

es ist ja meistens der zentralrat der juden in deutschland der offene kritik als antisemitisch mundtot macht.
das istx was mich so aufregt. nicht irgendwer...sondern der zentralrat der juden.
und in der oeffentlichkeit stehende leute halten dann ploetzlich das maul oder entschuldign sich.

ist doch nicht erst einmal passiert in den vergangenen jahren....

Snevsied
09.04.2011, 11:57
An sich ist es doch nur der Zentralrat der Juden, der so einen Aufriss macht. Die bellen doch bei jeder Hitlerkomödie oder NS-Zeit ...

JumpingHubert
09.04.2011, 12:08
super Beitrag flickflack.

inno´s Threads, wo es um bundesrepublikanische Skandale und Skandälchen geht, verwaisen recht schnell. Hier der Thread u. der andere Ami-Thread, da füllen sich die Seiten wie nix. So kann dat nix werden mit Deutschland, auf dem inneren Auge blind und alles schön schlucken, was uns die deutschen Medien vom Ausland erzählen. Irgendwie sitzen wir unter ner Käseglocke. Kaum Experten in den Medien, nur noch Ex-Nachrichtensprecher, die uns die Welt erklären, und in den Zeitungen dominieren schwadronierende Feuillitonisten. Ist so ein Gefühl/eine Beobachtung der letzten 10 Jahre.

der Witz an diesem Thread ist, daß überhaupt nicht klar ist, daß Netanjahu die Holocaustkeule geschwungen hat zwecks Preisnachlass fürs U-Boot. Das stellt die Süddeutsche quasi assoziativ anheim, mehr nich

flickflack
09.04.2011, 12:18
es kritisiert ja nicht der jude in timbuktu deutscand fuer seine kritik an israel.[...]

Genau, aber nicht-differenzierende Ausdrücke wie "die Juden" oder "der Jude" sind einfach völlig bescheuert und dann muss man sich auch nicht wundern, in die eine Ecke verschoben zu werden. Inno hat sie benannt und zwar in Form eines Fundamentalisten und danach lese ich "die Juden" oder "der Jude". Als nächstes haben alle lange Nasen und verleihen Geld oder was?!

Und jetzt langsam kommt ihr mit dem vor, was euch aufregt. Ja man, glaubt ihr ernsthaft jeder Deutsche jüdischen Glaubens freut sich über diesen hypernervösen Zentralrat, der bei jeder Möglichkeit (allerdings auch nur verbreitet durch die Vositzenden) die Shoakeule rausholt? Mein Großeltern sind auch aus Ostpreußen vertrieben worden, und?! Die rannten auch nicht mit Reichskriegsflagge zur nächsten Landsmannschaft und bet(et)en den/die amtierende Vorsitzende/n der Vertriebenen an.

Ihr solltet schlicht nicht in das Muster verfallen, dass ihr kritisieren wollt. Weil sonst nämlich euer tatsächliches Anliegen und die Kritik die ihr vertretet´, völlig hinter diesem Muster "verschwindet".

@Lester: Stereotypen ftw :zahn:

INNOCENT&CLUELESS
11.04.2011, 08:32
Die Juden in DE die ich persönlich kenne sind eher peinlich berührt wenn wir über sowas reden.

Ich rede aber davon, das unsere Politiker ihnen ein wenig viel duchgehen lassen, den Israelis.
Was der gemeine Israeli nicht unbedingt gutiert, da er sich selbst von seinem Staat gefoppt fühlt.

Lester
11.04.2011, 09:05
An sich ist es doch nur der Zentralrat der Juden, der so einen Aufriss macht. Die bellen doch bei jeder Hitlerkomödie oder NS-Zeit ...Och, bei Altmeister Mel Brooks hatten die wohl kein Grund zu bellen, der nimmt seine Glaubensbrüder nebst Geschichte auch schon mal sehr gerne mehr oder minder unterschwellig kritisch auf die Schippe. :daumen:

Schade das er nichts mehr macht, aber der gute wird halt auch nicht jünger. ;)

flickflack
11.04.2011, 09:50
Jap, jeder erinnert sich gerne an "Jews in Space" :ugly:

http://www.youtube.com/watch?v=6lpc-2CH1lg

Lester
11.04.2011, 11:29
Nicht nur das, da sind jede Menge Anspielungen drin welche aber auch oftmals andere Glaubensrichtungen mit betreffen ...

- Moses und die 15 ... äh 10 Gebote
- die Beschneidungsthematik "Jude oder nicht"
- der Raubüberfall auf Moses wodurch er zufällig das "Meer" teilte ...
- das Abendmahl mit den Judas und Jesus Anspielungen ...

Er hat halt einen Freifahrtschein weil man ihm einfach keinen Antisemitismus unterstellen kann. ;)

flickflack
11.04.2011, 12:45
Jap wahr. In ähnlichem Kontext, allerdings aus christlicher Sicht, finde ich auch Monty Pythons Glanzstück "Life of Brian" einfach herrlich :ugly:

http://www.youtube.com/watch?v=6pwmffpugRo


...ich schweife ab. Sry :rolleyes:

JumpingHubert
11.04.2011, 12:56
wir haben in Deutschland eine komische Situation: ein Zentralrat der Juden mit klassischem Antimarketing, unterstützt von einem drittklassigen Feuillitonismus in Funk, Fernsehen und Zeitung, der unterstützend bellt und vor einer drohenden Invasion von Folklore-Nazis warnt. Dagegen eine sehr lebendige Internet-Kultur der "Israelkritik", die in den seltensten Fällen mit Augenmaß urteilt. Das ganze wird angeheizt von einer nicht sehr israelfreundlichen Berichterstattung, von der man sich aber öffentlich nicht anstecken lassen darf, weil dann das moralistische Gebelle losgeht, das wiederum maßlos ist. Ich fühl mich da immer zwischen den Stühlen.

Mein Film-Geschmack geht aber eindeutig Richtung "Inglourious Basterds". Eben Juden nicht als Opfer.

INNOCENT&CLUELESS
11.04.2011, 14:20
Also die Berichterstattung ist schon sehr Neutral, wenn man das Verschweigen von üblen Sachen nimmt sogar sehr Positiv.

Der Witz dabei ist dass sich die jüngeren Israelis mehr Gegenwind aus dem Ausland wünschen weil sie nicht mehr wissen wie sie Innenpolitisch gegen die jüdisch-orthodox und nationalistisch geprägte Mehrheit ankommen sollen.

Ist wie in DE, hinterher hat auch keiner CDU gewählt.

Aber unsere Politiker: "Nur keine Kritik, und wenn doch, vorher klarstellen dass es nur Theater ist".

JumpingHubert
11.04.2011, 15:06
ich bewundere die israelische Opposition für ihre Tapferkeit, trotz der permanent existenzbedrohenden Situation (is ja nu wirklich keine Übertreibung) einen eher moderaten Weg gehen zu wollen. Daß um sie herum nur Kräfte sind, die bloß simple Rechte einfordern, kann man nämlich nicht behaupten. Ich glaube allerdings nicht, daß eine friedliche Koexistenz möglich ist, nur ein bewaffneter Friede. Würde Israel "die Waffen niederlegen", gäbs ne lässige Invasion und Massenexodus. Is meine Befürchtung. Die Palestinenserfrage ist nach meiner Einschätzung nur ein trojanisches Pferd. Ich wär echt froh, wenn ich da nur aus Vorurteilen bestehen würde, denn dann gäbs ja ne Chance auf Frieden.

burns
11.04.2011, 15:17
Würde Israel "die Waffen niederlegen", gäbs ne lässige Invasion und Massenexodus. Is meine Befürchtung.

An den dort sesshaften Völkern liegt es nicht, höchstens an so oder so gerichteten Gruppen die den Kanal nicht vollkriegen und stinkenden Idealen hinterherhecheln. Hab ne schöne Reportage auf Arte geschaut, israelisches Kind freundet sich mit palästinensichem Kind an - samt Beleuchtung aller Stolpersteine & Grenzübergänge. Die haben kapiert das man sich nicht Spinnefeind sein muss weil jemand anderes es fordert.


Leider muss man noch gut 20 Jahre abwarten bis solch kluge Meinungen auch die angemessene Gewichtung erhalten, denn auf 5. & 6. Klässler hört kein extremistischer Bombenschmeisser.

INNOCENT&CLUELESS
11.04.2011, 15:35
An den dort sesshaften Völkern liegt es nicht, höchstens an so oder so gerichteten Gruppen die den Kanal nicht vollkriegen und stinkenden Idealen hinterherhecheln. Hab ne schöne Reportage auf Arte geschaut, israelisches Kind freundet sich mit palästinensichem Kind an - samt Beleuchtung aller Stolpersteine & Grenzübergänge. Die haben kapiert das man sich nicht Spinnefeind sein muss weil jemand anderes es fordert.


Leider muss man noch gut 20 Jahre abwarten bis solch kluge Meinungen auch die angemessene Gewichtung erhalten, denn auf 5. & 6. Klässler hört kein extremistischer Bombenschmeisser.


Naja, auf beiden Seiten sind aber genug Kinder unter dem EInfluss bekloppter Eltern/Erwachsener. Da wird sich nur langsam was ändern.

Die USA und Europa könnten Israel am Nasenring führen wenn sie wollten.
Man könnte zB einen fertig ausgeknobelten Friedensvertrag vorlegen und wenn beide Seiten wieder blöd tun alle Hilfen etc abdrehen.

Aber alle haben Angst vor dem innenpolitischen Huibuuh.

Storm
11.04.2011, 15:41
Das ist doch Quatsch Inno. Alle haben Angst vor nem Holocaust. Wer die Opfer in diesem Holocaust dann sind, ist ja auch erstmal völlig egal. Ob Israelis oder Palästinenser, jeder zusätzliche Tote ist einer zuviel. Und mit dem Rückzug der humanitären Hilfe spielt man nur den radikalen Kräften auf beiden Sieten in die Hände.
Für jedes der beiden Lager brauchst du ne eigene Strategie. Israel kriegt man vielleicht wirtschaftlich in die Knie und dadurch zum umdenken. Die arabischen Stänkerer durch nichts anderes als humanitäre Hilfe und Bildung. Die müssen ja erstmal die Chance auf unabhängige Bildung wahrnehmen können, bevor man sie zum Nachdenken bringen kann.

INNOCENT&CLUELESS
11.04.2011, 15:53
Aha, deswegen schenken wir U-Boote und Panzerteile her und kaufen israelische Tomaten aus den besetzten Gebieten Zoll- und Steuerfrei?

Nönö, wir haben keine Hebel......

Und humanitäre Hilfe muss man abdrehen weil sie auf Dauer inhuman ist.

Storm
11.04.2011, 15:58
Ja Inno. Und wenn wir keine Tomaten mehr kaufen und keine U-Boote mehr hingeben, dann müssen die Israelis sich Gedanken machen. Und das hilft vielleicht auf dieser Seite schon.

Die armen Schweine, welche ungebildet vor der Moschee hocken und dort Almosen bekommen, kriegst du nicht anders als mit Bildung da wech. Dafür musst du aber dafür sorgen, dass sie sich nur auf die Schule konzentrieren können und sich nicht um ihr täglich Brot kümmern müssen. Analog zu deinen Kindern, würd ich mal sagen.

INNOCENT&CLUELESS
11.04.2011, 16:01
Naja, aber wenn IL den Palestinensern ihren Staat gibt dann sind die am Zug und wenn die dann dumm zucken kann IL legitim übern Zaun schiessen.

Und die Leute vor Ort werden sich dann schon ihrer entzauberten Hamas und auch Fatah zu entledigen wissen, ham wir doch gesehen dass es auch dem gemeinen Nordafrikaner/Araber auch mal zu bunt wird.

JumpingHubert
11.04.2011, 16:11
An den dort sesshaften Völkern liegt es nicht, höchstens an so oder so gerichteten Gruppen die den Kanal nicht vollkriegen und stinkenden Idealen hinterherhecheln. Hab ne schöne Reportage auf Arte geschaut, israelisches Kind freundet sich mit palästinensichem Kind an - samt Beleuchtung aller Stolpersteine & Grenzübergänge. Die haben kapiert das man sich nicht Spinnefeind sein muss weil jemand anderes es fordert.


Leider muss man noch gut 20 Jahre abwarten bis solch kluge Meinungen auch die angemessene Gewichtung erhalten, denn auf 5. & 6. Klässler hört kein extremistischer Bombenschmeisser.
wärn die Kleinkunst-Choreographie-Zwischensequenzen auf arte nich, würd ich´s auch öfter gucken :zahn:
Nee, hast natürlich Recht, aber spätestens an der Eintrittspforte zur Pubertät lauert schon die ideologische Weiterbildung. War auch auf arte: Hetze im arabischen TV bis ins Vorabendprogramm hinein vom Juden, dem Untermenschen, den es auszurotten gilt. So das ganze Einmaleins der Holocaust-Fabrikbetreiber: Juden als Kinderfresser etc. Da muß man sich dann nich wundern. War keine Ausnahme. Welche Rolle dä Medien haben und z.B. auch vor der "Machtergreifung" hatten als Anheizer von Vorurteilen, damals noch aus Frust wegen Inflation etc, das wird nich genug gewürdigt.

INNOCENT&CLUELESS
11.04.2011, 16:26
Ja der Sandmann im Gazastreifen sieht bestimmt aus wie SouthPark, nur lacht da keiner.

JumpingHubert
11.04.2011, 16:42
war nur "ergänzend" gemeint. Vom Gazastreifen wird ja rund um die Uhr berichtet. Daß da keiner was zu Lachen hat, ist bis Haarwurzelunterkante bekannt.

INNOCENT&CLUELESS
11.04.2011, 18:41
War von mir ernst gemeint, ich hab mal Propagandatrickfilme von denen gesehen, ganz, ganz dunkel das.

flickflack
15.04.2011, 06:30
In der Nacht wurde die Leiche eines pro-palästinensischen Italieners gefunden, der von einer zur Hamas konkurrierenden radikal-islamischen Organisation entführt worden ist, und zur Freipressung eines Anführers herhalten sollte.

Ich glaube, die Aktion muss man auch nicht mehr sonderlich kommentieren.

AndreAcé
15.04.2011, 07:03
War von mir ernst gemeint, ich hab mal Propagandatrickfilme von denen gesehen, ganz, ganz dunkel das.

http://www.youtube.com/watch?v=yWIFhKYiMqU&feature=related

http://www.youtube.com/watch?v=VEcaI7zQG3E

:oh:

Es gibt jedoch glücklicherweise auch positive pädagogische Ansätze, die mit Toleranz & Bildung als Basis für ein friedliches Miteinander werben :)

YouTube - US Funds Palestinian Sesame Street To Combat Hamas Childrens Show (http://www.youtube.com/watch?v=5QsKSqb3NCQ)

MrCharles
17.04.2011, 21:55
:ugly: Da sag ich nur eins: Krasse Scheiße.

I will bring AK-47 and make a big massacre

KidDynamite
06.11.2011, 10:58
Und nu? Wird Israel zu "Angriff ist die beste Verteidigung" übergehen und wirklich die Atomanlagen im Iran niederbomben?
Ist das Riskiko eines international ausartenden Konflikt beherrschbar? Ich denke nicht.
Betrachte das alles mit einer äußersten Beunruhigung! Wird der Westen dem 7,6 Milliönchen Land im Falle eines Konterschlags des Iran beistehen?

AndreAcé
06.11.2011, 17:29
Ich denke, es gibt bestenfalls internationale Mißgunstbezeugungen; Amiland pfeift nach fast 20 Jahren militärischer Krisenspannung und Militäraufwand finaziell auf dem letzten Loch; in Europa sieht es nicht besser aus(wird vielleicht von den USA moralisch "genötigt", was zu tun) und Israel ist so weit ich weiß, nicht in der NATO...interessante Frage, was dann passieren könnte :rolleyes:

Insgesamt würde ich theoretisch als Berater für den Iran empfehlen "auf geht's", jetzt oder innerhalb der nächsten 6 Monate :komisch: :zahn:

INNOCENT&CLUELESS
06.11.2011, 18:23
Israel kann keinen ernsthaften Schlag gegen Iran führen. Selbst wenn Israel große Teile von Irans High-Tech Anlagen zerschmeissen sollte und auch deren Flugabwehr, ein paar Piloten werden im Iran bleiben, gefangen oder tot.
Nur hat diesmal Israel keine 1000 iranischen Gefangenen.

Duke49th
06.11.2011, 18:28
Ich würde sogar bei Demos gegen eine Einmischung mitmachen, wenn Israel stress macht.

Allerdings könnte es passieren, daß ich ein fettes Grinsen ins Gesicht bekomme, sollten die Israelis von Arabern überrollt und in "Lager" geschafft werden..:cool:

AndreAcé
06.11.2011, 18:29
Israel kann keinen ernsthaften Schlag gegen Iran führen. Selbst wenn Israel große Teile von Irans High-Tech Anlagen zerschmeissen sollte und auch deren Flugabwehr, ein paar Piloten werden im Iran bleiben, gefangen oder tot.
Nur hat diesmal Israel keine 1000 iranischen Gefangenen.


Deshalb meinte ich ja, ich würde dem Iran empfehlen,jetzt eine Offensive gegen Israel zu starten, nicht Israel, den Iran anzugreifen^^ *Gedankenexperiment* Bin nach wie vor dafür, d. Krieg gefälligst nur als Simulation in einem PC-Spiel stattfinden sollte - ins real life gehört das nicht ;)

KidDynamite
06.11.2011, 22:06
Naja, für Israel käme ein Angriff eigener Kräfte gegen den Iran einem Selbstmord gleich. Atomwaffen hin oder her, das Land würde von Terror förmlich überrannt werden. Ich denke den Iranern juckt ordentlich der Finger, aber die Präsenz der Westmächte in der Region ist am Ende doch zu abschreckend. Frage wäre natürlich wie sich Russland und China im Falle eines Waffengangs verhalten würden.
Unterm Strich denke ich aber das es wenn auf ein konventionelles Szenario hinaus laufen würde. Atomwaffen sind immer noch die beste Strategie für Abschreckung. I&C hatte das mal schön erklärt von wegen Flächenland usw. , für Israel wäre das nix^^
Was mich aber auch etwas schockiert ist die Tatsache wie man heutzutage mit "Angriffskriegen" umgeht bzw. darüber diskutiert. Was da nicht mal was von verboten? Israel redet davon so offen, normaler Weise müsste man Israel ebenso wie den Iran mit derbsten Sanktionen belegen. Ich finde das alles ein wenig einseitig auf den Iran bezogen...

JumpingHubert
07.11.2011, 12:46
Ich würde sogar bei Demos gegen eine Einmischung mitmachen, wenn Israel stress macht.

Allerdings könnte es passieren, daß ich ein fettes Grinsen ins Gesicht bekomme, sollten die Israelis von Arabern überrollt und in "Lager" geschafft werden..:cool:so eine Demo, Seite an Seite mit linientreuen Iranern und mit Transparenten, auf denen KZ-Phantasien stehen, hätte schon eine gewisse Komik.

apropos Angriffskrieg. Da hat Israel bei den Nachbarn doch noch ein bis zwei gut, oder? Und Terror? Wenn D denselben Terror hätte, den z.B. die Hisbolla und Fatah über die Jahrzehnte Israel angedeihen ließ, wir hätten im Gegensatz zu Israel längst keine Demokratie mehr, sondern ne Militärregierung mit ca. 0 (=Null) Freiheitsrechten.

INNOCENT&CLUELESS
09.11.2011, 08:17
Ich würde sogar bei Demos gegen eine Einmischung mitmachen, wenn Israel stress macht.

Allerdings könnte es passieren, daß ich ein fettes Grinsen ins Gesicht bekomme, sollten die Israelis von Arabern überrollt und in "Lager" geschafft werden..:cool:


Ich glaube, du verwechselst gerade die israelische Regierung + rechte Siedler und das gemeine israelische Volk. Und denen wünsche ich dies nicht.

Höre ich hier dezent judenfeindliche Stimmungen?

Um es mal klar zu machen:

Das Problem sind nicht "Juden" oder "Muslime" sondern Radikale dieser Religionen.

Weiterhin kann ich die Probleme der Israelis verstehen die sie damit haben dass ein Feind Atomwaffen hat.

Was ich NICHT mag ist die überhebliche Art, mit der Israel mittlerweile Unterstützung FORDERT statt ERBITTET und ansonsten Freunden und Unterstützern vor den Koffer scheisst wann immer es innenpolitisch opportun ist.

Wenn Israel angegriffen würde, ohne dies provoziert zu haben, wäre ich sofort dafür die Bundeswehr zur Unterstützung gegen die Angreifer zu schicken.


Und grinsen kann ich beim besten Willen nicht wenn Leute in Lager gesteckt werden.

KidDynamite
09.11.2011, 11:52
Wenn Israel angegriffen würde, ohne dies provoziert zu haben, wäre ich sofort dafür die Bundeswehr zur Unterstützung gegen die Angreifer zu schicken.

Westerwelle hat ja gestern mal wieder die besondere Verantwortung gegenüber Israel erwähnt. So oder so wird Deutschland, wohl auch militärisch, an der Seite Israels stehen, wobei es kaum eine Rolle spielen dürfte wer nu zu erst angreift.

INNOCENT&CLUELESS
09.11.2011, 12:55
Westerwelle hat ja gestern mal wieder die besondere Verantwortung gegenüber Israel erwähnt. So oder so wird Deutschland, wohl auch militärisch, an der Seite Israels stehen, wobei es kaum eine Rolle spielen dürfte wer nu zu erst angreift.


Wenn Schwesterwelle sowas sagt dann hat das gar nix zu bedeuten.

Und wenn es ernst wird, wird DE, wenn überhaupt, erst nach dem üblichen Eiertanz eingreifen.

Duke49th
10.11.2011, 13:38
Ich glaube, du verwechselst gerade die israelische Regierung + rechte Siedler und das gemeine israelische Volk. Und denen wünsche ich dies nicht.

Höre ich hier dezent judenfeindliche Stimmungen?


Wieso dezent?

Und nein...ich verwechsel da nix.

Ich bin einfach nur gemein...lass mich doch. Auch die Juden hams verdient diskriminiert zu werden^^ :zahn:
Sollte doch jedem halbwegs denkfähigem Verstand klar sein, daß ich nicht alle Juden damit gemeint habe.


Immerhin hats Andre (nicht falsch) verstanden :)


Aber dennoch bleibe ich dabei.:confused:
Warum nicht mal ein interessantes Schlachtfeld ? :burns:


@Kid: Wär ich mir nciht so sicher. Wenn Deutschlandweit heftige Proteste kommen würden, überlegt man es sich vielleicht doch noch mal. Und ich bin mir fast sicher, da würde richtig demonstriert werden...also gegen eine Hilfe.

Alleine die ganzen Moslems dürften allen voran maschieren :zahn: Udn davon ham wir ja inwzwischen jede Menge.

Keine Ahnung...denk ich mir nur. Ich wäre jhedenfalls komplett dagegen. Egal wer zuerst anfängt!

Was haben wir bitteschön mit Israel zu tun? Also ich jedenfalls nix..nichtmal im Ansatz.

AndreAcé
10.11.2011, 15:46
[...]
Immerhin hats Andre (nicht falsch) verstanden :)
[...]


Ich weiß von nix, mache was Du willst :D :lol:

Freue mich übrigens auch, wenn fundamentalistische Christen eins auf den Deckel bekommen oder zumindest widerspenstiges Kaugummi im Haar haben und sich Michael Schuhmacher beim Rasieren ins Kinn schnitzt^^

Meinem Empfinden nach war die Strategie der israelischen Außenpolitik eher suboptimal, sonst wären sie jetzt nicht da, wo sie heute sind.

Teile der Israelis scheinen sich ja auf ehemals von Palästinensern bewohnten Gebieten ähnlich benommen haben, wie eine gewisse Wehrmacht in Gefolgschaft der SS auf der Ein- und Ausreise in die Sowjetunion - vielleicht in anderem Maßstab, doch wie ich denke, durchaus vergleichbar - ging ja im Prinzip auch irgendwie um "Die Eroberung von Lebensraum".

Wenn Israel nach dem Jom-Kippur-Krieg die Füße stillgehalten hätte(nix Libanonkrieg etc.) und sich mal versöhnlich an die Nachbarn und inländische Mitbewohner anderer Konfessionen/politischer Ansichten 'rangeschmissen hätte, wer weiß, was daraus geworden wäre.
Hätte zwar Geduld und Aufwand gebraucht, doch dachte man als "Sieger" der vorhergegangenen Konflikte eventuell auch: "Wir haben die dicksten Eier, uns kann keiner was - wir machen alles platt, wenn gemuckt wird."

Die Geschichte zeigt aber, d. ein gewonnener Krieg nicht automatisch für Ruhe&Frieden sorgt, da schwelt halt immer was vor sich hin und danach ist es eben Aufgabe der Politik, den Unterlegenen nicht weiter zu drangsalieren, sondern auf ihn zu zugehen.

Da haben sie für mich gefailed.

Was haben sich Franzosen & Deutsche(Streß von 1871(?)-1945 = 74 Jahre) einst gehasst - doch wir haben es ja auch hinbekommen, trotz Elsaß-Lothringen und so :)
Das man irgendwann erntet, was man ausgesät hat, sollte doch inzwischen jeder begriffen haben, d. Land in dem wir leben, hat es jeweils 1918 & 1945 schmerzhaft lernen dürfen.

INNOCENT&CLUELESS
10.11.2011, 16:25
Das ist das Geburtsproblem von Israel:

Irgendwie haben Besatzungsmächte (Franzosen und Briten vom Völkerbund ermächtigt) beschlossen das die Juden eben in Palestina siedeln sollen um ihren lang ersehnen Staat Israel zu haben.

Schon immer haben sich die 3 großen abramschen Religionen um diese Region geprügelt, nach 45 hat dann haben die Juden Fakten geschaffen als der letzte Schlichter (Briten) sich in die Büsche schlug.

Seit 1920 werden die arabischen Gebiete mit jedem Teilungsplan kleiner und die Landnahme der Juden dreister.

Man sieht ja an den Siedlungsplänen wie sehr die aktuelle israelische Regierung an einer Einigung interessiert ist.

Frieden kann nur eine Starke UN geführte Armee OHNE US-Einheiten welche auf Juden und Araber gleichermaßen schießt bei einer Umsetzung eines Friedensplans.

Mit Verhandlungen kommt man weder mit Israel noch mit Palestinensern weiter - über 100 Jahre erfolglose Verhandlungen sollten Beweis genug sein Man muss einfach 2 Staatsgebiete über deren Kopf festlegen und dann die Menschen in bester Hitler/Stalin-Manier in ihre zugewiesenen Staatsgebiete deportieren.

Jerusalem sollte man nebst einem 30km Gürtel unter UN Verwaltung stellen und ordentlich Militär im Gürtel stationieren.

Israelische und palestinensische Polizei/Armee/Politiker hätten keinen Zutritt nach Jerusalem.

Es wäre hart, es wäre blutig, aber dann wäre endlich mal Schluss mit dieser Scharade bei der nur dubiose israelische und palestinensische Politiker und Unternehmer verdienen und noch ein paar Hotels voller UN-Bediensteter.

AndreAcé
10.11.2011, 17:42
[...]
Frieden kann nur eine Starke UN geführte Armee OHNE US-Einheiten welche auf Juden und Araber gleichermaßen schießt bei einer Umsetzung eines Friedensplans.
[...]
Jerusalem sollte man nebst einem 30km Gürtel unter UN Verwaltung stellen und ordentlich Militär im Gürtel stationieren.

Israelische und palestinensische Polizei/Armee/Politiker hätten keinen Zutritt nach Jerusalem.
[...]


Na das wird aber ein Heulen & Zähneklappern geben :zahn:
In der Tat aber fast der einzige Ausweg.

Ich wüßte da noch was radikaleres - nur das traut sich wohl wieder keiner:

http://www5.picturepush.com/photo/a/2081793/480/Picture-Box/problem-solved.jpg?v0

flickflack
10.11.2011, 17:54
Das ist bitter schwarz das Bild, aber "Ground Zero Ocean" ist iwi lustig :zahn:

AndreAcé
10.11.2011, 17:57
Nukular, wenn man erst den dadurch entstandenen Raum für tausende Thunfisch-Aquakulturen zu moderaten Endverbraucherpreisen bedenkt.
Sushi bis zum Erbrechen,billiger als Nudeln, fuck yeah! ^^ :ugly:

flickflack
10.11.2011, 18:01
Köstlich :rofl:

INNOCENT&CLUELESS
10.11.2011, 22:32
So denken aber mittlerweile viele, ein paar Millionen renitente Komiker, die sich beim Beten den Arm abschnüren und dabei ne Kiste vor den Kopf schnallen sowie ein paar Millionen weitere Komiker mit Affinität zu Küchentüchern und Teppichen halten den Rest der Welt in Atem.

Jerusalem einebenen und als Parkplatz betonieren wäre die kleine Variante.

JumpingHubert
11.11.2011, 12:33
küchentuchaffin.....notiert :daumen:

INNOCENT&CLUELESS
11.11.2011, 15:45
Charlotte Knobloch - Pirat Brunner soll Palästinensertuch ablegen - Berlin Aktuell - Berliner Morgenpost - Berlin (http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article1815348/Pirat-Brunner-soll-Palaestinensertuch-ablegen.html)

Die Knobloch geht mir auf den Sack, in der DDR haben wir auch die Dinger ne Zeit lang getragen weil es COOL war und nicht weil wir Antisemiten waren. Die DDR-Führung wollte ein wenig Pro-Palestinensisch sein ohne dabei den Anspruch als Über-SchonImmer-Gegener von den Nazis aufgeben zu müssen.

Bekanntlich lebten ja nach DDR lesart im Westen alle Ex-Nazis und im Osten alle Kommunisten und Widerstandkämpfer.

Wobei viele Kommunisten gleichzeitig auch Antisemiten waren weil sie Juden = Hochfinanz gleichgesetzt haben.

In der DDR jedenfalls hatte dies fatale Folgen: In der gesteuerten Mangelwirtschaft waren auf einmal eine bestimmte Sorte Küchentücher vergriffen aus denen schlechte Kopien der Palestinensertücher gebastelt wurden.

So wurde damit auch die gemeine ostdeutsche Hausfrau zum Juden- und Plaestinenserhasser! :D :lol:

AndreAcé
11.11.2011, 18:21
Hat Frau Knoblauch Durchblutungsstörungen im ZNS? Nicht das "Kopftuch" fördert den Antizionismus, vielmehr Charlotte, welche sich anmaßt, jemandem vorzuschreiben, was man an Bekleidung tragen darf.
Klassisches Eigentor.

Gut das ich nicht in der Politik bin...ich hätte (wenn auch ohne die gesetzl. verbotenen Insignien) einen Schwarzen Ledermantel, Schirmmütze, kniehohe Stiefel, etc. als Antwort angezogen^^

Ich dachte immer, mit dem Alter kommt Weisheit :fpdr

flickflack
11.11.2011, 18:22
Das ist genauso ein Trugschluss wie die Annahme, es gäbe eine Schwarmintelligenz :zahn:

AndreAcé
11.11.2011, 18:30
Ich könnte ja jetzt was Böses @Schwarmintelligenz in Zusammenhang mit Menschenansammlungen an Verladerampen auf Bahnhöfen im letzten Jahrhundert schreiben - wegen Geschmacklosigkeit erspar ich uns das aber mal. :rolleyes:

Ich bin weder politisch rechts, noch links und kein Antisemit - aber solche Pingeleien nerven mit der Zeit & stellen meine humanistische Weltsicht auf eine arge Belastungsprobe. :cool:

flickflack
11.11.2011, 18:33
Ganz genau das ist es, Schwarmdummheit.

INNOCENT&CLUELESS
11.11.2011, 18:54
Ganz genau das ist es, Schwarmdummheit.


Die gibt es MIT SICHERHEIT.

INNOCENT&CLUELESS
16.02.2012, 13:00
Westjordanland: Israel**dreht Palästinensern den**Solarstrom ab - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik (http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,814884,00.html)

Nicht so derbe wie Bombardierung und Abriss des Flughafens.

IMHO sollte die EU/Deutschland jedwede Hilfeleistung, egal in welcher Form, für Israel einstellen solange die Regierung Netanjahu an der Macht ist.

Weiterhin sollte man glasklar allen anderen signalisieren dass dies ein Konflikt mit der dortigen Regierung und nicht mit dem Volk ist und klarstellen dass jeder Angriff auf Israel notfalls auch militärisch beantwortet wird.

Es kann nicht sein dass wir immer nur zahlen sollen ohne Mitspracherecht.

Wer zahlt sagt an!

Storm
16.02.2012, 13:04
Deshalb machen die Amis ja auch alles für Israel, Inno. Wer zahlt, sagt an.

INNOCENT&CLUELESS
16.02.2012, 13:12
Deshalb machen die Amis ja auch alles für Israel, Inno. Wer zahlt, sagt an.


5 Jahre all-you-can-eat shopping in Americas Militärindustrie für 1-2 zerbombte Atomanlagen?

Werden wir in ein paar Jahren via ????-leaks erfahren ob es so war.

Storm
16.02.2012, 13:18
Ich finds total bekloppt, was denen da unten alles durchgelassen wird. Egal ob Palästinenser, Israelis, Libanesen oder Marsianer.
Das ganze Gebiet sollte aufgrund der kulturellen Bedeutung für die anwesenden Konfessionen unter UN-Verwaltung gestellt werden und demnach staatenlos eingestuft werden.
Diejenigen, die sich damit nicht arrangieren wollen bekommen ein anderes Stück Sand irgendwo und können da wohnen und was auch immer.

INNOCENT&CLUELESS
17.02.2012, 09:29
Ich finds total bekloppt, was denen da unten alles durchgelassen wird. Egal ob Palästinenser, Israelis, Libanesen oder Marsianer.
Das ganze Gebiet sollte aufgrund der kulturellen Bedeutung für die anwesenden Konfessionen unter UN-Verwaltung gestellt werden und demnach staatenlos eingestuft werden.
Diejenigen, die sich damit nicht arrangieren wollen bekommen ein anderes Stück Sand irgendwo und können da wohnen und was auch immer.


Yup, egal welches Land, 150km um Jerusalem dürfen nur UN Truppen Waffen tragen, alle die sich nicht dran halten werden ohne Vorwarnung abgeknallt.

Und wer auf dem Tempelberg durch intolerantes Randalieren auffällt werden Fingerabdruck und Retina gescannt und darf nur noch nach Mekka :D.

INNOCENT&CLUELESS
23.02.2012, 16:32
Wehrdienstreform in Israel - Fromme an die Front - Politik - sueddeutsche.de (http://www.sueddeutsche.de/politik/wehrdienstreform-in-israel-fromme-an-die-front-1.1291182)

Die Antwort darauf hat Israels (http://www.sueddeutsche.de/thema/Israel) Oberster Gerichtshof nun in einer 126-seitigen Urteilsbegründung geliefert: Keiner darf zu Hause bleiben. Ein Gesetz, dass es ultra-orthodoxen Juden bislang erlaubt, sich von der Wehrpflicht befreien zu lassen, wurde als Verstoß gegen den Gleichheitsgrundsatz verworfen. Künftig könnten also auch die Frommen an die Front gerufen werden.

Na endlich!

INNOCENT&CLUELESS
04.04.2012, 11:34
Gedicht zum Iran-Konflikt: Günter Grass**holt gegen**Israel aus** - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Kultur (http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,825646,00.html)


Broder schreibt, Grass sei "der Prototyp des gebildeten Antisemiten, der es mit den Juden gut meint", aber von Schuld- und Schamgefühlen verfolgt und von dem Wunsch getrieben werde, "Geschichte zu verrechnen". Broder nimmt Bezug auf ein Interview mit Grass auf SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,161446,00.html) vom 10. Oktober 2001, in dem der Schriftsteller gesagt habe, wie er sich die Lösung der Palästina-Frage vorstelle.
Grass sagte in dem Interview: "Israel muss aber nicht nur besetzte Gebiete räumen. Auch die Besitznahme palästinensischen Bodens und seine israelische Besiedlung ist eine kriminelle Handlung. Das muss nicht nur aufhören, sondern rückgängig gemacht werden. Sonst kehrt dort kein Frieden ein."




Aufgrund dessen vergleicht Broder die Meinung von Grass jetzt mit der des iranischen Staatschefs Mahmud Ahmadinedschad (http://www.spiegel.de/thema/mahmud_ahmadinedschad/) und schreibt zu dem oben genannten Zitat: "Das war nicht mehr und nicht weniger als eine Aufforderung an Israel, nicht nur Nablus und Hebron, sondern auch Tel Aviv und Haifa aufzugeben. Ebenso wie die Hamas (http://www.spiegel.de/thema/hamas/) und die Hisbollah (http://www.spiegel.de/thema/hisbollah/) macht auch Grass keinen Unterschied zwischen den 1948 und den 1967 'besetzten Gebieten', für ihn ist 'die Besitznahme palästinensischen Bodens und seine israelische Besiedlung eine kriminelle Handlung'. Genau so sieht es auch der iranische Staatspräsident."


Schön wie alte Kalkköpfe sich ineinander verbeissen.

Jetzt fehlen nur noch Reich-Ranicki und Walser.

IMHO liegt Grass nicht 100%ig richtig aber Broder komplett falsch. Broder disqualifiziert Aussagen anhand der Person die sie sagt ohne wirklich auf die Fakten einzugehen.

Ganz abgesehen davon dass Grass keine moralische Instanz mehr ist.

Israel als (fast alleinige) Ursache für den anödenen Dauerkonflikt zu erkennen (Grass) ist genau so Schwachsinn wie Iran die alleinige Schuld zu geben.

Wir haben eher eine Horde Idioten an der Macht die Machtspiele auf Kosten ihrer und anderer Völker spielen. Und Deutschland hat viele Hebel um bei Israel einen echten Friedensprozess durchzusetzen:

- mal ein U-Boot weniger verschenken
- keine Vergünstigungen/Subventionen für IL
- keine Teile mehr für MBTs liefern

Gegenüber Iran sieht es weniger gut aus, da kann man nur beim Rohstoffbezug wirksam ansetzen.

Aber dass die Knatterfürze rumturnen uns posen wer der beste Israel-Versteher ist und wer gleich Antisemit, das disqualifiziert die als geistige Barracken, bei denen sich Alzheimer und Rinderwahn um die Reste des Hirns streiten.

Duke49th
04.04.2012, 12:35
Lässt sich auch kürzer und in Neudeutsch zusammenfassen.

Broder versucht auf billige Weise, Grass zu bashen^^

Solche Artikel sind so lächerlich das ich sie nichtmal lesen will. Wie Du sagst, sie disqualifizieren sich selber.

Ich lese auch keine Artikel von 15 jährigen pubertierenden Vollhonks, die nur "willst Du mich anmachen? Isch fick deine mudda" loslassen.

Das nieveu ist ähnlich. Allerdings sind Leute wie Broder weitaus gefährlicher...weil es für viele nicht so einfach erkennbar ist, daß er einfach nur totale (teils probagandistische) Scheisse von sich gibt.

INNOCENT&CLUELESS
10.05.2013, 13:02
Mal zum differenzieren.

Es gibt sehr wohl fortschrittliche Kräfte in Israel und eben Steinzeit-Religiöse wie überall. Für gewöhnlich sind es auch die gemäßigten Kräfte und gerade die Frauen welche humanere Politik betreiben.





Israel: "Woman of the Wall" lösen Proteste an Klagemauer aus - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/politik/ausland/israel-woman-of-the-wall-loesen-proteste-an-klagemauer-aus-a-899106.html)

Jerusalem - Es ist die Beschimpfung, mit der sie Andersdenkende gerne provozieren. "Nazis!", brüllen ultraorthodoxe Demonstranten in Jerusalem den rund 30 Frauen entgegen, wenn sie versuchen, sich einen Weg durch die Menge zu bahnen. Sie wollen zur Klagemauer, um dort gemeinsam das Freitagsgebet zu sprechen. Stoisch ignorieren die Frauen die Trillerpfeifen und die Beschimpfungen mehrerer tausend Ultraorthodoxer, die nichts unversucht lassen, um sie davon abzuhalten.

ANZEIGE





Die Frauen nennen sich "Women of the Wall" (http://womenofthewall.org.il/). Seit über 20 Jahren kämpft die jüdische Organisation dafür, dass Frauen ihrem Glauben ebenso Ausdruck verleihen dürfen, wie Männer es tun. Das bedeutet: Sie wollen an der Klagemauer den Gebetsschal tragen und ihre Gebete laut singend vortragen. Für Ultraorthodoxe ist das eine Provokation, weil es traditionell ausschließlich Männern vorbehalten ist, laut zu beten. An diesem Freitag waren die Proteste der Ultraorthodoxen heftiger denn je (http://www.spiegel.de/politik/ausland/israel-women-of-the-wall-sorgen-fuer-tumulte-an-klagemauer-a-899070.html). Die Polizei musste eine Menschenkette bilden, um die aufgebrachte Menge von den singenden Frauen zu trennen. Demonstranten warfen Steine, Eier und Wasserflaschen nach den betenden Frauen. Es kam zu Rangeleien mit der Polizei.
Nach Ende des Gebets gab ein Polizeisprecher bekannt, dass zwei Polizisten verletzt und mehrere protestierende Männer festgenommen wurden. Einer hatte Müll nach den Beamten geworfen.
Komikerin Sarah Silverman unterstützt die Frauen auf Twitter
Die unterschiedliche Auslegung der Schriften hatte in den letzten Jahren wiederholt zu Unruhen an der heiligen Stätte geführt. Immer wieder wurden die "Women of the Wall" bei ihren Aktionen festgenommen. Vor zwei Wochen beschloss das Amtsgericht in Jerusalem jedoch in einem Grundsatzurteil, dass auch Frauen den traditionellen Gebetsschal an der Klagemauer tragen dürfen. Es handle sich dabei nicht um eine Verletzung religiöser Bräuche, so die Begründung des Gerichts.
Prominente Unterstützung kam unlängst von der amerikanischen Komikerin Sarah Silverman, die ihre Solidarität mit den Frauen per Twitter (http://www.spiegel.de/panorama/leute/komikerin-sarah-silverman-twittert-fuer-verhaftete-schwester-a-882882.html)bekundete: "So proud of my amazing sister & niece for their ballsout civil disobedience! Ur the tits!". Frei übersetzt bedeutete das soviel wie: "Ich bin so stolz auf meine wunderbare Schwester und Nichte für ihren mannhaften zivilen Ungehorsam! Ihr seid eine Wucht!"
Trotz der Ausschreitungen am Freitag werteten die Frauen das Gebet als Erfolg. Shia Pruce, Sprecherin der "Women of the Wall", sprach von einem "historischen Moment". "Die Polizei hat beim Schutz der betenden Frauen an der Klagemauer hervorragende Arbeit geleistet", so Pruce, "das ist Gerechtigkeit". Bislang waren es immer die Frauen gewesen, die während ihres Gebets festgenommen wurden. Jetzt wurden sie das erste Mal von Sicherheitskräften beschützt.
Rabbi fordert Netanjahu zum Handeln auf

ANZEIGE





Jerusalems Polizei fordert jedoch Konsequenzen. Ihr Chef Yossi Parienti verglich die Klagemauer mit einem Schlachtfeld. "Es ist nicht angenehm, die Mauer so zu sehen", sagte er. Er hoffe, dass es in den nächsten Monaten eine politische Einigung in dem Konflikt gebe. Auch der Rabbi der Klagemauer, Shmuel Rabinowitz, zeigte sich bestürzt: "Niemand wollte, dass es soweit kommt", sagte er im Anschluss an die Proteste, "ich bitte alle, die Klagemauer aus diesem Streit herauszuhalten". Bislang galt Rabinowitz als großer Kritiker der Frauenbewegung, jetzt zeigte er sich versöhnlicher. Im Army Radio forderte er Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu (http://www.spiegel.de/thema/benjamin_netanjahu/) und den Minister für religiöse Angelegenheiten Naftali Bennet dazu auf, endlich eine Lösung zu finden, die von allen Seiten akzeptiert werden kann.
Ein möglicher Weg könnte ein gemeinsamer Abschnitt für Frauen und Männer an der Klagemauer sein. Bislang beten Frauen und Männer getrennt - die Männer links vor einem breiten Mauerstück, die Frauen rechts auf einem sehr viel kleineren Abschnitt. Würde sich der Vorschlag durchsetzen, wäre dies ein Erfolg für die liberalen Vertreter des Judentums in Israel. Ultraorthodoxe Männer wie Frauen sind hingegen strikt gegen den Vorstoß.

Duke49th
10.05.2013, 16:56
Ajo. Na klar kann ich differenzieren oder hörst Du mich Anti-Judenparolen brüllen?

Trotzdem bin ich damit nicht einverstanden und sage das....und nebenbei boykottiere ich Obst aus Israel@Andre^^ Sonst gibts von da ja nix...wenn ich noch andere Produkte sehe, dann natürlich auch die.

Aber wenn die andere Länder boykottieren, aus nichtigen/banalen Gründen (aus meiner Sicht), dann mache ich das halt auch. Auch wenns wohl nix bringt.

http://www.youtube.com/watch?v=jqWVU59u1s8

Ist ne schöne Doku, die beide Seiten zeigt. Und richtig und wichtig was das ehemalige Auschwitz-Opfer bei/ab 1:06.30 sagt :)

JumpingHubert
10.05.2013, 21:33
Sonst gibts von da ja nix...
Israels Bevölkerung entspricht etwa der Dänemarks, das Land ist so klein wie Hessen. Gemessen daran ist es das Land mit den meisten Pro-Kopf-Veröffentlichungen wissenschaftlicher Arbeiten. Gemessen am Bruttoinlandsprodukt wendet Israel mehr Geld für die zivile Forschung auf als jeder andere Staat der Erde.

huuuuhhh ich sag was positives über I...I...Israel....jetzt aber schnell auf die Ignorebuzzer hüpfen:daumen:

und: KenFM als Informationsquelle......LOL

Duke49th
11.05.2013, 06:52
und: KenFM als Informationsquelle......LOL

Du darfst auch gerne einen anderen uploader für die Doku suchen. ;)

Solche Aussagen zeigen, wie lahm die Ausrede ist, sich was kritisches dazu anzuhören zu wollen. (Kritisch im Sinne von - Israel nicht als armen verfolgten Staat darzustellen und alle anderen sind super phöse. Sondern mal zu zeigen wie die dort tatsächlich abgehen und wie friedlich gesinnt im Grunde viele Zivis auf BEIDEN Seiten trotzdem sind. - Aber...uploader ist ja KenFM - Also darf man sich das garnicht erst ansehen. :rolleyes:)

Bisschen billig JH...

P.s.: Nochmal als Versuch...die Doku ist KEIN Israel-bashing! Und jeder der es ungesehen behauptet ist schon so dermassen voreingenommen das ich mit ihm nicht weiter diskutieren will und werde ;)

JumpingHubert
11.05.2013, 16:25
d. stell dir vor ich hätte was von deinem heißgeliebten Broder hier reingestellt, selbst wenn er es nur "präsentiert" hätte. Na? Hättest du es dir angesehn?

das Killen von möglichst vielen Juden per Attentat steht jedenfalls in keinem Verhältnis zur Vertreibungspolitik. Ja, ich rechne Unrecht mit Unrecht auf. Licht ins Dunkel bringen solche Bezüge:

Mohammed Amin al-Husseini ? Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Mohammed_Amin_al-Husseini)

Und da fängt die Crux an: gebe einem Fanatiker (hier: einen Antisemiten) einen realen Grund, und er wird bis zum Sankt Nimmerleinstag drauf rumreiten. Unüberführbar.

Wie I&C schon bemerkte: die doppelte Instrumentalisierung (auf der einen Seite die israelische Administration bzgl. des Holocaust und auf der anderen Seite die arabischen Antisemiten bzgl. der arbeitslosen, jugendlichen und ungebildeten Palestinenser) ist das eigentlich Widerwärtige an dem Konflikt.

Duke49th
11.05.2013, 18:17
Erstens ja. Wenn er nur der uploader der Doku gewesen wäre, warum nicht?

Die Doku ist eine Produktion von Terra Media, nicht von KenFM.

Terra Media Corp. - Wir weigern uns Feinde zu sein (http://www.terramedia-online.de/aktuelles/unsere-filme/wir-weigern-uns-feinde-zu-sein.html)


Zweitens, Du findest es also in Ordnung, daß Palästinenzer aus ihrem eigenen Land vertrieben werden, umgebracht werden und teils wie Tiere behandelt werden, nur weil ein paar irre Terroristen sich gegen das Unrecht wehren?

Falls ja, ist unsere Diskussion meinerseits mit dir hiermit beendet ;)

P.s.: Ganz nebenbei, wenn dort Unrecht mit Unrecht aufgewogen werden sollte, dann würden aber ne Menge Israelis mehr ins Gras beissen müssen ;)

JumpingHubert
11.05.2013, 19:41
Zweitens, Du findest es also in Ordnung, daß Palästinenzer aus ihrem eigenen Land vertrieben werden, umgebracht werden und teils wie Tiere behandelt werden, nur weil ein paar irre Terroristen sich gegen das Unrecht wehren?

viel Spaß noch. Ich kann grad garnicht so viel fressen, wie ich kotzen möchte
hier noch was zum Ignoriern: http://www.jewishvirtuallibrary.org/jsource/German/Die_Fl%FCchtlinge.html

INNOCENT&CLUELESS
12.05.2013, 18:43
viel Spaß noch. Ich kann grad garnicht so viel fressen, wie ich kotzen möchte
hier noch was zum Ignoriern: Behauptungen und Tatsachen - Die Flüchtlinge (http://www.jewishvirtuallibrary.org/jsource/German/Die_Fl%FCchtlinge.html)


...American-Israeli Cooperative Enterprise (http://www.jewishvirtuallibrary.org)....

Wenn die amerikanischen Juden mit von der Parie sind, welche aus sicherer Entfernung den Konflikt anheizen....als ich in IL war und von denen angefangen hab gab es nur Facepalm und Stöhnen...genau so wie zu den deutschen "Wiedergutmach-ich-arbeite-mir-im-Kibbuz-den-Arsch-ab"-Touristen, die versteht dort auch keiner wirklich.

JumpingHubert
12.05.2013, 22:48
...American-Israeli Cooperative Enterprise (http://www.jewishvirtuallibrary.org)....

Wenn die amerikanischen Juden mit von der Parie sind, welche aus sicherer Entfernung den Konflikt anheizen....als ich in IL war und von denen angefangen hab gab es nur Facepalm und Stöhnen...genau so wie zu den deutschen "Wiedergutmach-ich-arbeite-mir-im-Kibbuz-den-Arsch-ab"-Touristen, die versteht dort auch keiner wirklich.

tjaja die seriösen Quellen, wo sind se? Wo ist die neutrale Perspektive? Jeder will se gepachtet haben. Vermintes Gelände, selbst die ehrwürdige dpa tut sich gelegentlich schwer mit der Neutralität, wenn se die Selbstmordattentäter unter die palestinensischen Opfer zählt oder damals vor dem (israelischen) Mauerbau auf israelischer Opferseite eher nur kaputte Busse zeigte und auf palestinensischer Opferseite gerne verletzte Kinder mit Kulleraugen präsentierte. Oder die UN mit ihren ehrwürdigen Mitgliedern, da is ja auch wirklich jeder dabei.

Die verlinkte Thesensammlung hat Quellenangaben und bezieht sich eher auf die wilden Zeiten nach der Staatengründung und den Dreck, den dabei die angrenzenden und in die Kriege "involvierten" arabischen Staaten am stecken hatten.