PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wir haben kein Brot mehr-Hungerkriese


i^km
18.04.2008, 08:48
Hallo,
Was experten schon vor Jahren erwartet haben, tritt nun in Kraft.
Erstmals seit langer Zeit gibt es in Agypten (Reicheres Afrikanisches Land) eine Hungerkriese.
Nun gab man der Armee den Auftrag Brot zu backen.
In den nächsten 10 Jahren sagen sie u.a. auch hier eine Hungerkriese vorraus.

Genauso wie in Ägypten heißt es aber nicht, das es kein essen gibt, die Stände sind voller essen überfüllt, die Bauern/Handelsmarkt leitet sie aber nicht weiter

Was aber erhöht die Preise? Experten sagen weniger die neue Toxikmittelbeimischung, eher Wiederstand der Bauern ihr essen für Lau zu verkaufen.
Es wurde sogar schon von einen Bauern berichtet, der sich eine Villa gekauft hat und nicht daran denkt die Preise zu senken, ggf. zu erhöhen


Westafrika und die Preissteigerungen: Die Wut wächst | tagesschau.de (http://www.tagesschau.de/ausland/lebensmittelpreise22.html)

Was denkt ihr dazu?

silver
18.04.2008, 09:50
Das Lebensmittel teuerer werden ist doch ganz normal. Die Kosten für Energie, Sprit ect. der Bauern steigen ja auch und es gibt immer mehr Menschen weltweit und Anbauflächen sind begrenzt.

Mit Wucher hat das nicht zutun, und im Fall von Afrika kommt hinzu, das viele afrikanische Länder, Lebensmittel nicht mehr so billig einführen können wie früher.
Zb. Mais aus den USA war billiger als Mais aus eigenem Anbau.
Jetzt werden auch solche Produkte teurer ....

Bei den Bauern die Schuld zusuchen ist Humbug.

Es sind die Subventionen, die Nordamerika und wir als EU, für unsere Lebensmittel ausgeben um die Preise stabil und niedrig zuhalten, die den Leuten in Afrika zuschaffen machen.
Wenn ausländische Ware billiger ist, dann hört man auf selber anzubauen.
Und das rächt sich jetzt bei Mais, Reis & Weizen ect..