PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nebenmission "Greif"


BuddyCasino
03.12.2006, 12:46
Ich komme bei der Nebenmission von "Greif" nicht weiter. ich soll in eine Basis eindringen und die Panzer zerstören.

Die Basis ist ringsrum von doppelten Zäunen umgeben, d.h ich muss durch den Haupteingang. Die Wachen auf den Türmen kann man in den meisten Fällen ausknipsen, ohne das der Alarm losgeht. Den Typen im LKW auch, um das Licht auszumachen.

Wenn ich mich an einer anderen Wachen versuche, egal wie alleine sie auch rumstehen mag, geht der Alarm immer los. Habs schon mit der Pistole versucht in dem Glauben sie sei leiser, aber der Gegner fällt nach nem Kopfschuss um und nach spätestens 10sek geht der Alarm los.

Vorbeischleichen ist nicht möglich da ich die Patroullien nicht weit genug umgehen kann..

Hat einer das Level schon geschafft?? Gibts irgendwo ein Loch im Zaun, welches ich noch nicht entdeckt hab?

bosco
03.12.2006, 13:20
Ich hab den Zaun auch schon vergeblich nach nem Loch abgesucht :|
Hat der moderne Soldat denn kein Multifunktionstool mit Zange zum durchknipsen dabei? ;)

Kill-O-Zap
05.12.2006, 10:26
auch ich war kurz vor dem verzweifeln bei dieser mission. dauernd alarm... dann entschied ich mich für die :schlagen: holzhammermethode:schlagen: !

am dem eingang gegenüberliegenden teil des geländes steht so eine art funkmast. ziemlich hoch und wie geschaffen für die holzhammermethode...

also rauf da und mit dem silenced m4 alles in reichweite in die horizontale zwingen... achtung. alarm wird auf jedenfall ausgelöst. aber das war mir dann auch wurscht. ordentlichen zielen ist von nöten, munition ist knapp... wichtig ist, die panzerbesatzungen schnell auszuschalten, bevor die sich in den stahlkolossen verschanzen können... aber lange ist man auf dem ausguck auch nicht sicher. die jungs kennen die position wohl auch. ziemlich schnell waren mehrere bösewichter zu mir in anmarsch...

im endeffekt hab ich das lager leer geräumt und dann in aller seelenruhe die panzer gesprengt... anschliessend mit jeep nach hause den berg rauf...

war ein schönes spec op feeling, mit night vision und silenced scope...:angel:

PiterPam
06.12.2006, 01:45
Also diese Mission ist echt knifflig. Ich habe sie ohne einen Schuss abzufeuern gelöst. Und zwar so:

Nachtsichtbrille auf und los,
Man läuft durch den Wald, ca 20-30m vorm Zaun schmeisst man sich hin und krabbelt vorsichtig Richtung mittleren Turm, der unbesetzt ist. Etwa auf der gleichen Höhe des ersten Panzers ist im Zaun ein kleines Loch. Im zweiten Zaun ist auf der gleichen Höhe ein weiteres Loch. So kommt man am schnellsten rein. Die beiden besetzten Türme sehen einen nicht.

Bevor man allerdings reinkrabbelt, sollte man die Wachen beobachten. Es gibt 2 Gruppen a 2 Mann die ständig vom Panzer zu den rechten Häusern patruillieren, so wie eine Wache, die anscheinend das ganze Lager einmal komplett abgeht. Man darf sich nur bewegen, wenn die Wachen entweder mit dem Rücken zu einem gehen, oder hinter den Baracken aus der Sichtlinie sind. Dann heisst es fix krabbeln.

Nähert man sich den Wachen, kann man die Befehle für ihren nächsten Wegpunkt hören und kann so in etwa abschätzen wo sie gerade marschieren. Man sollte alle 10m ca speichern, bzw wenn man eine knifflige Stelle passiert hat. Nach paar mins hat man die Routen der Wachen raus. Allerdings gibt es da so 2-3 Wachen, die etwas unregelmäßig erscheinen. Da muss man immerwieder warten und nachschauen.

Sobald eine Wache einen sieht, schiesst sie sofort oder der Alarm geht los. Dann kann man gleich wieder laden.

Das Banale an der ganzen Sache ist: Solange man nicht kriecht ist man unsichtbar! Das heißt, die Wache kann einen auch anrempeln, aber sie sieht einen nicht. Man kann sich auch drehen, aber sobald man kriecht ist man für die Wachen sichtbar.

Also zurück zum Vorgang: Erst zum ersten Panzer kriechen, Bombe legen. Dann zwischen den Baracken zum zweiten Panzer (nahe des Jeeps) kriechen, Bombe legen. Immerwieder speichern. Dann sieht man schon den Wachturm im Zentrum des Lagers, da steht ein gepanzerter Truppentransporter. Hinkriechen und Bombe legen. Der Abschnitt dauert am längsten, weil dort so gut wie alle Wachen einmal lang gehen. Nicht zu nah am Zaun lang, da sonst die Wachen auf dem Turm einen bemerken. Nach der letzen Bombe den gleichen Weg wieder zurück. Das dauert ewig und man wird sicherlich mal endteckt, aber wenn man aufpasst und die Wege der Wachen einstudiert, weiß man ca wann man 10m weiter kriechen kann. Nachdem man das Lager durch das Loch verlassen hat, kriecht man nochmal 20m die Böschung hoch und kann von da aus die Bomben zünden (am besten dann, wenn die Mehrzahl der Wachen am zweiten Panzer sind ;) ).

Für die Msiion habe ich ca 2std gebraucht wenn ich mich nicht irre. Aber war mal eine Abwechslung, so ohne schiessen.

Kill-O-Zap
06.12.2006, 11:06
ach du meine güte! welcher hamster hat den da löcher in den zaun geknabbert... die sind mir nicht aufgefallen...

aber die pazifistische lösung dieser aufgabe widerspricht meiner auffassung der situation:

es ist nacht.
ich habe ein nachtsichtgerät.
der gegner nicht.
es ist ruhig.
keiner weiss, dass ich hier bin.
ich habe ein schallgedämpftes M4 mit scope.

das schreit nach LAST MAN STANDING...

aber respekt, für deine engelsgeduld... !!!

aus lauter frustration wäre ich bestimmt schon mit ner gezogenen handgranate zum turm in der mitte des camps gerannt und hätte mich dort effektvoll gesprengt...

Turnschuh
06.12.2006, 14:15
Oh, mann da bin ich auch gerade.
Nach einer Stunde vergebliches rum probieren, hat es mich in dieses Forum getrieben.

Nachdem ich das halbe Camp aus radiert hatte, mußte ich festellen, das die sich mit den Tanks verpissen.
Oder ständig in bewegung sind und es einen somit fast nicht mehr möglich ist, bomben zu plazieren.

Kill-O-Zap
06.12.2006, 14:28
Oh, mann da bin ich auch gerade.
Nach einer Stunde vergebliches rum probieren, hat es mich in dieses Forum getrieben.

Nachdem ich das halbe Camp aus radiert hatte, mußte ich festellen, das die sich mit den Tanks verpissen.
Oder ständig in bewegung sind und es einen somit fast nicht mehr möglich ist, bomben zu plazieren.

nachdem du anfängst, da drinnen alarm zu machen, achte darauf, dass die panzerbesatzungen in schwarz nicht zu ihren stahlmonstern kommen... die sind oberste priorität! die restlichen marionetten des "demokratischen nordens" kann man dann aus der deckung der bäume ruhig stellen...

tip: immer in bewegung bleiben...

DukE
08.12.2006, 01:31
Lösung:
die Basis auf der rechten Flanke umgehen, nicht schiessen. An der hinteren rechten Ecke steht ein einzelner Soldat, den Ausschalten. Die 3 Soldaten auf der linken hinteren Ecke auch leben lassen, da sie eh in eine anedere Richtung schauen. Dann kriechender Weise links am LKW vorbei zu den 2 Hütten. Von da aus in den T-72 einsteigen und alles niedermetzeln. Benötigte Versuche: 2

Viel spass ...

Kill-O-Zap
08.12.2006, 11:27
bah, du lamer! :motz:

panzerfahrer fressen auch kleine kinder!

DukE
08.12.2006, 16:19
Von der Position am Tank kann man vorgehen wie man möchte. Natürlich kann man auch feige satchel legen und sich dann aus der Affaire ziehen!!!!!

Kill-O-Zap
08.12.2006, 16:39
was heisst hier feige?

lautlos, unsichtbar, tödlich... :D

denn booms im lager hat keiner mehr hören können...

ich war auch schon wieder im wald... der segen der zeitzünder....