PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mahmud Ahmedinedschad - Iran geht seinen weg


Kompost
14.12.2005, 18:35
Nachdem ich gerade Nachrichten geschaut habe war ich echt geschockt was der iranische Präsident Mahmud Ahmedinedschad da von sich gibt. Also wollte ich das ganze mal hier ein wenig diskutieren und hab diverse Auszüge aus verschiedenen online Nachrichten gesammelt. Wäre sicher von nutzen wenn ihr euch diese vor dem posten durchlesen würdet:

"Sie haben ein Märchen unter dem Namen 'Massaker an den Juden' erfunden und stellen dieses selbst über Gott, die Religion und die Propheten", sagte Ahmadinedschad am Mittwoch in einer Rede in Sahedan, die live vom Fernsehen übertragen wurde. Der iranische Präsident warf Israel und dessen Verbündeten erneut Heuchelei vor und bekräftigte seine Ansicht, der jüdische Staat sollte nach Europa, Kanada oder die USA verlegt werden.

[...] einen internationalen Proteststurm ausgelöst, als er Israel als "Geschwür" bezeichnete, das von der Landkarte getilgt werden müsse.

[...]Vor einer Woche hatte Ahmadinedschad schon einmal öffentlich den Holocaust geleugnet und vorgeschlagen, Israel nach Europa zu verlegen. "Einige europäische Länder pochen darauf, dass Hitler Millionen unschuldiger Juden in Öfen getötet hat und sie pochen darauf so sehr, dass sie jeden verurteilen und ins Gefängnis werfen, der etwas Gegenteiliges beweist", sagte er. "Wir akzeptieren diese Behauptung nicht. Aber wenn wir davon ausgehen, dass sie wahr ist, dann haben wir folgende Frage an die Europäer: 'Ist die Tötung unschuldiger jüdischer Menschen durch Hitler der Grund für eure Unterstützung für die Besatzer Jerusalems?'"

http://de.today.reuters.com/news/newsArticle.aspx?type=topNews&storyID=2005-12-14T142853Z_01_HUM432789_RTRDEOC_0_IRAN-HOLOCAUST-AHMADINEDSCHAD.xml

Gleichzeitig warnte Raanan Gissin Iran am Mittwoch scharf, den israelischen Verteidigungswillen zu unterschätzen.

[...] Stattdessen strebe er eine "Weltkarte mit einem fundamentalistischen islamischen Regime" an. "Leider wird er dazu bald die militärische Fähigkeit haben", sagte Gissin unter Verweis auf das iranische Atomprogramm.

http://www.rundschau-online.de/html/artikel/1134542603028.shtml


Israel rüstet auf, um für die grösstmögliche Bedrohung gewappnet zu sein - einen Atomschlag des Irans. In den vergangenen Monaten hat die Luftwaffe amerikanische Kampfjets erhalten, die dank Extratanks den Iran erreichen könnten. Und mit Deutschland haben die Israeli einen Vertrag über den Bau von zwei U-Booten der Dolphin-Klasse unterschrieben, die offenbar auch für den Abschuss von Atomraketen geeignet sind.

Zwar beteuert die Regierung in Jerusalem, ein Präventiv-Schlag gegen die Atomanlagen des Irans sei nicht in Vorbereitung. Gleichwohl beteiligen sich ranghohe Politiker an der Diskussion über einen möglichen Militäreinsatz, ob allein oder im Verbund mit den USA.


[...]dass Teheran die Hizbollah und den Islamischen Jihad unterstützt. Beide Gruppen bekämpfen Israel.

Der israelische Generalstabschef Dan Haluz geht nicht davon aus, dass Teheran mit Diplomatie vom Bau einer Atombombe abgehalten werden könnte. «Eine militärische Lösung könnte notwendig werden.» Dabei warnen einige Experten, aus Mangel an präzisen Geheimdienstinformationen und wegen der militärischen Abwehrbereitschaft des Irans sei ein effektiver Militärschlag gar nicht möglich. Bekannt ist vor allem, dass die Fabriken im ganzen Land versteckt sind, zum Teil unter der Erde.

http://www.nzz.ch/2005/12/14/al/newzzEH7QZF1C-12.html

Die amerikanische Regierung hat eine Nicht-Angriffsgarantie für den Iran ausgeschlossen, um Bewegung in die Verhandlungen um einen Stop des iranischen Atomwaffenprogramms zu bringen.

http://morgenpost.berlin1.de/content/2005/12/14/politik/798353.html

Israel erwägt offenbar, militärisch zu verhindern, dass der iranische Präsident Mahmud Ahmedinedschad Israel mit Nuklearwaffen angreift. Premierminister Ariel Scharon verwies auf die militärischen Möglichkeiten seines Landes - die "Times" berichtet sogar schon von möglichen Einsätzen im März.

Israelische Experten befürchten, dass der Iran im März den Punkt "ohne Rückkehr" bereits erreicht haben könnte, ab der die militärische Nutzung der Atomenergie möglich wäre, schreibt die "Sunday Times". Bis zum Bau von atomaren Sprengköpfen wären es dann nur noch zwei bis vier Jahre. Israel sei im März bereit zu einem Angriff auf mögliche iranische Anlagen, in denen Uran angereichert wird. Die Zeitung stützt sich dabei auf Aussagen des Militärs.


http://www.israelnetz.de/show.sxp/10407.html?sxpident=55773-FA4602503M9383088R-G3913457q--


Ich bin echt sprachlos. Kaum zu glauben wie sich die Lage im nahen Osten zur Zeit zuspitzt. Nach den oben genannten Quellen rüstet sich Israel vorsichthalber schon gegen einen möglichweise bevorstehenden Angriff des Irans. Doch die Lage spitzt sich nicht nur dort zu. Auch in Europäischen Ländern und der USA werden die Stimmen gegen den Iran immer lauter, kritischer und mögliche militärische Operationen werden imemr öfter erwähnt.

Wie seht ihr die derzeitige Situation? Wird alles nur von den Medien hochgeschaukelt und die Lage ist überhaupt nicht ernst oder seid ihr der Meinung die derzeitige Lage gefährdet den Frieden im nahen Osten und vlt sogar in weiteren teilen der Welt?
______________________________________________
Und vor dem antworten kann es in diesem Forum nicht schaden noch einmal diese Ankündigung zu lesen:
http://foren.hx3.de/announcement.php?f=29&a=16

anders^on
14.12.2005, 19:23
An dieser Stelle fragen wir uns mal, wieso jemand derlei Aussagen treffen kann, ohne dafür
direkt zur Rechenschaft gezogen zu werden.

Die einzige schlüssige Erklärung ist wohl das Fehlen einer oberen Instanz - wie es sie z.B. in
einer westlichen Demokratie durch das wählende Volk geben sollte (man beachte die
vorsichtige Wortwahl).


Ergo ist amerikanischer Imperialismus vielleicht doch das einzige Mittel ?

Gelöschter Benutzer
14.12.2005, 19:25
Wie seht ihr die derzeitige Situation? Wird alles nur von den Medien hochgeschaukelt und die Lage ist überhaupt nicht ernst oder seid ihr der Meinung die derzeitige Lage gefährdet den Frieden im nahen Osten und vlt sogar in weiteren teilen der Welt?


Ich find es schon schockierend, wie man in aller Öffentlichkeit solche Sachen ,wie: "Sie [die westlichen Länder] haben ein Märchen unter dem Namen 'Massaker an den Juden' erfunden und stellen dieses selbst über Gott, die Religion und die Propheten" von sich gibt.

Aber eigentlich sagt er nur das, was der kleine Dschihad denkt, bzw. prädigt oder durchführt, nämlich den Hass gegen die Juden und die westliche Welt.

Also so wie ich das sehe, ist das nur die Spitze des Eisbergs, der schon seit Jahrzehnte und Jahrhunderte wächst.
Leider wird der Iran bald die Macht und die Möglichkeiten haben, auch praktisch vorallem aktiv gegen Israel vorzugehen. Wenn die westlichen Staaten das nicht verhindern [auf politischen Weg], kommt es wohlmöglich wieder zu einem Völkerkrieg....

Das heißt nur weil es ein Konflikt im Nahen Osten ist, isses ihr Problem.
Es ist das Problem aller nciht nur Israels und der arabischen Staaten.

JediArchivar
14.12.2005, 20:09
Dem kann ich nur zustimmen. Wie kann jemand nur so etwas von sich geben??
Es scheint mir fast, als legte es der Iranische Staatschef darauf an, zur Rechenschaft gezogen zu werden.

Kompost
14.12.2005, 20:28
Die einzige schlüssige Erklärung ist wohl das Fehlen einer oberen Instanz - wie es sie z.B. in
einer westlichen Demokratie durch das wählende Volk geben sollte (man beachte die
vorsichtige Wortwahl).Ich weiß nicht ob ich jetzt zu 100% die Wahrheit sage aber ich glaube Mahmud Ahmedinedschad, also der jetzige Präsident des Irans wurde im Juli 2005 mehr oder weniger demokratisch vom Volk gewählt. Es ist also die Frage ob eine "westliche Demokratie" helfen würde.
Übrigens wurde im August nach seiner Wahl (nur ein Monat) das Atomprogramm des Irans wiederaufgenommen.

Das heißt nur weil es ein Konflikt im Nahen Osten ist, isses ihr Problem.Aus dem nachfolgenden Satz schließe ich mal das du dich hier nur vertippt hast denn ein Krieg sollte nie nur das Problem der betroffenen Region sein ;)

Wenn die westlichen Staaten das nicht verhindern [auf politischen Weg], kommt es wohlmöglich wieder zu einem Völkerkrieg....Naja, ob das so leicht ist. Schon direkt nachdem Mahmud Ahmedinedschad gewählt wurde kahm Protest aus höheren politischen Kreisen in Europa und es hat auch nichts gebracht.
Nach seinen neusten Aussagen über den Holocuast wurden sehr sehr kritische Stimmen laut und Amerika hat ja schon vor längerer Zeit gesagt sie würden es nicht unbedingt ausschließen auch einen Militärschlag gegen den Iran zu führen jenachdem wie das Atomprogramm fortgesetzt würe.

In wie weit meinst du denn politischen Druck?

Gelöschter Benutzer
14.12.2005, 20:47
Aus dem nachfolgenden Satz schließe ich mal das du dich hier nur vertippt hast denn ein Krieg sollte nie nur das Problem der betroffenen Region sein ;)

Sorry, ja da hab ich mcih verschrieben. :komisch:

Da hat ein Komma gefehlt:
Das heißt nur weil es ein Konflikt im Nahen Osten ist, isses ihr Problem,
es ist das Problem aller nicht nur Israels und der arabischen Staaten.


Naja, ob das so leicht ist. Schon direkt nachdem Mahmud Ahmedinedschad gewählt wurde kahm Protest aus höheren politischen Kreisen in Europa und es hat auch nichts gebracht.
Nach seinen neusten Aussagen über den Holocuast wurden sehr sehr kritische Stimmen laut und Amerika hat ja schon vor längerer Zeit gesagt sie würden es nicht unbedingt ausschließen auch einen Militärschlag gegen den Iran zu führen jenachdem wie das Atomprogramm fortgesetzt würe.

In wie weit meinst du denn politischen Druck?

Naja sicher isses schwierig so ein Konflikt zu lösen, gerade auf der politischen Ebene und in diesem Land, bzw. mit dieser "Regierung".

Aber Krieg ist sicher dabei niemals eine Lösung, denn man kann die Menschen ja nicht dazu zwingen, jemanden anderen zu aktzeptieren, schon garnicht in diesen Breiten.
Es ist schwierig, zumal es ja noch eine Glaubensgeschichte ist.

anders^on
14.12.2005, 20:50
Ich weiß nicht ob ich jetzt zu 100% die Wahrheit sage aber ich glaube Mahmud Ahmedinedschad, also der jetzige Präsident des Irans wurde im Juli 2005 mehr oder weniger demokratisch vom Volk gewählt. Es ist also die Frage ob eine "westliche Demokratie" helfen würde.
Wenn Angela Merkel nach der Wahl plötzlich anfängt gegen Juden zu schimpfen, wäre sie
bei uns reichlich schnell weg vom Fenster - auch wenn sie demokratisch gewählt wurde.

Muss also nicht sein, dass Ahmedinedschad von vornherein klargemacht hat, was er als
Präsident später mal alles propagieren wird.

Kompost
14.12.2005, 21:00
Wenn Angela Merkel nach der Wahl plötzlich anfängt gegen Juden zu schimpfen, wäre sie
bei uns reichlich schnell weg vom Fenster - auch wenn sie demokratisch gewählt wurde.Da hast du natürlich Recht.
Trotzdem ist dieser Mahmud sicherlich kein unbeschriebenes Blatt gewesen. Die Leute wählen ja niemanden den sie nicht kennen. Und ich glaube auch nicht das es ihm möglich war nach der Wahl seine politischen Ziele um 180° zu drehen.

Muss also nicht sein, dass Ahmedinedschad von vornherein klargemacht hat, was er als
Präsident später mal alles propagieren wird.
Da hast du natürlich auch Recht aber trotzdem scheint das Volk falls es so gewesen sein sollte seine neuen politischen Wege anzunehmen, denn auf N24 haben sie berichtet, dass er bei seiner Rede mit dem Holocaust bejubelt wurde.

Gelöschter Benutzer
14.12.2005, 21:25
Ich würde eher sagen, religiöse fanatische Wege.

Der fundamentalistische/militante Islam, wie ihn zum Al Quaida prädigt, sieht die Juden [oder das Judentum] als eine der Religionen an, welche man bekämpfen sollte oder muss
und wenn man mit diesem Gedankengut nun über Generationen aufwächst, kommt dann sowas bei raus.

Das sich sowas in der Politik abspielt, war ja nur eine Frage der Zeit, schließlich ist ja nicht Mahmud Ahmedinedschad der eigentlich Chef in dem Land ist, sondern der religiöse Führer.

anders^on
15.12.2005, 13:32
Da hast du natürlich Recht.
Trotzdem ist dieser Mahmud sicherlich kein unbeschriebenes Blatt gewesen. Die Leute wählen ja niemanden den sie nicht kennen. Und ich glaube auch nicht das es ihm möglich war nach der Wahl seine politischen Ziele um 180° zu drehen.
Von 180° redet ja niemand. Aber ich bin mir sicher, dass er in seinem Wahlprogramm das
Leugnen des Holocaust nicht stehen hatte.
Da hast du natürlich auch Recht aber trotzdem scheint das Volk falls es so gewesen sein sollte seine neuen politischen Wege anzunehmen, denn auf N24 haben sie berichtet, dass er bei seiner Rede mit dem Holocaust bejubelt wurde.
N24 hat auch schon Bildern mit jubelnden Iraqis gezeigt, als das WTC angegriffen wurde.
Dass die zu sehenden Iraqis den Sieg ihrer Fussballmannschaft gefeiert haben, hat niemanden
interessiert. (http://www.titanic-magazin.de/download/images/krieg800x600.jpg)

Klar auch, dass sich immer ein paar Idioten finden, die sich vor die Kamera stellen und über
jeden Dreck jubeln - schau dir deutsche NPD-Anhänger an. Sowelche gibt es immer und überall,
das will ich nicht leugnen.

Auf der anderen Seite kenn ich noch aus Neuseeland mehrere Iraqis, die ihr Staatsoberhaupt
absolut verachten.

Auch hier - will nicht heissen, dass die gesamte Bevölkerung so denkt, sonst wär er wohl
schon längst wieder weg vom Fenster.


Solange mir niemand was gegenteiliges Beweisen kann, glaube ich nachwievor an die
Vernunft in der Iranischen Bevölkerung.

Dave
15.12.2005, 15:59
Jeder Mensch ist "vernünftig". Die Frage ist nur wie er diese ausleben kann und wie er eingeschränkt wird (Durch Triebe, Gewalt, vielleicht einen Staat etc etc)

Wenn das noch länger so weiter geht, startet Isreal eiskalt einen Präventivschlag (nennt man doch so, oder?). Das haben sie schon einmal gemacht und das werden sie wieder tun. Sogar gegen den Willen ihrer Gönner.

Ausserdem bin ich mir sicher, dass sie auch sehr gut über dieses Atomprogramm Bescheid wissen. Es ist ja schon seit langen Jahren geplant gewesen und der Mossad auch dementsprechend zusätzlich schon laaange dabei.

Ich werde mich nicht wundern, wenn morgens in den Zeitungen ein plötzlicher Angriff Isreals auf den Iran verkündet wird.

Kompost
15.12.2005, 16:41
Was auch sehr erschreckend ist.
Soweit ich weiß ist Israel eine Atommacht und Iran auf dem besten Weg dahin.
Im Ernstfall will ich nicht wissen was alles passieren könnte und wozu beide Länder bereit wären.

Daedalus
16.12.2005, 14:46
Wenn das noch länger so weiter geht, startet Isreal eiskalt einen Präventivschlag.

Und was sollte das bringen? Israel ist bestimmt ... naja vielleicht 1000km vom Iran entfernt. Wie wollen die den Iran angreifen? Das ginge nur mit Atomwaffen und wenn sie das tatsächlich machen würden, wären sie sehr schnell allein auf dem Globus.

Naja ich finde, dass diesen Konflikt Israel zum großen Teil mit zu tragen hat. Sie hätten jederzeit die Möglichkeit Frieden in Palästina zu schaffen aber wollen es aus patriotischem Eifer einfach nicht. Zudem finde ich hätte den Juden niemals das Recht gewährt werden dürfen in Palästina überhaupt einen Staat zu gründen.

Dave
16.12.2005, 15:25
Die damalige Politk der Briten hat einige Probleme zu verschulden.

Der Iran ist in Reichweite der israelischen Lufwaffe. Schon einmal haben sie im Irak ein Atomkraftwerk zerstört (einen Tag vor der Inbetriebnahme) gegen den Willen der Amerikaner.

Ich bin mir einfach nur sicher, dass sie bereits jetzt über Möglichkeiten verfügen oder schon bald über welche verfügen werden.

Was es ihnen bringt ? Aus ihrer Sicht natürlich eine Bedrohung weniger.

Kompost
16.12.2005, 15:40
Ich denke auch das Israel auf jeden Fall in der Lage dazu wäre.
Wenn sie im besitzt der Atomrakete sind warum sollten sie dann nicht auch über Mittelstrecken Raketen verfügen in deren Reichweite sich der Iran befindet?
Ausserdem werden sie teilweise von den Amerikanern unterstützt und besitzten F-16Kampfjets und mit denen ist der Iran denke ich auch in Reichweite.

Droideka
08.04.2006, 16:04
Ob die das wirklich machen? Mit atomaren Waffen?
http://www.gmx.net/de/themen/nachrichten/ausland/amerika/2171734,cc=000000160300021717341xfQGi.html

Kompost
08.04.2006, 21:17
Nein, ich glaube nicht das die USA ohne irgendeine Ankündigung sich gegen alle durchsetzen und auf einmal angreifen. Außerdem gab es solche Gerüchte schon öfters. Ich schenke dem nicht viel Glauben.

Droideka
09.04.2006, 10:05
Zutrauen würd ichs dem Bush schon.:stupid:

Dave
09.04.2006, 12:21
Ich denke einfach sie beziehen es in ihre Planung mit ein. Würde ich auch tun.

Ob sie solche Waffen einsetzen glaube ich nicht. Die haben doch genügend andere Technik um den Iran in kürzester Zeit platt zu machen !

Lee-on
09.04.2006, 12:25
Ach was! Sie werden bestimmt keine atomaren Waffen einsetzten. Im Iraq haben sie es ja auch nicht gemacht. Wozu auch? Wie Dave schon sagte haben sie genug andere Technik um in den Iran zu besetzen...

Vampir
10.04.2006, 23:20
Von 180° redet ja niemand. Aber ich bin mir sicher, dass er in seinem Wahlprogramm das
Leugnen des Holocaust nicht stehen hatte.

Nicht 100% direkt, aber er hat es angedeutet und es war klar, dass er ein Fundamentalist ist.

Er hat vorher während seiner Amtszeit als Bürgermeister von Theran schon dem Berliner Bürgermeister (Wowereit) gedroht, dass er eine Gedenktafel, die an ermordete kurdische Oppositionelle erinnern sollte, nicht aufhängen sollte. Die Ermordung erfolgte durch den Iranischen Geheimdienst.

Das Theran seit fast 30 Jahren eine antiisraelische Stellung bezieht sollte hoffentlich auch klar sein. Ahmedinedschad sagte auch, dass sein Vorgänger und Gegner, Rafsandschani, die Wahlen nur verloren habe, weil der auf bessere Beziehungen zu den USA gesetzt habe. Die Aussage Ahmedinedschads, die Prophezeiung des verstorbenen Revolutionsführers Ajatollah Ruhollah Khomeini wird wahr, dass der "Schandfleck" Israel bald aus der islamischen Welt getilgt sein wird, hat er auch vor seiner Wahl verkündet.

Natürlich hat er sich nicht (nur?) durch seine radikale Haltung so beliebt gemacht, sondern er ist eine Person, die als eine Art Robin Hood in der iranischen Gesellschaft angesehen wird.

Solange mir niemand was gegenteiliges Beweisen kann, glaube ich nach[ ]wie[ ]vor an die Vernunft in der Iranischen Bevölkerung.
Glauben solltest du in der Kirche. ;)
Ich persönlich hoffe auch auf die Vernunft der iranischen Bevölkerung :)

Ob die das wirklich machen? Mit atomaren Waffen?
http://www.gmx.net/de/themen/nachric...7341xfQGi.html
[...], die bedeutendste iranische Uranzentrifuge in Natans mit atomaren "Bunker-Buster"-Bomben zu beschießen,[...]
Diese so genannten Bunker-Buster gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, mir wird aus dem Artikel nicht ganz klar von welcher gesprochen wird. Als Bunker-Buster wird auch die GBU-28, eine Bombe, die tief in einen Bunker eindringen soll, genannt. Diese Bombe gibt es mit uranangereichertem Metall, DU-Metall, dass die Durchschlagskraft erhöht. Diese Bombe ist eine "atomare" Waffe, die nach meinem Kenntnisstand auch im Irak, Kosovo und Afghanistan eingesetzt wurde.

Dann gibt es noch die B61-11, die auf dem selben Prinzip basiert, aber eine Miniatombombe zündet. Sie wird auch als "Bunker-Buster Mini-Nukes" bezeichnet.

Ach was! Sie werden bestimmt keine atomaren Waffen einsetzten. Im Iraq haben sie es ja auch nicht gemacht. Wozu auch? Wie Dave schon sagte haben sie genug andere Technik um in den Iran zu besetzen...
Atomare Waffen im Bezug auf Atombomben, wie in Japan - eher nicht. Aber die Bunker-Buster, in Form von GBU-28s, werden die Amis bestimmt einsetzen.

[…], kommt es wohlmöglich wieder zu einem Völkerkrieg ...
Ein Völkerkonflikt besteht nicht erst seit den letzten Jahren und auch nicht nur zwischen Israel und einigen islamischen Staaten, sondern auch zwischen islamischen und christlichen Staaten. Ich hoffe, dass wir einen Weg der Versöhnung und der Annäherung zwischen den großen Weltreligionen erleben werden.

Einen Konflikt würden die abendländischen (meist christlichen) Staaten unter den momentanen Bedingungen gar nicht gewinnen können.

Warum? Denkt mal darüber nach, es gibt viele Antwortmöglichkeiten.

Im Folgenden werde ich noch eine absurde Antwort spinnen?
Rein theoretisch müssten, sollte es zu einer direkten Konfrontation kommen, diese islamischen Staaten einfach nur warten, wir sterben aus, zumindest wenn man die aktuelle Geburtenrate sieht.

Lee-on
10.04.2006, 23:26
Mit Uran angereichert Gechosse/Bomben werden bestimmt eingesetzt. Wie in naher Vergangenheit eben auch...