Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.01.2016, 14:57   #327 (permalink)
JumpingHubert
10 Jahre hx3
500 Beiträge1000 Beiträge2.500 Beiträge
 
Benutzerbild von JumpingHubert
 
Registriert seit: 30.05.2006
Alter: 51
Beiträge: 3.091
Standard

Der Witz ist ja, selbst wenn man dort ausschließlich humanitäre Hilfe leisten würde, würden diese IS-Irren das als einen "Grund" ansehen, das Hälsedurchschneiden, Versklaven, in-die-Luft-Sprengen u. shariakonform-Prügeln zu forcieren.

Terrorismus a la IRA oder RAF ist etwas vollkommen anderes als islamistischer Terror. Die linke Interpretations-Schablone macht den Fehler, sie als Freiheitskämpfer zu verklären. Diese Schablone hat sich am Israel-Palestinenser-Konflikt gebildet, denk ich ma. Nebenbei: ich halte die Hamas u. die Hisbolla ebenfalls für keine Freiheitskämpfer. Sie leisten den Palästinensern einen Bärendienst. Da gehts leider auch nur um Allah und den Rest der Welt. Sie haben bisher immer dann ihre Anschläge auf (ZIVILISTEN!) forciert, wenn Israel "drohte", den Palistensnern entgegenzukommen.

Die IS-Spacken verüben nicht gezielt Anschläge auf militärische Einrichtungen oder Schlüsselfiguren, sondern nur nach dem Schema: scharia-konform oder todeswürdig. Zweitens läßt die Art, wie sie die Bewohner der eroberten Gebiete behandeln, auf die komplette Abwesenheit von Rechtsempfinden schließen. Die sind da wie Automaten: wer nicht schariakonform ist, wird läschelnd weggemacht.

Daher, wie Storm schon schrieb: Abbruch JEDER ART VON INTERAKTION, außer natürlich sie flüchten oder hungern, dann halt Zeltstädte u. Luftbrücken.
__________________
R290 @ 1200mhz/1560mhz ram, 3570k @ 4.8Ghz, Win10-64bit, Asrock-Z77 Ekzem4, 16GB Ram @ 2666mhz, deepoon e2 (dk2-Klon)

Geändert von JumpingHubert (15.01.2016 um 16:06 Uhr).
JumpingHubert ist offline   Mit Zitat antworten