Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.08.2010, 12:46   #7 (permalink)
Blubbi
50 Beiträge
 
Registriert seit: 01.07.2008
Beiträge: 71
Standard

Zitat von alpha-kilo Beitrag anzeigen

Ich kenne PRM nicht, aber wenn Du das, was Du über ArmA schreibst, wirklich häufig erlebst, dann hast Du die Server schlecht ausgesucht. Die Lösung hast Du selbst genannt: passwortgeschützte Server oder solche mit Überwachung durch Stammspieler werden von den meisten ernsthaften Spielern vorgezogen. Meiner Meinung nach ist die Kommunikation zwischen den Spielern das A und O beim Onlinespiel.

Nun ist die Frage, ob dies eine gute Lösung ist. In PRM geht es auch ohne Passwortgeschütze Server, es funktioniert von Haus aus sogut wie immer.

Zitat von alpha-kilo Beitrag anzeigen

Bei allen PvP-Spielformen, die ich spiele, gibt es ausgeprägte und wirkungsvolle Kommandostrukturen, Zusammenarbeit zwischen den Einheiten, geplante Aufgabenverteilung usw. Man benutzt aber nie das eingebaute VOIP, sondern immer das externe Teamspeak. Früher gab es technische Probleme mit VOIP, ob und wie BIS nachgebessert hat, weiß ich nicht. Das Thema interessiert offenbar niemanden, weil alle mit den externen Lösungen zufrieden sind.

Das ändert ja nichts an dem von mir angesprochenen Kritikpunkt das eben Elementare Dinge, die das Teamplay unterstützen, nicht geboten werden - und wenn, nicht benutzt werden.

Zitat:

Wenn Du möchtest, gebe ich Dir gern ein paar Tipps, aber ich möchte die Diskussion nicht ungefragt zu einer Werbeplattform machen.

Gerne doch.


Zitat von Cyborg11 Beitrag anzeigen

Trotzdem ist das Squad System von BF2
Der einzige Unterschied ist doch sowieso nur, dass nur 6 Leute in einem Squad sind und man beim Leader spawnen kann.

Dennoch hat es nichts mit der Diskussion zu tun, woher das Squad System ist. Es ist drin, darum geht es. PRM hat am Squadsystem nur geändert, das der Leader Rally points setzten kann an denen man spawnen kann und nicht, wie in BF2, immer beim Squadleader.

Zitat:

Die Leader müssten eben auch mal was machen.

Wieso tun sie den nichts? Wahrscheinlich auch deswegen, weil es nicht so einfach wie in PRM ist bzw. einfach sonst auch nicht benutzt wird.

Zitat:

Die Bots lassen sich entfernen und die Spieleranzahl erhöhen.

und wieso wird dies nicht gemacht?

Zitat:

Dein letzter Absatz zeigt mir, dass du gar nicht weiß was ACRE ist und wie es funktioniert. Informier dich erstmal darüber und dann können wir darüber weiter diskutieren, warum und wieso ACRE + TS3 dem Standard VoIP vorzuziehen ist.
Außerdem wurde der VoIP Soundregler auch erst ab 1.05 eingeführt. Vorher war dieser an den Funksound gekoppelt und viele haben den aus Und das wissen eben manche nicht
Nebenbei funktioniert VoIP nicht immer. Manchmal hört man keine oder nur sehr leise.

Ich weiß was ACRE ist. Dennoch muss ich mir als Spieler erstmal ACRE + TS3 besorgen und dann noch immer auf einen Server joinen, was nunmal für Public Spieler nicht so angenehm ist wie ein (Squadinternes) VoIP das auch benutzt wird.



Zitat von Putzer Beitrag anzeigen

In aller Kürze:

1. Squad/Commander System: Ist bei ArmA2/OA vorhanden bzw. machbar. Es muss nur vom Ersteller der Mission eingebaut werden.

2. Befehlssystem für Squadleader und Commander: Ist vorhanden. Siehe 1.

3. Längere Matches: Die Länge eines Matches hängt von der jeweiligen Mission und den zu erfüllenden Aufgaben ab. Und nicht zuletzt auch von der "Qualität" der Spieler.

4. Respawn auf Fahrzeuge immens erhöhen (in PRM 10-30 Minuten) und damit verhindern, das diese einfach nur sinnlos sterben (Asset-Waste gibt in PRM meistens nen Serverkick): Der Respawn von Einheiten wird vom Ersteller der Mission bestimmt. Das ist keine Vorgabe des Spiels.

5. Klassen-Kits nicht frei zugänglich machen, sondern an Squads mit einer Mindestanzahl an Spielern binden: Die Verteilung von Kits ist Aufgabe des Missionserstellers. Siehe 4.

6. Klassen-Kits limitieren sowie mit "Respawn"-Timern versehen: Siehe 4 und 5.

7. Spotting-System einbauen, so das man Feindbewegungen melden kann
- Kill Meldungen entfernen: Ist vorhanden. Entweder über RMT oder über Chat, TS oder Ingame Voice.

8. "Wounded" / "Dead" System einführen (evtl. das übernehmen, das es in ArmA2 schon gibt): Was fehlt Dir da? Verstehe ich nicht...

9. VoIP benutzen: Ob die vorhandenen Kommunikationsmöglichkeiten genutzt werden hängt vom Spieler und nicht vom Spiel ab.

1. - 6. Das weiß ich. Es muss eben einen Mapper geben, der es so macht.

8. Beispielsweise die Meldung für den Medic das 10 Meter von ihm entfernt einer Wounded ist (auf dem Basecamp Server habe ich das z.B. nie gesehen). Andererseits auf der Karte eine Makierung und für den verletzten die Möglichkeit zu sehen, das ein Medic in seiner nähe ist.

Geändert von Blubbi (11.08.2010 um 12:56 Uhr).
Blubbi ist offline   Mit Zitat antworten