Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 22.01.2010, 12:40   #1 (permalink)
Grey Wolf
User gesperrt
500 Beiträge
 
Registriert seit: 22.11.2006
Ort: 53721 Siegburg
Alter: 48
Beiträge: 873
Grey Wolf eine Nachricht über ICQ schicken Grey Wolf eine Nachricht über AIM schicken Grey Wolf eine Nachricht über MSN schicken Grey Wolf eine Nachricht über Yahoo! schicken
Icon7 Tactical-Gamer Coop Schlachten - Pro / Contra

Hallo Zusammen,

in dem Thread zu ACE Fragen würde auch allg. angesprochen, das nur auf sehr wenigen reihen Public Servern in den normalen COOP ArmA² Spielvariante Teamplay vorherrscht.

Allg. wurde als positives Beispiel hier die TacticalGamer Server benannt.

Hier einige Zitate, die ich gern aufgreifen will:

Zitat von JSR Beitrag anzeigen

Ich will überhaupt nichts spalten o.ä. - woher nimmste dir das Vorurteil?
Das einzige was ich andeuten wollte ist - das was aber auch schon gesagt wurde von Homer - ACE 2 nicht für CTI und blah DIREKT ausgelegt ist und ich das gut finde. Den bislang werden ja NUR Domination, CTI etc gespielt... wie ich schon erwähnt habe ist der einzige Server TacticalGamer, wo es RICHTIGES Teamplay gibt und das PUBLIC <-. + Das ACE richtig ausgenutzt wird. Gibt es einen anderen Server wo du Public in einem Squad ZUSAMMEN dein Ziel verfolgst und wenn du verwundet bist dir jemand hilft und das Medic System etc richtig ausgenutzt wird?
Was spricht gegen Firefights mit Teamplay, Kommunikation und ein gemeinsames realistisches Ziel was man nicht zu zweit oder alleine sondern als TEAM zusammen erfüllen muss?
Warum gibt es sowas NUR auf dem TacticalGamer?
Es spricht meiner Meinung nach nichts dagegen wenn Leute CTI/Domination etc zocken aber wenn sie es NUR zocken brauch man sich nicht wundern dass die Community klein bleibt...
Aber auch egal welche Größe sie hat, es kommt drauf an wie sie funktioniert. Z.Z. sehe ich meine Online Zukunft nur auf dem TacticalGamer.

Aber irgendwie bin ich das gewöhnt. Wenn man Kritik ausübt, die nicht GEGEN Arma direkt ist sondern ehr Dingen wie z.B. der Online Modus bekommt man hier immer wieder sowelche Antworten zu spühren...
Mit Kritik bzw. anderen Meinungen gegenüber Arma geht man hier schlecht mit um... hauptsache meckern. Wie man es kennt...

Hier einige Punkte und Aspekte:
  • Ja, ich glaube laut meiner Information ist der TacticalGamer Server der einzige, wo man „theoretisch“ als Freelancer Teamplay in der taktischen Tiefe spielen kann. (täglich).
    Realistisch ist es natürlich auch dort mit einigen Hürden und Regeln versehen. TS ist Pflicht, Englisch ist Pflicht und Gruppenführer (Squadleader) sind den Administratoren und Platoonleader meist bekannt. Kick bei Fehlverhalten...
  • Es ist für einen einzelnen Squad fast undenkbar schwer, einen TacticalGamer zu betreiben – behaupte ich aus meiner Erfahrung wenigstens… da müssen Administratoren bereit stehen, es muss gewisse „Stammkunden“ geben und viele andere Faktoren die Resourcen und Arbeits(frei)zeit fressen.
  • Ich sehe es ähnlich, ArmA² bietet wesentlich mehr als nur CTI, TDM, PvP und reine Domination. Aber es sind hier zwei Argumente mit in Betracht zu ziehen: Zum einen, wie kommt ein Neuling mit dieser Community in Kontakt und was wird er wohl zu erst spielen, also was ist einfach für Ihn? Zum anderen, wie viel Aufwand steckt hinter den Alternativen und wer bringt diesen Aufwand ein?

Ich möchte hier auch gern noch mal den Querverweis bringen… (ja Burns, Dein Augendreher ist mir mit dieser Querverlinkung sicher wie das Amen in der katholischen Kirche!) Der Thread bzgl. Community Zusammenarbeit über die einzelnen Sparten hinweg bleibt ohne größere Reaktionen, ein Thread zum Real Life Treffen ebenfalls.


Zitat von acti0n Beitrag anzeigen

Ganz Ehrlich?

…Das einzige was mir richtig richtig gut gefällt ist auf Tactical-Gamer die Riesigen Coop Schlachten. Sowas in deutsch wär mal total genial...

Naja ansonsten Zocke ich Non Public (ok ab und zu auch ohne PW gesichert) mit paar Leuten Coop aber immer mit Maximal 10 Leuten... zu wenig...

Wenn ihr alle so dämliches gemetzel ohne Teamplay usw so dolle liebt, warum nicht Battlefield 2 oder Insurgency oder Americas Army 3?

  1. Nur die Minderheit liebt „dämliches gemetzel ohne Teamplay“, ich denke diese Minderheit ist verschwindend gering!
  2. „Sowas in deutsch wär mal total genial...“ -> Gibt es, in verschiedenen COOP Events von den verschiedensten Clans mit unterschiedlichen Gewichtungen. Diese großen COOP Events sind aber an organisatorische Rahnenbedingungen gebunden. Es ist sehr viel Hintergrundarbeit an einem einzigen gut gelungenen Event zu setzen, viel mehr als manch einer auch nur müde erahnen will.
  3. „Naja ansonsten Zocke ich Non Public (ok ab und zu auch ohne PW gesichert) mit paar Leuten Coop aber immer mit Maximal 10 Leuten... zu wenig...“ -> Squads ansprechen und kleine COOP Gemeinschaftsaktionen machen… wo ist da das Problem… bei der Auswahl an Squads / Clans und Spielergemeinschaften gibt es immer welche, die auch taktsch vorgehen wollen.

Zitat von ColonelKurtz Beitrag anzeigen

und das miteinander im coop ist auch nicht wirklich immer das wahre, von zeit zu zeit wird das ganze auch nur noch zur reinen fragjagd. und die ganzen evo / domi-missionen sind zwar echt super ausgearbeitet, aber sich als gegner ausschließlich mit der KI zu befassen wird auf dauer auch fad...

Auch hier… Event Beteiligung und oder Hilfe bei solchen Aktionen geben / stellen.


Zitat von ColonelKurtz Beitrag anzeigen

…klasse wär natürlich sowas wie ein evo / domi -modus ohne bzw mit wenig oder nur auffüllender KI, der sonst komplett PvP ist. oder eben ein warfare / cti -modus mit strengeren und konkreteren rahmenbedingungen für die missionsziele o.ä.


Mmhh, ich denke eine COOP Event mit PvP ist noch einmal ein gutes Stück schwieriger, weil hier auch das Gleichgewicht der Waffen und Mods bzw. der Parteien / Fraktionen beachtet werden muss. Sonst wird ein solches Event für eine Seite sehr schnell frustrierend… Hier kann ja mal einer der Aktionäre der ArmA Real war Liga oder der IXXL³ seine Erfahrung kund tun!



Fazit:
Ich denke ein Tactical Gamer der a) taktische Tiefe besitzt, b) gut Besucht ist, c) auch „theoretisch“ von Freelansern und Neulingen genutzt werden kann und c) ab und an einen PvP Event organisiert ist…
…mit einem unrealistisch höheren Arbeitsaufwand verbunden. Dieser ist so hoch, das ein einzelner Squad / Clan bzw. Spielergemeinschaft daran schwer zu knabbern hat. Besonders in einer Community, wo die Vernetzung nur über sekundäre Wege voll statten geht und diese Vernetzungen in Nischenbereichen bleibt.
So lange die Motivation bei einigen ist, das es wichtig ist in der „Kill List“ oben zu stehen und unter allen Umständen seinen eigenen Clan / Squad zu haben… so lange ist dieses schwer. Zusätzlich ist das Betreiben eines solchen Servers nicht leicht und allein das Betreiben des Berzerker Servers hatte ja auch seine Höhen und Tiefen, wie man hier so im Forum mitlesen konnte.
IMHO würde man mit einer besseren Vernetzung der deutschen Community und mit Clans die mehr als 2-10 Member haben solche Bereiche stemmen können.


Aber um nicht wieder nur einen Pranger auf zu stellen und somit wieder nur „zu weihnen“…


Lösungsvorschlag:
Ein solcher Tacticel Gamer Server wäre machbar, wenn sich 1-3 mittelmäßig große Clans / Squads zusammen finde würden. Benötigt sind hier sicherlich Leute die Missionen bereit stellen, TS Server und ArmA² Server betreuen und auf einem aktuellen Stand halten, ggf. noch ein Forum wo man bei ungerechtfertigtem Kick oder Bann eine Anlaufstelle hat.
Grey Wolf ist offline