Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.07.2009, 12:42   #38 (permalink)
ItsPayne
50 Beiträge100 Beiträge
 
Benutzerbild von ItsPayne
 
Registriert seit: 08.10.2006
Beiträge: 188
Standard

Da hier von den großartigen OFP (original)kampagnen die rede war..
Ich kann nicht verstehen, warum es heute nichtmehr möglich zu sein scheind, eine vergleichsweise gute kampagne zu designen wie eben die von OFP/RES.

Die von ArmA1 war mist, die von ArmA2 schafft es auch nicht wirklich zu fesseln.
Dabei meine ich nichteinmal die scriptfehler, sondern eher das allgemeine gameplay + präsentation.
Wenn ich an flashpoint denke fallen mir ein toller hauptchar, nette ingame cutscenes die den kriegsverlauf annehmbar präsentierten, gutes briefing, abwechslungsreiche und vorallem spannende missionen ein.

Wenn ich an ArmA2 denke habe ich 4 belanglose hauptfiguren mit denen man sich mehr herumärgern muss als dass sie nützlich sind, keine gescheite einführung, mieses briefing, und missionen in denen ich teils viel zu weite wege habe für das bisschen was passiert. Der fortlauf der geschichte ist sekundär, hauptsache man ist erfolgreich durch das skriptgewirr geschlüpft.

Hat damals die kampagne jemand anderes gemacht, oder warum konnte BIS da nie an alte qualitäten anknüfen?
Ich meine, was alles möglich ist (inklusive spannend gefilmter kriegsszenen) wissen wir, nur wird das riesen potential an keiner stelle genutzt.
ItsPayne ist offline   Mit Zitat antworten