Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 13.03.2009, 14:02   #15 (permalink)
flickflack
His Awesomeness!
10 Jahre hx3
5000 Beiträge
 
Benutzerbild von flickflack
 
Registriert seit: 25.07.2006
Ort: Regnum Borussiae
Beiträge: 9.282
Standard

Ich möchte mal etwas plump formulieren: Biathleten brauchen auch nur ein Kaliber. Warum jemand Repitiergewehre, Pumpguns oder Magnums zum Sportschießtraining braucht (mein Bekannter bspw.), ist mir nicht ganz klar, sofern ich _KEINE_ Waffengeilheit unterstellen will. Aber ganz ehrlich, hier wird mit zweierlei Maß gemessen. Computerspiele werden in solchen Fällen meist sofort verdammt und verboten und hier hat man kein Problem die Schraube des Gesetzes anzuziehen. Bei Waffen aber ist plötzlich alles ausreichend. Ich hab gar nicht so große Hände, um mir die Taschen zu zuhalten. Nach der Argumentation muss auch nur der Jugendschutz eingehalten werden. Ich glaube eher H&K-tritt SchiSchaSchäuble ins Kreuz, wenn der auch nur anfängt daran zu denken, die Hand der Zypresse haltend nochmal über die Gesetzestexte zu lesen. Soweit ich das mitbekommen habe, ist das Zusammenverwahren von Mun und Waffen verboten. Verstöße werden allerdings nur als Ordnungswidrigkeit bestraft. Da mag an den Gesetztestexten vermeintlich alles richtig sein, aber wenn die Strafen vor allem bei Waffen so läppisch sind und keine Kontrollen stattfinden, ja dann...dann haperts eben doch an mehr Stellen. Natürlich isses auch ein gesellschaftliches Problem. Wenn jeder nur noch sich selbst der nächste ist, oder das Leben nur noch aus Arbeit besteht um die Familie überhaupt ernähren zu können, braucht man sich nicht wundern, wenn Eltern nicht mehr wissen, was in den Hirnen ihrer Kinder so abgeht. Gibt sicherlich auch drumherum einiges wettzumachen...
flickflack ist offline   Mit Zitat antworten