Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 13.03.2009, 13:21   #13 (permalink)
Lester
10 Jahre hx3
500 Beiträge1000 Beiträge2.500 Beiträge
 
Benutzerbild von Lester
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Kiel, S-H
Alter: 53
Beiträge: 3.012
Standard

Zitat von Krakuscha Beitrag anzeigen

Ein Verbot würde mich sehr wenig kümmern, da ich nicht der große Spieler bin.
Und für jeden der sagt, Computerspiele fördern nicht die Gewalt: Es ist noch nicht bewiesen

Jein ... ich kann mir schon vorstellen das es Hohlbirnen gibt, die durch die "Gewalt in Computerspielen" animiert werden,
sozusagen als Tropfen der das Fass zum überlaufen bringt.

Es gibt ja solche und solche Studien, alle stehen und fallen mit den Auswahlkriterien der Testpersonen.


Ich persönlich kenne fast nur Leute die "Gewaltspiele" zum Abschalten nutzen bzw. um Frust/Ärger/Stress abzubauen, eben einfach mal die "Sau rauslassen" ohne das dabei irgendjemand oder irgendetwas dabei Schaden nimmt, ich selber zähle mich auch dazu.

Allerdings hab ich auch (deutlich seltener) andere Beispiele erlebt, wo Leute sich dermaßen reinsteigern das sie aggressiv werden,
bei einem würde ich sogar sagen das sich bei ihm das Herzinfaktrisiko massiv gesteigert hat.

Aber auch bei den Fällen wurde nie der Frust an Personen ausgelassen, nur das eine oder andere Eingabegerät hat da schon mal sehr früh das zeitliche gesegnet.


Nachtrag:
Das exzerzives MMO spielen in einem zunehmenden Realitätsverlust enden kann ist bekanntlich erwiesen.
Das dürfte aber wie viele andere Sachen eher in die Richtung Sucht gehen, hierbei fügt man sich den Schaden immer primär sich selbst zu, es gibt bestenfalls nahe Angehörige die an den Sekundäreffekten zu leiden haben.
__________________
Nur ein Beispiel das zeigt wie BI "support" definiert: https://feedback.bistudio.com/T75547

Geändert von Lester (13.03.2009 um 13:26 Uhr).
Lester ist offline   Mit Zitat antworten