HX3 Foren  

  HX3 Foren > Games > Operation Flashpoint > Usermade Missions

Usermade Missions Vorstellungen, Tests und Diskussionen

Umfrageergebnis anzeigen: Welche Story soll es nun sein???
Story Nr1 0 0%
Story Nr2 1 20,00%
Story Nr3 0 0%
Story Nr4 3 60,00%
Story Nr5 1 20,00%
Teilnehmer: 5. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.10.2003, 18:40   #1 (permalink)
Beta Tester 10 Jahre hx3
20.000 Beiträge
 
Registriert seit: 13.04.2003
Beiträge: 29.761
Standard

Ich mach hier ein Voterestart, damit hier jede Story ihre eigene Stimme bekommt. Eine Bitte hab ich aber an euch:
BITTE LEST EUCH ALLE AN, UND NICHT EINFACH ABSTIMMEN. bzw. drüberfliegen. Sollte es mal nicht klappen, werde ich selbst eine auswählen.

Story Nr1.

Der Rote Sturm

Alles fing im Jahre 1989, General Maxim Koslow wurde mit anderen ranghohen Generälen auf eine Versammlung gerufen. Dort erfuhren sie dass die UdSSR bald aufgelöst wird. General Maxim Koslow war aber ein richtiger Patriot und konnte es nicht fassen dass die UdSSR auseinander fallen wird. In nur weniger Monaten lässt er sich auf die Insel Kolgujev versetzen, dort regiert er die Stützpunkte und lässt alles im geheimen für eine Invasion vorbereiten. Alles wird als Training gesehen, selbst als er die einsatzbereiten SCUD-Raketenwerfer auf die Insel bestellt. Seine Meinung: Es soll alles authentisch wirken.
Nachdem es im Dezember 1990 immer deutlicher unter der Regierung wird, dass die UdSSR nicht mehr existieren wird, beschließt Koslow mehr Truppen nach Kolgujev verlegen, vor allem neue Rekruten.
Die Amerikaner bemerken diese Truppenverlegungen, und nachdem auch sie durch Spionage die Spannungen im Kreml erfahren haben. Wurden sie aufmerksamer, sie haben festgestellt, das auf Kolgujev teilweise bis zu 10000 Soldaten befanden. Sie fingen auch an, Kriegschiffe kriegsbereit zu machen.
Am 6. Januar hat dann der General Koslow befohlen, Schiffe startbereit zu machen und Kriegsgerät zu verladen. Am 10. Januar kamen die Schiffe an die Küste von Nogova an und am 12. Januar begann dann die die Invasion …


Story Nr2.

Der Rote Sturm
Alles begann 1970, als die USA und Russland sich nicht mehr im Kalten Krieg sondern in einem echten Krieg befanden. Da sie beide Atommächte waren, ging der Kampf um die besten Positionen für die Stationierung mobiler Atomraketen. Aber alle beide wollten die Raketen nicht einsetzen, sondern als Macht- und Druckmittel haben, da ihnen das Land, bzw. der Wohnraum viel wichtiger war, als eine verstrahlte Wüste. Die meisten Kämpfe wurden mit konventionellen Waffen ausgetragen, bei größeren Feindansammlungen wurde auch mal Gift- und Toxingase eingesetzt.

In Zwanzig Jahren wurde so Europa zu den Amerikanern annektiert, und die Russen beherrschten dann fast den ganzen Rest des Nahen Ostens und Asien, die Chinesen wurden bei ihnen als Verbündete. Es gab nur wenige Staaten die sich weigerten einer der beiden Parteien anzuschließen. Deswegen wurden sie auch Wirtschaftlich boykottiert. Bei einigen lohnte es sich nicht einzumarschieren.

Nun gab es eine Insel im Pazifik namens Nogova, von der man sowohl die USA als auch die Russen mit Atomraketen bedrohen kann. Sie war bis jetzt nur unbedeutend, da beide Parteien sie noch nicht analysiert und nicht taktische Vorteile herausgefunden haben.

Im Dezember begann dann der Wettlauf, es wurden die Kriegsschiffe startbereit für eine Invasion gemacht, Soldaten ausgebildet. Jedoch hatten die Russen einen kleinen Nachteil, die Amerikaner haben die Insel schon einen Monat früher als strategisches Ziel entdeckt und schon früher auf der Insel gelandet. Nun mussten die Russen sich durchkämpfen um auf der Insel zu landen.

Jedoch war die Zivilbevölkerung nicht zufrieden mit der Besetzung der Insel, und deshalb haben sie große Widerstandsbewegungen gegründet, jedoch haben sie bisher kaum was erreicht, da die Amerikaner ziemlich stark waren und noch sehr wachsam. Als dann dies die Widerstandsbewegung erfahren hat, dass die Russen auch auf der Insel landen wollen, haben sie Pläne entwickelt beide Parteien gegeneinander auszuspielen und zum Schluss alle zu vertreiben.

Am 12. Januar begann dann ein kleiner Krieg auf der Insel Nogova zwischen drei Parteien. …



Story Nr3.

Der Rote Sturm
Februar 1990:
Russische Spione werden geschickt um die Insel Nogova zu infiltrieren und um herauszufinden warum die Amerikaner dort vor zwei Jahren einmarschiert sind. Sie wurden für sechs Monate ohne jeglichen Kontakt zur UdSSR auf die Insel geschickt, manche haben sich als Immigranten ausgegeben, manche nur als Studenten oder Zeitarbeiter. Während dieser sechs Monate, wurden einige Spione entdeckt und wurden entweder gefangen genommen oder wurden auf der Flucht getötet. Nur wenige konnten sich noch ganz sicher fühlen.

September 1990:
Die ersten Transaktionen starten, es werden verschiedene Treffpunkte ausgemacht und die Russen kommen langsam an ihre Informationen, nur am 12. September geht alles schief, die Amerikaner bekommen einen Tipp von einem Nachbar, dass ein Zivilist in Wirklichkeit ein Spion der russischen Regierung ist, daraufhin werden sowohl stationäre als auch mobile Beobachter eingestellt. Am 20. September haben nun die Amerikaner Glück, sie können eine Transaktion beobachten und nehmen beide Russen fest. Nach langen Verhören erfahren sie alles was sie wissen möchten.

Januar 1991:
Alle Versuche die ganze Sache friedlich lösen zu können scheitern, die Amerikaner wollten die Freilassung nicht genehmigen. Den Russen bleibt nichts anderes übrig als die Insel Nogova anzugreifen und die Gefangen zu befreien. …

Story Nr4.

Der Rote Sturm
Die Insel Nogova wird schon seit Jahren von den Amerikaner und Russen geteilt und es herrschen dort zwei Regierungen, bisher war alles immer ruhig, es gab selten Streitereien zwischen den Russen und Amerikaner, und selbst wenn, dann konnten sie auf eine diplomatische Weise gelöst werden, bzw. gab es Wettbewerbe, wo der Sieger gekürt wurde und somit Recht hatte.
Im Jahre 1990 passierten aber viele unerklärliche Dinge, mal wurden bei den Russen die Infanterieausrüstung gestohlen, mal wurden bei den Amerikaner Jeeps geklaut, hauptsächlich wurden Militärgegenstände geklaut, leider konnte man keiner Seite nachweisen das sie das waren, und man konnte die Diebe auch nicht ausfindig machen. Jedoch wurden jeden Monat viele Gegenstände geklaut, meistens waren Überfälle auf Konvois verantwortlich oder Sie wurden in Depots direkt geklaut.
Gegen Ende des Jahres 1990 kam es zu einem ersten Überfall der Russen auf einen Konvoi der Amerikaner, unweit der Grenze zw. Dem Amerikanischen und russischen Sektor, es gab nur zwei Überlebende und die sahen wie die Russen zurück in den russischen Gebiet flohen. Ihnen ist nur aufgefallen das sie kein einziges Wort sprachen.
Zwei Tage später geschah alles umgekehrt, diesmal wurde eine gepanzerte Patrouille der Russen komplett zerstört, jedoch gab Tote auf der Seite der Angreifer, und die waren in einer amerikanischen Kampfuniform.
Die ganzen Überfälle zogen sich so dann bis zum Neujahr.
Am 1. Januar erklären beide Zonen gegeneinander Kampfhandlungen zu ergreifen falls es zum Betreten der jeweiligen Zone kommt.
Am 12. Januar kam es dann zu den ersten Kampfhandlungen in der Hauptstadt zwischen Sowjetischen und Amerikanischen Streitkräften.…

Story Nr5.

Der Rote Sturm
Zur Vorgeschichte:
Im Jahre 1890 wurde Nogova erstmal von den Russischen Entdeckern besiedelt, es gab dort keine Einwohner, so dass ihnen niemand streitig machen konnte dass das ihr Territorium war. Später wurden auf der Insel zwei Flughäfen gebaut, einer war ein Richtiger Großflughafen und einer war für die Hobbypiloten gedacht. Aber auch die Lage der Insel war für Generäle von einer äußersten strategischen Bedeutung, die habe dort während des Kalten Krieges mehrere Stützpunkte aufgebaut und dort mehrere SCUD-Raketen aufgestellt. Im Juli 1990 gab es dann einen Befehl alle SCUD-Raketen abzuziehen und auf das Festland zu verlegen.

Die Hauptgeschichte:
Am 20.Dezember 1990 gab es den ersten ungewöhnlichen Zwischenfall, um genau 5.00 wurde der Kontakt zum Strandabschnitt 194B verloren. Nach zwei Tagen Wartezeit gab es immer noch keinen Kontakt, also wurde eine Aufklärungstrupp aus der Nähe geschickt um Nachzusehen was dort geschehen war, jedoch kamen sie nicht wieder zurück und haben auch keine Funksignale gegeben.

Am 30.Dezember haben dann die Russen den Kontakt zu den Strandabschnitten 190A-193B verloren. Diesmal wollten die Generäle keine Aufklärungstrupps schicken, sondern leitetet einen Satelliten um, um nach zu sehen was dort passiert war.
Zu ihren erstaunen haben sie dort amerikanische Einheiten entdeckt, es waren amerikanische Panzer, Soldaten, Schiffe zu sehen. Jedoch haben sie auch festgestellt dass es keine einzige Flagge zu sehen gab, was sehr verwunderlich war. Da die Amerikaner waren doch so patriotisch, dass sie ohne ihre Stars and Stripes nicht aus dem Haus gehen würden.
Jedoch haben die Generäle schnell reagiert und sofort Verstärkung gefordert und haben mehrere Beobachter in die Region geschickt.

Jedoch blieb das ganze nicht bei den Eroberungen der Strände, am 5. Januar 1991 wurde die Hafenstadt Vidlakov erobert. Die Folge war, dass es viele Flüchtlinge gab, die meisten berichteten das die Angreifer keinen geschont hatten und jeden erschossen der ihnen im Weg war. Eine gepanzerte Patrouille die zufällige in der Nähe war, hatte versucht die Angreifer aufzuhalten, jedoch hatten sie keine Chance gehabt, nur der Jeep konnte fliehen, alle anderen wurden getötet.

Am 12. Januar kam dann die Verstärkung …


Alles ist reine Fiktion, die Ereignisse haben nie so statt gefunden.


So viel Spaß beim lesen und abstimmen.
Snevsied ist offline  
Alt 02.10.2003, 18:48   #2 (permalink)
Beta Tester 10 Jahre hx3
20.000 Beiträge
 
Registriert seit: 13.04.2003
Beiträge: 29.761
Standard

Ich persöhnlich finde die Story Nr.4 am besten, weil dort hat doch einige Möglichkeiten seinen Fantasien freien Lauf zu lassen. Außerdem ist noch die Story 5 interessant, aber das wäre dann nur die zweite Wahl. Alle anderen Storys sind Verbesserungswürdig.
Snevsied ist offline  
Alt 02.10.2003, 20:10   #3 (permalink)
Administrator
500 Beiträge1000 Beiträge2.500 Beiträge
 
Benutzerbild von anders^on
 
Registriert seit: 10.05.2003
Ort: Bayern™
Beiträge: 3.483
anders^on eine Nachricht über ICQ schicken anders^on eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Mh, wie wärs damit:
Selbe Vorgeschichte wie bei Story 4, nur dass man eine Untergrundorganisation spielt, die im unterdrückten, russischen Teil lebt.
Die Russen haben selbstverständlich kein offenes Ohr für die Bevölkerung und die Amis wollen keinen WK 3 riskieren .. um die Amerikaner wachzurütteln, muss man sie angreifen und den Verdacht auf die Russen lenken, damit die Amerikaner auch die andere Hälfte befreien .. oder so irgendwie.
anders^on ist offline  
Alt 03.10.2003, 09:32   #4 (permalink)
Beta Tester 10 Jahre hx3
20.000 Beiträge
 
Registriert seit: 13.04.2003
Beiträge: 29.761
Standard

Man könnte die Story auch auf allen drei Seiten spielen, so aus verschiedenen Perspektiven
Snevsied ist offline  
Alt 16.10.2003, 18:24   #5 (permalink)
Beta Tester 10 Jahre hx3
20.000 Beiträge
 
Registriert seit: 13.04.2003
Beiträge: 29.761
Standard

Ihr könnt noch bis zum Sonntag abstimmen, dann wird das genommen was die meisten Stimmen hat oder nach eigener Entscheidung.
Snevsied ist offline  
Alt 19.10.2003, 19:01   #6 (permalink)
Beta Tester 10 Jahre hx3
20.000 Beiträge
 
Registriert seit: 13.04.2003
Beiträge: 29.761
Standard

Also es wird die Story Nummer vier genommen, ihr hab es so abgestimmt, wer nicht mitmachte ist selber schuld.
Snevsied ist offline  
Thema geschlossen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Kontakt - HX3.de - Archiv - Nach oben

Angetrieben durch vBulletin, Entwicklung von Philipp Dörner & Tobias



SEO by vBSEO 3.2.0 ©2008, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116