HX3 Foren  

  HX3 Foren > Konstruktiv > Software- und Webentwicklung

Software- und Webentwicklung Planung, Programmierung und Administration
UML, JavaScript/DOM, ASP, JSP, PHP, Apache, MySQL, Python, Perl (...)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.03.2013, 00:49   #1 (permalink)
10 Jahre hx3
500 Beiträge
 
Registriert seit: 09.12.2005
Ort: Deutschland
Alter: 44
Beiträge: 929
Standard Werden Ubuntu und Android Windows Marktanteil wegnehmen?

Ich selbst nutze nun seit einiger Zeit Ubuntu und bin sehr zufrieden. Ein wenig Abenteurer und Pionier Geist gehören noch dazu, aber Ubuntu bietet ja nun wirklich schon ein verdammt gutes Basis Paket. Steam läuft nun auch auf Linux und wollen laut eigener Aussagen mittelfristig Android erobern. Android hat ja auch einen Linux Kernel. Erleben wir hier etwa was mit Nokia durch Apple/Samsung passiert ist?

Wenn Dir Bereitstellung von nativer Games für Linux fortschreitet, könnte dies Windows basierter Spiele relevant schaden? Windows 8 war wieder mal ein Unfall wie Vista, aber kann die Monopolstellung im Business Bereich nicht doch noch angegriffen werden? Ich setzte im Business Bereich in unserer Firma da wo möglich immer Linux Suse Enterprise ein.

Wird Linux ggf deshalb niemals Windows gefährlich werden können weil die zentrale Kapitalbereitstellung fehlt und nur auf freiwilliger Entwicklungsunterstützung basiert?

Rein technisch gesehen denke ich ist klar das Linux deutlich besser ist als Windows und wenn das Ubuntu Projekt als Crowd Funding Project gelaufen wäre, ich denke dann wird's ernst. 20 EUR z.B. wäre ein guter Preis wenn dafür richtig UI Entwicklung und Zusatz Programme / Treiber bereitgestellt werden würden.

Wo geht die Reise hin?
luemmel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2013, 23:18   #2 (permalink)
His Awesomeness!
10 Jahre hx3
5000 Beiträge
 
Benutzerbild von flickflack
 
Registriert seit: 25.07.2006
Ort: Regnum Borussiae
Beiträge: 9.282
Standard

Zitat von luemmel Beitrag anzeigen

Ich selbst nutze nun seit einiger Zeit Ubuntu und bin sehr zufrieden. Ein wenig Abenteurer und Pionier Geist gehören noch dazu, aber Ubuntu bietet ja nun wirklich schon ein verdammt gutes Basis Paket. Steam läuft nun auch auf Linux und wollen laut eigener Aussagen mittelfristig Android erobern. Android hat ja auch einen Linux Kernel. Erleben wir hier etwa was mit Nokia durch Apple/Samsung passiert ist?

Wenn Dir Bereitstellung von nativer Games für Linux fortschreitet, könnte dies Windows basierter Spiele relevant schaden? Windows 8 war wieder mal ein Unfall wie Vista, aber kann die Monopolstellung im Business Bereich nicht doch noch angegriffen werden? Ich setzte im Business Bereich in unserer Firma da wo möglich immer Linux Suse Enterprise ein.

Wird Linux ggf deshalb niemals Windows gefährlich werden können weil die zentrale Kapitalbereitstellung fehlt und nur auf freiwilliger Entwicklungsunterstützung basiert?

Rein technisch gesehen denke ich ist klar das Linux deutlich besser ist als Windows und wenn das Ubuntu Projekt als Crowd Funding Project gelaufen wäre, ich denke dann wird's ernst. 20 EUR z.B. wäre ein guter Preis wenn dafür richtig UI Entwicklung und Zusatz Programme / Treiber bereitgestellt werden würden.

Wo geht die Reise hin?

Alter Schwede. Hier packste aber ein Thema an.

Ich glaube nicht, dass man per se behaupten kann, Linux sei besser als Windows. Die Zeiten sind vorbei. Seitdem der Wechsel auf den NT-Kernel von Windows stattgefunden hat, kann man schon sagen, dass es qualitativ gut nach oben ging. Linux ist schlank. Das ist sein Vorteil. Das Design mag hier und da besser sein, aber ich glaube in Lagerkämpfe braucht man sich heute nicht mehr flüchten. Beim Thema Sicherheit bietet Linux auch nur gefühlte Vorteile durch offene Quellen, denn so lange man die Sourcen nicht selbst lesen, verstehen, ggf. korrigieren und kompilieren kann, muss man sich doch auf andere Menschen verlassen.

Das Kapital ist nicht das Problem, Shuttleworth zeigt ja wie es geht. Das Problem ist die Fragmentierung. Es gibt einfach viele Distros, sodass neben der Heterogenität des Computers, mit all seinen Hardware-/Softwarekombinationen, die Heterogenität der Distros aufkreuzt. Die einen nutzen den Soundserver, die anderen jenen. Die Desktops unterscheiden sich etc. pp.

Linux versucht seit Jahren, Windows gefährlich zu werden. Im Serverbereich haben sie es geschafft, bzw. wurden nie verdrängt, aber im Homebereich, oder bei Profianwendungen (Film, Funk, Ing., Musik, GFX, SFX, Coding) liegt Windows immer noch vorn. Da kommt auch kein Apfel hinterher. Ergonomisch passts, bis auf W8, und größere Bomben wie Anfang der 2000er sind auch nicht mehr so häufig. W7 war imho bis jetzt das Beste, das MS neben dem Wuschelstudio, dem .Net-Framework und SQL-Server gebastelt hat.

SAP und Co laufen auch auf Linux. Für Entwickler die nicht zwingend für Windows bauen geht's natürlich auch wunderbar, ebenso für Sys-Admins, Domain-Admins und Serverbetreiber. Aber beim Rest haperts halt noch.

Durch die neuen Konsolengenerationen und Steam könnte aber Bewegung in die Geschichte kommen. Da die Next-Gen-Konsolen de facto PCs sind, wird es wohl noch einfacher werden Cross-Plattform zu entwickeln. Und da Gabe nun einen Kanal zum Vertrieb anbietet, tjaja, das wird ein interessantes Gefecht über die Jahre.

Steam auf mobilen Endgeräten wäre auch nichts weiter als Google-Play, oder der App-Store vom Apfel. Da werden sicher Google als auch das Obst ein Wörtchen mitreden. Im Zweifelsfalls geht Gabe zu Nokia, wobei dann wieder MS aus der Hecke springen wird. Ich glaube Gabe hat mehr Glück bei Konsolen für Causal-Gaming und PCs.

Ich könnte keine Aussicht gewähren, ich lehne mich zurück. Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft. Und so warte ich auf spannende Zeiten
flickflack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2013, 15:36   #3 (permalink)
Beta Tester 10 Jahre hx3
20.000 Beiträge
 
Registriert seit: 13.04.2003
Beiträge: 29.761
Standard

Das Problem bei Linux, es war nie als Spieleplattform konzipiert. Das hat sich erst mit Android geändert, da die Smartphones mehr Spielekonsolen sind als Smartphones.

Im Serverbereich ist braucht man sich nicht zu unterhalten, da ist Linux so oder so Nummer eins, aber im Enduser-Bereich wird es noch Jahre dauern bis es den Usability-Standard von Windows erreicht.

Das größte Problem ist wohl eh die Usability, die Programme mögen technisch top sein, aber vom Design sind manche in den 90ern stehen geblieben. Da erkennt man, dass es Programmierer sind, aber Design nicht zu den Stärken gehört.

Bestes Beispiel: siehe Anhang. JDownloader ... irgendeiner musste den Refreshbutton in das Captcha Feld platzieren! Super!

Und durch dieses Open-Source Gefühl und Community werden entweder keine großartigen Schritte im GUI bereich unternommen, oder es wird gleich ein Fork gebildet, damit alles beim alten bleibt.


Im großen und ganzen aber sinnlos darüber zu streiten, was besser ist. Gefährlich kann nur Android/iOS für Windows werden wenn es um Spiele geht, bei dem Rest wird sie kaum was ändern.
Angehängte Grafiken
Dateityp: png captcha.png (32,5 KB, 14x aufgerufen)
Snevsied ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2013, 17:58   #4 (permalink)
10 Jahre hx3
5000 Beiträge
 
Benutzerbild von INNOCENT&CLUELESS
 
Registriert seit: 16.11.2006
Ort: Paris-Rom-Erkner
Alter: 47
Beiträge: 6.200
Standard

Zitat:

Werden Ubuntu und Android Windows Marktanteil wegnehmen?

Ganz klar: Ja

Ganz einfach weil manche Leute schon heute statt einem Home-PC nur noch ein Tablet oder Tablet+Smartphone haben.

In meiner Familie (blanke Benutzer, DAUs wie ich) ist halt nur der Zugang wichtig und der ist zumindest mit Android recht einfach.

Windows 8 mit dem App Management ist viel zu kompliziert verglichen mit dem App-Management von Google.

Linux naked kann man in den meisten Distributions auch vergessen weil ein Laie kaum in der Lage ist damit ein System aufzusetzen oder anzupassen.

Android ist erfolgreich weil auch das letzte technische Wildschwein in der Lage ist ein Tablet oder Smartphone zu bedienen oder Apps zu installieren.
__________________
INNOCENT&CLUELESS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2013, 14:05   #5 (permalink)
50 Beiträge100 Beiträge
 
Registriert seit: 05.11.2011
Beiträge: 235
Standard

Also ich glaube kaum, dass Windows im richtigen Firmenumfeld wo Domänen im Einsatz sind Marktanteil einbüßen wird. Bei Webseiten etc ja, Domäne, beim Zocken -> siehe Steam etc, würde ich sagen nein, oder gibt es ein Steam für Linux? Ich kenne es nur für Windows und Mac...

Grüße

Martyn
__________________
Achtung! Betrachtung des Quellcodes auf eigene Gefahr. Für Übelkeit, Erbrechen oder Kopfschmerzen übernehme ich keine Haftung
------
https://www.sol-diers.com
Sol.LrMartyn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2013, 21:15   #6 (permalink)
10 Jahre hx3
500 Beiträge
 
Registriert seit: 09.12.2005
Ort: Deutschland
Alter: 44
Beiträge: 929
Standard

Zitat von Sol.LrMartyn Beitrag anzeigen

Also ich glaube kaum, dass Windows im richtigen Firmenumfeld wo Domänen im Einsatz sind Marktanteil einbüßen wird. Bei Webseiten etc ja, Domäne, beim Zocken -> siehe Steam etc, würde ich sagen nein, oder gibt es ein Steam für Linux? Ich kenne es nur für Windows und Mac...

Grüße

Martyn

gibt es seit kurzem: Spiele für Linux
luemmel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2013, 17:04   #7 (permalink)
10 Jahre hx3
500 Beiträge1000 Beiträge2.500 Beiträge
 
Benutzerbild von Lester
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Kiel, S-H
Alter: 51
Beiträge: 3.011
Standard

Aber so richtig ernst nehmen kann man das "Spieleangebot" eben nicht.

Marktanteile wegnehmen ? ... ich denke nein !
Sich auf "neuen Gerätearten" (Smartphones, Tablets etc.) massiv breitmachen ? ... definitiv ja !

"Otto Normal" PC wird bei Spielern sicherlich noch einige Jahre eine Windows Domäne bleiben, aus Gründen die FlickFlack schon ausgeführt hat.

Ob dann ggf. eine Alternative diesen Markt übernimmt bleibt ebenso abzuwarten ob es ein Linux ist oder eben etwas völlig neues wo die Wurzeln kaum noch zu definieren sind.


Ich denke das wir diese Diskussion vielleicht in 10 Jahren nochmal neu aufnehmen können, vorher wird vermutlich kaum eine "Windows-Konkurenz" relevante Marktanteile haben.
__________________
Nur ein Beispiel das zeigt wie BI "support" definiert: https://feedback.bistudio.com/T75547
Lester ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2013, 15:08   #8 (permalink)
10 Jahre hx3
5000 Beiträge
 
Benutzerbild von INNOCENT&CLUELESS
 
Registriert seit: 16.11.2006
Ort: Paris-Rom-Erkner
Alter: 47
Beiträge: 6.200
Standard

Also...Firmenumfeld.....es stimmt dass der klassische Desktop oder das Notebook immer auf Windows läuft wenn es um Büroanwendungen geht.

Wenn es um professionelle Produktionssysteme geht dann sehe ich zumindest hier in der Mobil-Telco-Branche 50% MS Server / 40% UNIX-LINUX / 10% Exoten.

Was in der Büroumgebung aber gerade passiert ist dass fast alle Mitarbeiter ihren klassischen Laptop gegen ein Pad eintauschen. Es steht und fällt halt mit der Verfügbarkeit von Officeanwendungen und der Bedienbarkeit.


Mein Jahresgehalt gegen eure Filzlatschen dass der Trend zu folgendem geht:

SmartPhones/Pads mit Displaygrößen zwischen 3 und 11" welche sich wie Laptops in Dockingstations einklinken lassen welche nach Bedarf große Bildschirme und klassische Bedienung bieten.

Und wenn MS das Windows8 als CrossOver-OS schnell hinbekommt, dann hat ein Android + fettes Officepacket alle Chancen MS gewaltige Anteile abzunehmen.

Einfach nur OpenOffice oder so auf Android flanschen wird net reichen.
__________________
INNOCENT&CLUELESS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2013, 22:21   #9 (permalink)
Newbie
 
Registriert seit: 14.09.2013
Beiträge: 5
Standard

Es wird anhand der bequemlichkeit der Menschheit schon schwer werden Windows den Consumermarkt streitik zu machen, jedenfalls was die PC-Sparte angeht.

Was die Server und Maschienengewalt angeht, da wird sich UNIX wohl kaum verdrängen lassen.
ActiveDirectory, Gruppenrichtlinie , Exchange und diese Windows-Spielzeuge sind in einem Windowsumfeld unersetzlich, Windows spricht eben lieber mit Windows und im Bürosektor tippen nunmal ins Windows-OS rein ...
Firewalls und Netzwerksteuerung habe ich beispielsweise lieber in Linuxhand.
Datenbanken und Webserver ebenfalls ...
Tierschließanlagen, CNC-Steuerungen servergesteuerte Werkstattmaschienen werden, soweit ich bisher sehen konnte, jedoch noch von UNIX-Fingern bedient ...

Und auch in div. Recievern, DVD-Player und anderen Geräte hockt nicht selten ein schmales UNIX-OS welches die Kontrolle übernimmt ... in der DBOX z.B. schlummert eines!
Phobos_4 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
ubuntu & android, windows


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Kontakt - HX3.de - Archiv - Nach oben

Angetrieben durch vBulletin, Entwicklung von Philipp Dörner & Tobias



SEO by vBSEO 3.2.0 ©2008, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116