HX3 Foren  

  HX3 Foren > Themen > Diskussionsplattform

Diskussionsplattform Aktuelle Ereignisse, Politik und ähnliches. Nur ernsthafte Diskussionen.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.04.2004, 14:42   #1 (permalink)
500 Beiträge1000 Beiträge
 
Benutzerbild von Daedalus
 
Registriert seit: 04.03.2003
Alter: 29
Beiträge: 1.415
Daedalus eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Die Überschrift sagt wohl alles. Das Thema ist so oft diskutiert worden wie kein anderes. Und warscheinlich auch das wichtigste und bedeutenste der Welt. Jetzt frage ich euch: Was haltet ihr von Religion? Haltet ihr sie für notwendig? Gehört ihr vielleicht selbst einer an? ( damit meine ich jetzt richtige Religionsausübung ... nicht solche Papierchristen )
__________________
Daedalus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2004, 14:54   #2 (permalink)
500 Beiträge1000 Beiträge
 
Benutzerbild von Daedalus
 
Registriert seit: 04.03.2003
Alter: 29
Beiträge: 1.415
Daedalus eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Ich fange mal an:

Ich bin kein richtiger Religionsanhänger. Ich bin aber auch nicht gottlos. Ich glaube an eine Art übernatürliche Ordnung aber nichts was dem Menschen als Religion bekannt ist.

Gründe warum ich kein Christ bin:

1. Unzählige Wiedersprüche

Das Christentum ist durchsäht von Wiedersprüchen.

Ein paar Beispiele:

a) Gott ist allwissend und allmächtig. Wenn er allmächtig ist wieso weis er nicht schon vorher welche Menschen ins Paradies und welche in die Hölle kommen müssen?

b) Gott ist angeblich gerecht. Wie kann Gott gerecht sein? Das Christentum besagt: Wer kein Christ ist kommt nicht in den Himmel. Es gibt viele Völker auf der Welt die noch nie etwas vom Christentum gehört haben. Wie sollen die Christen werden? Oder ein Äthiopisches Kind das gerade mal drei Jahre lebt. Und das in Hunger. Ein Synonym für Qual. Wieso kommt so ein Kind in die Hölle? Etwa dafür dass es sein ganzes Leben lang gehungert hat?

2. Die "Person" Gottes an sich

Wieso muss ich Gott anbeten oder ihm für irgendetwas Rechenschaft leisten? Was hat er denn für mich getan? Hat er mich denn gefragt ob ich Leben will oder ob ich die Angst erleben will eventuell in die Hölle zu kommen?

3. Mit der Existenz Gottes wird nicht der Sinn des Lebens erklärt

Ich komme in Himmel oder Hölle .... und? Wieso? Wieso gibt es überhaupt Gott? Das Christentum wirft mehr Fragen auf als dass es sie beantwortet.

Und noch etwas: Ich habe mir mal überlegt was eigentlich der Unterschied zwischen einem Gott und einem Diktator ist .... und bemerkte dabei dass es eigentlich keinen gibt.

Gott erhebt sich über alles und nimmt sich das Recht über Leben und Tot, Qual und Freude zu entscheiden. Und alle die ihn nicht anbeten werden für ewig Qualen erleiden. Eine Art himmlischer Holocaust.
__________________
Daedalus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2004, 16:55   #3 (permalink)
Administrator 10 Jahre hx3
5000 Beiträge
 
Benutzerbild von Atomic
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Freiburg im Breisgau
Alter: 32
Beiträge: 5.139
Atomic eine Nachricht über ICQ schicken Atomic eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Meiner Meinung nach sollte hier erst einmal der Begriff "Religion" erörtert werden.
Dazu habe ich über Google eine recht gute(?) Definition gefunden die auch wichtige Begriffe über weiterführende Links beschreibt (Ein Online-Lexikon auf Deutsch), weswegen ich es für besser halte nur den Link zu posten anstatt den ganzen Text.

http://www.net-lexikon.de/Religion.html

===

Daedalus konzentriert sich in seinem Beitrag auf das Christentum.

Hier meine Stellungnahme dazu:

Zu Punkt 1:

Zu a):

Der Mensch hat eine Lebensaufgabe (jeder seine persönliche Herausforderung) die er zu erfüllen hat. Der Mensch versucht auf der Leiter ins Unbekannte nach oben immer ein Stückchen weiter emporzusteigen. Er kann dabei versagen und sich weiter Durchschlagen. Jeder Selbstmörder ist für mich ein Versager.
Schicksal ist somit relativ.
Das Universum (oder das was darüber steht) muss irgendwie unendlich sein.
(Was es seit der Unendlichkeit gibt wird es bis in die Unendlichkeit geben. Und ein Nichts kann es garnicht geben. Und jeder der mir da wiederspricht stellt sich das Nichts als eine schwarze Leere vor was mal wieder beweist das er nichts verstanden hat Den die Farbe Schwarz ist schon Etwas!)
Wozu muss Gott in die Zukunft sehen wenn dort oben sowieso alles Gleich bleiben wird bis in die Unendlichkeit?
Haben wir das Recht über Sachen zu Urteilen die wir nicht kennen, geschweige-denn verstehen?

Zu b):
Wer nicht in den Himmel kommt kommt ins Fegefeuer um danach eine Chance zu bekommen und die Hölle ist quasi die komplette Löschung der Seele, aber an diese vereinfachte Vorstellung für den Menschen glaube ich nicht.
Zitat:

Oder ein Äthiopisches Kind das gerade mal drei Jahre lebt. Und das in Hunger. Ein Synonym für Qual. Wieso kommt so ein Kind in die Hölle? Etwa dafür dass es sein ganzes Leben lang gehungert hat?

Wieso sollte es in die Hölle kommen? Es hat alles getan um zu überleben und darüber hinaus ist es noch ein unschuldiges Kind. Das kleine Kind hat eine Freikarte ins Paradies. Wir sollten neidisch auf das kleine Kind sein.

Zu 2:
Gott verlangt von dir nur eines, und zwar genau das was du als Mensch der Tag ein Tag aus lebt irgendwie unmöglich tun kannst:
Er will nur dein blindes Vertrauen in ihn.
Ihm Vertrauen kannst du aber nur in dem du irgendwie über andere "Wege"(irgendwie das falsche wort - sorry) lernst das es ihn gibt.
Und wenn du ihm tatsächlich blind vertraust wirst du auch keinem deiner Mitmenschen schaden zufügen sondern lernen gutes zu tun - und darum geht es ja im endeffekt.
Und noch eine kleine Weisheit: Stell keine dummen kindischen ansprüche ans Leben und somit an Gott sondern erfreue dich dran
Das hat Gott zwar nicht gesagt ist aber irgendwie einleuchtend.

Zitat:

Wieso muss ich Gott anbeten oder ihm für irgendetwas Rechenschaft leisten? Was hat er denn für mich getan? Hat er mich denn gefragt ob ich Leben will oder ob ich die Angst erleben will eventuell in die Hölle zu kommen?

Und wieder fällt mir auf das du dir Gedanken über das machst wo du blindes Vertrauen hineinstecken musst weil wir lieben kleinen Individuen leider nicht über den Tellerand unseres Lebens hinaussehen können.
Das einzige was dir auch hier bleibt ist dein gesunder Menschenverstand.
Und meiner sagt: Scheiss drauf - mach das beste aus deinem Leben und dann brauchst du dir auch nicht den Kopf darüber zu zerbrechen.
Nur Leute die ausreden für ihr scheissleben suchen und Angst haben krübeln über so etwas ungreifbares.

Zu 3:

Ich glaube nicht an die Bibel wie sie heute zu lesen ist.
Ich hab auch von einem Schreiber gehört der von Gott eingeben bekommen hat was er schreiben soll und welcher dann eine viermal so umfangreiche Bibel geschrieben hat mit für uns neuzeitiger-lebende Menschen besser verständlich ist.
Nur haben ihm dann die "Gelehrten" keinen Glauben geschenkt. (Typisch Mensch eben)

Fakt ist:
Die Bibel darf man nicht wörtlich nehmen und verurteilen um sich gewissermaßen freizusprechen von der Sünde(=dem was man bisher an Gutem unterlassen hat). Man muss lernen ihre Weisheit für sich selbst abzuleiten.
Man muss einen Grund zum Leben finden. Finden - Verstehen - Akzeptieren.
Und selbst ein Priester lernt nie aus oder kippt irgendwann um weil er jetzt genug Gutes getan hat.

"Tu das Bestmögliche für deine Mitmenschen und die Welt - und verlange/erwarte nichts."
Hört sich einfach an ist aber unmöglich.

Das ist meine Meinung. Und zehntausend andere Leitsätze könnt ich noch dazu aufzählen.
Und jetzt frag mich bloß nicht wie gläubig ich bin.
Ich bin genauso blutiger Lebensanfänger wie fast alle hier in diesem Forum.
Und mein Text darf auch nicht auf die Goldwaage gelegt werden weil er lediglich spontane Gedanken enthält.
__________________
http://webagentur-walde.de/
Atomic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2004, 17:07   #4 (permalink)
500 Beiträge1000 Beiträge
 
Benutzerbild von Daedalus
 
Registriert seit: 04.03.2003
Alter: 29
Beiträge: 1.415
Daedalus eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:

Haben wir das Recht über Sachen zu Urteilen die wir nicht kennen, geschweige-denn verstehen?

Hat Gott das Recht über mich zu urteilen?

Zitat:

Das kleine Kind hat eine Freikarte ins Paradies.

Das Christentum sagt aus dass nur der ins Paradies kommt wer Christ ist.
Und selbst wenn es so wäre .... wäre dass dann nicht auch ungerecht?

Zitat:

mach das beste aus deinem Leben und dann brauchst du dir auch nicht den Kopf darüber zu zerbrechen.

Natürlich aber ich zerbreche mir nicht den Kopf über das Leben sondern über die "Person" Gottes.
__________________
Daedalus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2004, 17:43   #5 (permalink)
Administrator 10 Jahre hx3
5000 Beiträge
 
Benutzerbild von Atomic
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Freiburg im Breisgau
Alter: 32
Beiträge: 5.139
Atomic eine Nachricht über ICQ schicken Atomic eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:

Hat Gott das Recht über mich zu urteilen?

Das sollte dir egal sein.
Wer sagt das er über dich urteilt? Dumme Menschenansicht. Entweder du läufst deinen Lebenspfad rückwärts. bleibst stehen oder vorwärts. Die Bibel wurde für die damaligen Menschen geschrieben. 1. waren die sehr sehr anderst und 2. wurde viel falsch überliefert.

Zitat:

Das Christentum sagt aus dass nur der ins Paradies kommt wer Christ ist.
Und selbst wenn es so wäre .... wäre dass dann nicht auch ungerecht?

Und wer ist Christ?
[Kind]
Mit Sicherheit nicht derjenige wo die Taufe erhalten hat im sinne von Weihwasser und tollen Liedern. Das ist alles Symbolische kacke die nur dazu dient offiziell dem Kleinen Pateneltern zu verschaffen und die ganzen Verwandschaft als Zeugen mitzubeordern.
Für mich ist das kleine Kind weder ungläubig noch anderstgläubig.
Es hat das gleiche Recht auf leben wie wir. Und es schreit auch wie wir wenn jemand es umzubringen versucht.
Es hatte nur noch nicht die Möglichkeit sich gedanken darüber zu machen was es hier macht, woher es kommt usw..
Sofern es alles tut um nicht zu sterben (und das tut es von allein) hat es alles getan was es konnte. Hat sich nichts zu Schuld kommen lassen. Ist eine gute Seele.
Eine gute Seele kann garnicht in der Hölle landen.
[Anderer Religionsanhänger]
Buddismuss etc. ... sehr viele Religionen glauben daran das der Mensch seine Seele auf höhere Existenzebenen bringen muss durch selbstüberwindung und das es nur einen Gott gibt. Es ist meinem Meinung nach egal ob man ihn "Budda" oder "Jesus" oder wie-auch-immer nennt.
Ziel ist es Gutes zu tun, Verantwortung zu übernehmen, für andere Menschen da-zu-sein. (...)
Alle anderen Religionen die z.B. meinen Selbstmord Attentate seien eine Lösung sind nicht besser als Sekten.

Zitat:

Natürlich aber ich zerbreche mir nicht den Kopf über das Leben sondern über die "Person" Gottes

Da spricht nichts dagegen Fragt sich nur auf welche Weise du da weiterkommst. Glaubst du an Wunder? Hast du schon Übernatürliches erlebt? Woher kommt das Etwas wenn es das Nichts nie gab weil es garnicht existieren kann? Hat Gott eine Persönlichkeit? Gibt es Schutzengel?

Alles Gute Fragen - Einfach zuviele Fragen - Arme Mönche - Wer es erst garnicht versucht erhält dadurch aber auch keine Lösung.
__________________
http://webagentur-walde.de/
Atomic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2004, 17:48   #6 (permalink)
Administrator 10 Jahre hx3
5000 Beiträge
 
Benutzerbild von Atomic
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Freiburg im Breisgau
Alter: 32
Beiträge: 5.139
Atomic eine Nachricht über ICQ schicken Atomic eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Mir ist auch aufgefallen das Religion für die unterschiedlichsten Menschen unterschiedlichst benutzt und abgeleitet wird:
Da gibt es Menschen für die ist Religion Hoffnung - die glauben an die Feste und feiern sie wie es sich gehört mit
Da gibt es Menschen die leiten Relegion durch Logik ab
Da gibt es menschen die graben durch andere Werke begonnen bei Joga bis hin zu Zeugs das ich echt nicht verstehe nach.
Da gibt es Arschlöcher die Religion benutzen um ihre Handlungsweise zu rechtfertigen
Da gibt es hoffnungslose orientierungslose Menschen ohne Religion
Da gibt es rassistische Menschen die nicht die nötige Muse haben um von innen heraus Religion ausbreiten zu lassen - (Krieg mit Waffengewalt für die Freiheit - Den Erfolg kann man im Irak bestaunen)
(...)
__________________
http://webagentur-walde.de/
Atomic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2004, 18:51   #7 (permalink)
500 Beiträge1000 Beiträge
 
Benutzerbild von Daedalus
 
Registriert seit: 04.03.2003
Alter: 29
Beiträge: 1.415
Daedalus eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:

Da gibt es hoffnungslose orientierungslose Menschen ohne Religion

Nicht jeder nichtreligiöse Mensch ist hoffnungslos und orientierungslos.

Zitat:

Eine gute Seele kann garnicht in der Hölle landen.

Da kommt es allerdings darauf an was man als "gute Seele" bezeichnet. Da haben die Religionen eben unterschiedliche Betrachtungen.

Zitat:

Buddismuss etc. ... sehr viele Religionen glauben daran das der Mensch seine Seele auf höhere Existenzebenen bringen muss durch selbstüberwindung und das es nur einen Gott gibt. Es ist meinem Meinung nach egal ob man ihn "Budda" oder "Jesus" oder wie-auch-immer nennt.

Ich habe auch nie etwas anderes behauptet.
__________________
Daedalus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2004, 22:50   #8 (permalink)
500 Beiträge
 
Benutzerbild von Kings Crown
 
Registriert seit: 23.02.2003
Ort: Paderborn
Alter: 29
Beiträge: 935
Kings Crown eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:

Originally posted by Daedalus@Apr 17 2004, 03:54 PM
Ich fange mal an:

Ich bin kein richtiger Religionsanhänger. Ich bin aber auch nicht gottlos. Ich glaube an eine Art übernatürliche Ordnung aber nichts was dem Menschen als Religion bekannt ist.

Gründe warum ich kein Christ bin:

1. Unzählige Wiedersprüche

Das Christentum ist durchsäht von Wiedersprüchen.

Ein paar Beispiele:

a) Gott ist allwissend und allmächtig. Wenn er allmächtig ist wieso weis er nicht schon vorher welche Menschen ins Paradies und welche in die Hölle kommen müssen?

b) Gott ist angeblich gerecht. Wie kann Gott gerecht sein? Das Christentum besagt: Wer kein Christ ist kommt nicht in den Himmel. Es gibt viele Völker auf der Welt die noch nie etwas vom Christentum gehört haben. Wie sollen die Christen werden? Oder ein Äthiopisches Kind das gerade mal drei Jahre lebt. Und das in Hunger. Ein Synonym für Qual. Wieso kommt so ein Kind in die Hölle? Etwa dafür dass es sein ganzes Leben lang gehungert hat?

2. Die "Person" Gottes an sich

Wieso muss ich Gott anbeten oder ihm für irgendetwas Rechenschaft leisten? Was hat er denn für mich getan? Hat er mich denn gefragt ob ich Leben will oder ob ich die Angst erleben will eventuell in die Hölle zu kommen?

3. Mit der Existenz Gottes wird nicht der Sinn des Lebens erklärt

Ich komme in Himmel oder Hölle .... und? Wieso? Wieso gibt es überhaupt Gott? Das Christentum wirft mehr Fragen auf als dass es sie beantwortet.

Und noch etwas: Ich habe mir mal überlegt was eigentlich der Unterschied zwischen einem Gott und einem Diktator ist .... und bemerkte dabei dass es eigentlich keinen gibt.

Gott erhebt sich über alles und nimmt sich das Recht über Leben und Tot, Qual und Freude zu entscheiden. Und alle die ihn nicht anbeten werden für ewig Qualen erleiden. Eine Art himmlischer Holocaust.

Da kann ich dir 100%ig zustimmen. Ich glaube auch an etwas übernatürliches aber nich direkt an (einen) Gott
__________________
He had said that he had a headset ...
Kings Crown ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2004, 18:28   #9 (permalink)
Newbie
 
Registriert seit: 12.09.2004
Beiträge: 19
Standard

Jeder Mensch braucht etwas Übergeordnetes, an das er im Notfall appelieren kann, ihn zu retten.Ach wird es für alles gebraucht, was er sich nicht erklären kann.
Task_Force_Ranger_93 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2004, 17:48   #10 (permalink)
Beta Tester 10 Jahre hx3
20.000 Beiträge
 
Registriert seit: 13.04.2003
Beiträge: 29.761
Standard

Ich bin zu 100% gott- und religionslos. Den für mich bring die Religion und das Glauben an einen Gott, ob der nun der islamische Prophet oder der christliche Gott ist, bringt meistens nur Krieg und Hass der verschiedenen Gruppen.
Siehe die Kreuzzüge der Christen oder der derzeitige Krieg im Iraq oder Afganistan. Den die Terroristen haben einen Glauben und das besagt ihnen alle Ungläubigen und Christen zu töten.
Und ich denke das jede Religion den Tod herbeiruft. Ob es nun die Hexenverbrennung im Mittelalter war, oder die Widersprüche gegen die Kirche mit den Physik- und Astrologiegesetzen. Ich glaube ohne der Kirche damals wäre wir jetzt viel weiter mit dem Technologiestandart.

Und dann gibts es eine andere Frage: Welche Religion ist die richtige? Islam, Christentum oder Judentum? Oder gar eine andere wie Buddhismus?
Empfehlung: "Nathan der Weise" mal zu lesen.
Snevsied ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2004, 21:56   #11 (permalink)
500 Beiträge1000 Beiträge
 
Benutzerbild von Daedalus
 
Registriert seit: 04.03.2003
Alter: 29
Beiträge: 1.415
Daedalus eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

.... ich glaube du hast das Buch nicht verstanden. :komischschau:

Wieso fragst du denn danach welche Religion richtig ist wenn du wie du sagst zu 100% nicht religiös bist!?
__________________
Daedalus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2004, 22:02   #12 (permalink)
Master Sergeant Shooter Sergeant Person! 10 Jahre hx3
5000 Beiträge
 
Benutzerbild von King Homer
 
Registriert seit: 04.05.2004
Alter: 30
Beiträge: 9.320
Standard

vielleicht hat er das buch gelesen aber ob er das buch verstanden hat kann ich nicht sagen
ich kann nur sagen, er hat seine Entscheidung schon getroffen, nur muss er sie erst noch verstehen. seine aussage 100% religionslos zu sein bezieht sich gewissermaßen nur auf die äußerlichkeiten der verschiedenen religionen.
das religion viel mehr ist als eine bestimmte glaubensrichtung und deren aktionen und rituale. erst wer versteht was er entschieden hat, der findet den weg zu sich selbst. denn die entscheidung ist bereits getroffen
__________________
King Homer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2004, 17:27   #13 (permalink)
Beta Tester 10 Jahre hx3
20.000 Beiträge
 
Registriert seit: 13.04.2003
Beiträge: 29.761
Standard

Nur so einiges zur Aufklärung:
Ich bin zu 100% gott- und religionslos - meine ich das es für nichts Übernatürliches als Gott gibt und ich an sowas nicht glaube.

Zitat:


Daedalus Posted on Sep 14 2004, 09:56 PM
  .... ich glaube du hast das Buch nicht verstanden. 

Wieso fragst du denn danach welche Religion richtig ist wenn du wie du sagst zu 100% nicht religiös bist!? 

Was spielt es denn für eine Rolle ob nun an Gott glaube oder nicht wenn ich frage welche Religion die richtige ist?

UNd der Tipp mit dem Buch war als ANhaltspunkt. Nur das ich noch andere Glaubensrichtungen nannte wurde es woll falsch verstanden!

Zitat:

King Homer Posted on Sep 14 2004, 10:02 PM
  vielleicht hat er das buch gelesen aber ob er das buch verstanden hat kann ich nicht sagen
ich kann nur sagen, er hat seine Entscheidung schon getroffen, nur muss er sie erst noch verstehen. seine aussage 100% religionslos zu sein bezieht sich gewissermaßen nur auf die äußerlichkeiten der verschiedenen religionen.
das religion viel mehr ist als eine bestimmte glaubensrichtung und deren aktionen und rituale. erst wer versteht was er entschieden hat, der findet den weg zu sich selbst. denn die entscheidung ist bereits getroffen 

Bist du gläubig? Wenn ja, dann ist alles klar.
Snevsied ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2004, 19:37   #14 (permalink)
Master Sergeant Shooter Sergeant Person! 10 Jahre hx3
5000 Beiträge
 
Benutzerbild von King Homer
 
Registriert seit: 04.05.2004
Alter: 30
Beiträge: 9.320
Standard

Zitat:

Originally posted by Snevsied@Sep 15 2004, 06:27 PM
Nur so einiges zur Aufklärung:
Ich bin zu 100% gott- und religionslos - meine ich das es für nichts Übernatürliches als Gott gibt und ich an sowas nicht glaube.

Zitat:


Daedalus Posted on Sep 14 2004, 09:56 PM
** .... ich glaube du hast das Buch nicht verstanden.**

Wieso fragst du denn danach welche Religion richtig ist wenn du wie du sagst zu 100% nicht religiös bist!?**

Was spielt es denn für eine Rolle ob nun an Gott glaube oder nicht wenn ich frage welche Religion die richtige ist?

UNd der Tipp mit dem Buch war als ANhaltspunkt. Nur das ich noch andere Glaubensrichtungen nannte wurde es woll falsch verstanden!

Zitat:

King Homer Posted on Sep 14 2004, 10:02 PM
** vielleicht hat er das buch gelesen aber ob er das buch verstanden hat kann ich nicht sagen
ich kann nur sagen, er hat seine Entscheidung schon getroffen, nur muss er sie erst noch verstehen. seine aussage 100% religionslos zu sein bezieht sich gewissermaßen nur auf die äußerlichkeiten der verschiedenen religionen.
das religion viel mehr ist als eine bestimmte glaubensrichtung und deren aktionen und rituale. erst wer versteht was er entschieden hat, der findet den weg zu sich selbst. denn die entscheidung ist bereits getroffen**

Bist du gläubig? Wenn ja, dann ist alles klar.

nix gläubig, nennt sich white widow
__________________
King Homer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2005, 19:12   #15 (permalink)
Samson aus der Sesamstrasse
500 Beiträge1000 Beiträge
 
Benutzerbild von Der Oszillator
 
Registriert seit: 17.02.2005
Alter: 30
Beiträge: 1.211
Der Oszillator eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: Religion

"Religion ist die Flucht vor der Unwissenheit in eine fiktive Weltansicht"
__________________
Ich glaube übrigens, dass das gesamte Universum mitsamt allen unseren Erinnerungen, Theorien und Religionen vor 20 Minuten vom Gott Quitzlipochtli erschaffen wurde. Wer kann mir das Gegenteil beweisen? - Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker
Der Oszillator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2005, 18:05   #16 (permalink)
Newbie
 
Registriert seit: 12.03.2005
Ort: Hinterm Mond gleich links
Beiträge: 7
Standard AW: Religion

Religion - was soll das sein? Ich kenne Christen die nicht wissen wieso sie an Gott glauben - das kann doch kein Glaube sein. Heutzutage kommt man doch nur in die Kirche weil die Eltern das wollen. Ist Mama Katholisch wird es klein Frizchen auch - die Taufe ist der Anfang vom Ende. Wenn ich mir dazu noch angucke was die Kirche in den letzten 2000 Jahren so gleistet hat bin ich überzeugt davon, dass nur Ateimus der Richtige Weg sein kann - wer an nichts glaubt der kann auch nix falsch machen.
__________________
So it shall be written - and so it shall be done
fjoood ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2005, 18:36   #17 (permalink)
500 Beiträge1000 Beiträge2.500 Beiträge
 
Benutzerbild von Das Nichts
 
Registriert seit: 25.02.2004
Alter: 30
Beiträge: 3.449
Das Nichts eine Nachricht über ICQ schicken Das Nichts eine Nachricht über AIM schicken Das Nichts eine Nachricht über MSN schicken Das Nichts eine Nachricht über Yahoo! schicken
Standard AW: Religion

Zitat:

Nur so einiges zur Aufklärung:
Ich bin zu 100% gott- und religionslos - meine ich das es für nichts Übernatürliches als Gott gibt und ich an sowas nicht glaube.

Seltsame Weltanschauung. Es liegt in der Natur des Menschen, an eine übermächtige Kraft - welcher Art sie auch sein soll - zu glauben.
Selbst sogenannte Atheisten glauben meistens an irgendeine schicksalsbestimmende Kraft, auch wenn sie das meistens nicht zugeben wollen.

Religionen an sich verbinden Menschen - oder sie versuchen es zumindest. Durch die vielen Dogmen und Rituale werden Gemeinden und Völker zusammengeschweißt, egal ob man dies nun eher als negativ oder als positiv ansieht.

Heutzutage haben die meisten alten Religionen in unserer westlichen Welt diesen Sinn und damit ihren Daseinszweck verloren und werden nach und nach durch Ersatzreligionen ersetzt. Beispiele dafür sind der Glauben an Extraterristisches Leben, Abwandlungen alter Religionen (Kabala, etc.) und natürlich jede Form von "Aberglauben" (e.g. Horoskope, usw.). Allen diesen mehr oder weniger neuen Glaubensformen ist wiederum der Glaube an eine übernatürliche oder übermenschliche Autorität oder Kraft gemein.

Wie der Oszillator schon angemerkt hat: Die Religion nimmt die Plätze in unserem Denken ein, die nicht durch reale Sinneserfahrungen gefüllt werden können. Wenn die Vernunft nicht auf Fakten zurückgreifen kann, bildet sie selbst Phantasien und Theorien, die mit dem restlichen Weltbild übereinstimmen. Als Ergebnis erhalten wir teilweise absurde Vorstellungen, die meistens von ihren Vertretern mit aller Kraft verteidigt werden. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Ohne sie würde ihr Weltbild und zugleich ihre Seelenwelt zusammenfallen.
__________________
Ich persönlich glaube, dass ich an nichts glaube. Vielleicht ist das auch ein Irrglauben, doch die Hauptsache ist doch, dass man überhaupt an irgendwas glaubt, oder?

Geändert von Das Nichts (12.03.2005 um 18:40 Uhr).
Das Nichts ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2005, 18:42   #18 (permalink)
Newbie
 
Registriert seit: 12.03.2005
Ort: Hinterm Mond gleich links
Beiträge: 7
Standard AW: Religion

'Religionen an sich verbinden Menschen - oder sie versuchen es zumindest. Durch die vielen Dogmen und Rituale werden Gemeinden und Völker zusammengeschweißt, egal ob man dies nun eher als negativ oder als positiv ansieht.'
Ich frage mich wo die Verbindung ist, wenn es nirgends auf der Welt Rligionsfreiehit gibt. Egal wo man ist, man bekommt den Glauben von dort aufgezwungen.
__________________
So it shall be written - and so it shall be done
fjoood ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2005, 18:52   #19 (permalink)
500 Beiträge1000 Beiträge2.500 Beiträge
 
Benutzerbild von Das Nichts
 
Registriert seit: 25.02.2004
Alter: 30
Beiträge: 3.449
Das Nichts eine Nachricht über ICQ schicken Das Nichts eine Nachricht über AIM schicken Das Nichts eine Nachricht über MSN schicken Das Nichts eine Nachricht über Yahoo! schicken
Standard AW: Religion

Natürlich. Weil mit einer Gemeinschaft - sei es nun ein Volk, eine Verein oder eine andersartige Gruppierung - meistens durch den Glauben an gewisse Werte gebunden wird. Diese Werte sind im Gros der Fälle über die Zeit zu einer Religion oder einer allgmeingültigen Weltanschauung mutiert und bilden so das Fundament für diese Gruppen.
Die Mitglieder eines solchen Verbandes haben diese Werte zu ihren persönliche Maximen, zu einer allgmeien gebräuchlichen Verständigungsform gemacht und setzen ganz selbstverständlich voraus, dass sich Außenstehende wie auch die anderen Mitglieder an sie und ihre Anschauungen anpassen.

Du setzt doch wahrscheinlich auch voraus, dass ein Ausländer, wenn er nach Deutschland imigriert, unsere Gebräuche, unsere Sprache und unsere Gesetze annimmt. Auch würdest du, sollte ein Außenstehender Anstalten machen, sich in deine Familie oder deinen Freundeskreis einzufügen, wie von selbst annehmen, dass er sich dir anpasst. Warum sollte er auch in eure Gruppe aufgenommen werden wollen, wenn er nicht so denkt, wie ihr? Nur äußerst wenige Menschen besitzen wirklich so etwas wie "Tolleranz" - also die Gabe, andere Menschen so anzunehmen, wie sie sind.
Das liegt wahrscheinlich auch daran, dass man mit einem Menschen, der sich in wichtigen Belangen von einem selbst unterscheidet, nur schwer zusammenleben und arbeiten kann. Er ist einem schlichtweg unsympathisch oder zumindest möchte man sie nicht unbedingt als Freunde.

Du kannst von keine Menschen verlangen, dass er deinen Glauben wirklich akzepiert. Tolleranz ist das höchste, was du bekommen wirst Es liegt einfach in der Natur des Menschen, seine Umgebung an sich anzupassen.

PS: Das Mott in deinem Profil...soll das irgendeine Verballhornung von Sokrates' Motto sein? :>
__________________
Ich persönlich glaube, dass ich an nichts glaube. Vielleicht ist das auch ein Irrglauben, doch die Hauptsache ist doch, dass man überhaupt an irgendwas glaubt, oder?

Geändert von Das Nichts (12.03.2005 um 19:17 Uhr).
Das Nichts ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2005, 21:45   #20 (permalink)
Moderator
500 Beiträge1000 Beiträge2.500 Beiträge
 
Benutzerbild von Mixi Z69
 
Registriert seit: 06.10.2004
Ort: NRW
Beiträge: 3.551
Standard AW: Religion

Aber Hauptsache, Weihnachten, Ostern usw feiern! Das sind mir immer die "liebsten" Leute die mit Religion nichts am Hut haben, aber mitfeiern (oder sich beschenken lassen).
__________________
~:~:~
Mixi Z69 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Kontakt - HX3.de - Archiv - Nach oben

Angetrieben durch vBulletin, Entwicklung von Philipp Dörner & Tobias



SEO by vBSEO 3.2.0 ©2008, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116