HX3 Foren  

  HX3 Foren > Themen > Diskussionsplattform

Diskussionsplattform Aktuelle Ereignisse, Politik und ähnliches. Nur ernsthafte Diskussionen.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.05.2011, 10:13   #1 (permalink)
10 Jahre hx3
5000 Beiträge
 
Benutzerbild von INNOCENT&CLUELESS
 
Registriert seit: 16.11.2006
Ort: Paris-Rom-Erkner
Alter: 46
Beiträge: 6.200
Standard Altenpflege, Kindergarten, Hebamme, alles wirklich wichtige wird unterbezahlt

Hebammen-Frust: Babys holen lohnt nicht mehr - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik

auch Lehrer teilweise. Obwohl diese die Fundamente unserer Gesellschaft festklopfen. Alles nichtproduktive, händlerische dagegen wird mit Millionen und Milliarden belohnt und dabei wird oft nicht einmal der geringste Mehrwert geschaffen.

Alle einfachen produktiven Jobs bei grundlegenden Dingen (Bäcker/Bauer/Dachdecker/Maurer...) ernähren oft kaum die Familie.

Daran MUSS eine Gesellschaft zugrunde gehen denke ich.

Was meint ihr dazu?

zB denke ich dass ich im Gegensatz zu den Bauarbeitern bei mir hoffnungslos überbezahlt bin.
__________________
INNOCENT&CLUELESS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2011, 10:43   #2 (permalink)
Beta Tester 10 Jahre hx3
20.000 Beiträge
 
Registriert seit: 13.04.2003
Beiträge: 29.761
Standard

Das Problem ist die Geiz ist Geil Mentalität, fängt beim Lohn an und hört bei den Produkten auf, das Resultat ist ein ewiger Kreislauf.
Snevsied ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2011, 11:16   #3 (permalink)
10 Jahre hx3
5000 Beiträge
 
Benutzerbild von INNOCENT&CLUELESS
 
Registriert seit: 16.11.2006
Ort: Paris-Rom-Erkner
Alter: 46
Beiträge: 6.200
Standard

Nun ja, das ist der Punkt, an dem sich die Politik einmischen DARF und MUSS.

Es werden Banken gerettet weil sie "systemwichtig" sind.

Gut, dann sind aber Hebammen "systemwichtiger".

Ein Zimmermann nimmt in B-W ca 30€/h, schwarz. Dann darf doch eine hervorragend ausgebildete Hebamme wohl 200€/h aufrufen als Selbständige.
Mindestens weil sie ja noch rumfährt etcpp.
__________________
INNOCENT&CLUELESS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2011, 11:20   #4 (permalink)
QE-Ehemann 10 Jahre hx3
5000 Beiträge10.000 Beiträge
 
Benutzerbild von Storm
 
Registriert seit: 01.11.2006
Ort: Wunstorf/Nds.
Alter: 39
Beiträge: 10.112
Standard

Und die Kosten trägt dann die Kasse. Im Umkehrschluss dann wieder der Patient und keiner hat was davon, ausser das Staatssäckel .....
__________________
"Ich bin für die Todesstrafe! Wer schreckliche Dinge getan hat, muss eine angemessene Strafe bekommen. So lernt er seine Lektion für das nächste Mal."

-Britney Spears-



Support our troops
Storm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2011, 11:40   #5 (permalink)
Beta Tester 10 Jahre hx3
20.000 Beiträge
 
Registriert seit: 13.04.2003
Beiträge: 29.761
Standard

Tja Inno, du hast den Kopf des Problems erkannt. Die Politik!

Da aber die Deutschen unfähig sind für Soziales zu demonstrieren und statt dessen lieber in tausenden auf die Straße gehen um irgendwelche Bäumchen in Stuttgart zu retten, wird sich nichts ändern.

Und wenn man gegen die Demokratie also gegen die Regierung demonstriert, wird man zu den Rechten zugeordnet.

Damit ist auch die ganze Diskussion an sich vorbei. Es wird sich nichts ändern, solange die Politiker ihr Gehalt/Dieäten/Spesen/Beratungsgelder/etc. kriegen.
Snevsied ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2011, 12:12   #6 (permalink)
10 Jahre hx3
5000 Beiträge
 
Benutzerbild von INNOCENT&CLUELESS
 
Registriert seit: 16.11.2006
Ort: Paris-Rom-Erkner
Alter: 46
Beiträge: 6.200
Standard

Zitat von .Storm Beitrag anzeigen

Und die Kosten trägt dann die Kasse. Im Umkehrschluss dann wieder der Patient und keiner hat was davon, ausser das Staatssäckel .....


Krankenkasse ist kein Staatssäckel, sie kann nur schlecht wirtschaften.

Und vielleicht sollten wir wieder mehr für qualitativ hochwertiges Essen und Gesundheit ausgeben statt für geilsten Fernseher?

Man soll ja niemanden was vorschreiben, aber blöde Fehlentwicklungen muss man ja nicht unbedingt unterstützen.
__________________
INNOCENT&CLUELESS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2011, 12:27   #7 (permalink)
10 Jahre hx3
500 Beiträge1000 Beiträge2.500 Beiträge
 
Benutzerbild von Lester
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Kiel, S-H
Alter: 51
Beiträge: 3.011
Standard

Zitat von Snevsied Beitrag anzeigen

Das Problem ist die Geiz ist Geil Mentalität, fängt beim Lohn an und hört bei den Produkten auf, das Resultat ist ein ewiger Kreislauf.

Wobei man dazu sagen muß das Dir jemand der ohnehin wenig hat eher sein letztes Hemd geben würde als jemand der noch weitere 2 Dutzend davon im Kleiderschrank hat.



Verdrehte Welt halt, besonders wenn man sich Alten-Pflegeheime anguckt, die Dinger sind unbezahlbar obwohl dort fast ausschließlich Leute aus der Niedriglohnschiene arbeiten.
Andersherum ist es Leuten untersagt (wenn sie es nicht 110% richtig machen) sich einfach ein Haus zu mieten/kaufen und ein paar Leute einzustellen die dann zudem deutlich mehr Betreuung für weniger Geld bieten.



Zitat:

Und vielleicht sollten wir wieder mehr für qualitativ hochwertiges Essen und Gesundheit ausgeben statt für geilsten Fernseher?

Leider sind teuerere Produkte auch nicht automatisch hochwertiger und das was "gesund" ist ändert sich auch schon halbjährlich wenn es nach den "Ernährungsexperten" geht.
__________________
Nur ein Beispiel das zeigt wie BI "support" definiert: https://feedback.bistudio.com/T75547

Geändert von Lester (31.05.2011 um 12:31 Uhr).
Lester ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2011, 12:30   #8 (permalink)
Imperator fori nocturni - This sucks more than anything that has ever sucked before 10 Jahre hx3
20.000 Beiträge
 
Benutzerbild von burns
 
Registriert seit: 13.04.2003
Ort: Monerica
Alter: 35
Beiträge: 32.226
Standard

Es ist die totale Eiertanzpolititk, bloß den Löffel geradehalten solange man selber dran ist. Da ist es vollkommen egal ob sich vor einem Probleme auftürmen, in spätestens 10 Jahren bekommt irgendjemand anderes den Mist als akut gewordenes Problem auf den Tisch.


Gilt für alles, Arbeitslosenzahlen, fehlender Mindestlohn, fehlende Bildung einhergehend mit verrohender Jugend, Banken die sich auf Glückspiel spezialisieren..

Thema könnt man eigentlich jetzt *zu* machen..




edit: ich könnt so brechen, während dem Schreiben dieser Zeilen erzählt Fr. v. d. Leyen mir grade das die Arbeitslosenzahlen unheimlich gesunken sind ("es geht voran!") ... wer ihr glaubt, wer denkt das diese Zahlen nun in Vollzeitarbeit stecken, der ist mit daran Schuld das alles aus dem Ruder läuft.
__________________

burns ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2011, 14:00   #9 (permalink)
10 Jahre hx3
5000 Beiträge
 
Benutzerbild von INNOCENT&CLUELESS
 
Registriert seit: 16.11.2006
Ort: Paris-Rom-Erkner
Alter: 46
Beiträge: 6.200
Standard

ich glaube es ind ca. 7 Mio wenn man alle Leute in "Maßnahmen" dazurechnet wo sie nur kosten und wenn man alle Zuschüsse und Steuernachlässe zu Vollöhnen aufsummiert sollen es über 15 Mio "ganze" Arbeitslose sein verteilt über viele Millionen bei den der Lohn nicht völlig ausreicht.

Wohl gemerkt von ca. 40 Mio Arbeitsfähigen.
__________________
INNOCENT&CLUELESS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2011, 14:19   #10 (permalink)
Imperator fori nocturni - This sucks more than anything that has ever sucked before 10 Jahre hx3
20.000 Beiträge
 
Benutzerbild von burns
 
Registriert seit: 13.04.2003
Ort: Monerica
Alter: 35
Beiträge: 32.226
Standard

Zitat von INNOCENT&CLUELESS Beitrag anzeigen

ich glaube es ind ca. 7 Mio wenn man alle Leute in "Maßnahmen" dazurechnet wo sie nur kosten..

Und der einzige dem das wirklich nutzt, ist jemand der als 'Träger' Unmengen staatlicher Gelder dafür kassiert eben diese unglücklich gewordenen Menschen in Maßnahmen vor der Statistik zu verstecken.


Warum geht es um Statistik und nicht um das Wohl derer denen es fehlt?

Das Volk ist eh Politikmüde geworden, man sieht mittlerweile ein das es nur ein zu hoch bezahltes Ringelreihe Spiel ist - jeder von den Hanseln ist beliebig austauschbar, jeder hat genug Auskommen in der Tasche ... ich versteh die Maßlosigkeit einfach nicht mehr.
__________________

burns ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2011, 16:36
Duke49th
Dieser Beitrag wurde von Duke49th gelöscht. Grund: Ich les erstmal den ganzen Thread bevor ich antworte :D
Alt 31.05.2011, 23:28   #11 (permalink)
10 Jahre hx3
500 Beiträge1000 Beiträge2.500 Beiträge
 
Benutzerbild von JumpingHubert
 
Registriert seit: 30.05.2006
Alter: 46
Beiträge: 3.091
Standard

wißt ihr noch, damals bei Schröder, der Rechtsruck der SPD? Senkung des Spitzensteuersatzes weit weit unter CDU-Niveau, Hetzkampagnen gegen Gewerkschaften und gegen angeblich zu hohe Lohnkosten, 1-Eurojobs, um das Lohndumping zu beschleunigen, Harz4-Slim-Arbeitslosen-Nichtversicherung, um dem Arbeitnehmer einen zusätzlichen Verhandlungsrückhalt zu nehmen. Und natürlich Hetzkampagnen gegen die einzige Partei, die genau die Politik machen wollte, für die bisher die SPD stand. Zugegebenermaßen mit prekärer Vergangenheit. Die Leitmedien predigten zu diesem tödlichen Kurs immer schön "alternativlos", mit gekauften Redakteuren und Spindoktoren. Bis heute.

Verarmende Mittelschicht ist die Folge. Kauft nur noch das Nötigste (von wegen geizig, ist ne freche (und auch dumme) Medienlüge). Dieser Kaufkraftverlust schlägt sich gleich 2-fach nieder:
-Anstieg der Insolvenzen wegen sinkendem Absatz
-Lohnsenkung, um die roten Zahlen abzuwenden.

Dann nehme man noch die gigantischen Steuerausfälle durch die schrödersche Steuerpolitik, und fertig ist das Bananenrepublik-Desaster. Ach die Privatisierungswelle hab ich ganz vergessen, also das Verschachern von Volkseigentum.

Was man ändern müßte: zuerstmal Aufbrechung des Medienmonopols. Denn die Medien sind das Schmiermittel für die Demokratiemaschine. Wie man das anstellt? Keine Ahnung. Bei einer Bevölkerung, die auf gleichgeschaltete Hetze steht, wirds eng mit Änderungen..
__________________
R290 @ 1200mhz/1560mhz ram, 3570k @ 4.8Ghz, Win10-64bit, Asrock-Z77 Ekzem4, 16GB Ram @ 2666mhz, deepoon e2 (dk2-Klon)

Geändert von JumpingHubert (31.05.2011 um 23:33 Uhr).
JumpingHubert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2011, 09:49   #12 (permalink)
10 Jahre hx3
5000 Beiträge
 
Benutzerbild von INNOCENT&CLUELESS
 
Registriert seit: 16.11.2006
Ort: Paris-Rom-Erkner
Alter: 46
Beiträge: 6.200
Standard

Zitat von JumpingHubert Beitrag anzeigen

wißt ihr noch, damals bei Schröder, der Rechtsruck der SPD? Senkung des Spitzensteuersatzes weit weit unter CDU-Niveau, Hetzkampagnen gegen Gewerkschaften und gegen angeblich zu hohe Lohnkosten, 1-Eurojobs, um das Lohndumping zu beschleunigen, Harz4-Slim-Arbeitslosen-Nichtversicherung, um dem Arbeitnehmer einen zusätzlichen Verhandlungsrückhalt zu nehmen. Und natürlich Hetzkampagnen gegen die einzige Partei, die genau die Politik machen wollte, für die bisher die SPD stand. Zugegebenermaßen mit prekärer Vergangenheit. Die Leitmedien predigten zu diesem tödlichen Kurs immer schön "alternativlos", mit gekauften Redakteuren und Spindoktoren. Bis heute.

Verarmende Mittelschicht ist die Folge. Kauft nur noch das Nötigste (von wegen geizig, ist ne freche (und auch dumme) Medienlüge). Dieser Kaufkraftverlust schlägt sich gleich 2-fach nieder:
-Anstieg der Insolvenzen wegen sinkendem Absatz
-Lohnsenkung, um die roten Zahlen abzuwenden.

Dann nehme man noch die gigantischen Steuerausfälle durch die schrödersche Steuerpolitik, und fertig ist das Bananenrepublik-Desaster. Ach die Privatisierungswelle hab ich ganz vergessen, also das Verschachern von Volkseigentum.

Was man ändern müßte: zuerstmal Aufbrechung des Medienmonopols. Denn die Medien sind das Schmiermittel für die Demokratiemaschine. Wie man das anstellt? Keine Ahnung. Bei einer Bevölkerung, die auf gleichgeschaltete Hetze steht, wirds eng mit Änderungen..


Mittelschicht....nicht so richtig greifbar für mich.

Wer ohne Kinder 8h am Tag arbeiten geht sollte sich eine 80 qm2 Wohnung und hochwertige Lebensmittel leisten können und sich ein ordentliches SV/KV/RV-Packet leisten können.

Kann er das nicht,, ist der Gesellschaftsentwurf falsch.

Die Gesellschaft braucht Kinder um zu überleben.

Deshalb muss sich die Gesellschaft daran beteiligen eine Umgebung zu schaffen in der Familien mit Kindern ohne starke Finanzielle Einbußen aufziehen können.
__________________
INNOCENT&CLUELESS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2011, 09:59   #13 (permalink)
Beta Tester 10 Jahre hx3
20.000 Beiträge
 
Registriert seit: 13.04.2003
Beiträge: 29.761
Standard

Apropo Kinder:

Neuer Kröllwitz-Hort überfüllt | HalleForum.de | Online-Zeitung aus Halle (Saale)

Da sieht man es, das es schon hier scheitert ...
Snevsied ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2011, 10:11   #14 (permalink)
QE-Ehemann 10 Jahre hx3
5000 Beiträge10.000 Beiträge
 
Benutzerbild von Storm
 
Registriert seit: 01.11.2006
Ort: Wunstorf/Nds.
Alter: 39
Beiträge: 10.112
Standard

Ne Inno. Das was du publizierst bringt uns nur noch mehr Hartz IV-Familien und Hartz IV-Kinder.

Wer heute 8h am Tag arbeiten geht, der kann keine Kinder haben, weil er bei einem normalen Durchschnittsgehalt von 1500-1700 € netto gar nicht die finanziellen Möglichkeiten hat, nach 14 Monaten Elternzeit ohne Kinderkrippenplatz wieder zu arbeiten. Da wird ne Tagesmutter zu teuer. Solange die Politik nicht die Vorraussetzungen dafür schafft, ist dieses Elterngeld einfach Müll für den Otto-Normal-Verbraucher.
__________________
"Ich bin für die Todesstrafe! Wer schreckliche Dinge getan hat, muss eine angemessene Strafe bekommen. So lernt er seine Lektion für das nächste Mal."

-Britney Spears-



Support our troops
Storm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2011, 13:50   #15 (permalink)
Der mit dem Lavamat tanzt
5000 Beiträge10.000 Beiträge
 
Benutzerbild von AndreAcé
 
Registriert seit: 09.01.2008
Ort: en Basse-Saxe/Arrondissement Lunebourg ♥
Alter: 44
Beiträge: 13.273
Standard

Zitat von INNOCENT&CLUELESS Beitrag anzeigen

[...]

Die Gesellschaft braucht Kinder um zu überleben.

Deshalb muss sich die Gesellschaft daran beteiligen eine Umgebung zu schaffen in der Familien mit Kindern ohne starke Finanzielle Einbußen aufziehen können.

Gesellschaft und Staat (der doch sonst gerne überall seine Nase 'reinsteckt und den eigenständigen Bürger eher fürchtet & lieber regelmentiert & alles aufgelistet haben will) zusammen sind in die Pflicht zu nehmen,
Es wäre doch theoretisch alles relativ einfach; mehr Krippen, Kindergärten, Ganztagesschulsysteme, etc. oder größere Betriebe in die Pflicht nehmen, Betreuungsplätze für die Kinder der Angestellten bereitzustellen.

Warum z.B. nicht den Solidarzuschlag generalisieren & einzig in solche sozialen Einrichtungen fließen lassen? Dürfte doch inzwischen möglich sein.

Edit: Auch angestellte PT's sind im Vergleich mit anderen Branchen unterbezahlt Wir haben keine Lobby
__________________
*** ...plus des gallicismes, s'il vous plaît. ***

AndreAcé ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2011, 13:58   #16 (permalink)
10 Jahre hx3
500 Beiträge1000 Beiträge2.500 Beiträge
 
Benutzerbild von JumpingHubert
 
Registriert seit: 30.05.2006
Alter: 46
Beiträge: 3.091
Standard

Inno, ich hab ne Reihe von Stellschrauben aufgezählt, die seit einem schon recht langen Zeitraum in die verkehrte Richtung gedreht wurden und wo der Zusammenhang mit der Unterfinanzierung nützlicher Einrichtungen bzw Unterbezahlung nützlicher Berufe auf eine fast schon plakative Weise deutlich werden sollte.

Umgekehrt wäre es am Staat, jene Berufe, wo das Nützlichkeits-Vergütungsverhältnis auf dem Kopf steht, orrrrdentlich zu besteuern. Ganz oben auf der positiven Schröpf-Agenda steht für mich die berühmte Börsenumsatzsteuer, dann kommen die Berufe rund um Werbung und Marketing und natürlich solche, die nahe am Geld gebaut sind (Banken).

Dann gäbs allerdings wieder, von Spiegel über Süddeutsche bis BILD, Propaganda-Offensiven von wegen dem scheuen Reh des Kapitals. Und die Leser würdens mal wieder schlucken.
__________________
R290 @ 1200mhz/1560mhz ram, 3570k @ 4.8Ghz, Win10-64bit, Asrock-Z77 Ekzem4, 16GB Ram @ 2666mhz, deepoon e2 (dk2-Klon)
JumpingHubert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2011, 14:43   #17 (permalink)
10 Jahre hx3
5000 Beiträge
 
Benutzerbild von INNOCENT&CLUELESS
 
Registriert seit: 16.11.2006
Ort: Paris-Rom-Erkner
Alter: 46
Beiträge: 6.200
Standard

Wir sind die Gesellschaft und der Staat.

Ich habe mich lauthals bei meinem Bürgermeister beschwert dass die Kindergartenplätze so billig sind.
Was heissen soll meinen gezahlten Anteil PLUS den dicken Zuschuss seitens der Gemeinde.

Der verborgene Zuschuss sollte bei JEDER Rechnung ausgewiesen werden und der Eigenanteil sollte angehoben werden. Sonst denk der Proll wieder dass er ne Pulle Suff mehr kaufen kann.

Jede Arztleistung sollte als fette Rechnung über den Patienten abgerechnet werden und der mit seiner Kasse.

Dann kommt auch wieder das Bewusstsein für den Wert...bei denen die denken können.
__________________
INNOCENT&CLUELESS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2011, 14:54   #18 (permalink)
Beta Tester 10 Jahre hx3
20.000 Beiträge
 
Registriert seit: 13.04.2003
Beiträge: 29.761
Standard

Nur weil du mit Euroscheinen heizen tust, heißt das, dass nicht jeder das auch machen kann Inno. Sicherlich kann man die Besserverdiener mit vollem Beitrag bedienen, damit auch du deine Ruhe hast, aber es gibt auch welche, die 10 Stunden am Tag schuften und gerade mal über H4 verdienen.

edit:
Außerdem hält dich Inno keiner davon ab, auch etwas an den Kindergarten zu spenden Damit würdest du nicht nur was für dich tun, sondern sogar für andere Kinder! Hey, das nennt man glaube ich Nächstenliebe oder so ...

Geändert von Snevsied (06.06.2011 um 15:16 Uhr).
Snevsied ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2011, 16:24   #19 (permalink)
QE-Ehemann 10 Jahre hx3
5000 Beiträge10.000 Beiträge
 
Benutzerbild von Storm
 
Registriert seit: 01.11.2006
Ort: Wunstorf/Nds.
Alter: 39
Beiträge: 10.112
Standard

Gründe doch nen Förderverein für den Kindergarten Inno. Dann darfst du offiziell Geld dafür sammeln und jederzeit auch was Spenden. Kannst dir auch ne Quittung geben und danach alles absetzen. Der Förderverein selbst darf dann alles dem Kindergarten geben oder etwas dafür anschaffen.

EIgentlich kann dieser:

Zitat:

Ich mecker wieder über alles Fred

auch zugemacht werden.
__________________
"Ich bin für die Todesstrafe! Wer schreckliche Dinge getan hat, muss eine angemessene Strafe bekommen. So lernt er seine Lektion für das nächste Mal."

-Britney Spears-



Support our troops
Storm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2011, 18:32   #20 (permalink)
10 Jahre hx3
500 Beiträge1000 Beiträge2.500 Beiträge
 
Benutzerbild von JumpingHubert
 
Registriert seit: 30.05.2006
Alter: 46
Beiträge: 3.091
Standard

wie hoch ist eigentlich der Farbanteil beim Spiegel-Magazin? Taugt das überhaupt als Klopapier? Wenn der Deutsche nicht so in reinen Sprachregelungen denken würde...Dressurbellen..
__________________
R290 @ 1200mhz/1560mhz ram, 3570k @ 4.8Ghz, Win10-64bit, Asrock-Z77 Ekzem4, 16GB Ram @ 2666mhz, deepoon e2 (dk2-Klon)
JumpingHubert ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
innos-industriefilm-fehlt, inno´s fachwissen, mehr_€_weniger_staat, stichwort-stalker


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Kontakt - HX3.de - Archiv - Nach oben

Angetrieben durch vBulletin, Entwicklung von Philipp Dörner & Tobias



SEO by vBSEO 3.2.0 ©2008, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116