HX3 Foren  

  HX3 Foren > Konstruktiv > Design

Design Alles rund um Design, von Photoshop, Gimp über Cinema 4D hin zu 3dsMax.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.04.2003, 14:53   #1 (permalink)
500 Beiträge1000 Beiträge2.500 Beiträge
 
Benutzerbild von Lima
 
Registriert seit: 23.02.2003
Ort: Hamburg
Alter: 31
Beiträge: 3.265
Lima eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

++ Wie Sie Banner-Exchanges optimal für sich nutzen ++
(von Thierry Ruch, Kolja Hebenstreit)

Zuerst sollten wir erläutern, was Banner-Exchange überhaupt ist und wie dieses System funktioniert: Ein Zusammelschluss von Websites, die sich gegenseitig bei der Promotion unterstützen wollen, können sich ein sog. Banner-Exchange-System zu nutze machen. Jede Seite hat für sich einen individuellen Werbebanner. So blenden Sie auf Ihrem Web-Angebot den Banner einer Ihrer Partnerseiten ein; dabei handelt es sich nicht bei jedem Aufruf um denselbe Banner, ein geschickt programmiertes System sorgt hierbei für Rotation - nur Ihr eigener Banner bekommen Sie auf Ihrer Website nie zu sehen; wozu auch, Ihr Besucher ist ja schon da. Ein Banner-Exchange-System kann eine sehr effektive Promotionmöglichkeit für Ihre Seite darstellen - allerdings nur, wenn Sie es richtig nutzen.

Zwei Angaben sind für Sie bei einem Bannertausch wichtig: Das Tauschverhältnis und die Klickrate, oder, im Fachbegriff CTR (eng. click-through ratio).

Das Tauschverhältnis gibt an, wie viele verschiedene Bannereinblendungen Sie auf Ihrer Seite zeigen müssen, damit Ihr Banner auf einer Ihrer Partnerseiten einem Besucher gezeigt wird. Ein Verhältnis von 1:1 würde folglich also bedeuten, dass Ihr Banner auf einer Ihrer Partnerseiten eingeblendet wird, sobald ein Besucher auf Ihrer Seite ein Fremdbanner zu Gesicht bekommen hat. Allerdings wollen die Bereitsteller der Banner-Exchange-Software oft auch ihr Stück vom Kuchen abhaben, sodass ein Verhältnis von 2:1 oder schlechter realitisch ist. (Sie müssen bei 2 oder mehr Besuchern Fremdbanner einblenden, damit ihr Banner 1 Mal auf einer Partnerseite eingeblendet wird.)

Die Klickrate oder CTR gibt an, wie viel Bannereinblendungen Ihres Banners statistisch erfolgen müssen, damit ein Besucher das Banner anklickt. Ein CTR von 100:1 würde also bedeuten, dass ihr Banner bei hundert Einblendungen durchschnittlich einmal angewählt wird. Ein Traum-CTR wäre 25:1.

"Impressions" beschreibt schlicht, wie oft Ihr Banner eingeblendet wurde.

Tip #1 - Blenden Sie Bannerwerbung auf mehreren Seiten Ihres Webangebots.

Angenommen, Sie bauen das Banner-Exchange-System nur auf Ihrer Start- oder Indexseite ein. Angenommen Sie haben die Top-Konditionen eines 2:1 Tauschverhältnisses und ein CTR von 25:1, müssten Sie trotzdem erst über 50 Besucher Ihrer Startseite laden lassen, bevor ein einziger Besucher aufgrund Ihres Banners Ihr Angebot besucht. Gehen wir aber davon aus, dass ein Besucher sich durchschnittlich nur 5 Seiten Ihres Webaufgebots ansieht, so bekommen Sie den Klick auf Ihr Banner schon nach 10 Besuchern.

Tip #2 - Wählen Sie die richtige Zielgruppe

Die Meisten Banner-Exchanges heutzutage erlauben sogenanntes "Target Marketing". Sie können damit dafür sorgen, dass Ihr Banner auf Seiten mit gleichem oder ähnlichem thematischen Inhalt gezeigt wird. Das ist dann möglich, wenn ihr Banner-Exchange -System Webseiten in verschiedene Kategorien unterteilt. Sie selektieren dann alle Kategorien, auf denen Sie werben wollen, weil Sie denken, dass es Ihrer Zielgruppe entspricht. Wenn Sie die richtigen Kategorien wählen, wird Ihr CTR deutlich steigen. Das bedeutet: Mehr Besucher mit weniger Werbung.

Tip #3 - Führen Sie Buch für Tests

Ein Weg, um zu bestimmen, welche Kategorien für Sie optimal sind, ist die sogenannte "Trail & Error"-Methode. Natürlich dürfte sich die Begeisterung für Ihr Webmasterkurse- Angebot in der Rubrik "Gesunde Ernährung" in Grenzen halten, allerdings ist durch den Ausschluss des Offensichtlichen noch nicht immer die Optimale Kategorie gefunden. Probieren Sie zutreffende Kategorien einfach aus! Aussagekräftig sind Auswertungen nur nach mindestens 5000 oder mehr Impressions.

Wir empfehlen, sich die Ergebnisse zu notieren; bei Veränderungen an Ihrer Seite oder Ihrem Banner, werfen Sie Ihre alten Protokolle nicht weg! Mit jeder Ergänzung werden Ihre Notizen wertvoller, Sie können an Ihnen ablesen, wie der Beworbene auf die Veränderungen reagiert und damit kontrollieren, ob sie richtig und sinnvoll waren.

Nach einiger Zeit werden Ihre Notizen sehr wertvoll sein. Sie haben alle Informationen, um zu bestimmen welchen Fortschritt Ihre Werbung macht. Sie können dann intelligente Marketingentscheidungen treffen.

Tip #4 - Benutzen Sie nur schnellladende, professionelle, ästhetische Banner

Das entwerfen von "klick-generierenden" Bannern ist eine Frage der Kunst, aber es gibt einige Regeln die immer befolgt werden sollten.

Die erste und wahrscheinlich wichtigste Regel ist das Aufrufen zu Handlung. Ihr Banner sollte den Besucher auffordern, das Banner anzuklicken. Die zwei einfachen Wörter "Hier klicken" könnten Ihre Klickrate verdoppeln oder sogar verdreifachen!

Die zweite Regel: Ihr Banner sollte ästhetisch aussehen. Verschwommene, ausgefranzte Ecken usw. in Bannern sind und wirken unprofessionell. Versichern Sie sich, dass das Banner die richtige, dem Bannertausch entsprechende Größe besitzt (normalerweise 400x40 oder 468x60), sodass Ihr Banner nicht automatisch für den Bannertausch optimiert wird, was dazu führen würde, dass Ihr Banner durch die Deformation anders als das Original, meistens wesentlich schlechter, aussieht.

Nach Möglichkeit sollten Animationen genutzt werden. Sollten Sie sich für eine Animation entscheiden, gilt meistens: Weniger ist mehr. Ein Banner, das statisch aussieht und eine kleine Animation beinhaltet, kann das Auge des Surfers auf das Banner aufmerksam machen. Banner die aber aufleuchten, wie die Leuchtreklame in den Straßen von Las Vegas werden den Besucher nur nerven.

Eine andere Möglichkeit ist beim Entwerfen von Bannern eine Art Mystik zu entwickeln. Machen Sie dem Besucher nicht den Ganzen Inhalt Ihrer Website auf Ihrem Banner deutlich, denn das ist die Aufgabe Ihrer Website. Die Absicht Ihres Banners ist den Surfer zu Ihrer Seite zu bringen. Neugier ist der Besten Weg um dies zu tun.

Benutzen Sie prägnante Wörter auf Ihrem Banner, wie "NEU" und "KOSTENLOS". Wenn möglich, versuchen Sie Wörter zu benutzen, die Emotionen hervorrufen.

Es gibt Tools, die Ihnen helfen, die Dateigröße Ihres Banners zu verkleinern. Je kleiner eine Datei ist, desto schneller wird sie geladen (und je schneller das Banner lädt, desto besser). Der Imagekomprimierer von webmasterplan.com hilft Ihnen die Dateigröße von Graphiken zu optimieren.

Ein Banner verliert seine Effektivität nach einer gewissen Zeit. Benutzen Sie Ihre Notizen, um zu sehen wann die CTR des Banners sinken.

Sollten Sie ein professionelles und werbestrategisch durchdachtes Bannerdesign käuflich erwerben wollen, empfehlen wir Ihnen den Service von netnovate.
Lima ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Kontakt - HX3.de - Archiv - Nach oben

Angetrieben durch vBulletin, Entwicklung von Philipp Dörner & Tobias



SEO by vBSEO 3.2.0 ©2008, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116