HX3 Foren  

  HX3 Foren > Games > Star Wars Battlefront > Basis

Basis Allgemeines zu Star Wars Battlefront

 
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.10.2005, 20:30   #1 (permalink)
User gesperrt
50 Beiträge100 Beiträge250 Beiträge
 
Benutzerbild von Derrer
 
Registriert seit: 18.10.2005
Ort: Deutschland, NRW
Alter: 28
Beiträge: 428
Icon13 Testbericht über SWBF2

Nachdem ich das Spiel fast 3 Stunden gezockt habe, muss ich sagen: Ich bin beeindruckt.
Man wird von den neuen Möglichkeiten praktisch erschlagen und muss sich erstmal zurechtfinden und drangewöhnen. Doch die Mühe lohnt sich. BF2 schlägt seinen Vorgänger um Längen. Die Grafik und der Sound wurden gehörig verändert. Die Grafik nicht unbedingt, doch ich kann sie voll und ganz nach oben schrauben (GeForce 6600GT) und dann sieht, das alles sehr PRÄCHTIG AUS.

Fangen wir einmal mit den Weltraumschlachten an:
Für jede Seite gibt es neue Jäger: z.B. Grievous Fighter oder A-Wing. Ganz easy sucht man sich im Hangar eines aus, während durch Mikorofone Sachen toben wie: "Dies ist keine Übung, ich wiederhole dies ist keine Übung". Das bringt die Atmosphäre einfach bombig in Stimmung. Das Handling, wie sich die Raumschiffe steuern lassen, ist ganz anders im Gegensatz zu SWBF1. Nicht mehr so arcadelastig sondern richtig realistisch.
Rollen, Turbos und Loopings, erledigt man ganz leicht per Tastendruck. Man kann Stück für Stück die Capital Ships auseinandernehmen. Und zwar von außen so wie von innen. Sei es die Kommandobrücke oder erstmal das Schild deaktivieren, damit die Zerstörung nicht so lange andauert.

Gewinnen tut man eine Weltraumschlacht wenn das feindliche Capital Ship "abtrudelt" oder ihr die Verstärkung des Feindes radiziert habt.

Nun die Kampagne der 501st:
Die Story wird wirklich gut erzählt und ihr beginnt vom Angriff der Klonkrieger über Raumschlachten und Schlachten von Episode III, kommt dann zur Order 66 wo ihr mit Anakin Jedischüler abschlachtet und endet bei dem Angriff auf Hoth. Zwischendurch wird die Geschichte weitererzählt und mit Filmauschnitten begleitet. Mehr erhzähl nich, sonst spoiler ich vermutlich noch .

Nun die Helden:
Alle Helden habe ich zwar noch nicht durch, aber es scheint bombastisch zu sein. Als Jedi Sturmtruppen oder Droiden niederzumetzelen, macht hier in Battlefront 2 mindestens genauso gut Spaß wie in Jedi Knight. Schwertwurf, Schub, Griff oder Blitz. Einfach alles ist möglich. Ihr erhaltet euch am Leben, wenn ihr Ziele zerstört, Kommandoposten einnehmt, Feinde eliminiert usw. Für all diese Aufgaben bekommt ihr auch Punkte mit denen ihr die Klassen freischalten könnt. Euer Leben wird verringert, wenn ihr verletzt werdet oder euren Teamkameraden keine große Hilfe seid. Als Jedi ist es auch möglich, Fahrzeuge zu demolieren und letztendlich zu zerstören. Ihr könnt selbst bestimmen, wann man den Helden spielen darf, ob als schlechtester, bester oder der mit den meisten Punkten. Hier wurde mit den Auswahlmöglichkeiten nicht gepsart. Es gibt auch Unterschiede in der Beweglichkeit. Yoda springt krank herum und Darth Vader ist lahm und träge hat aber eine enorme Durchlagskraft.

Jetzt zu den neuen Schauplätzen:
Ob in Dagobah in der Höhle des Bösen, ob die nur kurzzusehenden Planeten Felucia und Mygeeto oder Polis Massa. Alle möglichen Planeten sind enthalten. Es wurden viele "alte bekannte" übernommen, aber auch entfernt. Bespin und Rhen Var z.B. tauchen gar nicht auf. . Von Tatooine und Naboo gibt es jeweils nur ihre Städte.
Doch das ist nicht der Grund warum man den Kauf zögern sollte. Der Todesstern, die Tantive IV sowie Mustafar und Polis Massa ersetzen das alles. :naugthy:.
Die Generalüberholungen von Hoth und Kamino habe ich mir allerdings noch nicht angeschaut.. Aber ich bin etwas enttäuscht von der Version von Geonosis. Die Geonosian Fighter, sind nicht dabei, keine Tech-Union Schiffe und schon gar keine Turmspitze .

Alles in allem, kann man als hartknäckiger Fan, davon zufrieden sein.

Die neuen Modes und Creatures:
Den Rancor und die meisten anderen Kreaturen gab es ja schon in SWBF1. Wampas und Aclays kommen nun noch dazu und warten darauf im neuen Hunt Mode, eliminiert zu werden. CTF und Angriff sind zwei Super altbekannte Modi und wurden hier TOP umgesetzt. . Im Hunt Mode habt ihr eine bestimmte Zeit und müsst so viele Viecher wie ihr könnt beseitigen. Lucas Arts, war hier wirklich fleissig, so viel kann ich euch sagen.


Die Karten sind im großen und Ganzen viel größer und man muss nicht Angst haben alle paar Meter auf die Grenze zu stoßen. Die Space Maps z.B. sind BIG


Für weitere Fragen ich bin für alles offen.
Aber macht euch doch morgen bzw. übermorgen (Emperor) selbst ein Bild davon.
Mein Ersteindruck ist Sehr Gut - und ich hab längst nicht alles gesehen
Derrer ist offline  
Alt 30.10.2005, 20:42   #2 (permalink)
Newbie
 
Registriert seit: 01.10.2005
Beiträge: 6
Icon10 AW: Testbericht über SWBF2

Echt lobenswert,dieser Testbericht,Derrer .Hätt ich nicht besser machen können .Fragen habe ich eigentlich keine mehr.Lasse mich lieber noch morgen überraschen .Ich finde es ist sowieso eines der besten oder sogar das beste Star Wars Game, was ich je gezockt haben werde .Also leute,holt euch das Game.Komme,was wolle:naugthy: !!!(Sry for SPAM!!!)
Globox20 ist offline  
Alt 31.10.2005, 22:13   #3 (permalink)
Newbie
 
Registriert seit: 30.10.2005
Beiträge: 4
Standard AW: Testbericht über SWBF2

Ich möchte nur noch ein paar Ergänzungen zum Testbericht anbringen, habe gerade für 30 Minten gespielt und bin nicht so wirklich berauscht.

Grafik und Sound sehen wirklich gut aus und hören sich ebenso an, keine Kritik hier.

Allerdings ist ein alter Makel von BF I übernommen worden, die Kollisionsabfrage ist ein Witz angesichts eines Spiels Ende 2005. Ich habe nur die erste Single-Player Mission gespielt, dort gibt es einige Brücken und diese haben Pfeiler - wenn sich der Gegner dahinter versteckt, ich ihn aber klar sehen kann, es also keine Hindernisse gibt, kann ich ihn trotzdem nicht treffen, eben weil die 3D-Modellierung nur optisch, nicht aber physisch ins Spiel integriert ist. Das spart Arbeit und Rechenzeit, macht das Spiel für mich aber ziemlich uninteressant, denn es ist wieder das Gefühl, dass ich eine Konsolenportierung erhalte.

Wen das nicht stört, den erwartet ein Spiel, dem ich 90% auf jeden Fall einräumen würde.

Wen dieser Fehler stört (wie eben mich), der sollte mal locker 10% abziehen.

Es bleibt auf jeden Fall ein empfehlenswertes Spiel, aber eben mit Einschränkungen.

Die deutsche Übersetzung ist von den Stimmen her in Ordnung (nicht gut, aber in Ordnung), vom textuellen Aspekt ist sie allerdings ziemlich lächerlich.

Direkt im Opener steht dann mal eben Klonkrieg...... das ist ein dicker Lapsus und hinterher folgen auch einige kleinere - wer also pingelig ist (ja, so wie ich! ), sollte zum Original greifen.

Der günstigste Weg zum Original sei hier auch kurz aufgezeigt:

Play.com (40 Euro UK-Version, inklusive Versand)

Fröhliches Feuern.
Paindemonium ist offline  
 


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Kontakt - HX3.de - Archiv - Nach oben

Angetrieben durch vBulletin, Entwicklung von Philipp Dörner & Tobias



SEO by vBSEO 3.2.0 ©2008, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116