PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Die deutsche Rechtschreibung- verdammt zum Chaos?


boonz
21.05.2005, 20:08
Also, wie mir auffällt wird hier öfters in verschieden Threads über korrekte Rechtschreibung diskutiert, was im seltensten Fall zum Thema passt. Daher will ich hier mal ein Diskussion-Schlachtfeld eröffnen, in dem man über alle Verunstaltungen unserer geliebten Muttersprache reden (schreiben) kann.

Aktuellster Anlass wäre sicherlich die erneute Reformierung der Rechtschreibung. Ich, als Schüler hatte schon vorher wenig Überblick über Groß-/Klein-/Getrennt-/Zusammenschreibung und mache mir jetzt bei anstehender, erneuten Änderung Gedanken, ob ich überhaupt noch 'drauf achten soll!

Da meine Eltern beide Lehrer sind, sitze ich gewissermaßen an der Quelle (was nicht immer ein Vorteil ist) und bekomme oft mit, wie (Deutsch-)kollegen sagen, sie hätten die Schnauze gestrichen voll von den ewigen Änderungen und würden nun gar nicht mehr in solchen Zweifelsfällen anstreichen/korrigieren. => Was soll ich da als Schüler denken?

Wie seht ihr das?
Was is eure Meinung dazu?

Mixi Z69
22.05.2005, 01:28
Diese Rechtschreibreform habe ich immer ignoriert, und ich schreibe immer noch so, wie ich's gelernt habe, bevor jemand überhaupt an eine Rechtschreibreform gedacht hatte.
Sicherlich mache ich auch Schreibfehler. Ich habe die Intelligenz nun mal nicht mit Löffeln gegessen. Aber von Unwissenheit- und Flüchtigkeitsfehlern abgesehen: Ich schreibe, so wie's vor der ersten Reform üblich war.

Es gibt aber etwas viel schlimmeres als die Rechtschreibreform. Die Anglizismen. Deutsche Sprache, verhunzt und geschändet mit englischen Wörtern. Ohne Wörterbuch kann man kaum noch einkaufen gehn. Produkte die in Deutschland englische Wörter benutzen, versuche ich zu boykotieren, wenn es alternative Produkte zu kaufen gibt. Technische Begriffe sind OK, aber was zum Henker soll denn "Runningshoes"? Warum sagt man nicht Sportschuhe oder Laufschuhe? (Nur eins von tausenden Artikel). Meeting, date, crispy, hot, spicy, features, usw usw. Muss das sein? Sowas geht mir total auf den Keks.

burns
22.05.2005, 08:34
Diese Rechtschreibreform habe ich immer ignoriert, und ich schreibe immer noch so, wie ich's gelernt habe, bevor jemand überhaupt an eine Rechtschreibreform gedacht hatte.
dito.


Es gibt aber etwas viel schlimmeres als die Rechtschreibreform. Die Anglizismen. Deutsche Sprache, verhunzt und geschändet mit englischen Wörtern.
zu dem thema haben wir hier irgendwo nen super thread rumfliegen, wenn den einer findet kann ich ja hier zu machen.


Produkte die in Deutschland englische Wörter benutzen, versuche ich zu boykotieren..
dann hätte deutschland mal nicht den krieg verlieren dürfen..
ist dir bisher aufgefallen das "viele viele bunte smarties" auch english sind ? :D

boonz
22.05.2005, 09:48
Was mir letztens wieder aufgefallen ist: Die Rechtschreibreformen sind Besorgnis erregend. Allerdings gilt: Der Lernstand an deutschen Schulen ist sehr besorgniserregend.
Also wenn ich diese neuerdings vorgeschriebenen Schreibweisen von "Besorgnis erregend" lese, dann wird mir wirklich schlecht: Das entbehrt doch jedweder Logik! Da werden alle Regeln, die man gelernt hat auf den Kopf gestellt!!

Kompost
22.05.2005, 11:03
u dem thema haben wir hier irgendwo nen super thread rumfliegen, wenn den einer findet kann ich ja hier zu machen.
hier (http://foren.hx3.de/showthread.php?t=7889) - Kannst dann ja meinen Post löschen und den Thread mit Veweis auf den anderen closen.

Allerdings haben die Themen meiner Meinung nach andere Diskussionsanstöße. Der hier ist für die deutsche Rechtschreibung und der andere ist eben für die verglimpfung der deutschen Sprache.

boonz
22.05.2005, 12:10
Da stimme ich Kompost zu: Da geht es ja um Verhunzelung der deutschen Sprache durch z.B. Anglizismen, während es hier mehr um logikbrechende, verwirrende Rechtschreibregeln geht.

boonz
23.05.2005, 20:01
Das komische an der Groß-/Kleinschreibung ist ja, dass soweit ich weiß, die deutsche Sprache die einzige ist, die nicht nur am Satzanfang großschreibt (mal abgesehen von Nationalitäten im Englischen). Wäre doch viel einfacher, wenn alles nach dem ersten buchstaben am satzanfang kleingeschrieben wird oder? :zahn: